Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Dülmen Oktober 2004

Eines war klar: Mein Deck für das Dülmen im Oktober würde wieder 4 Mishra´s Workshops und 4 Goblin Welder beinhalten…na gut, einige Moxe sicherlich auch. Über den Rest wollte ich mir ein wenig Zeit zum Testen nehmen. Ich schmiss mir in den Wochen bis zu 7-8 verschiedene Workshop-Varianten zusammen und testete alle durch. Das reichte von normal Stax, über Aggro-Workshop, Split, Workshop-Slaver bis hin zu Mono-Braun. Bis auf letzteres testete ich auch alle Varianten in der multi-colour-Variante, sprich mit Gemstone Mine und City of Brass, dazu schwarze Tutoren und andere Leckereien main und exotische Überraschungen im Sideboard. Jedoch bin ich magic-mäßig leider kein Freund des Risikos und entschied mich dann doch wieder für eine normale U/R Stax Variante. Muss ja doch einen Grund haben, warum man sich schon meinen Build nachbaut und damit Eindhoven gewinnt. Wie letzten Bericht schon vermutet, würde ich aber wieder 2 Shamanen main spielen wollen. Da ich außer dem Time Twister aber keine weitere Karte zum Cutten finden konnte, ging ich wieder auf 61 Karten hoch. Bei weiterhin 29 Mana nicht wirklich tragisch. Ich hatte keine Lust auf Land, Mox, Mox, Sol Ring-Starts des Gegners, die mein Deck einfach mal um 50% schlechter machen. Da sollte der Shaman halt die Lösung sein. Außerdem ist er schon mal eine Meta-Antwort für etwaige Mirror-Matches. Mit 5 Sideboard-Karten war ich da letztes Mal etwas dürftig bestückt. Ferner hat mich die Niederlage vom letzten Mal gegen einen Hardcast-Engel so sehr gewurmt, dass ich einen Duplicant in´s Sideboard packte. Ein REB musste dafür weichen. Das waren die paar Veränderungen. Deck sah dann wie folgt aus:

main
4 Goblin Welder
4 Trinisphere
4 Smokestack
3 Thirst for Knowledge
3 Tangle Wire
3 Crucible of World
2 Gorilla Shaman
1 Sundering Titan
1 Time Walk
1 Karn, Silver Golem
1 Triskelion
1 Memory Jar
1 Ancestral Recall
1 Tinker
1 Wheel of Fortune
1 Mystical Tutor

1 Mana Vault
1 Black Lotus
1 Mox Jet
1 Mox Ruby
1 Mox Sapphire
1 Mox Emerald
1 Mox Pearl
1 Sol Ring
1 Mana Crypt
1 Strip Mine
1 Tolarian Academy
2 Island
2 Polluted Delta
2 Ancient Tomb
4 Wasteland
4 Volcanic Island
4 Mishras Workshop

sb
4 Chalice of the Void
3 Blood Moon
3 Rack and Ruin
2 Red Elemental Blast
2 Triskelion
1 Duplicant

Irgendwie werden wir immer weniger Leute, die nach Dülmen fahren. Die Lüneburger um Sören, Michi und Co machen sich ja aus den verschiedensten Gründen mittlerweile rar und nun waren wir aus Hamburg auch nur noch drei Leute. Ich war Fahrer.
Den Abend vorher konnten wir nicht mehr so richtig testen, da ich etwas verhindert war. Wenn man Freitag Party macht und den letzten Kurzen dann erst am Sa morgen um 5h einnimmt, muss man sich nicht wundern, wenn es dann einem Samstag den ganzen Tag schlecht geht. Markus kam dann erst spät abends und wir haben noch ein paar Spiele gemacht und sein sb getunt, Chun Wah ist lieber gleich fern geblieben und So morgens dazugestoßen.

Wir spielten dann folgende Decks:

Markus: Drain Slaver (individuelle Note mit Vampiric und einem Blood Moon main)
Chun Wah: Keeper (jetzt auch mit Koloss)
Torben: U/R Stax

Nach den 118 Leuten vom letzten Mal, kamen dieses Mal doch erstauntliche 77 Spieler zum T1-Turnier. Aber keine Spur davon, dass es deswegen irgendwie schneller vorangehen würde.


Runde 1
Gegner: Daniel
Deck: TPS
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Daniel überlegt erst mal 30 Sekunden, ich frage in response: Na, schön mit TPS heute am Start?! Er muss grinsen, streitet dann aber ab und beginnt mit Fetchland und weiter nichts. Jaja, der Daniel. Habe ich doch glatt mal richtig gelegen. Ich habe einen vermeintlich besseren Start: Workshop, Mox, Mana Crypt, Memory Jar, zünde aber nicht. Er fetcht und holt sich in meinem eot-Step mit Vampiric Tutor etwas. Da wäre natürlich die Gelegenheit gewesen, das Jar zu zünden und ihm sein Tutoring zunichte zu machen, aber ich wollte ja next Turn bei mir aus dem Vollen schöpfen. Er macht wieder Land und go. Ich lege Volcanic, Welder und zünde das Jar. Zu meinem großen Pech kann er die Trinisphere darin mit Force of Will countern. Außerdem holt er sich mit einem Mystcial Tutor das brokene Mind´s Desire. Ich gebe wieder ab. In seinem Turn ist er halt voll am Start mit Lotus, Will, Desire für 6. Removed werden u.a. zwei Dark Ritual, Time Twister und Windfall. Die braucht er aber gar nicht, denn mit den 2 Ritualen und seiner letzten Handkarte, dem Tendrils reicht es schon per Stormcount.

Ich boarde natürlich meine sb-Tech gegen TPS rein: 4 Chalice und 2 REB. Raus gehen Trisk, 3 Crucible, Wheel und 1 Smokestack.

Spiel 2:
Ich lege Workshop und will Chalice erst mal auf 1 casten, was TPS ganz schön lahm legt. Er forced auch hier wieder, dann habe ich noch Lotus und mit dem einen floating Mana aus dem Workshop lege ich das Smokestack. Er hat Mox Pearl und Land, castet Enlightened Tutor. Gut, der ist Geschmackssache, aber ich ärgere mich über den Zufall, dass er anscheinend nur eine weiße Karte spielt und auch noch zufällig den passenden Mox parat hat. Später sehe ich aber auch, dass er noch Tundren spielt. Der Tutor geht auf Necropotence, welche next Turn mit Ritual auf den Tisch kommt. Naja, da verstehe ich, warum er Chalice auf 1 nicht haben wollte. Sieht also schon wieder bescheiden für mich aus, denn er zieht sich mal lockere 14 Karten. Ich opfer das Smokestack für sich selber, denn ich möchte ihm ja nicht den Luxus gönnen, wieder normal ziehen zu können. Lucky ziehe ich eine Trinisphere von oben, für die er sich keine FoW aufgehoben hat. In seinem Turn macht er nichts weiter außer ein drittes Land zu legen (so schlau war er also) und noch mal 3 Karten zu ziehen, um auf 1 Leben zu gehen. Ich lege in meinem Turn ein Tangle Wire und er scooped. Ok, das war einfach.

Spiel 3:
Er beginnt mit einem Traumstart: Mox Jet, Duress auf mein Chalice, Mox, Mox, Mox, Lotus und wieder die dreckige Necro. Mit leerer Hand zieht er sich dieses Mal „nur“ 12 Karten. Ich topdecke REB und lege Mox und Land. End of my Turn will er sich mit Rebuild alle seine Moxe auf die Hand bringen, dazu sage ich Blast und er FoW. In seinem Turn hat er dann halt alles am Start mit Demonic und Will. Ich erspare ihm die Zeit, das Ding durchzuziehen und räume meine Karten zusammen.

0/1/0 1:2


Runde 2
Gegner: Markus
Deck: 4c suboptimal Madness-Build
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Er legt Taiga, ich waste sie. Er legt Taiga, ich Land, Mox. Er hat ein Fetchland, ich Mystical eot auf Tinker. Jetzt nur noch beten, dass er nicht doch mit blau spielt. Tinker gecastet, Markus zückt die Force of Will und pitcht Cunning Wish. Gut, dann bin ich erst mal schön gefickt, da ich kein weiteres Mana und auch keinen Spruch, den ich spielen konnte, auf der Hand hielt. Markus legt wieder Land und hardcastet den guten Elvish Spirit Guide. Ich spiele Draw-Go. Den Turn drauf kommt noch ein Guide. Das ist schon mal Beatdown at its best. Ich finde ein Tangle Wire und kann ein bisserl Schaden abwenden. Markus zeigt mir noch mehr Tricks von seinem Deck in Form eines Living Wishes auf Goblin Welder. Der kommt den Zug drauf. Nicht dumm, dieser Move, denn so kann er erst mal meinen frisch gelegten Karn entsorgen. Zwei Smokestacks von mir kommen auch zu spät, ein Welder muss noch chumpblocken und so bin ich tatsächlich von den Guides totgehauen worden. Schon ne bittere Sache.

Ich boarde so halt das volle Programm mit 4 Chalice, 3 Blood Moon (ich hatte auch ein Bayou gesehen) und Duplicant. Raus gehen 2 Shamanen, Jar, Wheel und von jedem so ein bisschen.

Spiel 2:
Ich habe 1st Turn 3Sphere, er nen Bazaar und hat gleich zwei Krovikan Horro mit Squee am Laufen. Diese massive Draw-action tangiert mich nur äußerst peripher, da ich gleich danach das Smokestack und den Zug drauf das Crucible habe. Der klassische Hard-Lock halt. Ein Welder gesellt sich hinzu. Der startet dann auch gleich mal den todesmutigen Beatdown gegen Markus´ stets leeres Board. Dieser lässt sich aber von gar nichts beirren, denn entweder weiß er nicht, was ein Hard-Lock ist oder er kostet seine 1:0-Führung in vollen Zügen aus, während sein live-count in erschreckenden 1er-Schritten schrumpft. Dabei spielt er auch noch furchtbar langsam, überlegt immer sekundenlang, was er denn nun in seinen Bazaar discarden soll. Ich weise ihn freundlich aber bestimmt auf etwas mehr Tempo hin. Er befolgt dies zugleich. Mir ist aber nicht wohl bei der Sache, da Markus auch nicht scoopen möchte. Ist bei 1:0 sein gutes Recht. Aber zum Glück kommt dann mein Freund der Titan von oben. Noch schnell nen zweiten Workshop aus dem Graveyard gespielt und zwei Mal hauen gekommen.

Spiel 3:
Markus beginnt wieder mit Land, nichts. Ich weiß gar nicht, ob er Moxe gespielt hat. Hab auf jeden Fall keinen gesehen. Ich lege Mox Ruby Welder, keine Force und Insel, Ancestrall, auch keine Force. Markus hat dann einen Bazaar. In meinem Zug entscheide ich mich dann mittels Ancient Tomb gegen eine Trinisphere, sondern für ein Smokestack. Als er in seinem Zug dann ein Survival auspackt, zweifel ich an meiner Wahl, aber werde die nächsten Züge wieder bestätigt, denn die Sphere resolved halt auch und das Smokestack ist dadurch schon einen Turn weiter und Markus bekommt kein Bein auf den Boden. Chalice für 2 tut da dann noch sein Restliches. Als ich noch ein Crucible lege, überrascht mich Markus mit einem bereits auf 2:1 für mich ausgefüllten und von ihm unterschriebenen Ergebnis-Zettel und hält ihn mir mit den Worten entgegen: „Fehlt nur noch Deine Unterschrift“. Die setzte ich gerne darunter.

1/1/0 3:3


Runde 3
Gegner: Gero
Deck: Gobbo Burn
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich nehme Mulligan auf 6 und halte dann eine interessante, aber grundsolide Hand mit Insel, Mana Crypt und allen 3 Thirst for Knowledge. Sein erster Move ist Mountain, Mogg Fanatic. Ich habe halt eot Thirst, in meinem Zug lege ich schon das Jar. Gero hat wieder Mountain und noch einen Mogg. Im Jar finde ich dann so einiges. Mit insgesamt 11 Mana, bekomme ich Smokestack, das Trisk und einen Mystical auf Tinker gecastet. Das Trike tut, was es tun muss und tauscht mal schön 4:1 mit 4 roten Männern (2 Mogg + Goblin Matron abgeschossen, Goblin Warchief totgeblockt) ab. Das Tinker bringt mir den Titan, dazu lege ich noch Tangle Wire und mit einem getappten Mountain macht Gero gegen ein 7/10-Ungetüm dann halt nichts mehr. Mein Leben war bei 10.

Ich boarde 2 Trisk und 4 Chalice gegen 2 Shaman, 3 Crucible und 1 Smokestack

Spiel 2:
Gero macht Land, Go, ich mache Land, Mox, Mox, Sol Ring, Trinisphere. Von da an bekommt Gero halt keinen Spruch mehr gecastet und ich habe ihn schnell in dem guten, alten old school Tangle Wire + Smokestack-Soft-Lock, bei dem es genau hinkommt, dass man immer 3 tappt, 1 opfert, 2 tappt, 1 opfert und nie ein Land offen hat. Karn kommt in´s Spiel und mein Gegner hat keine Lust mehr.

2/1/0 5:3


Runde 4
Gegner: Christoph
Deck: B/G Sui-the-rockish beatdown Pile (Hyppie und Troll Ascetic in einem Deck?!)
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Er beginnt mit Wald, ich habe den soliden 1st Turn Trisk. Er hat einen Swamp, ich die 3Sphere von oben. Er hat Bayou und nen Hyppie. Ich schieße ihn nach dem Trsik-Angriff ab und mysticale auf Tinker. Bei ihm ruft ne Herde und beschert ihm nen 3/3 Elephanten-Token. Immerhin meinem 2/2 Trike überlegen. In meinem Zug waste ich ihm das Bayou und tinkere mir den Titan, nimmt von ihm Sumpf und Wald und von mir Volcanic und Volcanic mit. Und an alle, die jetzt lachen und denen Andreas Klaes das erzählt hat: Nein, ich wusste nicht, dass man ein und dasselbe Dual auch für den Titan targeten kann. A propos Andreas Klaes. Er hatte neben mir in 3 Minuten mit Enchantress ganz bitter gegen Dragon verloren, obwohl er Doppel-Ground Seal hatte. Nach erstem Ärger war er dann aber wieder gut drauf, weil er meinem lustigen Match gegen ein noch viel lustigeres B/G Rock-Deck zuschaute. Naja, zurück zum Spiel: Der Titan macht dann halt kurzen Prozess.

Ich boarde zwei Trisk und den Duplicanten.

Spiel 2:
Christoph fängt mit Duress auf Tangle Wire an. Ich topdecke Lotus und lege Land und 2 Welder, er macht eot Vampiric (auf Ritual wie ich erfuhr) und misste seinen land drop, aber der nervige Hyppie kam halt wieder in´s Spiel. Ich topdeckte weiterhin gut, das Ancient Tomb. Andreas gackerte und schnatterte über mein Glück und mein Deck und das ganze Spiel. Ich ließ mich anstecken, lachte mit ihm und wurde unkonzentriert. Main phase Thirst, bescherte mir Ancestral, Mox, Crucible. Letzteres discardete ich. Den Anc konnte ich aber nicht mehr spielen und machte mir natürlich Sorgen um den Hyppie, der mich da anstarrte. Mein Plan: Mox nicht legen, um so 4 Karten zu halten und die Chance zu minimieren, dass er mir den Ancestral zieht. Wer aufgepasst hat, wüsste einen viel einfacheren Weg: Mox legen, Tangle Wire reinweldern und gar keine Sorgen mehr haben. Naja, Hyppie kommt halt rüber, nimmt den Ancestral. Land Grant bringt einen weiteren Sumpf und die Hymn zieht mir noch den Mox und ein Land. Ich behalte Workshop auf der Hand. Und des Topdeckens noch nicht genug, ziehe ich Duplicant von oben. Mit genau sechs Mana frisst er halt den Hyppie. Gero macht nichts. Bei mir wird es immer schöner: Wheel von oben, Andreas bekommt sich nicht mehr ein, ich auch nicht. Im Wheel ist dann halt alles, u.a. ne 3Sphere, die mit dem WS noch in´s Spiel kommt. Christoph macht dann halt nichts mehr.

Im Endeffekt mehr Glück als Verstand, aber nächstes Mal setzte ich mich auch woanders als Andreas K. hin. ;-)

3/1/0 7:3

Man kann bisher zusammenfassen, dass ich mich noch nicht mit Ruhm bekleckert hatte. Das einzige gute, gepowerte Deck hatte mich besiegt und meine drei Siege waren gegen (sorry) nicht so tolle, unpowered Decks.


Runde 5
Gegner: Casrten
Deck: UrPhidian
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Wir nehmen beide Mulligan auf 6 und ich halte eine riskante Hand mit Wasteland, Ancient Tomb und Crucible, lege 1st Turn Tomb und prompt kommt von ihm die Strip Mine. Ich mache erst mal so überhaupt nichts. Zwischendruch zeige ich Chun Wah, der neben mir sitzt meine Hand und dieser entgegnet: Wir sind doch nicht beim Poker. Ich hielt zu der Zeit 4 Welder und 3 Crucible. Zu meiner Belustigung topdeckte ich Black Lotus und legte mal 3 stolze Welder. Aber so ganz alleine können die halt auch mal nichts. Carsten legt einen Morphling dagegen und 4 Runden später war halt Feierabend.

Ich boarde 2 REB und 4 Chalice gegen seine massive Counter-Engine

Spiel 2:
Ich habe 1st Turn Mox, Workshop und 3Sphere, er hat ein Wasteland, ich lege Volcanic nach, er hat ein Wasteland. Solche Siuationen sind die Schlimmsten, wenn Du unter Deiner eigenen Sphere gelockt bist. Zum Glück legt nicht nur Casten Länder, sondern ich ziehe auch noch ein paar. Ein Welder kommt noch ungecountert durch, ein Lotus wird von ihm den Turn drauf dann aber sofort gedrained. Als ich mir den dann schön reinwelder und daraus ein Tangle Wire spiele, weiß Casten um seinen blöden Fehler und scooped sofort.

Spiel 3:
Er nimmt Mulligan auf 5. Dieser ist dann aber recht stark, denn mein 2nd Turn Smokestack wird geforced und in seinem Zug hat er drittes Land und Blood Moon, welcher mir richtig schadet. Ich hatte halt die Fattie-Hand mit 3 WS, Trike und Karn gehalten. So mache ich ein paar Züge auch erst mal nichts, Casten aber auch nicht. Ich topdecke lucky wieder Black Lotus und der kann dann unter Blood Moon mal alles: Time Walk, Thirst und Mystical auf Wheel kommen alle durch. Den Zug drauf habe ich halt 6 Mountains liegen und probiere den Trisk. Auch dieser kommt. Ein Welder von oben kann auch was. Trike macht Druck. Bei 6 Leben zieht Carsten den Morphling von oben, ich habe aber dank vieler Mountains keine Sorgen das Mana für meinen REB von der Starthand zu zahlen und so beendet der Trisk seinen Beatdown

4/1/0 9:4


Runde 6
Gegner: Boris
Deck: Masken
Wurf: ich

Ich wusste, dass Boris wieder die Masken ausgepackt hatte, weil wir vorher noch per ICQ darüber gesprochen haben. Im Gegensatz zu mir kannte er sein bevorstehendes Matchup.

Spiel 1:
Er beginnt mit Land, Mox, Mana Crypt und Maske, aber kein Dreadnought. Dagegen hätte ich mal nichts gemacht. Ich lege Welder und stripe sein Land. Von oben ziehe ich dann noch drei Strips, welche ich aber gar nicht brauche, denn Boris zieht nur noch ein Land, welches ich entsorgen muss. Troz zweier Brainstorms hat er anscheinend immer noch kein 12/12 Viech finden können. Bei mir kommt dann der Shaman, welcher zum ersten Mal an dem Tag richtig Sinn macht. Er frisst die Crypt, den Zug drauf den Mox. Ein Tangle Wire lockt Boris vollends aus. Da hätte auch das Dreadnought nicht mehr geholfen., denn mit den Wastes und Shaman hätte ich ihn ímmer auf seinen 2 Permanents halten können. Eine 3Sphere bei mir von oben besiegelt dann das Spielt. Boris scooped.

Ich schaue so durch mein Board, einige Sachen sind sinnvoll, andere nicht. Dann bleibe ich bei den Rack and Ruin hängen. Eigentlich DIE Karte gegen das Deck. Aber ich erinnere mich an ein anderes Masken-Deck, welches auf TMD gepostet wurde. Dieser Mensch hat immer im zweiten Spiel Masken-Combo raus und Dryaden-Quatsch reingeboardet und die Leute mit ihrem ganzen Artefakt-Hate auf der Strecke gelassen. Der Boris wird doch nicht wohl…?! Rack and Ruins kommen rein.

Spiel 2:
Er macht Insel, go. Ich habe Wasteland, Mox, Mana Vault, Trinisphere, Boris hat die Force. In seinem Zug kommt Wasteland, Maske. Schon wieder das blöde Ding. Ich hatte Tinker auf der Starthand. Mit Academy und Mox caste ich Tinker, fresse das Vault und siniere so darüber, was mein Deck mir gegen ein 12/12 Monster bietet, das nächsten Zug ja sicher kommt. Hätte ich doch den Duplicant boarden sollen? Ich schaue Boris´ Mana an, sehe die Insel, sehe sein Wasteland, sehe mein Wasteland. Also Titan geholt, Insel gefressen, Wasteland gewastet und gehofft, dass er entweder kein Nought oder kein Mana hat. Ein Klopfen von Boris auf sein Deck verrät mir genau die Problematik. Er zieht und macht nichts. Ich attackiere und gebe ab. Boris macht wieder Draw-go und wird sauer. Ich attackiere wieder. Ein weiterer Draw lässt Boris seine Karten hinschmeißen. Das Dreadnought ist dabei. Ein Land hatte er gesucht. Aber ich zeige ihm mein Tangle Wire auf der Hand. Das Nought hätte ihm eh nicht genützt.

5/1/0 11:4


Runde 7
Gegner: Dennis
Deck: U/R Stax
Würfelwurf: ich

Vor der Runde schaute ich auf die Standings. Ich war der schlechteste 5:1-Mann mit dem niedrigsten Opponent-Score auf Platz 8. Auch bei einem Sieg würde es also nicht zu den Top-3 reichen, denn im Finale standen sich zwei 5/0/1 gegenüber und aus den anderen beiden 5:1-Begegnungen würden auch zwei 6:1er resultieren, die dann besser sein würden als ich. So entschied ich mich auf dem Weg zum Platz schon dafür, meinem Gegner einen Draw anzubieten, dass wir beide sicher in den Top-8 sein würden. Als ich Dennis sah, wusste ich auch noch, dass er ein Stax-Mann war. Noch ein Grund für einen Draw. Ich schilderte ihm die Situation, sagte ihm sogar, dass uns das Mirror bevorstünde, aber Dennis wollte nicht drawen, wollte sein Glück auf die Top-3 probieren. Er meinte, wir könnten uns ja bei einem 1:1 noch mal wieder sprechen.

Spiel 1:
Wir nehmen beide Mulligan auf 6, ich probierte ein letztes Mal meine Überredungskünste aus, Dennis ließ nicht mit sich sprechen. Also losgespielt. Ich hab Land, Sol Ring. Er Land, Welder, den Zug drauf noch einen. Ich zieh das Tinker und opfer den Ring, um mir das Trike zu suchen. Das war aber leider auf meine Hand. Sehr schlau. Egal, was ich mir suchen würde, Dennis würde es wegweldern. Mana hatte ich auch nicht mehr auf der Hand und so habe ich mal schnell aufgegeben. Echt klasse Spielfehler.

Mein Mirror-Board aus 3 R&R, 2 Trike und Duplicant kommt zum Einsatz.

Spiel 2:
Ich fange mit dem super Mirror-Start Workshop + Crucible an, Wasteland schon auf der Hand. Dennis hat genau den gleich Start. Ich ziehe nen Mox, waste ihm den Shop und lege Smokestack. Da würde er nicht mehr rauskommen, wenn er jetzt nicht jede Runde Moxe zieht. Er legt nur wieder den WS und ein Tangle Wire. Ich opfer meinen Shop und rippe ihm seinen. Er opfert das Wire, legt den Shop und nichts. Das war es dann. Ganze Prozedur noch ein Mal und das Crucible war bei ihm aus dem Spiel. Dann hatte Dennis keine Lust mehr.

So, nun waren wir wieder beim Anfang. Draw oder nicht. Wir hörten uns nach den anderen Ergebnissen um und es waren schon teilweise Sieger entschieden. Das überzeugte Dennis dann, in einen Draw einzuschlagen, trotz seiner Bedenken, dass er ja anfangen würde.

5/1/1 12:5

Im Fun-Spiel besiegte ich ihn dann noch relativ gegenwehrlos, da er eine Hand gehalten hatte, die trotz dreier farbiger Länder immer noch nichts machte. Er hatte zwar 4 seiner Sideboard-Karten, bestehend aus R&R und Shattering Pulse am Start, aber die alleine machen es halt auch nicht.

Da nur wenig Leute vor Ort waren, reichte dieses Mal das 5/1/1 wie vorausberechnet für die Top 8 und zwar als schlechtester mit 16 Punkten zum 6. Platz. In letzter Zeit läuft es nun wirklich großartig. Das Deck kann einfach alles. Dieses Mal habe ich zwar irgendwie häufiger mit Trisk-und Titan-Beatdown als mit Hardlocks gewonnen, aber das geht eben auch. Blood Moons habe ich dieses Mal gar nicht gebraucht, ohnehin war das sideboard nicht wirklich von Nöten. Bis auf den REB auf Morphling hat mir keine sb-Karte eine brenzlige Situation gerettet. Gegegn die Aggro-Decks waren die Chalice mehr Overkill als eine gute sb-Solution. Die Shamanen waren wegen großer Aggro-Präsenz in meinen Matchups auch alles andere als eine gute Wahl. Aber wer soll das schon ahnen. Vielleicht gehe ich mal auf einen runter. Wäre ein Kompromiss. Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, das Deck zu wechseln. In drei Dülmen nach 15/3/3 Matches, 34:14 Spielen und drei Mal Top-10 gibt es da auch keinen Grund zu. Stax rulez halt.

Insgesamt spielten wir:

Markus Drain Slaver 4/2/1, bestes Ergebnis in Dülmen
Chun Wah Keeper 4/1/2, Platz 16
Torben U/R Stax 5/1/1

See you in Dülmen

Torben

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.