Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Dülmen Juli 2003

Nur für´s Protokoll...

Mein letzter Dülmen-Bericht vom April hat den mercadia-Usern anscheinend ja sehr viel Freude bereitet und auf Grund zahlreicher Bitten, ich solle doch nächstes Mal wieder einen Bericht schreiben *großeworteschwing*, mache ich das hiermit auch...wollte ich aber sowieso :-)

Mai und Juni musste ich übrigens leider ausfallen lassen, einerseits aus meinen berufsprüfungstechnischen und andererseits aus unerwartet tragischen Gründen des letztmals eingeplanten Fahrers.

Dieses Mal hat es aber endlich wieder geklappt. So waren wir eine Truppe aus 5 Leuten, darunter 4 mercadia-User: Sören alias Ulban, Patrick alias Tarabas20, Marco alias Tschero, Torben alias Torben und dazu noch Hamburgs Typ 1-Legende Chun Wah. Er steht auf der Vintage-Rangliste (Typ 1.5 und Typ 1) auf Platz 13 in Deutschland. Damit war klar, in wen wir von uns Amateuren die meisten Hoffnungen legten. Marco war allerdings auch schon über eine Hand voll Mal in Dülmen.
Chun Wah ist den Abend vorher schon zu mir gekommen und wir haben noch getestet. Er hatte sich im Kopf so Panik vor neuen Combo-Decks gemacht und meinte, dagegen sei Duct Tape die beste Lösung. Problem dabei: Er hat das Deck bis Samstag vor dem Dülmen-Sonntag noch nie gespielt. Also testeten wir drauf los und es stellte sich schnell heraus, dass das Deck super-schwierig zu spielen ist (Auszug aus seinen Upkeeps: „Counter von Smokestack auf den Stack, Tappen von Tangle Wire auf den Stack, Counter von Tangle Wire auf den Stack, Opfner von Smokestack auf den Stack...Opfer von Smokestack resolved usw.). Ich habe ihn für verrückt erklärt, dass er das tatsächlich nahezu ohne Praxis spielen will. Er hat auch gleich drei Mal gegen mein Turnierdeck verloren, sich aber nicht entmutigen lassen und dann auch ein paar Mal gegen meine anderen Test-Decks gewonnen. Und so habe ich auch zum ersten Mal live gesehen, dass in dem Deck echt Potenzial steckt. Chun schöpfte wieder Hoffnung und entschied sich entgültig dafür.

Ich habe an meinem Deck noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Ich halte im Moment nicht mehr viel von Misdirections main und hab sie gecuttet. Dafür einen Mystical Tutor rein, den ich häufig beim Testen vermisst habe und ein P. Deed main, welches mir im Testen schon oft den Arsch gerettet hat.
Im Endeffekt hab ich dann mit diesem hier gespielt:

Main Deck
2 Island
3 Volcanic Island
3 Tropical Island
4 Underground Sea
4 Flooded Strand
1 Polluted Delta
1 Library of Alexandria
1 Mox Ruby
1 Mox Sapphire
1 Mox Jet
1 Mox Emerald
---
22

4 Brainstorm
4 Accumulated Knowledge
3 Intuition
4 Mana Drain
4 Force of Will
2 Fire/Ice
2 Merchant Scroll
1 Ancestral Recall
1 Time Walk
1 Demonic Tutor
1 Vampiric Tutor
1 Yawgmoth´s Will
1 Gush
1 Fact or Fiction
1 Mystical Tutor
1 Pernicious Deed
4 Psychatog
2 Cunning Wish
---
38

Sideboard
1 Hurkyl´s Recall
1 Berserk
1 Smother
2 Blue Elemental Blast
4 Red Elemental Blast
2 Misdirection
1 Fire/Ice
3 Naturalize

Die Decks waren somit:

Sören: Mono-B
Patrick: (immer noch) GAT
Marco: Survival-Tubbie
Chung Wah: Duct Tape
Torben: Hulk Smash

Ich war mit meinem Deck sehr zufrieden, bis ich auf der langen Autofahrt (danke an den Fahrer Sören) einen Film auf Regrowth geschoben habe. Ich hatte vorher nicht eine Sekunde lang über die Karte in meinem Deck nachgedacht und überlegte nun hin und her, was ich dafür cutten könnte, um die noch einzubauen. Im Endeffekt habe ich mich dann selbst überzeugt, dass Regrowth als 2-Mana-Sorcery nicht in mein Deck passt, weil ich immer Mana für Drains und eot-Intuitions bzw. –Accumulated Knowledges (im Folgenden nur noch mit AK abgekürzt) offen halten muss.

A propos Autofahrt...wir fachsimpelten natürlich gut drei Stunden über unsere Decks und mögliche Gegner-Deck, wobei ganz oben die Frage stand: Sind dort wirklich so viele von den von Chun Wah gefürchteten neuen Combo-Decks mit der Scourge-Kill-option Tendrils of Agony vertreten? Ich hatte auch schon viel drüber gelesen und einige Forums-Diskussionen bezüglich des Deckbaus verfolgt.
Ansonsten sind wir flott und ohne Probleme, sogar mit gutem Parkplatz durchgekommen und begaben uns in die Halle. Schnell zur Anmeldung und die handgeschriebene Deckliste abgeben... Stop! Noch mal schreiben, wir nehmen nur DinA4-Listen. Na klasse, geht ja gut los.
Es war noch viel Zeit und so setzten wir uns erst mal an Tische und testeten noch ein wenig. Ich stellte meinen Rucksack (prall gefüllt mit Verpflegung) auf den Boden und wunderte mich vorerst gar nicht weiter über das leise *klonk*. Erst als es minutenspäter so leicht nach O-Saft zu riechen begann, war aber der Alarm groß. Meine Glasflasche war vor Minuten im Rucksack zerborsten und ich fürchtete natürlich um mein teures Deck (zum Glück hab ich sämtliche anderen Decks und meinen teuren Ordner zu Hause gelassen). War zum Glück nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Dafür hat aber mein kleiner „Crap“-Tauschordner was abbekommen. Der besteht aber nur aus so Highlights wie Vindicates und Painländer. Also nichts, worum ich weinen würde. Leider hatte ich nun nichts mehr zu trinken und auch nichts zu essen, denn meine fein säuberlich, die Nacht zuvor gschmierten Brote, waren mehr O-Saft als Brot. Schnell auf Klo, Rucksack ausgeleert, Tauschordner inspiziert, es haben wohl ein paar was abbekommen, darunter ein Pillage. Glück gehabt. Alles Unnütze in´s Auto zurückgebracht. Und so lief ich von da an nur noch mit meiner Deckkiste und nem Block rum, den mir Patrick geschenkt hat. Meiner war nämlich auch halb voll mit Saft. Und ich sag Euch, man fühlt sich auf einem Magic-Event ohne Rucksack echt nackt und ich war wohl auch der einzige ohne.
Btw sorry an alle, die sich danach im Laufe des Turnier immer mal wieder an den in meiner Panik nicht wirklich gut gesäuberten Platz Nr. 24 setzen mussten :-)

Nach den üblichen Schwierigkeiten (7 Leute hatten sich für Standard angemeldet, wollten aber Typ 1 spielen) und Verzögerungen und Neuauslosungen (sehr schade, denn ich hatte das Deck von meinem vermeintlich ersten Gegner durch eine Ungeschicklichkeit von ihm schon als Zoo identifizieren können...sehr gutes Matchup für mich) ging es dann endlich zu

Runde 1
Gegner: Andreas
Deck: U/W/R-Control
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Ich habe eine gute Hand und fange standard-mäßig mit Mystical auf Recall an. 2nd Turn Time Walk von mir, 3rd Turn Recall und ich gewinne das Drain bzw. FoW-Counter-Duell darum und habe schon mal doppelt so viele Karten wie er auf der Hand. Mein Deck läuft perfekt weiter. Eine AK gespielt, 2 per Intuition in graveyard und die vierte für 4 gespielt. Er legt in der Zeit ne Disk, die mich aber nicht wirklich berührt, da ich auch u.U. den Verlust eines Togs verkraften könnte. Sein Deck macht irgendwie gar nichts und meines läuft nach wie vor wie im Bilderbuch. Ich hab sogar so viel Zeit und Kartenvorteil, dass ich es mir leisten kann, nen Naturalize zu wishen, um die Disk zu entfernen. Danach lege ich Atog. Next Turn Wish auf Berserk, er hatte in der Zeit noch Masticore gelegt. Ich greife bei 19 Leben von ihm an, pumpe Tog auf 13, behalte ein Drain, berserke Tog, muss aber nicht mal countern und Tog kommt für 26 vorbei und killt.

Spiel 2:
Ich boarde 2 Naturalize und 3 REB (Red Elemtal Blast) rein. Und schon steht mein erster Mulligan an. 5 blaue Karten + roten und grünen Mox taugen extrem wenig. Zweite Hand war mit schwarzem, blauen Mox und Land ok. Er legt 2nd Turn Dwarven Meiner. Oh mein Gott, wie anstrengend. Kann nur von Glück sagen, dass ich zwei Moxe hatte. Bis ich mal ne Island gefunden hab, hing ich die ganze Zeit auf zwei Mana, und nicht mal zwei blaue. Einen Gorilla-Shaman, der mir sicher das Genick gebrochen hätte, konnte ich FoWen. Ich hatte im ersten game ja noch gar nicht gesehen, was sein Deck vorhat aber nun fing er an, sich mit Eternal Dragon verschiedene Plain-Duals zu cyclen. Ich konnte in der Zwischenzeit sogar zwei Togs casten und war dank Mana-Screw immer volle Hand. Mittlerweile hatte er so viele Länder zusammen, dass er den Dragon hardcasten konnte. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass er schon zwei davon in action hatte. Somit war mir klar, dass ich wohl bald hinüber war. 5 Minuten wurden ausgerufen und 4 Minuten später flogen mal in zwei Runden je 10 Schaden zu mir rüber. Wegen Miner hatte ich nie die Chance Wish auf Berserk zu casten, denn er ließ mir nicht eine Tropical liegen.
Das dritte Spiel schenkten wir uns, da die Zeit zu knapp war. Na toll, mein erster Draw
Nach dem Spiel zeigte er mir, dass er Decree of Justice (!!!) ausgeboardet hatte. Ich konnte nicht fassen, dass überhaupt jemand sich traute, mir sowas zu töten. Später trafen wir uns aber immer mal wieder und er erzählte, dass sein Rekord 11 Engel mit nem Decree waren. Nett.
0/0/1 1:1


Runde 2
Gegner: Markus
Deck: unpowered Keeper
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Er spielt 2nd Turn Trade Routes und ich denke schon, was kommt denn da jetzt für ein Combo-Deck, ließ es ihm aber mal, um zu sehen und vielleicht zu lernen, was er damit vor hat. War im Endeffekt aber nichts weiter, als eine zusätzliche Carddraw-option. Ich spielte wieder meine ganze Palette runter, Recall, Walk, AK für 4. Der Tog betritt das Spiel, ich hatte schon Wish für next turn auf der Hand, er tutort sich was, spielt es aber nicht aus und ich komme next turn für 32 vorbei. Er hatte sich Abyss geholt.

Spiel 2:
Er legt 1st turn Tormodt´s Crypt und mir stockt kurz der Atem. Da ich eine gute Hand hatte, konnte ich mir leisten, den Crypt zu forcen. Danach spiele ich drei Runden lang AKs einzelnd. Ich draine mir sein Abyss und lege in meinem Zug dadurch Tog und spiele Fact or Fiction. Im nächsten Zug ist der Tog dann schon wieder groß genug.
Ich hatte von seinem Deck nichts gesehen und fragte, was er überhaupt spiele und er sagte mir Keeper. Da ihm aber neulich ein Ordner mit Top-Karten und Moxen und so gestohlen worden sei, taugte das Deck nichts mehr...der Junge war höchstens 13!!!
1/0/1 3:1

Nun kam ich schon an die höheren Tische und am Aushang sah ich meinen nächsten Gegner: Gerhard-Swen Weinhold-Markus. Der Name war mir aus der Typ1-Szene nicht unbekannt und später fand ich heraus, dass er in Deutschland auf Ranglistenplatz 6 steht. Wow, ein richtiger Hochkaräter.


Runde 3
Gegner: Swen
Deck: Storm (keine Ahnung, ob das Deck schon einen richtigen Namen hat)
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich spiele Land, Mox, go. Er spielt ne City und denkt minutenlang nach. Ich wundere mich nur. Dann spielt er weiter: Mox, Walk. Im Extraturn spielt er City, Ritual, Duress, Ritual, Memory Jar. Er zündet es, ich hab in der Jar-Hand nur fünf Länder. Er macht weiter mit Rituals, Will, legt noch ein paar Lion´s Eye Diamond und spätestens jetzt fällt mir auf, wie er auf dem Zettel mit den Lebenspunkten auch immer Striche für gespielte Sprüche macht und mir blüht das Unheil. Es ist definitv das neue Combo-Deck. Ich spreche ihn in seinem Spellwahn drauf an und er konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Ein paar Sprüche und Burning Wishes später bekomme ich ein Tendrils für 32 ab und bin tot. 1st-Turn-Kill (zwar mit Time Walk), reife Leistung.

Spiel 2:
Ich bin so schockiert und verwirrt, dass ich nicht weiß, was ich boarden soll. Bringt alles nichts, da er keine bleibenden Artefakte (außer Moxe) spielt, fast keine blauen Sprüche und von creatures mal ganz zu schweigen. Stifle bräuchte man jetzt.
Ich fange mit Library an. Er Lion´s Eye Diamond, Memory Jar, gezündet, Time Twister. Ich spiel Tog. Er spielt wieder Rituals, Windfall, noch mal Jahr (durch Will) und kommt nur auf 8 Sprüche. Haha! Reicht nicht. Mit einer Handkarte gibt er frustriert ab. Ich hatte meinen Tog liegen und dank Windfall und Jar nen vollen graveyard und Hand und brauche nur einmal für letalen Schaden angreifen. Ich hab zwar nicht viel zu meinem Sieg beigetragen, aber immerhin.

Spiel 3:
Er spielt 1st turn Duress und mittels Mox Emerald noch Xantic Swarm. Oha, das sieht nicht gut aus für mich. Ich spiel nichts wegen Library, er 2nd turn Duress, ich spiel nichts, wegen Libray, er 3rd turn Duress, ich spiel nichts wegen library. 4th turn spielt er Ritual, Ritual, Jar usw usf und ein Tendrils für 13 Sprüche = 26 Schaden. Dank Swarm konnte ich nicht einmal zwischencountern.
Wie demütigend kann man verlieren...
1/1/1 4:3

Die anderen standen zu der Zeit:

Sören: 2/1/0
Patrick: 2/0/1
Marco: 2/1/0
Chun Wah: 0/3/0 und hat gedropped, um nicht sein rating zu zerstören. Er hat eingesehen, dass er zu unerfahren mit dem Deck war und ist durch seine Niederlagen ergo durch niedrige Tischplätze auch nie in den Genuss eines Storm-Decks zu kommen, von denen im Übrigen mehr als 5 vertreten waren.


Runde 4
Gegner: Carsten
Deck: U/B Control
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich Library, er Mishra, ich fange an zu rulen, er spielt 2nd Turn Island und das war es bei ihm mit Ländern auch für 5-6 Runden. Ich scrolle sogar auf Fire/Ice und mache ihm die Mishra kaputt und der Rest ist Geschichte. Schneller Tog-Kill ohne Gegenwehr.

Spiel 2:
Das erste von ihm ist ein 3rd-Turn Raven Guildmaster und ich staune nicht schlecht, was der kann. Wenn er vorbeikommt, muss ich zehn Karten von der Library in den graveyard schmeißen...dachte ich und freute mich, da mir das ja sehr entgegen kommt. Ich greife also mit meinem 2nd-Turn-Tog an, damit er freie Bahn hat und mir helfen kann. Er greift auch an und ich muss aber schön zehn Karten removen, da ich nicht lesen kann. Toll! Dann stallen wir uns gegenseitig an, denn noch mal soll mir das nicht passieren. Er hat dann aber das Edict und kommt wieder für 10 Karten vorbei und legt noch nen Morph nach. Next turn darf ich dann noch mal 20 Karten removen und es passt haargenau.

Spiel 3:
Jetzt weiß ich wenigstens, was sein Deck macht und boarde die entfernten Fire/Ice wieder rein. Ich behalte die Ein-Island+Recall+FoW-Hand, verliere aber leider das Counter-Duell und bin dieses Mal meinerseits screwed. Zum Glück zieht er im Gegensatz 4-5 Runden lang NUR Land und macht mit seiner eh schon leeren Hand gar nichts...außer mich mit einer Mishra zu maltretieren. Ich ziehe auch mal ein wenig Land, mein Leben geht aber sehr schnell weiter runter. Durch Mishra bin ich dann auf 3, er legt Morphling nach und ich wäre next turn tot. Gute Ausgangsposition, nicht wahr?. Ich habe aber meine ganze Combo, bestehend aus Tog und Wish schon auf der Hand. Also im Upkeep Mystical auf Time Walk, Tog gelegt, extra Zug, Berserk gewishet und für über 30 gekilled. Big Move würde ich sagen. Innerhalb eines Zuges das Spiel gedreht. Und als ich zusammenräume geht mir immer noch der Puls auf 180.
2/1/1 6:4


Runde 5
Gegner: Marius
Deck: Ying-Yang
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Gegen ihn lief mein Deck am besten. Zwei Mal 5. Runde-Kill. Im ersten Spiel hatte ich zwei AKs, dann Anc und Walk, dann Will auf alles noch mal, 3. AK, ich counterte zwischendurch ein Verdict, er hatte Mishra und Specrallynx draußen, haute mich damit auf 14 und 5.Runde kam aber der Tog für sensationelle 42 Schaden vorbei.

Spiel 2:
Zweites Spiel verlief ähnlich, nur dass ich seinen 3rd-Turn-Hyppie firen musste. Das war die einzige brenzlige Situation. Ich draine und force ein paar creatures von ihm, spiele wieder alle Spoiler und Tog. Next Turn spiele ich Demonic auf Wish, zeige es ihm und er gibt auf.
Danach sehe ich in seinem Deck 4 Duress, 4 Hymn, 4 Verdict. Ganz schön übel, aber ich hab nix davon abbekommen. Zum Glück.
3/1/1 8:4

Das sieht doch richtig gut aus bis hierhin. Die anderen stehen:

Sören: 2/3/0
Patrick: 3/2/0
Marco: 2/2/1
Chun Wah: tauscht und schaut zu

Ich lief die ganze Zeit an Punkten ungefähr gleich mit Patrick und wir warteten nur darauf, gegeneinander spielen zu müssen. Im Endeffekt hatten wir vier gleiche Gegner gehabt. Er hatte gerade gegen ein Mask-Deck verloren, ich blickte auf den Aushang und sah, dass ich nun auch dagegen ran musste. An Tisch 9. Wow, erste Tischreihe saß ich noch nie.


Runde 6
Gegner: Carl Devos
Deck: Vengeur-Mask
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Er war es wirklich. Carl Devos. Wenn ihr auf Morphling.de geht, sehr ihr rechts oben sein Foto. Das Deck hat er erfunden. Erstes Spiel war albern. 2nd Turn Mask von ihm, 3rd Turn 3 Dreadnoughts face-down. Ich gebe auf.

Ich boarde 10 Karten rein. Alle Nats, alle REB, dazu Fire/Ice, Smother, Deed und Berserk

Spiel 2:
Ich nehm Mulligan. Die Hand danach ganz gut: Land, Brainstorm und Mystical. Er spielt Quirion Ranger, ich fire ihn, er spielt Back To Basics, ich hab zum Glück schon zwei Moxe, spiele eot AK, ziehe dadurch noch einen Mox und Land. Das war gut. Im nächsten Upkeep spiele ich Mystical auf Naturalize und entferne das BtB und hab wieder freie Bahn. Ich bin aber die ganze Zeit mehr damit beschäftigt, ihn aufzuhalten, als selbst was für meinen Sieg zu tun. Er spielt Survival, ich scrolle auf Ancenstral und er fängt mit seiner Survival-engine an. Schmeißt Squee weg, holt sich nen Shifter und nen Voidmage für nen bird. Ich kann das Surv nach einem Counter-Duell wegen Naturalize wieder abschaffen, bekomme aber wegen einer gedrainten FoW 5 Mana Burn next Turn und bin auf 10. Ich bekomme AK für 3 durch. Er hat in der Zwischenzeit nen Shifter draußen, der eine im graveyard liegende Genesis ist und haut mich auf 2 runter. Ich will den blauen Shifter eot blasten, er ist ja aber gar kein Shifter, sondern Genesis. Ich hab also noch einen Zug Zeit. Nach einem Mischeffekt hebt er bei mir ab und ich finde als solution: Deed! Gut abgehoben. Ich habe 7 Mana parat, spiele Deed aus, merke aber, dass Deed für 4 ja gar nicht reicht, weil der Shifter ja Genesis mit 5 CC ist. Ich gebe auf.
Es hatten sich schon einige Zuschauer versammelt und brachen gemeinsam in Stöhnen aus, denn ich hätte die Deed für Null zünden müssen, dann wäre sein grüner Mox in dem grave gelandet, der Shifter wäre wieder ein Shifter gewesen und wäre auch gegangen. Naja, ohne Spielfehler sollte ich dieses Turnier wohl nicht verlassen.

Ich weiß gar nicht, aus welchem Land er kommt, aber wir konnten uns gut in Englisch verständigen. Magic-Englisch ist ja nun auch nicht so schwierig. Es waren sowieso bis zu 10 Ausländern da, hat man gesagt. Dülmen ist wirklich ein Welt-Event.
3/2/1 8:6


Runde 7
Gegner: Patrick
Deck: GAT
Würfelwurf: er

Und wie sollte es anders sein. Das große Finale zum Schluss. Wir standen beide gleich, also war es die logische Konsequenz. Zu dem Zeitpunkt stand Marco mit 4/2/0 am besten von uns und hatte bei einem Sieg sogar noch Chancen auf Preise.

Spiel 1:
Die Freigabe dieser Runde dauerte super-lange, wir hatten schon jeder ein Land gespielt und er hatte (nach Mulligan) schon Mystical auf Ancestral gespielt. Ich hatte FoW und selbst Recall auf der Hand und wusste, dass es somit eigentlich schon mein Spiel sein würde. Dann unterbrachen wir wieder, weil die Runde ja eigentlich noch gar nicht freigegeben war. Als es dann weiterging, verlief es genauso wie ich es mir gedacht habe. Ich counterte seinen Recall und brachte meinen durch, was immer game bedeutet. Später ein AK für 4 brachte mich in eine immer bessere Position und dann dauerte es auch nicht mehr lange bis der Tog für >40 vorbeikam.

Spiel 2:
Genau andersherum. Er hat die Burner-Starthand mit Mox, Mox, Land, Dryade, Brainstorm. 2nd Turn Lotus, Demonic auf Ancestral, ich in Reaktion auch Ancestral, er forcet, bringt seinen druch und duressed noch. Regrothw auf Ancestral. Und als ich mal irgendwas machen wollte, stand da auch schon ne 8/8-Dryade.

Spiel 3:
Als das Spiel vorbei war, merkte ich, dass ich nichts notiert hatte. Da das Spiel aber so packend war, erinnere ich mich noch an die wichtigsten Szenen. Wir bauen uns gleich, ohne dass der eine Vorteile hat auf. Er hatte ne kleine Dry und ich nen Tog und ein Deed. Ich hatte wegen sideboard schon Berserk main auf der Hand. Da er nur zwei Handkarten hatte, zählte ich durch und kam bei kompletten Handabwurf + komplettem Remove + Berserk auf 20 Schaden und griff einfach mal an. Er blockte nicht, ich machte dann die komplette Kamikaze-action, der Tog war 20 stark und er smotherte. Wie übel bitte?! Zum Glück hatte ich noch mein Deed. Aber es war klar, dass ich nur noch auf Unentschieden spielen konnte, denn es war nur noch wenig Zeit. In seinem Zug wurden dann Turns angesagt. Er spielte Time Walk, ich zündete Deed und die 4/4 Dry ging mit. Ich bei Null Handkarten im Top-Deck-Modus, brachte noch nen Tog aus, nur als Not-Blocker natürlich. Er war wieder dran, brainstormte. Ich hielt eine Handkarte, ein Drain. Er spielt Duress. Von allen Geistern geritten, drainte ich es mir, obwohl ich 5 Mana hatte, also hätte ich eh jeden Spruch meiner Library spielen können, denn ich war ja Top-Deck-Modus. Er brachte selbst nen Tog raus und blastete mir meinen. Jetzt wird´s eng. Ich spiele den dritten Extra-Turn, ziehe FoW, nehme nen Burn von Drain, gehe auf 16 und gebe ab. Er zählt Karten, es reicht aber noch nicht ganz für den Kill und spielt eot Opt, ich force, damit er erst gar nichts sehen kann und keine Karte auf die Hand bekommt. Im graveyard ist die Karte halt nur halb so viel wert für den Tog. Er hat den 4. Extra-Zug und muss nun killen, da ich den 5. und damit letzten Zug habe. Er zählt durch und kommt nur auf 14, hat aber als letzte Handkarte noch ein Opt. Er muss Berserk topdecken, um mich zu killen, schaut nach...kein Berserk, legt drunter, zieht die extra Karte...auch kein Berserk und kann für 15 angreifen und ich bin auf einem Leben und erleichtert. Der zweite Draw.
Im Nachhinein wurde mir klar, wie knapp und unsinnig das mit dem Mana-Burn aus dem Drain war. Hätte ich genau deswegen verloren, wäre das sicher Bad-Play of the Jahrhundert geworden.

Im Nachhinein hab ich mir über die action mit meinem 20-Schaden-Tog geärgert, denn ich dachte, dass ich nur eine Runde hätte warten müssen, dann hätte ich ein Drain als backup für Berserk halten können. Aber seine zweite Handkarte neben dem Smother war der Blast. Es hätte also nie geklappt und so kann ich mit dem Draw glücklich sein.
3/2/2 9:7

Marco hat auch noch verloren und so hatten wir niemanden in den Preisen. Final results:

Sören: 2/5/0 nach 2/0/0 (!)
Patrick: 3/2/2
Marco 4/3/0 = Autopunktbester. Darauf hat er bestanden
Torben: 3/2/2

Ich müsste damit so zwischen 30. und 35. Platz von über 80 Teilnehmern stehen, da ich vor dem letzten draw auf 28 stand. Auf jeden Fall schon mal ne Verbesserung zum ersten Mal.

Noch ein paar Statisiken, die ich mir gerade ausgedacht habe:

Most FoW-pitched blue card Top-5-Hitlist:
1. Intuition
2. Psychatog
3. Fire/Ice
4. Gush
5. Cunning Wish

Sinnloseste, am wenigsten benutzte sb-Karten:
1. Misdirection (weder gewishet, noch geboardet)
2. Blue Elemtal-Blat (weder gewishet, noch geboardet)
3. Hurkyl´s Recall (weder gewishet, noch geboardet)

Am meisten ausgeboardete Karten:
1. Fire/Ice
2. Intuition
3. Cunning Wish (alles andere rein natürlich)
4. Mana Drain (meist 2 für 3 REB)

Insgesamt war ich mit dem sb nicht so zufrieden. Hätte lieber 1-2 Smother mehr gebraucht und wie man sieht, hätte ich mir einige Karten sparen können.
Noch eine Anmerkung: Es ist ein Hochbenuss, mit Drain-Mana ein Fact or Fiction zu casten. Hat mich immer am meisten gefreut.

Bei Sören in der Nacht zu Hause hab ich ihm noch einen Mox Pearl abgekauft, da ich in Dülmen keine Workshops bekommen habe (so was nennt man dann wohl Frustkauf :-)...nein, er fehlte mir ja wirklich noch)
Ich bin jetzt mal echt gespannt auf die Decklisten von diesem Storm-Deck. Ich weiß nicht, welche Decks in die Top8 gekommen sind, da wir sofort abgehauen sind, aber ich kann mir vorstellen, dass das viele von denen waren.
Eigentlich wollte ich mir ja jetzt auch Duct Tape bauen, aber irgendwie hab ich auch schon Bock auf Tendrils. Lion´s Eye Diamonds und Mind´s Desire und Tendrils sind auf jeden Fall schon mal unter Beobachtung bei ebay gesetzt.

See you in Dülmen next time.

Torben

P.S. juuuuuudge!!!

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.