Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Gushcaster Primer

Als ich wieder einmal auf der Suche nach neuen Deckideen war, erinnerte ich mich an das Legacyturnier in Hanau Anfang des Jahres. Mein Teamkollege Marius spielte gegen ein U/R Snapcaster-Aggro pilotiert von Gael Bailly-Maitre. Der Fokus des Decks lag eindeutig auf schnellen, aggressiven Tieren wie Goblin Guide und Delver of Secrets und Burnspells, die sich mit Snapcaster Mage recyceln lassen. Da mir das Konzept mit Burnspells und Snapcaster Mage recht gut gefallen hat, kam ich auf die Idee etwas in der Art im Vintage zu bauen.

Was müsste sich ändern?

  • Eine Drawengine muss her. Confi oder Gush war hier die Frage. Gush hat den Vorteil, dass es kein Mana kostet, die schmale Manabase besser ausnutzt und sofort einen Effekt hat. Auch der Instantspeed ist wichtig. Confi zieht dafür konstant Karten und gewinnt, wenn er ein paar Runden liegen bleibt. Außerdem macht er 2 Schaden pro Runde und passt somit gut ins Aggrokonzept.
  • Snapcaster MageDer Aggro- und Burnmodus muss geschwächt werden, weil sonst die zusätzlichen Controlelemente keinen Platz finden. Die Burnspells lassen sich auf 4 Lightning Bolts und 2 Fire/Ice reduzieren. Das reicht um den Großteil aller Tiere zu handeln, oder gegebenenfalls den Gegner zu racen. Als Kreaturen kommen nur die effizientesten in Frage. Dabei fällt die Auswahl auf 4 Delver, 4 Snapcaster und 2 Cliquen. Das klingt nach wenig, aber wenn man bedenkt, dass man mit Snapcaster über virtuell 10 Burnspells verfügt und genügend Controlelemente besitzt, um das Spiel in die Länge zu ziehen, sollte das reichen.
  • Als zusätzliche Controlelemente kommen natürlich in erster Linie Counter in Frage. Force of Will, Mana Drain, Mental Misstep, Flusterstorm und Red Elemental Blast/Pyroblast sind in dieser Kategorie die besten Karten. Weitere Alternativen wären z.B. Mindbreak Trap, Spell Pierce, Spell Snare, Misdirection und Daze.

Die Wahl der Counter

Force of Will:

Bester Counterspell überhaupt und deshalb als 4of gesetzt.

Mental Misstep:

Unglaublich guter Tempospell. Countert: Sensei's Divining Top, Ancestral Recall, Brainstorm, Vampiric und Mystical Tutor, Red Elemental Blast/Pyroblast, Lightning Bolt, Cabal Therapy, Swords to Plowshares, Mental Misstep, Thoughtseize/Duress, Noble Hierarch und sämtlichen Antihate von Dredge.

Flusterstorm:

Countert sehr zuverlässig Bomben wie Tinker oder Will auch gegen Backup. Synergiert wunderbar mit den vielen Instants im Deck und kann mit Snapcaster Mage wunderbar recycelt werden. Hauptkritikpunkt an Flusterstom ist grundsätzlich, dass er nur sehr wenige Kartentypen countert. Problematisch sind dabei Artefakte, Kreaturen und Jace. Sämliche Alternativen haben allerdings größere Nachteile. Mana Drain countert zwar alles, kostet aber mehr Mana, Daze countert auch alles, kann jedoch zu leicht umspielt werden. Spell Snare und Spell Pierce unterliegen ebenfalls Beschränkungen, wären aber wohl die besten Alternativen.

Die Wahl der Removalspells

Lightning Bolt

Neben Kreaturen wie Lodestone Golem, Dark Confidant oder Trygon Predator, stellt Bolt auch Jace ab. Eine weitere wichtige Funktion ist es, die Clock zu verkürzen.

Fire/Ice

Fire ergänzt das Repertoire an Burnspells und tauscht öfter mal 2:1 ab. Ice tappt dem Gegner entweder Mana weg, hält Blightsteel Colossus eine Runde lang auf, erhöht den Stormcount für Flusterstorm. Gerade gegen Drain ist Ice eine tolle Karte, weil man dem Gegner in seinem Zug das zweite blaue Mana tappt und in der eigenen Runde z.B. Clique legen kann, um ihm den rain abzunehmen.

Steel Sabotage/Hurkyl's Recall

Da Deck benötigt günstiges Removal für Blightsteel Colossus, da dieser ein großes Problem darstellt. In der neuesten Version spiele ich einen Hurkyl's und einen weiteren Tutor, davor waren es 2 Sabotagen. Welche Kombination die beste ist, lässt sich noch nicht genau sagen. Hurkyl's ist z.B. gegen Chalice auf 1 (eine Problemkarte für das Deck) super, während Sabotagen böse Tiere wie Wurmcoil Engine countern oder auch mal einen feindlichen Sensei's Divining Top mitnehmen.

Der blaue Rest

Library of AlexandriaBisher haben wir Kreaturen, Gushs, Counter und Spotremoval. Fehlt noch das, was das Deck konsistent macht: Filtereffekte. Wenn man immer zum richtigen Zeitpunkt die Karte zieht, die man braucht macht, ist man entweder ein Glücksschweinchen, oder man spielt jede Menge Filtereffekte. Am besten geeignet wären definitiv 4 Brainstorms, von denen aber nur einer legal ist. Also muss ein Ersatz her. Ponder ist der zweitbeste Cantrip, Preordain der einzige, den man 4 Mal spielen kann.

Da wir nicht nur unbrokene Karten spielen wollen, kommen noch folgende Kandidaten hinzu:

  • Ancestral Recall (obv.)
  • Time Walk (obv.)
  • Library of Alexandria ist mit den 4 Gushes einfach bombastisch gut.
  • Mystical Tutor (Vampiric Tutor) suchen meist Anc und Walk. Außerdem kann man mit den Instanttutoren nette Moves machen. Mystical auf Flusterstorm, Gush, Flusterstorm erhöht den Spellcount um 3 und macht den guten Stormcounter noch besser.
Karten, die nicht im Deck sind:
  • Demonic Tutor und Merchant Scroll sind beide Sorceries, kosten 2 Mana und passen deshalb überhaupt nicht ins Deckkonzept.
  • Yawgmoth's Will kann leider bei der schmalen Manabase und ohne Fastbond nicht wirklich viel.
  • Jace, the Mindsculptor war in der ersten Version 3 Mal im Deck, ist aber mit 4 Mana einfach zu teuer. Der Sorceryspeed stört auch.
  • Sensei's Divining Top ist an sich eine tolle Karte, die auch gut ins Deckkonzept passt. Macht einen allerdings anfälliger für Null Rod/Stony Silence und kostet bei sofortiger Aktivierung doppel so viel Mana wie Preordain oder Ponder. Da das Deck außerdem sehr wenig tote Karten spielt, ist der langfristige Nutzen von Top nicht so hoch wie bei normalen Controldecks, die im Lategame ihre Manaquellen wegmischen müssen.

Diese Version habe ganz am Anfang getestet:

3x Polluted Delta
4x Scalding Tarn
4x Volcanic Island
2x Island
1x Library of Alexandria
4x Snapcaster Mage
4x Delver of Secrets
2x Vendilion Clique
1x Mox Sapphire
1x Mox Ruby
1x Black Lotus
4x Lightning Bolt
2x Fire/Ice
1x Ancestral Recall
1x Time Walk
1x Mystical Tutor
4x Preordain
1x Brainstorm
1x Ponder
4x Gush
3x Mental Misstep
3x Flusterstorm
4x Force of Will
3x Jace, the Mindsculptor

In der Theorie war der Plan im Lategame gegushte Länder mit Jace zu recyceln. Allerdings hat sich in der Praxis gezeigt, dass diese Strategie nicht besonders effizient und Jace schlichtweg zu manaintensiv ist. Billiges Removal für BSC fehlt außerdem auch.

Mit dieser Version bin ich in Zürich angetreten:

3x Polluted Delta
4x Scalding Tarn
3x Volcanic Island
2x Tropical Island
2x Island
1x Library of Alexandria
4x Snapcaster Mage
4x Delver of Secrets
2x Vendilion Clique
1x Mox Sapphire
1x Mox Ruby
1x Black Lotus
4x Lightning Bolt
2x Fire/Ice
2x Steel Sabotage
1x Ancestral Recall
1x Time Walk
1x Mystical Tutor
4x Preordain
1x Brainstorm
1x Ponder
4x Gush
4x Mental Misstep
3x Flusterstorm
4x Force of Will

... und war eigentlich sehr zufrieden. Der Grünsplash war für Ancient Grudge im SB. Was mir ein bisschen gefehlt hat, war ein weiterer Tutor. Beispielsweise habe ich im Viertelfinale Game 2 verloren, weil mein Gegner auf einem Lebenspunkt meine Kreatur zerstört hat. Mit einem Tutor hätte ich Lightning Bolt oder Fire/Ice suchen und das Spiel gewinnen können. Auch die Verfügbarkeit von Anc und Walk, den beiden besten Karten im Deck, wird durch einen weiteren Tutor erhöht.

Die aktuelle Version mit Vampiric Tutor sieht so aus:

3x Polluted Delta
4x Scalding Tarn
4x Volcanic Island
1x Underground Sea
2x Island
1x Library of Alexandria
4x Snapcaster Mage
4x Delver of Secrets
2x Vendilion Clique
1x Mox Sapphire
1x Mox Ruby
1x Black Lotus
4x Lightning Bolt
2x Fire/Ice
1x Hurkyl's Recall
1x Ancestral Recall
1x Time Walk
1x Vampiric Tutor
1x Mystical Tutor
4x Preordain
1x Brainstorm
1x Ponder
4x Gush
4x Mental Misstep
3x Flusterstorm
4x Force of Will

Die Stärken- und Schwächen-Analyse

Das Deck läuft generell sehr stabil, besitzt aber einige Schwächen. Die offensichtlichste ist MUD. Preboard hat man gegen das Deck einen sehr schweren Stand, weil sowohl Missteps, als auch Flusterstorms nutzlos sind und die Manabase gegen Wastelands und Sphären ziemlich instabil wird. Postboard kommen deswegen weitere Länder, sowie ein großes Aufgebot an Artefaktremoval ins Deck.
Ein weiteres Problem ist ein schnelles Tinker. Falls man es nicht countern kann, braucht man schon viel Glück um rechtzeitig an das Spotremoval heranzukommen, da man sowohl das nötige Mana, als auch das entsprechende Out sofort parat haben muss.

Die Stärken des Decks sind vor allem die schnelle und zuverlässige Clock, als auch die hohe Dichte an Businessspells. Gegen Combo und Control steht man sehr gut da. Auch mit Aggrodecks kommt man relativ gut klar. Das hängt immer von der jeweiligen Version ab. Ein schneller Goyf kann schon Probleme machen, allerdings sind die Denialstrategien und die meisten Tiere dank der Burnspells mehr oder weniger irrelevant. Um Blocker braucht man sich Dank der 6 Flieger keine großen Sorgen zu machen. Gegen Dredge verliert man wie mit fast jedem Deck das erste Spiel praktisch automatisch. Postboard kommt jedoch ein schönes Sammelsurium von Hate zum Einsatz.
Hier gibt es prinzipiell 2 mögliche Strategien:

  • Leyline, Cage und Jailer kann man Dank der vielen Counter relativ gut beschützen. Allerdings sind die Dredgespieler darauf vorbereitet, diese Art von Hate zu bekämpfen. Der Hate ist außerdem sehr spezifisch und kann in keinem anderen Matchup geboardet werden.
  • Gegen Surgical Extraction und Extirpate kann der Gegner kaum etwas machen. Nachteil an dieser Strategie ist, dass man rechtzeitig genügend Hate finden muss. Schafft man es aber dem Gegner Nacromoeba, Bloodghast und Ichorid zu entfernen, kann er kaum mehr gewinnen. Sehr effektiv in dieser Strategie sind Snapcaster Mages, weil sich die Extirpateeffekte damit recyceln lassen. Insgesamt spielt man also 11 Hatekarten, von denen man im Laufe des Spiels 3 durchbringen muss.
Beide Strategien haben also Vor- und Nachteile. Ich bin mir noch nicht sicher, welche die bessere ist. Beim Testen hat einmal die eine, einmal die andere besser funktioniert.

Die Spielweise

Wie man das Deck am besten spielt, erkläre ich anhand von ein paar gezogenen Starthänden.

Hand 1:

Scalding Tarn, Polluted Delta, Island, Fire/Ice, Flusterstorm, Snapcaster Mage, Force of Will

Schön wäre noch ein Misstep statt dem dritten Land, aber man kann ja nicht alles haben. Spielt der Gegner Confidant Control, so kann man Dank Fire einen frühen Confi handeln, Force und Flusterstorm sichern einen gegen andere böse Aktionen ab. Sobald man auf 3 Mana kommt, kann man außerdem Flusterstorm mittels Snapcaster Mage recyceln. Auch gegen Kreaturendeck ist die Hand in Ordnung. Genügend Länder, um nicht gegen ein Wasteland einzugehen, Force mit Pitch Flusterstorm für einen schnellen Goyf und Fire für die kleineren Tiere. Gegen MUD wird man mit dieser Hand wahrscheinlich verlieren, aber daran ändert auch ein Mulligan nichts. Für mich ist die Hand also ein Keep.

Hand 2:

Sclading Tarn, 2x Mental Misstep, 2x Preordain, Gush, Force of Will

Auch diese Hand sieht gut aus. Man hat zwar nur ein Land am Start, kann aber Dank der beiden Preordains schnell ein zweites finden. Zwei Missteps und Force sorgen für den nötigen Tempovorteil. In Runde 3 kann man dann schön Mana floaten und gushen, um die Hand aufzufüllen und z.B. einen Delver zu legen oder einen Bolt zu suchen. Fetcht man auf Basic Island und findet mit Preordain eine Volcanic, kann man sich mit Gush außerdem wunderbar gegen Wastelands absichern.

Hand 3:

Scalding Tarn, Polluted Delta, Mox Ruby, Vendilion Clique, Preordain, Mystical Tutor, Force of Will

Eine sehr schöne Hand. Der Computer spuckt bei Turn1 Preordain einen Misstep aus, das Land geht unter die Bibliothek und man zieht in der nächsten Runde Ponder nach. In Turn2 wird das zweite Land gelegt und am Ende der feindlichen Drawphase Clique reingeflasht, um dem Gegner sein Spiel zu versauen. Ein wirklich gelungener Start. Falls irgendwas total schief geht, kann man Dank Mystical noch die Solution suchen. On the Play würde diese Hand sogar gegen ein Turn1 Tinker mit Forcebackup gewinnen.

Hand 4:

Scalding Tarn, Polluted Delta, 2x Underground Sea, Preordain, Time Walk, Force of Will

Diese Hand würde ich nicht halten, weil 4 Länder einfach 2 zu viel sind. Man kann außer einem Preordain selbst nichts Relevantes machen. Das reißt auch die Force nicht mehr raus.

Fazit

Das Deck macht sehr viel Spaß zu spielen und verspricht spannende Matches. Die bisherigen Turnierergebnisse von den drei Personen, die das Deck bisher pilotiert haben sind:

  • 3-2 nach Swiss in Darmstadt, Ausscheidung im Viertelfinale gegen Noble Fish
  • 3-2 nach Swiss in Zürich, reichte nicht für Top8
  • 3-1-1 nach Swiss in Zürich mit ID in der letzten Runde, Ausscheidung im Viertelfinale gegen U/B Confidant Control
Dafür, dass es das Deck erst seit einem Monat gibt, sind diese Ergebnisse durchaus zufriedenstellend. Man darf gespannt sein, wie es sich weiter entwickelt und was andere Spieler und Tüftler an Innovationen beitragen können.
Mein abschließender Dank gilt vor allem meinen Testpartnern, aber auch allen anderen Personen, die sich mit mir über das Deck ausgetauscht haben und dem Team von mercadia.de, die immer brav meine Artikel veröffentlichen.

Viel Spaß beim Testen!

Geschrieben von Bisamratte



Artikel:

Schubidu - 22.03.12 - 12:08


Mitglied seit
11.04.08

Gästebuch 
Schöner Artikel.
Hab allerdings eine Frage:
In deiner 2ten Deckliste mit Vampiric Tutor finde ich keine schwarze Manaquelle außer Black Lotus. Hast du den U-Sea vergessen oder wartest du bis der gegener Urborg spielt xD


--> "Ahh Amsterdam, ich liebe belgische Frauen" aus Oceans 12 <--

Chris S - 22.03.12 - 12:54


Mitglied seit
15.06.08

Gästebuch 
Schöner Artikel und eine innovative Deckidee!
Wenn du nächste Woche Zeit hast, werde ich mal meine Version des Decks gegen dich ins Feld führen. Während du den Aggroplan mit Burn spielst, wähle ich die controlligere Variante mit grün- und weißsplash. Damit bin ich zwar nicht so schnell, kann aber v.a. durch Swords unglaublich flexibel auf Problemkarten wie Colossus, Hellkite, Wurmcoil Engine oder Goyf reagieren. Snapi flashbacked halt dann mehr Drawspells oder ggf. Counter, was natürlich auch eher controlorientiert ist, aber aufgrund des hohen Anteils an (brauchbaren) Instants/Sorceries auch gut möglich ist.
Bisamratte - 22.03.12 - 14:33

Mitglied seit
18.06.04

Gästebuch 
Schön, dass euch der Artikel gefällt.

@Schubidu: Das sind nur 59 Karten im Deck. Obv hab ich den Sea vergessen. Danke für den Hinweis.

@Chris: Bin ab Dienstag in MUC, muss aber noch irgendwann arbeiten. Schreib mir mal bitte per KN, wann du Zeit hast.


- Team DDM -

Crackho's new law:
Zitat: Libido boomt -> Nachfrage nach Frauen steigt -> Angebotene Menge konstant -> Frustration steigt -> Nachfrage fällt -> Libido tot


Small Odin - 22.03.12 - 16:31


Mitglied seit
24.05.07

Gästebuch 
sehr schöner artikel
ich hab gegen das deck schon ein paar mal im legacy gepielt und es hat mich irgendwie nie so ganz überzeugt, weil ich oft das gefühl hatte das dem spieler mir gegenüber die luft ausgegangen ist.
Was ich bei dem deck aber immer recht störend als Gegner fand das er fast 6 potenzielle haste kreaturen hat.
(cliquen oder snapcaster eot gespielt und im nächsten zug gleich angegriffen.)


Take your time for drugs, sex and rock'n roll. In this FUCKING ORDER.

 Cyrfer - 22.03.12 - 22:38


Admin

Mitglied seit
19.03.02

Gästebuch 
Edit: +1x Underground Sea
Jetzt sind's auch 60 Karten. In der Stärken- und Schwächen-Analyse wird zwar das Boarding erwähnt (z.B. "Artefaktremoval"), aber mangels Liste nicht weiter detailliert darauf eingegangen. Naja, ist halt Meta-abhängig, und da kann einem dieser Artikel etwas hilfreich sein.


"If I says it's a troll, it's a troll. Goblins is always right in Mercadia."

Ornithopter - 22.03.12 - 23:33


Mitglied seit
17.10.05

Gästebuch 
Du hast das Oath MU vergessen ;-)


Remember...
Its not the kind of car you drive, its the size of the arm hanging out the window

when i get sad, im stop being sad and be awesome instead. True Story!

Lightning Bebbi - 23.03.12 - 00:24


Mitglied seit
31.10.06

Gästebuch 
Hier gibt's ne aktuelle Liste.


...und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen! Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer.

Bisamratte - 25.03.12 - 17:19

Mitglied seit
18.06.04

Gästebuch 
Danke fürs Editieren.

Zum Thema SB:

Gegen Dredge gibt es ja nicht all zu viele Möglichkeiten. Da geht allerdigns schonmal die Hälfte des SBs drauf.

Gegen MUD würde ich auf jeden Fall 3-4 Ingot Chewer spielen. Außerdem Länder und weitere Removals wie z.B. Shattering Spree oder Ancient Grudge. Bei den letzten Testings fand ich die Kombiantion aus 4 Chewern, 2 Sprees, einem Mountain und einem Usea ganz gut.

Weitere Boardingoptionen hat man kaum, weil für diese beiden MUs eigentlich das komplette Board draufgeht.


- Team DDM -

Crackho's new law:
Zitat: Libido boomt -> Nachfrage nach Frauen steigt -> Angebotene Menge konstant -> Frustration steigt -> Nachfrage fällt -> Libido tot




Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.