Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Library Plague - Ein bisher unentdecktes Deck?

Diesen Artikel widme ich einem Deck welches - für mich - eine gekonnte Mischung zwischen Millstone und Counter ist und dem ich als solches noch nicht auf einem offiziellen Turnier begegnet bin - sehen wir es also als gute Mainstream-Alternative zu G/U Madness, G/R Beatdown und wie sie alle heißen...

Es handelt sich dabei um ein typ2-Deck, welches man allerdings wegen der vielen 7. Edt - Karten nicht als OTB durchgehen lassen kann.

Library Plague - Das Deck an sich:
Länder (22):
10 x Island
5 x Swamp
3 x Cabal Pit
4 x Underground River

Kreaturenzauber (10):
3 x Ambassador Laquatus
3 x Merfolk Looter
4 x Guiltfeeder

Sonstige Zauber (28):
4 x Traumatize
4 x Millstone
4 x Counterspell
4 x Memory Lapse
4 x Remove Soul
4 x Force Spike
4 x Repel

Sideboard (12):
4 x Envelop (evtl. für Memory Lapse)
4 x Boomerang (evtl. für Repel)
4 x Chainer's Edict (evtl. für Repel)

Zu den Ländern die ich in diesem Deck verwende muss ja wohl nicht allzu viel gesagt werden: da gibt es neben den Standarts noch den Underground River, welcher wohl Pflicht in fast jedem U/B-Deck ist und Cabal Pit (-2/-2), falls sich eine Kreatur wirklich einmal im Spiel halten kann.

Das faszienierende an diesem Deck äußert sich in seinen Kreaturenzaubern:
Hier kommen die zwei Gewinnmöglichkeiten bestens zum Vorschein, das Leeren der Bibliothek (Ambassador Laquatus) und der daraus resultierende enorme Schaden des Guiltfeeders werden von der praktischen Fähigkeit des Merfolk Looters abgerundet, mit dem man sich die spielentscheidenen Karten aus der Bibliothek zieht.

Der zweifelsohne wichtigste Zauberspruch ist allerdings Traumatize, welches wiederrum dem Guiltfeeder seinen Job erleichtert und der - wie aus Millstonedecks schon längst bekannt - auch dem besagtem Millstone schnell zum Sieg verhilft. Die Countersprüche mit denen der Gegner ausgebremst werden soll sind eigentlich austauschbar, obwohl man in diesem Beispiel die Standart-Counter aus der 7. Edition vorfindet (Counterspell, Force Spike, Remove Soul...). Um Zeit zu gewinnen gibt es dann noch Memory Lapse und Repel, letzeres auch für den Fall das auch mal eine große Kreatur im Lategame Probleme macht.

Auch das Sideboard ist schnell erklärt, ich stelle es oben mit Hilfe einer Auflistung da.
Das besondere an diesem Model ist, das es zwei statt einer Gewinnmöglichkeit gibt und das unterscheidet dieses Deck auch von den anderen.

Viel Spaß beim spielen dieses Decks, welches ich mir aus Gründen des Geldes leider nicht zulegen kann (Gesamtpreis dieser Karten um die 95 Euro).

Geschrieben von Vincent



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.