Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Das Leben des Lars Oyntzen/Eröffnung

Hi! Es geschah eines schönen Nachmittag im ICQ,da bat mich der liebe Aragorn um einen Gefallen. Hilfsbereit, wie ich bin ;),war mir eigentlich alles recht. Na ja und deswegen sitz ich jetzt hier und schreib diese Column *seufz* ;). Ich werde hier jetzt regelmäßig (ich versuchs zumindest) langweilige Berichte (Decks, Strategien, Metagame ,Satiren,...) veröffentlichen, die sowieso keiner liest ;). Dazu aber ein kleines Appel (richtig geschrieben?) an euch, es geht nichts ohne Ideen und da ich als weniger kreativer Mensch bekannt bin, würde ich mich über geistreiche Anregungen und interessante Themen freuen (Mail to lars.oyntzen@web.de). Ich nutze jetzt aber diese erste Column um euch 'New Scuta' näher vorzustellen. Als erstes mal über meine Net-Karriere: Vor ca einem Jahr, wagte ich es erstmals in das gute, alte Amigo-Forum zu schauen, um zu erfahren, was den so ein Forum überhaupt ist. Das war noch zu der Zeit, als der Ruf von Amigo besser war, als jetzt. Nun ja kurz gesagt, es gefiel mir sofort und ich spammte danach gleich mal das ganze Forum zu;). Irgendwann las ich im Forum mal den Artikel von Viashino, dass ein neues Forum existiere 'Die Zusammenkunft'. Zuerst war ich noch nicht so angetan und blieb dem Amigo-Forum treu. Als aber gegen Juni die große Spamwelle bei Amigo eintrat, suchte ich ein neues Forum und erinnerte mich an die Zusammenkunft. Also meldete ich mich irgendwann im Juni unter dem Namen New Scuta dort an. Zugegeben, im Nachhinein gebe ich zu, meine Beiträge waren nicht die geistreichsten und sinnvollsten und so kam ich schnell auf eine hohe Anzahl Posts. Aber durch den häufigen Besuch des Forums lernte ich auch dazu und verbesserte mich in der Community und auch beim praktischen Magic. Und so ging das eine Weile,als ich einen Tunierbericht (IBC) ins Forum postete. Am nächsten Tag lag dann eine PM, des hochbeliebten Master Viashino in meinem Postkasten. Ich wunderte mich aber darüber, weil ich doch eigentlich gar nichts verbrochen hatte. Dann stand aber zu meiner größten Überaschung in der KM, dass ich in den erlesenen Kreis der berühmt-berüchtigten Masterwizards aufgenommen wurde. Ich nahm also die Gelegenheit beim Schopfe ein weiteres Forum zuzuspamen. Dann passierte lange Zeit nichts, bis uns Shino 'die Neuigkeit' reavelte, dass wir in ein modernes High-Tec Forum umziehen. Am 16.11.01 war es dann endlich soweit und die MWs wurden auf das neue Forum, als Beta-Tester losgelassen. Anfangs gab es noch kleine Mängel ,aber die wurden nach und nach beseitigt. Dann wurden auch mit kleiner Verspätung die normalen User in das Forum hineingelassen und der Forumsalltag setzte sich fort. Eines Tages lag dann wieder so eine seltsame KM von Shino in meinem Posteingang, in der stand, dass ich und Pazifist auf Grund Sir Gorashs privater Probleme temporär zum Tauschforumsmod befördert wurden. Also übernahm ich auf meinem Weg zur Weltherrschaft auch das Tauschforum. Seitdem halte ich dort Kleinkrimminelle und Schwerverbrecher von kleinen und großen Übeln ab. Als Nebenjob arbeite ich auch noch im ForumD,als PC-Spiele-MOD. Das war die äußerst langweilige Geschichte des Online-Scutas. Nun folgt die noch langweiligere Geschichte des Lars Oyntzens. Es war einmal an Fasching zur Zeit von Urzas Saga in einer Skihütte im kulinarischen Lofers, als mein Cousin komische bunte Karten auspackte. Ünglücklicher Weise infizierten mich diese bunten Pappkarten gleich mit einem heftigen Virus und so erlente ich von meinem Cousin das Magic-Spielen. Ich verbrachte dann 2 Jahre damit, mit 70 Karten Decks (immerhin keine 100 Karten Decks) gegen mein Cousin zu zocken. Anfangs besiegte er mich noch mit seinem mega broken R/B-alles Zerstörer, also baute ich mir das Deck auch nach. Dann fand ich in Nürnberg endlich ein Magic-Geschäft Namens'Hourglass'. Dort kaufte ich mir dann die ganzen Superspoiler, wie Meistermeuchler und Avatar of Woe und mit der Zeit war ich es,der den anderen verhaute. Dann hörte ich Ende Prophecys von dem Erlanger Tauschtag und besuchte diesen. Dort wurde ich gleich darauf angesprochen, ob ich nich mit draften würde. Ich hatte natürlich keinen Plan, was draften ist. So wurde es mir erklärt und ich wurde gleich in meinem ersten Prophecy-Chronicels Boosterdraft 2. Seitdem besuchte ich den Tauschtag regelmäßig und meine spielerischen Fähigeiten wuchsen mit der Zeit. Dann kam mein erstes Tunier, das Invasion-Pre-release in Nürnberg. Ich machte ein ganz gutes Deck auf und spielte 3-3. Danach verfehlte ich auf dem DMQ in Erlangen knapp die Qualifikation zur Bayrischen(9.Platz ;) ).Seitdem spielte ich eigentlich regelmäßig Tuniere in der Region, bis zu der PTQ-Saison (IBC). Ich besuchte auch das Fantasy-Spielfest in Braunfels und zockte da ein Trial und einige kleine Sideevents. Da startete ich die Reise meines Lebens und fuhr mit den Erlangern in die Bundeshauptstadt Berlin, um diese süchtig machende Kartenspiel zu spielen. Ich trat mit einem selbstgebastelten No-Mar an und erreichte am Schluss ein aktzeptables 3-2-1.In den folgenden Monaten passierte nichts aufregendes, bis ich nach Wien zu meinem ersten Grand Prix fuhr. Ich droppte im Main-Event nach 3-3 mit megarandomschrottdeck ;). Einige Pre-release und Kafftuniere später war es wieder soweit,der Grand Prix Heidelberg stand vor der Tür und von dem erfahrt ihr in der nächsten Ausgabe. Zum Schluss noch einige allgemeine Daten: Name:Lars Oyntzen Geburtstag:18.03.1987 Wohnort:Weisendorf (in der nähe von Erlangen/Nürnberg). Rating:Lalalalala Einordnung:Naja ich würde mich mal so als 'Durchschnitts-Spieler' bezeichnen,aber ich bin noch in der Erlern-Phase. Mailadresse: lars.oyntzen@web.de (webmaster: bald new_scuta@kavuforest.de :)) ICQ:147100334 cu scuta P.S.:Vergesst nich mir ein paar Themen zu mailn!

Geschrieben von New Scuta



Artikel:

jopoking - 12.09.05 - 15:07


Mitglied seit
05.09.04

Gästebuch 
hättest du nicht mit Absätzen schreiben können?



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.