Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Wie bereite ich mich auf ein Turnier richtig vor?

Vorneweg. Ich gehe in diesem Artikel nur auf die offiziellen Formate ein. Also nicht auf Highländer-, Multiplayer-, oder Draft-, Sealed Turniere. Außerdem lasse ich Prerealese Turniere und so weiter aus, da man dort von seinem Kartenpool abhängig ist.
Außerdem richtet sich dieser Bericht eher an Turnieranfänger als an Profis.

Zuerst mal ist es egal, zu was für einem Turnier man geht. Man sollte sich auf jedes vorbereiten. Sei es nun ein kleines FNM Turnier oder aber die Deutsche Meisterschaft.
Das allererste was man tun sollte ist, sich zu entscheiden, welches Format man spielen möchte. Also, ob es T1, T1.5, T1.X oder T2 sein soll.
Nachdem man sich darüber im klaren ist, sollte man die folgenden sechs Punkte benutzen, um sich vorzubereiten.
  1. Formatanalyse
  2. Metagame Analyse
  3. Deckbuilding
  4. Playtesten
  5. Sideboardbuilding
  6. Playtesten

Nun werde ich noch etwas genauer auf die einzelnen Punkte eingehen.

1. Formatanalyse



Das erste was man tun sollte ist sich das Format und den Kartenpool, den es zuläßt, anzusehen. Außerdem ist es wichtig zu sehen, welche Decks in diesem Format erfolgreich sind.
Das ist zum einem hier auf www.mercadia.de möglich. Aber auch auf www.brainburst.com genauso wie auf vielen anderen seiten auf denen man sich Turnierdecks ansehen kann.
Nebenbei sollte sich hier schon eine Idee für das eigene Deck herauskristallisieren, was dem eigenen Kartenpool entspricht.

2. Metagameanalyse



Nachdem die Formatanalyse abgeschlossen ist, sollte man das Metagame herausfinden das zu erwarten ist. Das ist möglich in dem man jemanden fragt der in der Location schon spielt. Falls man niemanden kennt, kann man sich auch erst mal ansehen, wie so ein Turnier abläuft und nebenbei, die gängigen Decks ausspähen.

3. Deckbuilding



Nun sollte man bereits wissen welches Deck man spielen möchte. Man sollte natürlich möglichst alle Karten besitzen. Ist das nicht so, sollte man die fehlenden Karten durch Proxys ersetzen. Das ist wichtig für die nächste Phase.
Proxys bekommt man zu jeder Karte auf www.magiccards.info.

4. Playtesten



Jetzt sollte das Deck fertig sein. Aber um herauszufinden, ob es auch in dem Metagame bestehen kann, muß es getestet werden. Hier reichen nicht ein bis zwei Spiele gegen ein beliebiges Deck eines Kumpels. Es sollten schon, die Decks sein, die man auf dem Turnier erwartet. Kennt man niemanden, der solche Decks spielt, kann man auch die anderen Decks komplett aus Proxys zusammenbauen und dann gegen einen Kumpel antreten. Oder aber man macht das ganze über eines der vielen Magicprogramme im Internet. Beispielsweise Magicworkstation oder gccg.

Hierbei werden die stärken und Schwächen des Decks aufgedeckt.
Wie schnell ist es?
Wie konsistent? Und wie stark gegen bestimmte Decks. Jetzt kann man noch einige Änderungen vornehmen und verschiedene Cardchoices überdenken. Ist man schließlich nach vielen Testspielen mit dem Deck zufrieden geht es zum nächsten Schritt.

5. Sideboardbuilding



Da kein Deck gegen jedes andere ein gutes Matchup hat. Muß ein Sideboard her. Dies ist dazu gedacht, das Matchup gegen bestimmte Decks zu verbessern. Zum Beispiel gegen Controll- oder Aggro Decks.
Auch hier ist es wichtig sich im klaren zu sein: Was brauche ich wirklich? Und was kann man vernachlässigen?
Eine weitere wichtige Regel ist: Im Sideboard nicht das Deck weiterzuführen und die Karten rein zu tun, die man gerne im Maindeck gehabt hätte, sondern Karten zu nehmen die eindeutige Vorteile bringen. Anschließend kommt man wieder in die Phase des Playtestens. Dazu siehe Punkt 4

So ich hoffe dieser Artikel wird euch helfen nicht dieselben Fehler zu machen die ich gemacht habe.
Hoffe auch das es Spass gemacht hat ihn zu lesen.

Geschrieben von Bastet



Artikel:

zur - 19.04.06 - 11:53

inaktiv

Gästebuch 
wieso schreibt niemand über limited turniere die sind mindestens genauso spannend wie constructed oder eternal turniere wenn nicht noch mehr


"If I found out my opponent's 2 year old daughter had cancer and the only cure was me NOT winning the PTQ, lets just say I hope she likes chemo, cuz I came to win."

Mein Blog

fritz12345 - 26.04.06 - 16:41

inaktiv

Gästebuch 
Zitat:
wieso schreibt niemand über limited turniere die sind mindestens genauso spannend wie constructed oder eternal turniere wenn nicht noch mehr


Du kannst ja gerne einen Artikel darueber schreiben. Nicht nur lesen sondern auch schreiben.
Watchwolf - 01.07.06 - 11:22


Mitglied seit
07.06.06

Gästebuch 
Aber wenn man Anfänger ist, geht das nun mal nicht so gut!

Letzte Änderung: 01.07.06 - 11:25



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.