Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Turnierbericht Vintage in München - 04.08.2007

Es war wieder Vintage in München angesagt. Am Samstag so gegen 0.15 Uhr schreibt mir Felix (Chainer), dass wir einfach mal just for fun heute Vintage zocken. Ich war natürlich begeistert und bin nach dem Aufstehen wie samstags üblich in die Sabelschule gefahren. Dort angekommen haben sich zu meiner Freude immer mehr Teilnehmer gefunden, sodass wir letztendlich 16 Spieler zusammenbekommen haben. Ich hatte noch genug Zeit um festzustellen, dass mein gegen Gifts ausgerichtetes SB mir heute nicht allzu viel nützen würde. Ergo habe ich nur die Trickbinds zur Sicherheit gelassen und mein Oath- und Aggromatchup noch etwas gepushed. Außerdem hatte ich noch Mishra's Factories in meinen Fish-Built integriert, mal schauen, was die so machen. Mein Deck:

4 Wastelandmishrasfactory.jpg
1 Strip Mine
4 Flooded Strand
1 Plains
1 Island
4 Tundra
3 Mishra's Factory

3 Savannah Lions
2 Isamaru, Hound of Konda
3 Kataki, War's Wage
3 Jötun Grunt
4 Meddling Mage

4 Brainstorm
3 Swords to Plowshares
3 Stifle
1 Ancestral Recall
1 Mystical Tutor
3 Daze
1 Time Walk
4 Force of Will
1 Misdirection

1 Black Lotus
1 Mox Pearl
1 Mox Sapphire
3 Null Rod

SB:
3 Umezawa's Jitte
3 Seal of Cleansing
3 Energy Flux
1 Swords to Plowshares
3 Trickbind (man kann ja nie wissen)
2 Echoing Truth

Das übliche Warten dauerte wieder unendlich lange (bis 13.30 Uhr), weil nicht klar war, wer wie, wo, welches Format spielen sollte und wir keinen Judge hatten. Nachdem Urs (Ayahuasca) wieder einmal überredet war und alle anderen Probleme auch im Griff waren, konnte es dann endlich losgehen.

Runde 1
Gegner: Alexander Bracks
Deck: Oath
Wurf: ich

Gegen Oath hatte ich positive Testspiele absolviert und sah dem Match gelassen entgegen.

Spiel 1: Ich fange gut an mit Land, Lotus, Kataki, Lion. Er hat nur eine Tropical und ich haue ihn. Er zieht und sagt Go und ich spiele Brainstorm. In meinem Zug betritt Isamaru das Board und Alex geht auf 10, nachdem er noch eot einen Vampiric auf Oath gecastet hat. Er legt ein Wasteland und spielt den Oath. Ich haue Alex auf 6. Dann kommt noch ein Stifle auf Oath und die Akroma in der nächsten Runde ist in Unterzahl.
Ich boarde 3 Seals und 2 Truths rein und 2 Schwerter und die Null Rods raus.

Spiel 2: Er fängt gut an mit Wasteland, Petal, hat aber keinen Oath. Schlau wie ich bin fetche ich mir meine Plains (Basics sind einfach gut) und lege Isamaru. Passend kommt natürlich die Strip Mine. Ich kann nur Factory legen, die dem Wasteland erliegt. Alex zieht munter Karten mit Brainstorm und Thirst for Knowledge und duressed mir die Force. Auf null Mana und ohne Counter kommen dann Oath, Akroma und SSS und ich bin hinüber.

Spiel 3: Zu meinem Vergnügen fängt Alex mit 5 Handkarten an. Ich habe wieder den Lotusstart mit Mage, Hund, Löwe. Meine Viecher gehen gut hauen und ich kann einen Mage auf Massacre resolven und seinen Oath bouncen. In der nächsten Runde kommt dann Seal auf Oath, ehe er meiner kleinen Armee zum Opfer fällt.

Bilanz: Warum haben so viele Fishspieler Angst vor Oath? Geht doch wunderbar.

1:0:0 3 Punkte

Runde 2
Gegner: Yves Krpic
Deck: Goblin R/w/u
Wurf: ich

Spiel 1: Es geht los mit Land Und Isamaru. Er hat die Vial und Go. Ich waste sein Land und greife an. Yves spielt noch eine Vial, was mir gelegen kommt, weil mein Null Rod dann viel böser ist. Gesagt, getan. Ich spiele Null Rod und kloppe ihn wieder mit dem Hund. Seine Solution für das Null Rod kommt prompt in Form von Goblinvandalen. Ich spiele in meinem Zug erstmal Ancestral auf mich, lege eine Factory und greife an. Er frisst meinen Köder und sein Vandale reibt sich an meinem Montagearbeiter auf (das funktioniert erstaunlich oft). Yves kann dann nichts mehr machen und ich resolve einen Mage, daze einen Piledriver und verhaue ihn mit Magier und Hund.
Ich boarde Null Rods und Katakis gegen Swords, Jitten und Truths.

Spiel 2: Bei ihm kommt der Lakei und bei mir Mox und Mage auf Pille-Palle. Yves hat Swords und der Lakei bringt einen Ringleader mit und die Runde drauf den Gang-Bang-Commander, der auch viele Freunde zum spielen dabei hat, die mir dann langsam, aber sicher den Garaus machen.

Spiel 3: Verläuft im Prinzip ähnlich wie das zweite. Ich kann ihm in der ersten den Lotus countern, aber er handelt alle Creas und gewinnt dann irgendwann mit Übermacht.

Bilanz: Ich mag keine Gobbos und weis auch warum...

1:1:0 3 Punkte

Runde 3
Gegner: Felix Weißhaupt
Deck: Komischer Haufen mit Confi, Cutpurse und Infiltrator
Wurf: Ich

Schon wieder gegen Felix. Letztes Mal ging's ja auch, vielleicht klappts ja noch mal. Sein Deck war irgendwie seltsam, ich hatte keine Ahnung, was es kann, war aber gegen Aggro immer recht gut dabei. Mal schaun, was da kommt.

Spiel 1: Ich fange standardmäßig mit Lions an. Er gedankenwirbelt und ich Waste, lege den Isamaru und greife an. Felix hat nur Swamp und Go. Ich nutze die Gunst der Stunde und versuche mich an einem Mage, der leider geforced wird. Nach munteren gehaue meiner Viecher kann er einen Confi resolven. Nach Kataki und Time walk, sowie Swords bei mir räumt er jedoch ein.
Ich boarde wieder den Aggroplan.

Spiel 2: Felix fängt wieder an mit Land und Brainstorm und ich waste auch gleich mal. Wir stallen ein wenig, bevor er Confi spielt und ich Mage lege. In meiner Verwirrtheit sage ich als Target Magus of the Moon an, weil ich verplant hatte, dass er gar kein Rot spielt. Wir stallen wieder und ich topdecke Jitte, die erst die Factory und dann der Mage die Runde drauf in die Hand nehmen. Er kann selber eine Jitte legen, ich ziehe die zweite nach. Felix kann nichts mehr machen und geht an meinem kampferprobten Magier ein.

Bilanz: Im Aggromirror habe ich ein gutes MU (außer Gobbo, wie man sieht).

2:1:0 6 Punkte

Runde 4
Gegner: Karsten Kerkhoff
Deck: Stax
Wurf: er

Karsten ist ein lustiger Kerl, mit dem man sich gut unterhalten kann. Ich hatte ihm schon gesagt, dass ich gegen ihn spielen will, weil ich endlich mal Stax verhauen wollte und es mir bis dato einfach nicht gelungen ist. Die Runden gegen Oliver Salten und Patric Hiness im letzten Turnier hatten mir schon ordentlich Respekt eingeflößt. Vielleicht kann ich ja heute das Match zu meinen Gunsten entscheiden.

Spiel 1: Karsten zieht nicht gut und nimmt gleich mal einen Mulligan und hält dann widerwillig seine Hand. Er beginnt mit Mox, Go. Ich lache, weil er offensichtlich kein Land gezogen hat. So gesehen muss aber der Rest recht gut sein, wenn er hält. Naja, ich teste es mal aus und bringe gleich Isamaru (der Köter ist toll *grins*). Er hat wieder nur einen Mox und ich spiele noch einen Lion und greife an. Dann zieht Karsten endlich ein Land und castet Crucible. Ich bin aber dagegen und force. Die Runde drauf kommt dann von ihm eine Sphere und von mir ein Kataki und meine Kreaturen geben ihm dann den Rest.
-3 Swords -1 Lion -1 Isamaru -1 Misdirection +3 Flux +3 Seal.

Spiel 2: Der arme Karsten nimmt schon wieder einen Muligan und fängt mit lonely Wasteland an. Ich freue mich wieder, wie gut doch Basics sind und fetche ein weiteres Mal die Plains. Er spielt noch ein Land und sagt Go. Ich lege richtig los mit Lotus, Land, Null Rod und Grunt. Karsten resolved noch einmal die Sphere und ich Mystical auf Ancestral. In meinem Zug Anc auf mich und Mishras Factory. Er wastet sie und macht weiter nichts, während mein mittlerweile allein gebliebener Löwe seine Lebenspunkte dezimiert. Ich ziehe lucky zwei Länder von oben, spiele Energy Flux und er räumt auf.

Bilanz: Karsten hatte viel Pech und es tat mir Leid für ihn, aber wer meine Berichte gelesen hat, weiß, dass es mir gegen Stax einige Male nicht besser erging. Ich freue mich über meinen Sieg gegen dieses Deck und dass ich jetzt schön viele Punkte gesammelt habe.

3:1:0 9 Punkte

Runde 5
Gegner: Chis Sanktjohansen
Deck: 4C Fish (Turniersieger vom letzten Mal)
Wurf: er

Ich mache mir wenig Sorgen, weil ich bei den Testrunden immer recht gut abgeschnitten habe. Wenn der Mage auf Goyf liegt, sollte das Deck schon zu handlen sein.

Spiel 1: Es geht bei mir wieder super los, nachdem er nur ein Land gelegt hat. Land, Lotus, Time Walk, Mage auf Goyf. Er kann wasten und einen Confi resolven, als er wieder dran ist. Beide Creas schauen sich nur dumm an, ich force sein Schwert. Chis kann mir eine Force duressen, ich waste im Gegenzug ein Land und spiele den mächtigen Grunt. Er revealed die Force (das ist typisch für Chris) und junkblockt mit Confi. Dann kommt nichts mehr nach und der Grunt tut seinen Job.
Ich boarde wieder den Aggroplan wie gegen Gobbo und das "Felix-Deck".

Spiel 2: Chris fängt an mit Land und Serum Visions, ich brainstorme in meinem Zug. Dann legt er wieder den Confi und ich die Runde drauf Mage auf Goyf. Das Selbe, wie im ersten Spiel. Beide stallen, ich force sein Schwert und bringe Grunt. Er castet in response Brainstorm, findet aber keine Force. Der Grunt stirbt aber dann leider am Schwert und Chris kann auch einen Mage bringen (auf Grunt). Ich Schwerter den Mage und kann ihn mit meiner mittlerweile einsatzbereiten Fabrik mit Unterstützung von seinem Confi heftig hauen. Er blockt dann leider die Factory tot und resolved einen weiteren Confi, der ihm im nächsten Zug das Massacre zeigt und mich angreift. Ich ziehe Jitte von oben und mein Mage nimmt sie gern. Das wars dann praktisch. Das Massacre macht nichts mehr und der Mage tötet 3 weitere Blocker, bis Chis schlussendlich das Pulver ausgeht.

Bilanz: Mage auf Goyf, Grunt und Jitte können alles. Pflichtsieg ist vielleicht übertrieben, aber gegen Aggro kann mein Built halt einiges.

4:1:0 12 Punkte

Ich wurde dann Dritter und nahm ein UL Sinkhole nach Hause. Erster wurde ein komischer Haufen mit Rot/Grün und Lavamancer, aber genaues weis ich auch nicht. Zweiter wurde ein Hulkflash Deck.

Meine Gesamtbilanz sieht so aus:
+ gutes Ergebnis, meine Factories haben sich bewährt.
+ viele Leute, weil das ganze ja recht kurzfristig war.
+ Urs hat wieder gejudged (seine Ansprachen sind immer toll).
+ die Meisten waren freundliche und faire Spieler, sodass das Turnier viel Spaß gemacht hat.
- gegen Gobbos verloren.
- langes Warten am Anfang.
- wieder recht wenig Platz.

Danksagungen wie üblich an den Organisator, Judge, Preislieferanten und meine Decktestkollegen, sowie an meine Gegner für die schönen und fairen Spiele.

Grüße aus München und bis zum nächsten Mal,

Bisamratte

Geschrieben von Bisamratte



Artikel:

Malle - 13.08.07 - 10:52


Mitglied seit
21.03.05

Gästebuch 
joa, sehr schöner bericht. liest sich richtig gut! weiter so...


"Kräftig zog sie an einem Ding,
welches zwischen zwei Beinen hing.
Die weiße Milch sich bald ergoss,
und über beide Hände floss.
Sie molk die Kuh,
was dachtest du?"

Bloodboy - 13.08.07 - 17:09


inaktiv

Gästebuch 
Super Breicht wie immer liebe sie einfach will mehr davon Nur immer schön weiter so und Gz zum 3# Platz

Gruss Bloody


1. Ich hab IMMER Recht
2. Sollte dies nicht der Fall sein Nr. 1 beachten !!!

So ihr habt euch die zeit genommen das hier zu lesen also könnt ihr auch gleich noch meine Decks Bewerten.

1. Landstill
2. R/G/B Survival

1epo - 13.08.07 - 21:09

inaktiv

Gästebuch 
guter artikel....lese immer wieder gerne vintage berichte also schreib fleissig weiter ^^


Greatness, at any cost.


PkWarrior91 - 14.08.07 - 09:20


Mitglied seit
31.07.06

Gästebuch 
Deine Berichte sind immer klasse! Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten
GoldenSeraph - 15.08.07 - 00:25


DCI Judge

Mitglied seit
03.11.02

Gästebuch 
Dein Gegner oathed in spiel 2 von Match 1 2 mal obwohl du nur einen Critter hast.. das geht ja nun nicht.. Und nach einem Win gegen Aggro zu sagen das Matchup sei gut naja. Ich glaube nicht, dass Felix da ein echtes Aggro Deck gespielt hat. Mehr so CardQualityAdvantage


Nat'Q ich komme.

Bisamratte - 15.08.07 - 11:37

Mitglied seit
18.06.04

Gästebuch 
Vielen Dank für das positive Feedback. Ich versorge euch gerne weiterhin mit Berichten, nicht zuletzt, weil ich den einen oder anderen zum mitmachen animieren möchte. Probiert es einfach mal aus, auch wenn ihr Letzter werdet (hab ich auch schon geschafft) ist nichts verloren. Es macht trotzdem unglaublich viel Spaß.

@seraph: Ja das stimmt schon. Ein richtiges Aggro war es nicht, aber man sagt ja auch zu Fish "Aggro", auch wenn es eigentlich Aggro-Control ist. So ist das halt häufig in T1, weil es reine Aggros eigentlich nicht gibt (Ausnahme ist Sui, aber das stirbt aus und ist streng genommen auch kein echtes Aggro, weil es zu wenig creas spielt).
Da ich für Vintageverhältnisse ein relativ aggressives Deck spiele ist mein Aggro-MU einfach gut. Ich höre das oft, dass es heißt, der mit dem Confi gewinnt im Aggromirror wegen Kartenvorteil, dem ist aber einfach nicht so, weil ich trotzdem schneller bin. 2 Colored mit so viel Disruption und vielen Creas hindert einfach den 3c/4c Spieler daran ins Spiel zu kommen un der Confi tut oft den Rest.

Das mit dem Oathen lief so, dass mein Isamaru irgendwie gestorben ist und Alex dann über den Obstgarten Tokens gemacht hat. Ich habe das nicht explizit aufgeführt, weil es langweilig wäre, bei einem so einseitigen Spiel alle Details aufzulisten. Aber das hatte alles schon seine Korrektheit.


- Team DDM -

Crackho's new law:
Zitat: Libido boomt -> Nachfrage nach Frauen steigt -> Angebotene Menge konstant -> Frustration steigt -> Nachfrage fällt -> Libido tot


julius caeser - 23.08.07 - 13:29


Mitglied seit
10.04.05

Gästebuch 
Wieder sehr geil!


Cyrfer - 04.02.06 - 23:53
Zitat:"Bitte keine Mythen in Tüten, sondern Fakten, Fakten, Fakten."

Petcard Vizzerdrix: Stand 145
"Mehrere Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf, "sind ein sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett)


ramsbilf - 06.09.07 - 18:10


inaktiv

Gästebuch 
Coooles deck,nur isn bisschen hohl nur ein island und plains drinzuhaben bei 4 flooded strand!
Bisamratte - 06.09.07 - 18:14

Mitglied seit
18.06.04

Gästebuch 
da such ich mir normalerweise auch die tundra, außer der gegner hat ein wasteland draußen.


- Team DDM -

Crackho's new law:
Zitat: Libido boomt -> Nachfrage nach Frauen steigt -> Angebotene Menge konstant -> Frustration steigt -> Nachfrage fällt -> Libido tot




Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.