Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Deckprimer Pox #2

Hallo,
solange das Thema Pox jetzt noch im Gedächtnis ist möchte ich den Primer zu diesem Deck noch etwas erweitern.
Hauptfocus des Artikels wird aufgrund der vielen Nachfragen das hinzufügen einer zweiten Farbe für das Poxdeck sein.

Bevor es jedoch um die zweifarbigen Decklisten geht möchte ich nochmal kurz die zwei Decklisten welche im ersten Teil des Artikels erläutert wurden etwas auffrischen.
Zuerst jedoch nocheinmal ein kurzer Überblick:

  1. Neue alte Decks und Sideboards
  2. Pox mit Grün (Build, Sideboard)
  3. Pox mit Weiß (Build, Sideboard)
  4. Vor/Nachteile des Splash
  5. Alternative Decklisten
  6. Schlusswort

Neue alte Decks

Anfangen möchte ich klassisch mit der Netherspirit variante. Nachdem ich nochmals gegen aktuellere Decks getestet habe viel mir auf dass man generell zwar gute Chancen hat allerdings muss die Version mit den Spirits nicht mehr wie man so schön sagt "Disruption/Störung" nutzen sondern dafür sorgen, dass das gegnerische Deck komplett einstürzt.
Damit dies gewärleistet ist habe ich die bisherige Deckliste nochmals überarbeitet und kam zu folgendem Ergebnis:

2 Nether Spirit

4 Sinkhole
4 Hymn to tourach
4 Duress
2 Powder Keg
4 Innocent Blood
4 Pox
4 Smallpox
4 Dark Ritual
2 Crucible of Worlds
1 Cursed Scroll
1 Infest

4 Mishras Factory
4 Wasteland
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
13 Swamp

Sideboard:

2 Powder Keg
4 Leyline of the Void
4 Oppression
3 Dystopia
2 Infest

Mit dieser Deckliste sollte man vorallem gegen Kontroll und Combodecks gut abschneiden. Oft kam es zu der Frage ob sich Bottomless Pit nicht in das Poxdeck eingebracht werden könne, prinzipiell keine schlechte Idee allerdings ist Oppression vorallem gegen Combodecks einfach stärker und Platz für beides hat man in der Regel nicht.
Da ich inzwischen die Hoffnung auf eine gute Siegeschance gegen Goblins aufgegeben habe sind wiedermal keine Engineered Plagues sondern nurnoch die Infests gegen Aggro im Sideboard, dafür zusätzlich Dystopias welche in Zukunft wieder Vorrang gegenüber Perish haben sollte da sie die so ziemlich einzige Möglichkeit bieten Grüne und Weiße Enchantments zu entsorgen (Enchantress lässt grüßen).
Dystopia macht sich ausserdem immernoch sehr gut gegen Treshold und Angelstompy trotz des Lifeloss.
Der Rest ist eigentlich wie gehabt, Powder Kegs gegen Artefakte sowie Manlands und eine Cursed Scroll anstelle der Chimeric Idols, da diese in einer 8 Pocken-Version einfach zu teuer sind und nicht mit Mishras Factory synergieren, allerdings sollten eher 2 Scrolls ins Deck eventuell als 61te Karte.

3 Tombstalker

4 Funeral Charm
4 Dark Ritual
4 Smallpox
2 Pox
4 Hymn to Tourach
2 Powder Keg
3 Smother
2 Crucible of Worlds
4 Duress
4 Sinkhole

4 Wasteland
4 Mishras Factory
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
13 Swamp

Sideboard:

4 Leyline of the Void
2 Necroplasm
2 Powder Keg
3 Dystopia
4 Innocent Blood

Nachdem ich die Tombstalkervariante bis zum erbrechen durchgetestet habe bin ich zu dem Entschluss gegkommen dass es inzwischen sinnvoller ist die Innocent Blood aus dem Mainboard zu verbannen und dafür Sinkholes einzubauen. Sicherlich sind da nicht alle der Meinung und auch der Sideboardaufbau ansich ist sehr untypisch.
Da diese Deckliste einfach schnell beide Decks in den Topdeckmodus zwingt sind Smothers im Mainboard einfach stärker als die Bloods, ebenso sind Sinkholes in einer Liste welche nur 2 Pox und 4 Smallpox spielt nicht zu verachten. Der Rest des Mainboards blieb soweit unverändert, Chimeric Idols musste auch hier weichen da die Stalker zusammen mit Factories reichen.
Die Infests welche bei der Spiritversion noch im Sideboard waren habe ich hier durch Necroplasm ersetzt, diese Karte ist mit den Spirits leider nicht so gut spielbar in der Stalkerversion jedoch umso mehr. Der Sinn hinter den Plasms ist denke ich leicht zu durchschauen, Tokens sowie Kreaturen die 1 Kosten werden zu 99% sicher entsorgt zudem hat das kleine Plasm auchnoch Dredge was irgendwo wieder mit den Stalkern Synergiert sofern sie nicht Opfer des dredgens werden. Ein Necroplasm kann allerdings auch einfach mal zur Winoption werden.
Ansonsten ist das Sideboard auch hier wieder gleich.

Soviel zu den Einfarbigen Decklisten, nun möchte ich jedoch zum eigentlichen Thema komme und zwar die Zweitfarbe im Poxdeck. Grundsätzlich gibt es zwei Farben welche für das Poxdeck relevant sind, Weiß und Grün.
Bei beiden Decklisten (Pox+Grün,Pox+Weiß) bleibt die Strategie logischerweise dieselbe wie bei der Einfarbigen Deckliste.

Pox mit Grün

Warum sollte man Grün im Poxdeck spielen wenn es einfarbig doch seine Aufgaben erfüllt?
- Life from the Loam
- Pernicious Deed
- Krosan Grip

Dies sollten die 3 Argumente für Grün sein, vorallem Life from the Loam steigert den Nutzen welchen sonst das Crucible bot immens.
Mit dem Life from the Loam bekommt man ausserdem die fehlende Draw-Engine mittels der Cycling Länder welche mit einem Crucible nicht möglich ist, leider wird das Poxdeck durch den Splash jedoch automatisch auch immer anfällig auf Karten wie Blood Moon, Wasteland o.ä. welches das Deck in Verbindung mit den Pox-Effekten nicht gerade solider macht.
Nichts desto trotz möchte ich einmal eine Deckliste welche ziemlich solide ist vorstellen.

Loaming Pox:

2 Tombstalker
4 Tarmogoyf

3 Life from the Loam
4 Duress
4 Hymn to Tourach
4 Sinkhole
2 Pox
4 Smallpox
3 Pernicious Deed
4 Funeral Charm
3 Mox Diamond

4 Wasteland
4 Mishras Factory
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
2 Wooded Foothills
3 Barren Moor
1 Volrath's Stronghold
4 Bayou
2 Swamp
1 Forest

Sideboard:

4 Leyline of the Void
1 Pernicious Deed
4 Extirpate
2 Krosan Grip
4 Oppression

Endlich auchmal ein Poxdeck mit Goofy (wer will darf schmunzeln), allerdings ist diese Version wirklich stark, da sie meiner Meinung nach die schnellste Poxversion ist und mit Deeds auch die Möglichkeit hat Artefakte und Enchantments endlich solider zu entsorgen. Gleichzeitig kann die Deed natürlich auch prima Aggro-Decks stoppen aber die Stärke dieser Karte ist denke ich jedem bewusst.
die Synergie zwischen dem Life from the Loam und Pox macht das Deck trotz der Zweifarbigkeit sehr solide, hier ist auch Mox Diamond eine sehr brauchbare Karte.
Das Sideboard ist hier vorallem gegen Kontrolldecks nützlich während Oppression sowohl Combo als auch Kontrolldecks sehr gut stört während man mit dem eigenen Loam+Ländern kaum gehindert wird kann man zustäzlich noch auf Extirpates zurückgreifen, da man dank der 4 Deeds nicht mehr viel gegen Artefakte und Verzauberungen boarden muss.
Den Nachteil des Decks habe ich bereits erwähnt, gegnerische Wastelands welche man mit dem einfarbigen Poxdeck belächeln konnte werden hier zur Gefahr ebenso Blood Moon.

Alternativ gibt es noch die Möglichkeit Pox mit Weiß zu spielen, hierbei ändert sich das Tempo des Decks weniger allerdings werden die Kontrollelemente durch Karten wie Vindicate, Ghostly Prison oder Swords to Plowshares gestärkt. Man hat beim Weißsplash ebenfalls mehr Möglichkeiten gegen Verzauberungen und Artefakte anzugehen bsp mit Disenchant, Aura of Silence oder Seal of Cleansing.
Aber erstmal der Build:

Pox mit Weiß

2 Nether Spirit

4 Duress
4 Hymn to Tourach
3 Crucible of Worlds
4 Vindicate
2 Ghostly Prison
4 Smallpox
4 Pox
4 Sinkhole
2 Cursed Scroll
4 Mox Diamond

4 Scrubland
4 Wasteland
4 Mishras Factory
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
3 Polluted Delta
3 Swamp
2 Godless Shrine

Sideboard:

4 Swords to Plowshares
2 Ghostly Prison
4 Leyline of the Void
2 Seal of Cleansing
3 Trinisphere

Beim Build mit Weiß würde ich persöhnlich wieder die Netherspirits bevorzugen damit man die 8 Pox permanent nutzen kann, dank der Vindicates kann man mit dieser Deckliste sehr gut gegen Kontrolldecks aller Art gewinnen, und dank der Schwerter und ghostly Prison wird hier selbst das Goblin Matchup "gut".
Bei beiden Decks mit Splash sind Mox Diamonds anstelle der Dark Rituals notwendig um die Manabasis zu sichern. Im Sideboard sind eigentlich keine Auffälligkeiten ausser den Trinispheren gegen Combo anstelle der Oppression, da die Trinisphere in diesem Deck weniger die eigene Spielweise stört und dank zusätzlicher Landdestruction durch Vindicates den Gegner stärker stört als die Oppression.

Vor und Nachteile des Splash

Die Vor und Nachteile sind bei beiden Varianten sowohl Weiß als auch Grün 50:50, beide Decks haben eine anfälligere Manabasis haben jedoch beide bessere Möglichkeiten gegen Artefakte und Enchantments anzugehen was inzwischen leider immer notwendiger wird. Die Grüne Version scheint mir inzwischen die stärkere Wahl, da Deeds
einfach überall ihren Nutzen finden und mehr als eine Permanent nehmen. Ob und welche Farbe man letztendlich dazunimmt bleibt davon abhängig Welche Decks man zu erwarten hat, gegen ein Kontroll/Combolastiges Meta währen sicherlich das normale Pox mit Netherspirits oder die Schwarz/Weiße Version die beste Wahl während in einem schnelleren Meta wo viel Aggro gespielt wird die Grüne Variante die bessere Wahl ist.

Mehr bleibt eigentlich auch nicht zu schreiben, leider beschränkt sich die Kartenauswahl was die beiden Splashfarben betrifft fast ausschließlich auf die genannten Karten da die meisten Alternativen aufgrund hoher Manakosten nicht wirklich spielbar sind.
Zum Schluss möchte ich nochmal 1-2 Decklisten unkommentiert hinzufügen zwar sind diese eher etwas für den Casualspieler allerdings dennoch interessant.

Alternative Decklisten

1. Contamination Pox

3 Nether Spirit

2 Coffin Purge
4 Contamination
3 Pox
4 Smallpox
2 Chimeric Idol
2 Crucible of Worlds
4 Innocent Blood
4 Hymn to Tourach
4 Duress
4 Dark Ritual

4 Mishras Factory
4 Wasteland
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
13 Swamp

2. Brown Pox

2 Nehter Spirit
3 Cursed Scroll

4 Dark Ritual
4 Hymn to Tourach
4 Duress
4 Innocent Blood
2 Ensnaring Bridge
3 Trinisphere
4 Sinkhole
2 Crucible of Worlds
4 Powder Keg

4 Wasteland
4 Mishras Factory
3 Urborg, tomb of yawgmoth
13 Swamp

3. Regrowth Pox

4 Nether Shadow
4 Ashen Ghoul
4 Nether Traitor

4 Pox
4 Smallpox
4 Duress
4 Hymn to Tourach
4 Dark Ritual
4 Buried Alive
1 Crucible of Worlds

4 Wasteland
4 Mishras Factory
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
11 Swamp
2 Cabal Pit

4. Red Pox

4 Squee, Goblin Nabob
2 Pyre Zombie

4 Powder Keg
2 Zombie Infestation
4 Pox
4 Smallpox
2 Crucible of Worlds
4 Duress
4 Hymn to Tourach
4 Fiery Temper
2 Terminate

4 Bloodstained mire
4 Badlands
3 Urborg, tomb of Yawgmoth
4 Wasteland
4 Mishras Factory
1 Mountain
4 Swamp

Und schluss!

Hier möchte ich 2ten Teil also beenden, leider gab es nicht mehr viel Input was die Kartenwahl für Deck betrifft da dies wie ich finde im ersten Teil genug war, ich hoffe jedoch dass es für den Einen oder Anderen trotzdem noch interessant zu lesen war.
Ich möchte hier auch nochmal allen Leuten danken welche die Decks mit mir getestet/diskutiert haben und natürlich auch nochmal für das positive Feedback zum ersten Teil. Es wird zwar noch ein bischen dauern, aber eventuell wird es dann als nächstes einen Primer zum Enchantress geben.
In diesem Sinne weiterhin viel spaß beim spielen sei es mit oder gegen Pox.

mfg KrovikanKeks

Geschrieben von KrovikanKeks



Artikel:

1epo - 08.02.08 - 14:53

inaktiv

Gästebuch 
sehr informativ und schoen geschrieben
weiter so :)


Greatness, at any cost.


Ertai - 08.02.08 - 18:35


Mitglied seit
19.03.02

Gästebuch 
Meiner Meinung nach sollten sich die Deeds aber schon mit den Moxen beißen...


If today was perfect there would be no need for tomorrow...

Pet Card: Contagion aus AL, Stand: 441
Meldet euch! Ich nehme sie ALLE ô.Ô

KrovikanKeks - 08.02.08 - 18:55


inaktiv

Gästebuch 
Klar beissen sich Moxe und Deed, aber Moxe blos aus diesem Grund nicht zu spielen ist blödsinn, da man die Deed dank des Mox immerhin schneller zünden kann, und mach auchnicht immer automatisch nen mox liegen hat wenn ne Deed gezündet wird bzw man hat nicht immmer zwangsweise ne Deed wenn ein mox liegt.


"Wenn Sie ihr Leben nocheinmal leben könnten, was würden Sie tun?" - "Wie wären Sie drauf wenn Sie so drauf wären wie Sie damals mal drauf waren?"

Chickenfood - 08.02.08 - 19:17


Mitglied seit
03.08.06

Gästebuch 
außerdem sind moxe ja nur früh wichtig, und später kann ja das loam alle probleme lösen.

von W-splash hab ich halt keine ahnung und von goofy bin ich nciht wirklich überzeugt. ich mach lieber beiden die hand leer und knall dann nen stalker aufs board.

Letzte Änderung: 08.02.08 - 19:18


klug und fleißig — gibt's nicht;
klug und faul — bin ich selbst;
dumm und faul — für Repräsentationszwecke noch ganz gut zu gebrauchen;
dumm und fleißig — davor behüte uns der Himmel

Wissen ist Nacht, aber 42 ist die antwort auf alles.





Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.