Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Champions of Kamigawa Prerelease - Augsburg - 25.09.04

Zum ersten mal seit Scourge gab es wieder einen Prerelease in Augsburg. Das freut mich deswegen so, weil es der erste Prerelease ist, seit ich den Magictreff in Augsburg wiederbelebt habe.
Das allerbeste aber ist: Veranstalter war nicht ich, sondern MOWIN Entertainment, unser ansässiger Kartenladen. Also durfte ich auch mal wieder ein Turnier mitspielen. Leider hatte Amigo etwas weniger Playsets geschickt als versprochen, so dass wir nur mit 18 Leuten in's Turnier starten konnten (also 5 Runden).

Mein Pool war dann auch durchwachsen. So hatte ich "Toprares" wie "Er, der hungert", "Die Nebel umrühren" und "Wille der Nature". Da ich in weiß den "Myojin des Reinigenden Feuers zur Verfügung hatte war weiß gesetzt. Erschreckenderweise hatte ich dann insgesamt nur halb so viele weiße Karten wie in den anderen Farben. So ne nützliche Karte wie "Käfig aus Händen", die andere dreifach hatten, fanden sich bei gar nicht ein. Da mein schwarz unterirdisch schlecht war wich ich auf rot aus und addete noch grün um wenigstens ein paar Viecher zu haben.

Hier das Deck mit dem ich dann angetreten bin:

8x Plains
5x Mountain
5x Plains

1x Myojin des Reinigenden Feuers
1x Iname, Lebensaspekt
1x Sensei Goldschwanz
1x Blutriten
1x Erdschüttler
1x Blind vor Wut
2x Feuerstellen-Kami
1x Gletscherstrahl
1x Ronin-Hundeführer
1x Hanabi-Explosion
2x Unbeugsamer Wille
1x Unschulds-Kami
1x Kabuto-Motte
1x Kitsune-Klingenmeister
1x Mottenreiter-Samurai
2x Orochi-Laubruferinv 1x Orochi-Erhalterin
1x Lockvogel des Matsu-Stamms
1x Orden der heiligen Glocke

Gameplan: Stallen bis der Myojin kommt und dann mit Blutriten finishen.

1. Runde
Gegner: Nico Schmidt
Deck: weiß-grün mit multiplen Samurai
Im ersten Spiel gleich mal gegen den jüngsten anwesenden Spieler. Er und sein Bruder waren zwei der wenigen, die ich sonst nicht regelmäßig beim Magictreff sehe. Jedenfalls packt er im ersten Spiel gleich seine Samurai-Kurve aus. Multiple Kitsune Blademaster, Nagao, Bound by Honor und was weiß ich noch. Jedenfalls sterbe ich mit 7 Ländern im Spiel und Myojin auf der Hand. Geht ja schon gut los.
Im Zweiten Spiel macht er wieder früh Druck, aber ich ziehe meine billigen Blocker (Laubruferin, Erhalterin, Feuerstellen-Kami). Mein Goldschwanz macht eine Laubruferin zu nem heftigen Blocker, Unbeugsamer Wille tut sein übriges. Schließlich kann ich mit Blind vor Wut zwei Kreaturen von ihm gegeneinander traden und gewinne das damage-race. Im dritten Spiel ist er screwed, seine zwei frühen Viecher werden Opfer des Gletscherstrahls und der Hanabi-Explosion und ich gewinne locker. Puh, nochmal gut gegangen.

1-0 2-1

2. Runde
Gegner: Tim Schmidt
Deck: weiß-schwarz mit Doppel-Befoul
Der große Bruder...
Das erste Spiel ist der Gipfel der Lächerlichkeit. Unser Kleinkram tradet, für meinen Erdschüttler und Unschulds-Kami hat er jeweils Befoul parat und dann basht er mich mit nem Haufen Spirits. Ich nehme Kitsuni-Wahrsagerin mit rein, um was gegen seine fliegenden Spirits tun zu können (was für eine Tech...). Jedenfalls hält die Wahrsagerin ab Runde 2 einige Spirits auf. Er bringt mich auf 9 während ich mich am Boden stabilisieren kann. Im nächsten Angriff kann ich sein Board dank Blind vor Wut und Unbeugsamer Wille bis auf seinen Kami der Palastfelder (3/2 flying) abräumen. Ich gehe auf 6, habe aber die Motte und die Wahrsagerin eingebüßt und habe eine leere Hand. Ich ziehe: Land. Angriff, er geht auf 14. Er zieht: Land. Greift an. Ich gehe auf 3. Jetzt muss ich was ziehen oder er gewinnt. Ich untappe und ziehe: Blutriten!!! Mal schnell auf den Tisch gezwirbelt, den Kami bei ihm abgeschossen und ihn auf 10 gebracht. Er zieht nix nach und im nächsten Zug ist er dank attack und Opferung an die Blutriten erledigt. Puh, das mal wieder ne glatte 11 auf der Glücksskala von 1 bis 10. Im dritten Spiel ziehe ich einfach mehr und bessere Kreaturen, kann sogar Myojin resolven, aber er zieht so schlecht, dass ich den counter gar net runternehmen muss. Tim geht noch 4-1 und wird am Ende zweiter.

2-0 4-2

3. Runde
Gegner: Michael Gilg
Deck: keine Ahnung
Michael ist einer der Leute, die regelmäßig am Treffen teilnehmen, also kennen wir uns sehr gut und die Spielatmosphäre ist dementsprechend locker. Allerdings geht mein Deck auf einmal ab wie nix:
Ich gehe so Laubruferin, Feuerstellen-Kami, Ronin-Hundeführer, Orden der heiligen Glocke. Als er Blocker legt resolve ich Gletscherstrahl und überrasche ihn mit Unbeugsamer Wille, der seine letzte Kreatur mitnimmt. Ich gewinne ohne Probleme. Im zweiten Spiel habe ich in der vierten Runde Doppel-Unbeugsamer Wille um meinen Ronin und einen Kami zu retten, danach gehen ihm die Antworten aus, Blind vor Wut beendet das Spiel. Das ganze war in nicht mal 10 Minuten über der Bühne.

3-0 6-2

4. Runde
Gegner: Max Boladz
Deck: weiß-schwarz-rot
Tja, das war nach 3-0 zu erwarten. Max ist vom Rating her der beste Spieler bei uns in der Mühle (1845 Limited, 1856 Constructed). Ausserdem fällt er regelmäßig durch abgestürzte Aktionen auf (siehe auch meinen PTQ Columbus-Bericht). Und wie immer hab ich ihm die Kohle für's spielen geliehen... Was mir noch einfällt ist, dass ich ihn noch nie in einem Turnier besiegt habe. Er hatte u.a. Isamaru, Kondas Jagdhund, Böse Akuba, Dieb der Hoffnung, eine Ansammlung fliegernder Spirits, Yamabushis Flamme, Doppel-Gletscherstrahl, Entwürdigung, Geist zerreissen, Gegendienst leisten und Kummer. Also schon mal nicht schlecht...
Im ersten Spiel kommt dann auch gleich der Hund 1st turn und er fängt mich Spirit-Action an. Irgendwann werde ich von Brabbelnden Kamis und Mottenreiter Samurais eingestampft. Im zweiten Spiel hab ich einen ähnlich schnellen Start wie in den Spielen aus Runde 3. Ich kann seine Blocker mit der Explosion und dem Strahl dezimieren, Unbeugsamer Wille negiert seinen Strahl, letztendlich gewinne ich das damage-race.
Das letzte Spiel war dann der Hammer. Er kann wieder mit seinen schwarzen Spirits schnell Druck entfalten, ich chumpblocke und kann in drei aufeinanderfolgenden Runden Blutriten, Erdschüttler und schließlich Myojin legen. Er will attacken, ich nehme den Counter runter und leere das Board. Allerdings bin ich low on life und er hat noch 20. Dann opfere ich Myojin in die Blutriten. Ich ernte einen überraschten Blick von gegenüber. Dann resolve ich Iname, Lebensaspekt. Als ich ankündige, Iname zu opfern, ihn zu removen und mir Myojin, Erdschüttler, die beiden Feuerstellen-Kamis, die Motte und den Unschulds-Kami wieder auf die Hand zu nehmen schiebt Max zusammen.

4-0 8-3

5. Runde
Gegner: Andreas Demharter
Deck: keine Ahnung
Ein Blick auf den Punktestand zeigt: ich bin der einzige mit 12 Punkten, der nächstbeste hat 9. Ein draw reicht also zum Turniersieg. Ich belaber deswegen Andreas von wegen draw und dass er selbst mit einem Sieg hinter mir bleibt, weil ich den besseren OppScore hab. Schließlich schlägt er ein und ich bin mit 13 Punkten sicher Turniersieger! Wir spielen zum Spaß und er macht mich zweimal weg (allerdings habe ich im zweiten Spiel eine 6-Land-Hand gehalten).

Nach meinem miserablen Abschneiden beim PTQ war das aml wieder gut für's Ego ;-) Vielleicht fang ich doch noch an Kamigawa zu mögen.

Bis demnächst

Grim Monolith

Geschrieben von Grim Monolith



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.