Du bist hier:
· Home
· · Artikel




GP-Trial in Stuttgart

Hallo ihr Magic-Leute,
ich berichte heute mal (fast) live aus der FBD-Schule in Stuttgart (ich mein, der eine Tag macht jetzt auch nix aus :D) wo ein Extended GP-Trial für Eindhoven stattgefunden hat.

Da wir erst am Donnerstag von diesem Event erfahren hatten, hatte ich keine Zeit mir ein Deck zu bauen und hab mich daher auf das RDW von Shuhei Nakamura, das bei der PT Columbus den 2. Platz gemacht hat. Leider fehlten mir dafür noch so ziemlich alle Karten und so hab ich mir einen Legacy Grundbuild (das ganze wichtige Zeug halt was man so in RDW spielt) von Thorsten ausgeliehen (Danke nochmal dafür). Mir fehlten aber immer noch ein paar Karten und so hab ich kurz Achim, unseren Kartenguru angerufen, der mir dann die Karten am Bahnhof vorbei bringen wollte.

Um 8 Uhr trafen wir uns (Raffael, Sebastian und ich) am Bahnhof, wo schon die erste Panne an diesem Tag stattfand: Achim kam erst 5 Minuten bevor der Zug abfuhr und so kam es wie es kommen musste, der Zug fuhr uns vor der Nase weg. Noch dazu hat Achim nicht mehr alle Karten gefunden, die ich gebraucht hab (kann man bei den Stapeln ja auch verstehen) und so startete ich mit einem etwas anderem build, der vermutlich nicht mal so suboptimal war:

4 Blistering Firecat
4 Grim Lavamancer
4 Jackal Pup
4 Mogg Fanatic

4 Cursed Scroll
4 Firebolt
4 Magma Jet
4 Pillage
4 Seal of Fire

4 Bloodstained Mire
10 Mountain
2 Rishadan Port
4 Wasteland
4 Wooded Foothills

SB:
4 Ensnaring Bridge
3 Shatterstorm
1 Pulverize
3 Fledgling Dragon
4 Tangle Wire

Mir fehlten 2 Rishadan Ports und das zwang mich dazu, Thorsten aus dem Bett zu klingeln, der mir die Karten bei sich Suchen sollte. Am Schluss kam dabei der build raus. Es fehlen halt 2 Rishadan Ports, was ich mit 2 Mountains ausglich, was wahrscheinlich besser war, denn in meinen Test Spielen, die ich am Tag davor gespielt hab (in Apprentice mit mir selbst :D) war ich fast immer color-screwed. Im Sideboard fehlten mir 4 Blood Oaths, die ich mit Shatterstorms und einem Pulverize auffüllte, da ich ein ziemliches Ravager-Meta erwartete. Dieses Random Gamble im Sb, welches Shuhei gespielt hat, cuttete ich zusammen mit 3 Flametongue Kavus um Platz für 4 Tangle Wire zu machen, weil ich auch relativ viel Control erwartete.
Wir nahmen dann schließlich den nächsten Zug (war ja nur eine viertel Stunde später) und nach dem wir uns erst mal richtig in Stuttgart verlaufen hatten, kamen wir um kurz vor 10 an der FBD-Schule an und kauften noch ein paar Hüllen (4,50€ pro 50 Stück! Wenn ich das gewusst hätte…), bevor wir uns anmeldeten.
Wärend ich dann mein Deck einhüllte, betätigte sich Sebastian schon mal als Meta-game spy. Er berichtete mir dass er mindestens 3 Raffinities gesehen hat, was mir dann mein Artifact-hate im Sideboard bestätigte. Noch dazu gab es ein Tog, eine Art Suicide Black, sowie Reanimator und jede Menge Madness.

Wir spielten wie folgt:
Thorsten – Ravager
Sebastian – Scepter Control
Raffael – Madness
Falco (ich) – RDW
(alle Decks gehörten eigentlich Thorsten, er war halt am Donnerstag vorher der Leidtragende, der uns unterstützen sollte :D)

Um halb 12 begann dann schließlich das Turnier und alle begaben sich zu ihren Pairings an den Tischen.

Runde 1

Gegner: Michael
Deck: Ravager
Würfelwurf: er

Spiel 1:

Er begann sehr druckvoll, wie man es von Ravager gewohnt ist, mit Seat, Chrome Mox (ohne Imprint) Ornithopter und Frogmite. Ich hatte eine nur Mittelmäßige Hand mit einem Mountain, einem Wasteland und der Rest waren alles 1-Mana Spells, ich musste also nur hoffen, rotes Mana nachzuziehen um alles zu legen. Wie immer im ersten Spiel war ich sehr nervös und machte so sehr viele Spielfehler, z.B. wastete ich ihm kein Land, sondern ließ das Wasteland im Spiel, da ich kein rotes Mana nachzog. So erhoffte ich mir, wenn ich einen Mountain ziehen würde, die Blistering Firecat zu spielen, die sich noch auf meiner Hand befand. Leider zog ich kein rotes Mana und so konnte ich nur einen Grim Lavamancer spielen, den ich allerdings zum blocken benutzen musste (mein Graveyard wurde auch nicht voller um seine Fähigkeit einzusetzen). Er spielte dann noch einen Myr Enforcer und einen Ravager, was dann das spiel vorzeitig zu meinen ungunsten entschied.
0-1

Ich boardete die Shatterstorms und das Pulverize rein, raus ging glaub ich Pillage (warum auch immer)

Spiel 2:

Ich startete mit Mountain – Jackal Pup (die ich rausboarden hätte sollen) und er legt nur Vault of Whispers – Disciple, welchen ich ihm mit Seal of Fire in meinem Zug entferne. Dazu betritt noch ein Mogg Fanatic das Spiel. In seiner Runde macht er nix außer Land legen und ich geh ihn noch mal hauen. Er macht nicht sonderlich viel außer Länder legen und ich griff ihn derweilst an. Leider bin ich ein wenig screw (auf 3 Mountains) und ziehe fast nur Schrott. Er spielt dann schließlich Glimpse of Nature und legt: Ravager, Birds of Paradise, Frogmite, Myr Enforcer, Disciple und Ornithopter. Der Disciple wird dann erst mal eot mit einem Magma Jet entsorgt und unter den gescryten Karten ist ein Mountain, die andere Kommt unter die Library. Ich leg in meinem Zug den Mountain und krieg in seinem nochmal eins auf die Mütze. Er gibt ab und ich ziehe: Shatterstorm! Der kam mir grade Recht und so entsorg ich die hälfte seiner Länder und seine Kreaturen. Da er mit einem Bird nicht mehr viel machen kann, klopp ich ihn tot mit einer Firecat, die ich von oben ziehe.
1-1

Spiel 3:

Hier gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer, dass er hoffnungslos Mana Flooded ist und ich eine relativ gute Starthand hab, mit der ich in der 3. Runde schon so ziemlich alles liegen hab und in der vierten dann eine Firecat kommt. Er legt nur einen Disciple und einen Bird, was ich ihm beides entsorge und so kriegt er von einer 2. Firecat in runde 5 den finalen Schlag zu meinem ersten Sieg auf einem Extended-Turnier.
2-1, 1-0-0

Für meine Kameraden lief es leider nicht so gut wie für mich, Sebastian wurde von dem Suicide Spieler ordentlich verhauen und erhält dann ein Bye und Raffael wurde von Thorsten 2-0 verhauen. So hat wenigstens einer von ihnen gewonnen…

Nach einem kurzen Frühstück geht es dann weiter mit

Runde 2

Gegner: vergessen aufzuschreiben (sorry)
Deck: Reanimator mit Welder
Würfelwurf: er

Spiel 1:

Er nimmt erst einmal 2 Mulligans und startet dann mit Underground River und legt einen Hapeless Researcher. Ich lege in meinem Zug nur einen Mogg Fanatic und zuvor einen Mountain. Er macht irgendwie nicht weiter viel außer einen Seat zu legen und so verhau ich ihn in Turn 4 oder 5.
1-0

Da ich nicht viel von seinem Deck gesehen habe, außer, dass er mit Artefakten spielt und ich so auf einen abgewandelten Ravager-Build tippte (ich hatte beim Mischen auch noch ein paar Artefakte gesehen), boardete ich nur 3 Shatterstorm für 3 Pillages rein (jaja ich weiß)

Spiel 2:

Er legte in seinem Ersten Zug einen Goblin Welder, was meine Vermutung bestärkte, einen Ravager-Build vor mir zu haben. Ich entsorgte ihn dann mit einem Mogg Fanatic (ich hatte nix anderes). Er legt dann in seinem Zug einen Underground River und spielt eine Careful Study, die mich dann doch ein wenig verwirrte. Als er dann einen Sundering Titan abwirft und im nächsten Zug Reanimatete, viel es mir wie Schuppen von den Augen, was ich da vor mir hatte. Leider war es da schon zu spät um irgendwas zu unternehmen (was konnte ich auch machen gegen ein 7/10 Vieh, wenn ich meine Pillages rausgeboardet hab?) Ich versuch noch eine weile durchzuhalten (und block dabei den Titan mit einem Jackal Pup, als hätt ich nix besseres zu tun als 7 Schaden zu nehmen), aber mein letztes Pillage will einfach nicht kommen (naja, sowieso sehr unwahrscheinlich) und so geb ich dann mal auf.
1-1

Ich boarde dann die Jackal Pups und die Shatterstorms raus um 4 Ensnaring Bridge und 3 Pillage wieder Reinzunehmen.

Spiel 3:

Ich halte meine Hand, obwohl sich keine Bridge darauf befindet und lege Mountain und Seal of Fire. In seinem Zug spielt er dann einen Hapeless Researcher und wirft einen Platinum Angel ab. Ich hab allerdings keine Angst vor dem Engel, da ich genug burn halte, um ihn zu entsorgen. Ich hau ihn dann ein wenig und er spielt ein Reanimate auf Platinum Angel und einen Welder und geht auf 3 Leben. Ich bin aber irgendwie zu dumm, zu erkennen, dass ich den Welder töten sollte (Spielfehler Nr.1), und so kill ich ihm erst mal den Engel weg, bevor ich ihn auf 0 gehauen hab (Spielfehler Nr.2). Er spielt dann eot eine Intuition auf Platinum Angel, Sundering Titan und noch was. Der Engel kommt auf die Hand, doch er legt einen Hapeless Researcher in seinem Turn und wirft den Engel ab. Er weldert sich einen Engel rein, den ich dann in meinem Zug nicht tot krieg. Dafür leg ich ne Firecat und klopp ihn dann endlich auf 0. In seinem Turn weldert er sich den 2. Engel rein. Angriff auf mich, ich bin bei 16. Ich ziehe, und lege einen Grim Lavamancer und ein Seal of Fire. In seinem Turn legt er einen Welder und haut mich auf 8. Ich topdecke dann Pillage und zerstör ihm seinen einen Engel, anstatt das ich ihm davor den einen Welder schieße (Spielfehler Nr.3). So kann er nun gemütlich den Engel wieder reinweldern, bevor ich ihm seinen 2. kaputtmachen kann. Durch diese tollen Spielfehler schlägt er mich dann im nächsten Zug auf 4 und dann schließlich auf 0 im übernächsten.
1-2, 1-1-0

Ich hab echt noch nie solche dummen Fehler gemacht und so hab ich mich mindestens ne halbe Stunde lang aufgeregt. Schließlich hingen dann die Pairings und ich ging immer noch ziemlich verärgert in

Runde 3

Gegner: Mathias
Deck: Elves
Würfelwurf: ich

Spiel 1:

Ich wusste noch nicht was er spielt und hoffte auf ein gutes Matchup. Ich startete dann mal wieder relativ Standart mit Mountain – Jackal Pup. Er hatte einen guten Start mit einem Wald, worauf ein Land Grand folgte, er revealte mir unter anderem 2 Elvish Pioneers und 1 Elvish Champion. Er legte dann einen Pioneer und den gefetchten Wald. Ich spielte mein 2. Mana und konnte einen Fanatic und ein Seal casten, das für einen Lyrist, den er in seinem Zug zusammen mit dem 2. Pioneer spielte, draufging. Ich legte dann eine Firecat verdeckt und musste ihm erst mal die Morph Fähigkeit erklären, was dann ausschloss, dass er Tribal Forcemages spielt. Er spielt dann schließlich den Elvish Champion und haut mich für 4. Ich topdecke einen Firebolt und will den Champion entsorgen, doch er sagt Crop Rotation auf einen Wald und holt sich eine Yavimaya Hollow. Ich bin dann der Übermacht an Elfen nicht mehr gewachsen und werde von einem sich Ständig Regenerierendem Champion und seinen Mitstreitern mit Unterstützung eines Cenraur Gardens totgehauen.
0-1

Es ist schon sehr bitter, von einem Elfendeck besiegt zu werden, vor allem da ich ja nicht wirklich was im Board dagegen habe…

Spiel 2:

Ich starte sehr druckvoll mit first Turn Pup und second Turn Pup und Mogg Fanatic. Er kann mit mir nicht mithalten, vor allem da ich ihm seine Priest und seinen Llanowar Elfen burne. Ich lege dann noch Cursed Scroll, welche sich weiterhin um seine Elfen kümmert, während ich ihm mit meinen 3 Kreaturen und später einer Firecat kaputte.
1-1

So hab ich mir das eher vorgestellt, aber im ersten Spiel hab ich vermutlich ziemlich schlecht gezogen.

Spiel 3:

Er fängt an mit einem Wald und nichts. Nicht sehr Elfen typisch, aber von mir aus. Ich lege Fetch, hole mir einen Mountain und lege ein Seal of Fire. Er hat scheinbar nichts 1 Mana mäßiges gezogen und legt eine Gaea’s Cradle, die kein Mana macht. So lange er screwed ist, lege ich noch ein Wasteland (das ich nicht einsetze, da die Cradle sowieso kein Mana macht), ein wenig Kleinvieh und eine Scroll. Irgendwann findet er einen Centaur Garden und legt eine Priest. Der Garden wird gewastet und seine Priest wird mit Hilfe eines Seals auf den Friedhof befördert. Ich ziehe dann schließlich einen Rishadan Port und versuche ihm seinen Forest im Upkeep zu tappen. Er reagiert darauf mit Crop Rotation auf die Cradle (fragt mich nicht warum er das nicht früher gemacht hat) und legt einen 2. Wald. Das stört mich dann nicht mehr sonderlich, da ich dann noch eine Firecat lege und er sowieso auf Low-life ist.
2-1, 2-1-0

Das ging ja nochmal gut, wäre auch zu schön gewesen, von Elfen besiegt zu werden.
Dann höre ich allerdings eine schlechte Nachricht: Thorstens Ordner war verschwunden (dicker Leitz-Ordner, der Randvoll mit Rares war). Wir suchten die ganze Zeit danach, blieben aber erfolglos. So ging ich wieder einigermaßen verärgert in

Runde 4

Gegner: Frank
Deck: Dancing Ghoul
Würfelwurf: ich

Spiel 1:

Ich habe sein Deck schon in der 2. Runde neben mir in Aktion gesehen und hatte relativ große Angst davor, da er schon in Runde 3 töten kann. So beginne ich halt mit Fetch, search Mountain und Grim Lavamancer. Er legt nur Underground River und einer Cabal Therapy auf Blistering Firecat, von der ich auch noch eine halte. Ich lege dann halt Mogg Fanatic und Seal, was ihm allerdings nicht sonderlich viel macht. Er legt in seinem Zug nur Land und go.
Ich greif ihn dann halt ein wenig an und burn ihn ein wenig auf ca. 12. In runde 3 gibt’s dann ein Buried Alive und er legt 2 Krosan Cloudscraper und einen Sutured Ghoul in den Friedhof, welche er dann in Turn 4 exhumed und mir den Ghoul an den Kopf flingt.
0-1

Genau wie ich befürchtet hatte. Ich boardete 3 Bridges für Jackal Pups

Spiel 2:

Ich lege meine übliche First-turn Action mit Mountain und Scroll, wärend er wieder mit Underground River und Therapy auf Firecat anfängt, von denen ich mal wieder eine auf der Hand gehalten habe. In meinem Turn trocknet sein Underground River aufgrund eines Wastelands aus und er ist erst mal screwed. Ich habe dann leider auch kein Mana mehr, das einzige was ich noch ziehe sind 3 Firecats und 3 Ensnaring Bridges und ein Mountain, wärend er auf 4 Leben ist. Er hat dann einen Chrome Mox mit Fling liegen und findet noch eine Insel. Er braucht allerdings schwarzes Mana um seinen Ghoul zu animaten, doch dieses will einfach nicht kommen, genau wie bei mir, denn ich bräuchte entweder ein Mana, um ihn mit der Scroll und dem liegenden Seal zu töten, oder einen Burn-Spell. Beides will aber nicht kommen und so findet er vor mir ein Mana und lässt den Ghoul tanzen.
0-2, 2-2-0

Sowas ärgert mich dann echt, weil in meinem Deck genügend Burn-Spells oder Mana sein sollten. Aber nein, es hat mich halt nicht gemocht und gibt mir nur Ensnaring Bridges und Firecats, die ich nicht spielen kann…
Wir warten dann gespannt auf die Pairings und als sie hingen, gingen wir in

Runde 5

Gegner: Alex
Deck: RDW
Würfelwurf: ich

Spiel 1:

Ich war erst einmal erstaunt, ein Mirror-Match zu haben, da ich vorher kein RDW gesehen habe. Ich ging erstmal davon aus, dass wir den gleichen Build hatten, was sich allerdings als Falsch herausstellte. Ich nahm zuerst einen Mulligan, startete dann aber mir einer akzeptablen Hand. Ich legte im ersten Zug ein Jackal Pup, welches er mir burnte. Ich geh damit auf 18. Ich fetchte mir dann ein Land, ging auf 17 und legte ein Seal. Er spielte dann ein in seinem Zug ebenfalls ein Jackal Pup, welches ich entsorgte und Fetchte sich auf 17. Also irgendwie schon ein ziemliches Mirror-Match… Ab da unterschieden wir uns aber, denn er konnte weiterhin Mana legen, wohingegen ich auf 3 Ländern screwed blieb. Er legte dann auch noch 2 Rishadan Ports, die mir 2 Länder ausgeschaltet hielten dazu kam noch ein Tangle Wire, das mich vollends ausschaltete. So konnte er mich gemütlich mit 2 Blistering Firecats tottrampeln.
0-1

Ich boardete 3 Fledgling Dragons für 1 Blistering Firecat und 2 Jackal Pups


Spiel 2:

Nach einem wieder ziemlich ähnlichen Start, kann ich diesmal mehr Länder legen und so mit Hilfe mehrerer Pillages seine Manaquellen lahm legen. Ein Wasteland kümmert sich dann um einen Barbarian Ring, den er legt und ein Rishadan Port blockiert den Rest. Mit Hilfe von Cursed Scroll schaffe ich es ihn ordentlich zu verhauen und die Kreaturen knapp zu halten. Nach einer Blistering Firecat und meinen ganzen Crittern ist er endlich auf 0 Leben runter. Ich fands auch ziemlich lustig dass ich die ganze Zeit einen Fledgling Dragon gehalten habe, ihn aber nie ausgespielt habe, da ich gerne meine Scroll eot benutzt habe. Außerdem hatte ich noch kein Treshold
1-1

Spiel 3:

Lief ziemlich Ähnlich wie das 2.: Ich zog meine Pillages, die ihm sein Mana knapp hielten und ein Rishadan Port machte ihm zusätzlich zu schaffen. Ich lege eine Scroll (ich hätte eine 2. legen können, ich hab sie aber nach unten gescryt, da ich dachte zu wenig Mana zu haben) Hier leg ich endlich mal einen Fledgling Dragon, dieser wird aber mit 2 Burn-Spells geschrottet. Er kommt dann nie über 2 Mana hinaus und kann so seine gelegte Scroll nicht einsetzen. Noch dazu war eines dieser Länder ein Wasteland, aber er wollte es irgendwie nicht für meinen Port opfern. Ich verkloppe ihn dann schließlich mit meinem Viechzeugs.
2-1, 3-2-0

Am Ende wurde ich dann 8. wegen der Opponent Score und nahm einen Betrayers Booster mit, aus dem aber nur Tendo, Ice Bridge und anderer Crap rauskam. Ich konnte sie aber trotzdem vertraden und war dann doch relativ zufrieden mit dem Tag.
Sebastian hatte sich von seinem ersten Spiel gut erholt und wurde 4. (oder doch 3.?) nachdem er im Halbfinale gegen ein Squirrel-Opposition Deck verloren hatte, welches unser Tip für den Gesamtsieg war. Thorsten wurde so weit ich weiß 9. und Raffael weiß ich nicht, aber leider etwas in den unteren Rängen, da Madness halt doch nicht so eine gute Wahl war.
Als wir dann zum Bahnhof liefen, merkten wir, dass wir einen riesigen Umweg hinzus gemacht hatten, da wir aus Bequemlichkeit die Rolltreppe anstatt die normale benutzt hatten (die verliefen halt nicht nebeneinander).

Zum Schluss noch:

Tops:
- 8. im ersten Extended Turnier
- einer von uns wurde Top 4 (leider durften nur Top 4 mit Single Elimination weiterspielen wegen Zeitgründen)
- nette Leute
- Thorsten, Achim und Raffael, die mir 90% des Decks geliehen hatten :D

Flops:
- Thorstens Ordner ist verschwunden (und nicht wieder aufgetaucht)
- einige rulings des Judges fand ich sehr schlecht

Ich hoffe der Bericht hat gefallen und ich freue mich auf Feedback jeglicher Art.

Also, cya in Eindhoven
Mfg Madsam

Geschrieben von Madsam



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.