Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Kieler Legacy Turnier - Mai 09

Übernommen aus diesem Beitrag im Forum.

Kurze Vorgeschichte: Da ich seit Wochen auf jedem Turnier mangels Kartenpool (hatte eine längere Magicpause eingelegt) Vial Goblins gespielt hatte, wollte ich letzten Samstag mal in Kiel die hübsche Eva Green mitnehmen. Testen am Vorabend und mangelnde Zeit zum Deckbau hinterließen mich mit einem wenig zufriedenstellendem Haufen. So entschied ich dann abends und am Morgen vor dem Turnier doch wieder die guten alten Goblins zu spielen. Einzige Änderung zu Rostock am vorherigen Samstag waren Blood Moon im Sideboard, durch welche ich mir einen Vorteil gegenüber dem allseits geliebten Landstill und allen anderen too-many-colors-AggroControl Decks erhoffte. Gewichen sind dafür die Thorn of Amethyst, welche in Rostock Combo haten sollten (und das auch hätten tun können, wenn ich dagegen gepairt worden wäre).

"Roadstory"
Die 5 Minuten Fußweg führen mich bei Burger King vorbei, wo ich mir 3 Cheeseburger als Verpflegung hole ;-)

Hier mein Deck:
When all land goes BOOM!, blood is the price for glory.

Länder
4 Mountain
1 Swamp
4 Badlands
2 Taiga
4 Bloodstained Mire
2 Wooded Foothills
4 Wasteland

Goblins
4 Goblin Matron
4 Mogg Fanatic
4 Goblin Warchief
4 Goblin Ringleader
4 Goblin Lackey
3 Goblin Piledriver
2 Wort, Boggart Auntie
3 Gempalm Incinerator
2 Siege Gang Commander
1 Goblin Pyromancer

Anderes
4 Warren Weirding
4 Aether Vial

Sideboard
4 Blood Moon
4 Relic of Progenitus
4 Krosan Grip
1 Goblin King
1 Earwig Squad
1 Goblin Sharpshooter

Der Name ist übrigens eine Anspielung auf ein halbwegs bekanntes Zitat, welches einem erklärt, was passiert, wenn der Gegner eine Sundering Titan spielt :-)
Das ganze hat sich unter einigen Kielern zum running Gag entwickelt und sogar dazu geführt, dass einer einen Titan gespielt hat auf diesem Turnier. Aber dazu später mehr.

Q: Can you please explain me what happens with a Sundering Titan comes into play?

A: Many lands go boom. Your opponent cackles evilly, mainly because he played a 7/10 creature that Stone Rained your lands for the bargain cost of 2u and the sacrifice of a Mox. You begin thinking that a four-year forced vacation from sanctioned play might be worth punching him in the face.

Die Spiele sind eröffnet
Gespielt wurden 5 Runden mit 19 Spielern.

Runde 1
Gegner: BYE

1:0:0
Netter Start.
Ich nutz die Zeit um das Metagame zu bespitzeln und einigen interessanten Spielen beizuwohnen.

Runde 2
Gegner: Sascha mit Merfolk
Würfelwurf: Ich

Spiel 1
Ich halte 2 Mountains als einzige Länder, lege Mogg Fanatic. Sascha legt einen Cursecatcher, welcher nächste Runde den Fanatic blockt. Mein Piledriver wird geforced. Er legt eine Vial und gibt ab. Bei mir kommt kein drittes Land und das bleibt auch erstmal so. Außer Fanatic Nummer zwei mache ich nicht mehr viel, während er einen 4/4 Epochrasite mit der Vial legt. In Kiel muss man eben mit allem rechnen. Da meine Länder bis zum Ende kaum einen Drang hatten sich zu vermehren und beim Gegner dann auch noch ein Rishadan Port lag, war das Spiel entschieden. Da half sebst die Wort und recurring Incinerator nicht mehr.

Ich boarde 1 Earwig Squad gegen eventuelle Blasts und einen King, damit meine Beater mit seinen mithalten können.

Spiel 2
Fanatic, go. Vial, go. Piledriver resolved und Freude kommt auf.
Dann legt er Chill! Die Freude legt sich wieder. Meine Krosan Grips liegen natürlich im Sideboard. Juhu!
Er baut druck auf, vergisst aber ständig mir meine Blocker mit dem Reejerey zu tappen oder generell diese Ability zu seinem Vorteil zu nutzen und verschenkt so total viel Zeit. Ich finde noch eine Vial, kann so eine Matrone legen, suche mir den Earwig Squad und nutze Prowl dank Piledriver. Ich remove 3 weitere Chill, wovon zwei ganz weit oben liegen.
Das ganze rettet das Spiel aber auch nicht, da seine Meermänner in seinem Turn dann insgesamt +3/+3 bekommen und mich umhauen.

1:1:0
Typisch. Die guten Matchups verschenk ich. Ärgerlich. Naja, nicht unterkriegen lassen!

Runde 3
Gegner: Benny mit Dragon Stompy
Würfelwurf: Ich

Spiel 1
Ich leg ein Land und einen Lakaien, er hat first Turn Arc Slogger, Second Turn Sulfur Elemental und kann dank Chrome Mox noch auf meinen Lackey schießen. Er bringt das Spiel dann auch souverän nach Hause, indem er meine Männer grillt und mich verhaut.

Sideboard: Da ich durch den Slogger viel von seinem Deck gesehen habe, hab ich Grips geboardet für seine Jitte, Chalice, Trinisphere. Zudem Squad für alles und King für Mountainwalk.

Spiel 2
Ich hab eine Vial Turn 1, was seine Chalice auf 1 etwas schwach aussehen lässt. Es geht eine weile hin und her, ich hab Warren Weirding für seine Männer, meine werden teilweise geblockt oder kassieren Pyrokinesis, welche er aus dem Sideboard geholt hat.
Ab Turn 5 hab ich eine Wort, welche dank wiederkehrendem Weirding alles, was er an Viechern zieht, entsorgt. So geht das Spiel an mich.

Spiel 3
Ich halte eine Hand mit 3 Warren Weirding. Er legt Chalice auf 1 und go. Ich lasse ihn alles Opfern, was er an Kreaturen legt, bis auf einen Pit Dragon. Ich hab die Wort, so dass er einmal mit dem Pit Dragon hauen kommt, dafür aber auch für ganze 16 (AUTSCH!), worauf ich den Drachen auch entsorge. Danach selbes Spiel wie vorher.

2:1:0
Soweit so gut.

Runde 4
Gegner: Hannes mit Tezzerator
Würfelwurf: Er

Ich kann das Matchup schwer einschätzen, kenne das Deck nur vom Papier. Wir reden vorher noch drüber, dass der Würfelwurf viel entscheidet. Er spielt Trinisphere und Chalice, die mich früh verlieren lassen können. Da rettet mich nur eine Vial Turn 1.

Spiel 1
Keine Vial, also muss der Lackey ran. Den kann mein Gegner auch nicht entsorgen, ich finde 4 Goblins mit dem Ringleader, leg noch einen Piledriver (prot. Blue, yay!) und es sieht ziemlich gut aus auf dem Board. Tanglewire stört mich kaum noch, da ich zuviele Permanents habe und mit dem Lackey meine Grünlinge auf den Tisch leg. Außerdem spielt er keine Boardsweeper, weshalb ich quasi nach belieben overextenden kann. Also greif ich mal für 20+ Schaden an und es geht weiter mit Spiel 2.

Sideboard: Grips und Earwig Squad werden gebraucht.

Spiel 2
Er legt Runde 1 nur eine Ancient Tomb und gibt ab.
Vial, go.
Trinisphere, go.
Ich lege noch eine Pildriver und dann hat kommt ein Tanglewire.
Damit ist das Board erstmal gestallt und meine Hoffnungen auf einen (schnellen) Sieg schmolzen dahin. Er legt noch einen zweiten Tanglewire, eine zweite Trinisphere, Chalice auf 1, Crucible of Worlds und Wasteland hat er auch.
Alle meine Länder gehen flöten, meine Vial bringt mir nicht viel, da sie 4 Marken hat und ich für 4 nur Ringleader auf der Hand habe und gerne Länder hätte. Ich gehe dann mit der Vial auf 5 für den Siege-Gang Commander auf meiner Hand.
Sein zweites Wire geht irgendwann auch baden und ich kann loslegen. Er hat zum Glück in all der Zeit weder Tezzeret noch einen Beater gezogen und sich mit der Tomb auf 14 Leben gebracht.
EOT bringt die Vial den Siege-Gang samt Token. Das ergibt ein Angriff für genau 14 zusammen mit dem Piledriver aus Turn 3, der die ganze Zeit nur getappt wurde.

3:1:0
Fühlte sich an, wie ein recht gutes Matchup für mich. Hängt vermutlich sehr davon ab, wer zuerst seine I-win-Karten legt. Kindermagic also :-)

Runde 5
Ich hab schon befürchtet gegen ANT, Terra-Geddon oder Goblins gepairt zu werden, weil die alle ähnlich standen, wie ich. Es kam aber so, wie es kommen musste:

Gegner: Carsten mit Dredge feat. All your land goes BOOM!
Würfelwurf: Ich

Aber vorher: Deckcheck. Ich komme so ins denken, dass ich meine Deckliste ja einfach nur so aus dem Kopf runtergeschrieben habe ohne nachzuschauen und rechne mit dem schlimmsten.
Wir reden noch drüber, dass wir in Rostock die Woche zuvor auch in der letzten Runde gegeneinander gespielt haben. Dort hat er mich 2:1 geschlagen. In Rostock hatte ich keine Ahnung, wie man dagegen spielt, da ich das Deck nur vom Papier her kenne aufgrund einer längeren Magicpause vom Erscheinungsdatum der 8th Edition bis zum erscheinen von Shards of Alara.
Wie dem auch sei: Beide Decks sind in Ordnung, also los.

Spiel 1
Ich hab zwar den Fanatic aber er spielt drum herum, so dass ich nur eine Brücke erwische. Dann hat er den Sundering Titan auf dem Tisch ("All your lands go BOOM!") und viele Zombietoken dank Dread Return und greift für 21 an in Turn 4 oder 5.

Board: Carsten sagt, er boarded Leylines gegen meine Fanatics. Außerdem zerklopp ich gerne unvorsichtig gespielte LEDs, also 2 Grips rein. Ich boarde natürlich außerdem alle Relics, den Earwig Squad und den Sharpshooter.

Spiel 2
Ich halte eine Hand mit 3 Mogg Fanatic und kann ihm so alle Brücken rausnehmen. Der Sundering Titan nimmt mir alle Länder ("All your land goes BOOM! Again!") und ich kann nur noch über die Vial spielen. Sharpshooter auf der Hand. Eine Matrone sucht mir den Warchief. Sein Titan wird gechumpt, während er mit Ichorids druck macht. Nächste Runde entsorg ich seine 4 Ichos mit dem Sharpshooter, der überraschend per Vial kommt und haste hat. Dank Lackey und Piledriver gewinne ich dann noch.
Entscheidender Fehler seinerseits: Statt mit den Ichorids anzugreifen, einen Gravetroll mit Dread Return zu holen wäre besser gewesen. Er kennt ja meinen Boardplan noch aus Rostock.

Spiel 3
Er nimmt Mulligans bis er noch 5 Karten hält (Zitat: "Ich würde jetzt auch fünf Länder halten.").
Ich behalte trotzdem (oder gerade deshalb) folgende Hand: Wasteland, Wasteland, Mountain, Fanatic, Lackey, Vial, Matrone. Mein Screwplan geht voll auf:
Land, go. Wasteland, Land kaputt.
Land, go. Wasteland, Land kaputt.
.... nix, go.
So hau ich fröhlich auf ihn ein, bis er einen Gravetroll discarden darf. Er Dredged in seinem Turn, findet nichts brauchbares und das Spiel geht an mich.

4:1:0 ist mein Endstand.

Damit werde ich dritter und bekomme einen Haufen Booster Alara Reborn, die keine tollen Karten enthalten, außer ein paar Küchentisch-Highlander Schätzchen und 2 Qasali Pridemage.
Sind übrigens meine ersten Karten aus der neuen Edition, da ich den Prerelease verpasst habe.

Fazit
Tops
- Cheeseburger im Sideboard
- All your land goes BOOM!
- die kleinen roten Männer
- lustige Leute :D

Flops:
- kaum Hate ziehen
- gegen Chill ohne Grips spielen
- nur Unfug in Boostern ziehen

Top 8
1. Aaron mit Goblins
2. Jacob mit ANT
3. meine Wenigkeit
4. Enrico mit Terrageddon (Loamvariante)
5. Sascha mit Merfolk
6. Carsten mit Dredge
7. Benjamin mit Dragon Stompy
8. Nils Dräger mit White Weenie Variante

Eine lustige Annekdote zum Schluss: In einem Spiel zockt Erwin mit Prog-Thresh vs. RB Madness. Erwin legt den Progenitus mit Natural Order und beendet seinen Zug. Um die 8 Zuschauer sehen den Diabolic Edict auf der Hand des Madnessspielers und können es kaum fassen, als er einfach in seinen Turn geht, drawt und überlegt, was er tun kann. Erwins Hand war leer doch unser Madnessspieler war sich nicht sicher, ob er mit dem Edict den Proggy wegbekommt. Alle versuchen sich ihr entsetzen nicht anmerken zu lassen. So wird der Judge hinzugezogen, der auf die Frage "Geht das?" leider keine hilfreiche Antwort geben konnte. Der Spieler entscheidet sich dann aber für das Edict und entsorgt die 10/10 Schlange. Zitat: "Ach, was hab ich zu verlieren: Edict auf dich." :D

Danke für's lesen, hoffe es hat Spaß gemacht.
Gruß Phil

Geschrieben von Yoji



Artikel:

jesus666 - 20.05.09 - 10:16

inaktiv

Gästebuch 
Der Bericht ist auf jeden Fall sehr lustig, obwohl er ein wenig ausführlicher hätte sein können. Und das letzte Spiel war auf jeden Fall das lustigste, auch wenn ich einen Spielfehler gemacht habe.
Ich hoffe wir spielen bald mal wieder gegeneinander.

MFG Carsten



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.