Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Zeus @ Dülmen September 2004

Sonntag der 14.09.04, Dülmentag!
Das hieß für mich wieder einmal um 4.00 Uhr morgens aufzustehen und mich auf den 1 1/2 stündigen Weg zur U-Station Merkenstraße in Hamburg zu machen, wo Dennis wohnt, der inzwischen unser routinierter Stammfahrer geworden ist.

Wir waren Fahrkostenspartechnischerweise wieder zu fünft unterwegs und zwar mit Dennis, Danilo, Thomas, Torben und mir. Chun Wah war auf einer Spielemesse, glaube ich, und konnte ausnahmsweise nicht mit.

Nach 2 ½ Stunden Autofahrt, die ich mit Torben durch lustige Mind-Magic Partien schnell rumbrachte (er zog mich jedes mal ab *grummel*) waren wir irgendwo in der Nähe von Dülmen angekommen und stellten fest, dass die Autobahnausfahrt gesperrt war. Wir waren durch die Verfahr-Geschichte beim vorletzten mal (siehe Torbens Artikel vom Juli dazu) aber „erfahren“ genug, um gleich mal bei der nächsten Tankstelle den Weg zu klären. So kamen wir pünktlich an und der Turniertag konnte nach erstem emsigen Tauschen und Deck-Scouten losgehen.

Unsere Startaufstellung sah so aus:

Dennis: Sui (mit einem von Chun Wahs Decks und meinem Mox Jet)
Danilo: Gobbo Sligh (mit einem von Chun Wahs Decks)
Thomas: Schwule Fische in der schönen U/r Version (unpowered)
Torben: Trinistax
Ich: Ebenfalls schwule Fische und ebenfalls U/r, aber semi-powered-suboptimal

Ich wollte eigentlich diesmal mit der breiten Masse der Goblin-Welder-Decks schwimmen und mir einen Drain Slaver Build basteln, leider hab ich es in den drei Wochen vor dem Turnier nicht gebacken bekommen, mir Welder Nr. 3 und 4 zu organisieren und musste deswegen einen suboptimalen Fish Build zocken.
Wer sich über die drei Volcanics wundert: Albern, ich weiß, ich hatte aber kein viertes und es hat zum Glück nicht ein einziges mal gefehlt.

Mein Build:

3 Volcanic Islands
2 Polluted Delta
2 Flooded Strand
4 Mishra`s Factory
2 Faerie Conclave
4 Wasteland
1 Strip Mine
4 Island
1 Mox Sapphire
1 Mox Ruby
1 Time Walk
1 Misdirection
1 Stiflev
4 Standstill
4 Curiosity
2 Fire/Ice
4 Force of Will
4 Cloud of Faeries
4 Spiketail Hatchling
4 Grim Lavamancer
1 Gorilla Shaman
2 Voidmage Prodigy
1 Crucible of Worlds
3 Null Rod

Sb:
1 Crucible of Worlds
1 Null Rod
1 Gorilla Shaman
2 Energy Flux
2 Sword of Fire and Ice
2 Rack and Ruin
3 Blue Elemental Blast
3 Sigil of Sleep


1. Runde:

Gegner: Alessandro Ciuchi (später 5. des Turniers)
Deck: TPS
Wurf: Ich

Da beim letzten mal viele der Italiener TPS gezockt hatten, vermutete ich dieses Deck als meinen ersten Gegner.

1st Game:
Alessandro startet gleich mal mit 2 Mulligans und ich werde in meiner Vermutung noch etwas sicherer.
Ich sehe auf meiner Starthand massig Länder. 2 Wastelands, ein Volcanic, ein Island, ein Fetchland. Mit dabei Fire/Ice und Standstill. Ich bin nicht ganz glücklich über die Manaflood, halte aber wegen des Standstills trotzdem und leg los mit Delta, go. Er legt Mox Jet, einen Sea und duressed mir gleich mal meinen schönen Standstill weg. Ich waste in meinem Turn den Sea, mit dem er noch mal brainstormen geht. In seinem Zug legt er Pearl, Sol Ring und Mana Vault, go.
Ich topdecke daraufhin die Factory, die mir diese Runde den Sieg bringen sollte. Ich leg also mein manland und caste Ice auf seine Vault. Er sagt in seinem Turn dann nur „go“ und ich ziehe Standstill von oben. Der liegt dann für ein paar Runden, in denen mein Gegner keine Spells spielen mag und Karten sammelt, während die Factory und seine Vault ihn langsam zu Tode kloppen. Auf 2 Life bricht er eot den Standstill in dem ich dann mal mein zweites Fire/Ice finde. Er forced und ich beende mit einer Misdirection auf den FoW das Spiel.

Aus dem Sideboard kommen die 4 Null Rod, 2 Fluxe, der Moxmonkey und 2 Rack and Ruin, dafür gehen die Lavamancer und die beiden langsamen Voidmages.

2nd Game:
Er beginnt mit Island, go. Ich mit Factory und go. Er legt Sol Ring nach, ich ein Volcanic und einen Standstill. Er bricht eot selbigen gleich durch Brainstorm und ich bekomme zu der lauen Starthand nur crap dazu. Er sucht sich in seinem Zug seine Wunschhand mit Swamp, Ritual, Demonic, Vampiric.
Ich strip dann seinen Sumpf und spiele Hatchling. Trotz des wilden searchens einen turn vorher spielt Alessandro nichts Großartiges und ich habe Zeit mich weiter über mein Deck aufzuregen, das mir nur immer mehr crap beschert. Das einsame „Dornenschwanz-Küken“ kommt zwar regelmäßig vorbei, macht aber bekanntlich nicht so richtig viel Druck. Irgendwann hab ich dann zwei Mishras auf dem Tisch und meinen Flieger mit einer Curiosity ausgestattet. Trotzdem keine Rede von Boardcontrol und bei Alessandro kommt das gute Tsabos Web auf den Tisch, das ihm einfach mal das Spiel gewinnt. Denn meine Factories kommen dann halt nicht mehr vorbei, dabei hätte ich zwei Turns später gewonnen. Stattdessen castet er ca. drei turns später nach wilder Y`Will action und eifrigem Spell-Counting den guten Tinker und ich bin erbost über den Collossus, der jetzt das Spiel betritt. Verzweifelt hoffe ich auf irgendeine Möglichkeit das dumme Vieh wegzubekommen. Durch meine inzwischen gecasteten Cloud of Faeries kann ich mir einen turn verschaffen. Zwar kommt zum Schluss doch noch ein Flux, leider aber einen turn zu spät. Also shufflen und dritte Runde...

3rd Game:
Er nimmt Mulligan auf 6 und ich beginne mit einem Delta. Er legt einen Sea und duressed mir eine Null Rod weg *grrr*. Ich leg ein Land nach und will in seinem Upkeep sein Land tappen. Er spielt dann in response mal lustig Ancestral auf sich und hat wieder leichte cardadvantage, macht aber noch nicht viel daraus, ich glaube er legt nur Mox und go. In meinen Zug waste ich seinen Sea. Er brainstormed eot und macht noch einen turn nichts. Ich lege eine Factory und irgendein Vieh. In seinem Zug spielt er Vault und wieder das dreckige Web. Ich ziehe dafür den guten Shamanen und kann ihm einen Mox Fressen. Er hat einen BEB parat und killt den Moxmonkey. Auf meine zweite Null Rod hat er einen Force parat und nach einem Vampiric in seinem Upkeep und einem Tinker, den ich schon wieder nicht countern kann kommt die dicke Kiddiekarte und trampelt mich tot.

Beide spiele hat sein blödes Web ihm das Spiel gewonnen. Gegen Combo ca. 20 turns zu spielen und mit superschlechter Hand immer noch nicht tot zu sein und letztendlich gegen ein simples Tsabos Web zu verlieren...das war schon mal gar kein guter Start
.
0-1

2. Runde:

Gegner: Markus Krane
Deck: U/G/r Madness
Wurf: Ich

Markus ist ein Bekannter vom letzten mal und hatte jetzt seine Chance auf eine Revange.

1st Game:
Ich lege los mit Faerie Conclave, go. Er fetched auf Tropical und will Ancestral casten, ich Force. In meinem Zug lege ich Factorie und Hatchling, der aber in seinem Zug gleich den SotF verhindern muss. Leider hat er einen Spirit Guide parat und der Survival resolved.
Nach einigen turns habe ich meine zweite Mishra liegen und er einen Squee und zwei Krovikanische Schrecken am laufen. Dann kommt auch noch der Bazaar dazu und ich gucke kartentechnisch weiter in die Röhre. Bei ihm kommt noch ein Sol Ring auf den Tisch und ich habe einen Grund die vorher nutzlose Null Rod zu casten. Dann bekomme ich auch eine Cloud auf den Tisch und er survivalt endlich auf einen Mongrel. In seinem Zug geht er noch mal zum Bazaar und legt einen sinnvollen Mox Diamond und den Hund. Ich hab FoW, er leider auch, also kommt der lästige Köter. Inzwischen haben die Mishras ihn auf 4 life, ich bin noch bei 17.
In meinem Zug kommen die Mishras noch mal vorbei. Er blockt eine und geht auf zwei life. Er hatte nur noch Bazaar und zwei Taigas liegen, weil ich noch ein Wasteland für das Tropical gezogen hatte. Er legt aber eine Taiga nach und spielt Rancor auf den Hund und attacked. Dann discarded er lustige 5 Karten und spielt doppel Berserk auf den Hund. Game.
*Grrr*, wie dumm.

Aus dem Sb kommen der Crucible, 2 Swords of Fire and Ice und die drei Sigils, dafür gehen der Affe, die Voidmages und die Null Rods.

2nd Game:
Ich lege mein einziges Starthand-Land und gebe ab. Er macht ein bisschen mehr mit Tropical, ESG und Mongrel, den ich Force. Dann ziehe ich Mox von oben und lege Cloud mit Sigil drauf. Er legt Bazaar und aktiviert ihn gleich ohne weiter was zu spielen. Ich lege in meinem turn einen Standstill, den er mit dem Spruch, „Dann möchte ich mal, dass wir beide drei Karten ziehen“ durch einen Ancestral eot bricht. Selbstverständlich finde ich weder FoW noch Misdirection, dafür aber endlich Länder. Er legt sein nächstes Land und spielt den nächsten Köter. Ich will dann die nächste Cloud spielen, aber er möchte sie nicht und countert per Logic. Als er wieder dran ist geht er zum Bazaar, legt noch eine Taiga, brainstormed, spielt Demonic und Mox Diamond und ist dann endlich fertig. Ich lege in meinem Zug weiter Viecher. Ein Hatchling und ein Lavamancer begeben sich zu der Cloud.
Der nächste Zug macht mir dann meine ganze schöne Illusion von Boardcontrol kaputt, als Markus wieder seine doppel Berserkaction auf den Hund durchzieht, mich aber nur auf ein life runterhaut.
Mehrere turns lang versuche ich daraufhin verzweifelt nicht an der ability des Krovikanischen Schreckens den Markus inzwischen laufen hatte zu sterben, indem ich ihn per Sigil immer wieder auf die Hand zurück schicke. Der Plan wäre sicherlich aufgegangen, wenn mein Gegner nicht zweimal infolge ESG parat hatte, um sowohl das countern zu vereiteln, als auch zweimal die ability aktivieren zu können. (Er aktiviert Fähigkeit durch 5. Land, ich schieße auf ihn per Lavamancer+Sigil, er removed zweiten ESG und aktiviert nochmal)

So stellt man sich einen tollen Start vor. Gleich zu Beginn ein 0-2, da kann man nach dem nächsten Spiel ja vielleicht guten Gewissens droppen und den Rest des Tages bei McDonalds verbringen.... :(

3. Runde:

Gegner: Jan Tepelmann
Deck: G/r Beatdown-Crap
Würfel: Ich

Schade, dass man erst so schlecht starten muss um einen aufbauenden Gegner zu erhalten.

1st Game:
Das Deck meines Gegners entpuppt sich als stark suboptimal und macht mit Elfenhirten und Waldfeen, sowie den guten Fyndhorn Elves nicht gerade massiven Druck. Trotzdem nervt mein Deck mich weiter mit unglaublich schlecht gestackten Karten, so dass ich langsam aber sicher in die Thornelemental-Range komme. Ich schaffe es, Jan ein wenig zu stallen, indem ich seinen Mountain strippe und ihm so die Möglichkeit für vermutlich vorhandene Burnspells gegen meine lonley Cloud nehme. Zwar nagen die Waldfeen mit Giant Growth Unterstützung an mir rum, doch geht meinem Deck irgendwann der crap aus und es muss zwei Curiosities ausspucken, durch die ich massig counter ziehe, seine Seite des Tisches mit Lavamancern leere und endlich im Fishstylischen-Beatdownmodus gewinne.
Albernes Spiel.

Ich Boarde die Swords, die Blue Blasts und die Sigils, raus gehen Voidmages, Null Rods, der CoW und noch irgendwas Randommässiges.

2nd Game:
Er beginnt mit Forest, Lotus Petal go. Ich Leg Land, Mox Standstill und rechne fest damit, demnächst drei Karten zu ziehen. Und natürlich enttäuscht er mich nicht und bringt extreme Manaaccleration per Quirionelves auf den Tisch. Ich ziehe drei Karten und lege in meinem Zug Cloud, Hatchling und Lavamancer. Yeah, Fish rulez!
Seinen folgenden Mountain strippe ich dann und rüste meine Cloud vorzichtshalber mit einem Sigil aus. Er versucht noch das brokene „Verfangen“ zu casten und ich countere mit voller Hand. Am Ende steht unser Permanent-Count bei 15:2, wobei er nur zwei Basics liegen hatte.

1-2

4. Runde:

Gegner: Jürgen Büter
Deck: Gobbo-Sligh
Wurf: Er

1st Game:
Es gibt drei Grundgesetze, denen jedes meiner Spiele gegen Gobbos in Dülmen folgt:
1. Der Gobbo Spieler fängt an, 2. Er legt Mountain, Lackey, 3. Ich habe keinen FoW auf der Starthand.
So natürlich auch diesmal. Ich kann zwar einen Lavamancer zum theoretischen Blocken legen, mache mir aber keine Illusionen darüber, dass der gleich geboltet wird. Aber es kommt schlimmer: Er wird sogar geshockt! *lol*
Der Lackey bringt einen Piledriver mit und der zweite Mountain den zweiten Lackey. Ich lege Sapphire und Voidmage. Er hat den passenden Mogg Fanatic dafür parat und haut mich übel mit dem Piledriver. Ich topdecke Null Rod und scoope.

Aus dem Board kommen die BEB und die Swords, raus gehen 2 Null Rods, 2 Voidmages und der CoW.

2nd Game:
Ich starte mit Land,go. Er legt Land, Petal und Piledriver. Mein nächster turn wird ein schöner. Ich lege Land, Cloud, Cloud, Time Walk, Land, Hatchling, Curiosity auf eine Cloud und attack. Er shockt die neugierige Cloud. Ich haue ein paar mal und er zieht fleißig Länder von oben. Zwischendrin überrascht er mich mit einem Skullclamp. Dann shockt er die zweite Cloud und legt einen Piledriver, der bald equipped wird. Für meine dritte Cloud hat er einen REB, dafür habe ich für seine Goblin Grenade einen BEB. Zwar wäre der lonley Piledriver gegangen, aber er sollte keine Karten ziehen und die 2 Damage jeden Zug kümmerten mich noch nicht. Ich brachte aber eines der Swords auf den Tisch und konnte meine vierte Cloud damit ausrüsten. Die beendete das Spiel dann schnell zu meinen Gunsten.

3rd Game:
Er beginnt nach Mulligan auf 5 mit Mountain und Skirk Prospector. Ich nur Land, go. Er legt einen Skullclamp nach und ein ungenutztes Land. Ich will meinen Zug Walk casten, aber er hat einen Red Blast am Start. Ich will aber unbedingt den nächsten turn und force. Dann lege ich Mox und meine einzige im Deck gebliebene Null Rod. Das war ein lustiges Random Spiel, denn diese Null Rod hinderte Jürgen am equippen und er stallt auf dem Skirk herum. Der Rest des Spiels war Spell-War pur, bloss war der Kampf aufgrund meiner cardadvantage ein bisschen unfair.
Ich ballerte mit Lavamancern rum, die von ihm geshockt wurden, ich blastete und er blastete und am Ende übersah er einen Hatchling und wollte mit 5 Mountains einen Siege-Gang Commander casten, was ich natürlich counterte. Danach ging ihm kartentechnisch wirklich die Puste aus und ich erlangte volle Boardcontrol mit neugierigen Clouds, Factories, einem Standstill und voller Hand mit vielen countern. Er scoopt auf 7 life.

Das war endlich mal ein Spiel, bei dem ich letztendlich durch topdecken gewinnen konnte.

2-2

5. Runde:

Gegner: Daniel Pflügler
Deck: Mysteriöses U/W/G-Oath Gebilde
Wurf: Er

1st Game:
Dieses Spiel war extrem nervig. Daniel spielte so ziemlich alles an manlands, was spielbar (oder auch nicht) war. Das erste Spiel wurde von einem Treetop Village entschieden, das ich einfach nicht gehandelt bekam. Zwischendurch versuchte ich mühsam gegen seine Counterspells gegenanzukommen und mein Board gegen seine Factories, Faerie Conclaves und das Treetop zu füllen, aber eine Balance die ich resolven lassen musste brachte die Vorentscheidung.

Das Sb bringt mir den zweiten CoW und die Swords glaube ich, das war aber letztendlich eh egal, denn das nächste Spiel dauerte zwei Minuten.

2nd Game:
Ich Land, er Land, ich Land, Cloud, Hatchling, er FoW gegen den Hatchling. In seinem turn dann Land, Oath und einen Zug später den unfairen 11/11 Trampler. Game für ihn, Frust für mich.

2-3

6. Runde:

Gegner: Marcus Stehr
Deck: Sui
Wurf: Ich

1st Game:
Ich lege Land, Shamanen und go. Er beginnt im Suistyle mit Swamp, Ritual, Duress, Sinkhole. Na klasse.
Im nächsten Zug kommt noch eine Hymn dazu und mir gehen die Karten, vor allem die Länder aus. Zwar kann ich den Shamanen eine Weile im Spiel behalten, habe aber nur ein wenig effektives Wasteland parat und keine Spells mit Druckpotential. Ein Hatchling muss sofort einen Anuriden countern und eine Shade von ihm bekomme ich dann nicht mehr weg. Nach Hypie, Planar Void (unter meinem CoW!) und hier und da einem Edict gegen meine Critter kommt der Negator und macht mich platt.

Wieder ein Spiel in dem ich unglaublich viel Zeit hatte und nur Crap wie völlig sinnlose Null Rods gezogen habe. Langsam nervt mich mein Deck!

Ich boarde die 3 Sigils gegen die 3 Null Rods.

2nd Game:
Ich lege Land, Lavamancer, er dann Land, Black lotus, Edict und Planar Void. Ich lege Land und endlich wieder einmal einen frühen Standstill. Er legt Länder nach, ich strippe und ziehe auch keine manlands nach. Turn 4 will er den Standstill durch einen Hypie brechen, den ich direkt mal mit einem gefundenen Force countere. Danach habe ich leichte cardadvantage, endlich Factories und kann schöne Dinge casten, z.B. eine Misdirection auf sein Sinkhole. Als ich dann eine Cloud mit einem Sigil ausrüste und ihm jeden turn einen Anuriden auf die Hand zurück schicke, gelange ich langsam aber sicher die Kontrolle über das Spiel und gewinne im Beatdownmodus.

3rd Game:
Er legt erste Runde Chains of Mephistopheles und die interessiert mich einfach mal gar nicht. Dafür gehe ich richtig krank ab und lege Mox, Land, Time Walk, Land, Cloud, Cloud, Hatchling und Sigil auf eine Cloud. Er findet später weder Hypie noch ausreichend Edicte um irgendwas gegen meine kleine Flieger-Armee, die schnell Factorie Unterstützung erhält, tun zu können und scooped auf 6 life.

3-3

7. Runde:

Gegner: Timo Friedhoff
Deck: Trinistax
Wurf: Ich

1st Game:
Ich beginne wie so oft heute nur mit Land und go. Er hat Land, Mox, Ancestral, den ich countere. In meinem Zug lege ich Standstill. Er bricht ihn sofort mit Mana Vault, legt Wasteland und Sol Ring und will Mindslaver casten, ich FoW dagegen.
In meinem Zug lege ich Land und den Shamanen, der gleich mal seinen Mox frisst. Er castet eine Trinisphere und wastet ein Volcanic bei mir. Ich ziehe ein Land nach und fresse seinen Sol Ring. Er spielt Welder und ich beweise endlich Topdeckskill und ziehe Fire/Ice gegen den Welder.
Das kann er später aber auch, spielt Thirst for Knowledge und Fire/Iced einen Spiketail und eine Cloud bei mir. Danach ist seine Hand allerdings leer und er zieht den Rest des Spiels nichts Gescheites nach. Er stirbt an kleinen Fliegern und einer Factorie.

Ich boarde CoW, die vierte Null Rod, den zweiten Shamanen, die Energy Fluxe und die Rack and Ruins. Raus gehen wie jedes mal die Voidmages und irgendwelche Randomsachen wie Stifle und MisD.

2nd Game:
Ich bin nicht ganz zufrieden mit meiner Hand, kein FoW dabei und er fängt ja an. Dafür würde ich in meinem Zug Mox, Land und Rod legen, was durchaus Game sein könnte, also halte ich. Aber natürlich macht er mein Hoffnung mit einem typischen Staxstart zunichte. Mox, Mox, Land, Trinisphere. Ich muss dann natürlich Länder horten, während er munter vor sich hinagiert und durch Ancestral auch noch ordentlich vorlegt. Ich kann Turn 5 endlich ein Energy Flux casten, aber er hat schon einen Welder am laufen und einen Platinum Engel. Ich finde vor meinem Tod leider nicht mehr das rettende R&R und sterbe durch Engelbeatdown.

3. Game:
Ich muss einen Mulligan nehmen, der mich aber weniger stört als ich sehe, wie Timo mal solide auf 5 Handkarten geht und danach immer noch äußerst unglücklich guckt.
Ich lege nur ein Island, er nur ein Wasteland. Ich lege noch ein Land und eine Null Rod. Er legt ein Wasteland nach und sieht irgendwie immer noch nicht zufrieden aus.
Ich ziehe auch ein Wasteland und kann mir ein Grinsen nicht verkneifen, als ich CoW caste und damit die Vorentscheidung auf den Tisch bringe. Er möchte es mir gleich tun und in seinem Zug seinen eigenen Crucible spielen, aber ich hab einen Force dagegen. Danach hat er natürlich nie wieder Länder und stirbt mit ca. 0 Permanents durch eine Factory.

4-3 Entstand, was durch den schlechten Start und das damit verbundene saumäßige Opp.Score nur einen lächerlichen 49 Platz bedeutet.

Trotzdem war der Tag wie immer x-trem spaßig und hat mir immerhin meine beiden fehlenden Welder beschert. Beim nächsten mal also endlich wieder ein anderes Deck!

Thx fürs Lesen, see ya in Dülmen!

- Vintage rulez! -

Markus

Geschrieben von Zeus



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.