Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Report Postrelease Nürnberg

Hi! Da Judgement ja bereits vor dem Prerelease erschienen ist,begab ich mich also zu Postrelease nach Nürnberg.Natürlich gedacht,dass die Anmeldung um 9:00Uhr stattfindet,tat sie nicht,also bis 10:00Uhr gewartet.Die Teilnehmerzahl war auf 64 begrenzt,grade noch als 64. reingerutscht und das Glück für den Rest des Tages verbraucht.Für die draußengebliebenen gab es einen OD,TO,JU,JU Draft für 15€. Danach zum Deckaufschreiben hingesetzt,solide Mongrel,Werebär,Tiger,Disciple und Ambush aufgemacht und sich tot geärgert. Nach kurzer Zeit gings dann aber an den Deckbau: Grün wurde gleich ausgeschlossen,da es außerdem super broken Elephantentokengenerierenchantment(Kultname) nichts zu bieten hatte. Blau und weiß  2cc standen dank vielen Fliegern bereits fest.Da die Kapazität an spielbaren Karten sich in den beiden Farben insgesamt auf 20 befasste und U/W sowieso nicht bekannt für viel Removal sind,standen rot und schwarz als Splashfarben zur Auswahl(slops @Wurmsatz).Schwarz hatte ein Gastly Demise,Gravedigger und Wererat zu bieten.Da ich allerdings weder Looter,noch sonst Möglichkeit hatte Threshold zu erreichen,schloss ich schwarz dann auch aus und nahm rot für Thermal Blast und Chainflinger +Sacland mit ins Deck. Hier ist also das Ergebnis: 1cc Spurnmage Advocate Peek Kirtars Desire 2cc 2Phantom Nomade Phantom Welp Shelter 3cc Pilgrim of Justice Wachsamer Posten Auramancer Advocat des Abschrirmens Reißzahn Sceada Patchwork Gnomes 4cc Aven Cloudchaser Kamperprobter Avior Aven Fisher Aven Smokeweaver Dreamwinder Chainfliger 5cc Thermal Blast 6cc ---- 7cc Amugaba Ausgewählter der Ahnfrau 1Verwüstetes Hochland 2Mountain 7Islands 8Plains Ein eher durchschnittliches Deck,was gegen frühen (grünen) Beatdown ziemlich wehrlos dasteht.Hab mir vorgenommen,damit ein 4-2 zu erreichen. 1.Runde gg Florian Pils U/G/w Florian hatte mein geöffnetes Deck abbekommen und saß auch beim Deckbuilding neben mir.Dazu kam,dass er später auch noch das Tunier gewann...grml. G1:Er legte turn 1 seinen Farmhand,ich land,turn 2 folgte Werebär...land,Springing Tiger...Land,Pilgrim,Mongrel...Fisher.Er beatete also auf mir rum und ich fand schliesslich einen Wachsamen Posten,der zusammen mit dem Fisher den Mongrel totblocken sollten...Repel...argh. 0-1 G2:Er legte: t1:Farmhand t2:Mongrel t3:Werebär t4Sprining Tiger Gääähn.Meine Doppelblocks wurden wieder mit Repel und Aether Burst zunichte gemacht,der Mongrel sorgte für Threshold,Tiger und Werebär wurden groß,response Thermal Blast....Embolden.Frustrierend. 0-1;0-2 2.Runde gg R/G Einen so schlechten Magicspiele habe ich noch nie gesehen.Es mag zwar arrogant klingen,aber das war kein Gegner sonder ein Opfer:Wenn man dieses +20Kreaturen-Win-Enchantment bei nur 17 Kreaturen spielt,hat man vondiesem Spiel wirklich nicht viel Ahnung oder die letzten paar Nächte durchgeschlafen.Zu allem Überfluss hielt er es auch nicht für nötig anzugreifen.Und legte seinen roten Riesen,der ihn alle Leben bis auf 1 verlieren lies,bei aktivem Chainflinger auf meiner Seite. 1-1;2-2 3.Runde gg R/G/B G1:Verlief wieder ziemlich schnell,da er mit Mongrel beatete und später dann Rapid Elephant+Pingenchantment und 6/6 regenerate Wurm+Endoskeletton(+X/+X) legte.Mein Deck war ja nicht gerade für Removal bekannt. G2:s.o. 1-2;2-4 So nun musste ich also alle restlichen Spiele gewinnen. 4.Runde gg r/g G1:Ich brachte früh einen Chainflinger heraus,der ihn davon abhielt seine 3/1 Ping-haste Firststrike Legende zu spielen.Ansonsten war er auf grün screwed und wurde von meiner Flieger Armada in Grund und Boden eingestampft. G2.Da ich mir keine genauen Notizen zu allen Spielen gemacht habe,kann ich mich an dieses Spiel nicht erinnern.Muss wohl Damage-Race gegeben haben,welches ich zu meinen Gunsten entscheiden konnte. 2-2;4-4 5.Runde gg r/g(abwechslungsreiches metagame) G1:Ich screwe ihn mal erfolgreich und sein Book Burning + Krosan Beast konnte ihn dann auch nicht mehr retten. G2:Er startet wieder mit Book Burning + Krosan Beast,ich konnte die Lage allerdings mit meinen beidem Advocates und dem Pilgrim stabilisieren.Es entwickelte sich also eine Patt-Situation und ich wartete bis endlich mein erster Flieger erschien,um diese zu durchbrechen.Ich fand dann auch auch Cloudchaser+Reißzahn Sceada die ihn schnell auf 5 Leben brachten.Er hatte sich seine Bibliothek wieder mit Bookburning(Advocate) runtergemillt ,um bei Threshold zu bleiben und hatte so nur noch 15Karten darin.Er betete,dass er jetzt diese eine Karte zieht und freute sich wenige Sekunden später wie ein kleines Kind. Dann spielter er den Spell,alle seine Kreaturen erhalten +0/+2 und Schutz vor einer beliebigen farbe.Er wählte Weiß und stampfte mich so mit seiner Kreaturenherde in Grund und Boden.toll. G3:Ich fing mit meinen 2cc Phantoms an.Er legte 4.Runde Halbberdier und eine Runde später dass Elephantentokengenerierenchantment drauf.So besaß er also einen 6/4 Firstriker mit eingebauter Lebensversicherung.Rührend ;).Ich chumpte also 3Runden lang seine Fattie,bevor ich endlich den Pilgrim fand,der den Angriff stoppte.Ein Ausgewählter der Ahnenfrau brachte mir noch die nötigen Leben,um das Spiel ins Time-Out zu schaukeln. 2-2-1 5-5 6.Runde gg Christian Bach mit r/g(war ja klar). G1:Er nahm ein mulligan und blieb dann lange Zeit auf einem Mana sitzen.Als er sich dann dazu entschloss mehr davon zu ziehen,hatten ihn meine Phantome in die Knie gezwungen. G2:Er schaffte es wieder nicht eine grüne Manaquelle zu finden und ich bot Rundenweise alle mein 4cc-Flyer auf,gegen die er keine chance hatte. 3-2-1 7-5,10Punkte. Hat nicht ganz zum 4-2 gereicht,bedingt auch dadurch,dass sich ein gewisser Spoiler während des gesamten Tuniers nicht zeigte und ohen ein Amugab rucht das Deck einfach von der soliden in die durchschnittliche Region. Florian Pils gewann danach das 64-Mann Tunier,welches ich als 20. abschloss. cu scuta mail to: lars.oyntzen@web.de 

Geschrieben von New Scuta



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.