Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Dülmen August 2004

Nach einem ernüchternden letzten Dülmen mit langweiligem Dragon-Gecombo, habe ich mir geschworen, endlich wieder etwas Spaßiges mit Weldern zu spielen. Stax stand da bei mir ganz oben auf der Liste. Nach den Decklistings der letzten Top-8 begeisterte mich vor allen Dingen der Build von Benny Ribbeck. Ich fand´s hochinteressant, im main 2 Slaver und 2 Shamanen gegen das Control-Meta zu haben. Ich testete exakt den Build und war sehr zufrieden damit. Meine Befürchtungen, 3 Wastelands seien zu wenig, lösten sich auch in Luft auf. Lediglich konnte ich mich mit nur 3 Trinispheren nicht anfreunden. Es ist einfach die stärkste non-restricted Karte im Deck. So cuttete ich am Ende einen Slaver für eine Sphere. Die restliche Aufteilung mit 3/3/3 Thirst/Wire/Smokestack gefiel mir gut. Crucibles waren eh saustark. Das sideboard gestaltete ich jedoch anders.
Die Tests haben mich voll überzeugt. Gegen Keeper und Hulk war das Matchup gut, gegen Fish und Madness auch ok, gegen Combo wie TPS kam es halt darauf an, ob ich eine 3Sphere durchbringe oder nicht, nur gegen Gobbos hatte ich Probleme. Wenn nicht schnell genug ein Tangle Wire auftauchte, sah es eher schlecht aus. 1st Turn Lackey, der einen Siege Gang mitbringt, war immer game. Gegen Stax gibt es drei populäre Karten, die einem den Garaus machen: Siege Gang Commander, Artifact Mutation und Decree of Justice. Halt das übliche Problem mit den Tokens und daraus resultierendem Rückstand in Sachen Permanent Count.

Mein Deck:

main
4 Goblin Welder
4 Trinisphere
3 Tangle Wire
3 Smokestack
3 Thirst for Knowledge
2 Crucible of Worlds
2 Gorilla Shaman
1 Karn, Silver Golem
1 Memory Jar
1 Mindslaver
1 Triskelion
1 Ancestral Recall
1 Time Walk
1 Timetwister
1 Tinker
1 Wheel of Fortune
1 Mystical Tutor

1 Mox Emerald
1 Mox Jet
1 Mox Pearl
1 Mox Ruby
1 Mox Sapphire
1 Sol Ring
1 Mana Crypt
1 Mana Vault
1 Black Lotus
1 Great Furnacev 1 Strip Mine
1 Tolarian Academy
2 Polluted Delta
2 Island
3 Wasteland
3 Metalworker
4 Volcanic Island
4 Mishra's Workshop

sb
4 Chalice of the Void
3 Tormod's Crypt
3 Blood Moon
2 Rack and Ruin
2 Viashino Heretic
1 Triskelion

Auf dem Hinweg im Auto entschied ich mich noch spontan, den Mystical Tutor zu adden und damit wieder mal auf 61 Karten zu gehen.
Meine sideboard-Pläne waren: Chalice gegen Aggro auf 2 legen (z.B. gegen Sui B, Madness, Gay/r etc.), Chalice gegen Gobbo und Combo auf 1 bzw. 0 legen, Crypt war gegen Dragon, evtl. im Mirror verwendbar, R&R gegen Mirror und Belcher, Heretic gegen Mirror und Null Rods, Trisk gegen Gobbo, Mirror und Gay/r


Wir spielten damit folgende Decks:

Torben – Trini Stax
Markus – Gay/r
Sören – Dragon
Chun Wah – Keeper
Dennis – Sui B (von Chun geliehen)
Falko - Counter Burn
Michi - WTF/r
Danilo - Gobbo Burn (von Chun geliehen)

eine bunte Mischung


Runde 1
Gegner: Björn
Deck: Trini Stax
Würfelwurf: er
v Da hatte ich wieder mein Aufbau-Kiddie...naja fast. Björn ist dieses Jahr 10. in der Trader-Liga und im Juni Zweiter des Turniers geworden. Aber man kann ja auch nicht immer Glück haben. Da Björn viel Hulk gespielt hat, hoffte ich wieder auf dieses Matchup, welches klar auf meiner Seite liegen sollte.

Spiel 1:
ich nehm Mulligan auf 6 und Björn beginnt mit Workshop und Crucible und ich kann mir ein Lachen nicht verkneifen. Wie beschissen. Gleich erste Runde ein Mirror-Match. Hatte ich natürlich nicht getestet, war aber mit meinem sideboard ziemlich gut präpariert. 2nd Turn legt er noch Mox und Shaman. Ich habe zwei Länder und nen Welder, er legt mit Academy und Time Twister nach. Eine 3Sphere und Wasteland auf seiner Seite blockt mir lächerlicherweise meinen Ancestral auf der Hand für einen Zug. Das Crucible auf seiner Seite und ein Wasteland in seinem graveyard heißen nichts Gutes. Den Workshop halte ich schon auf der Hand, ziehe noch ein paar Runden, in der Hoffnung auch ein Crucible zu finden, aber mittlerweile hat Björn auch so viel nicht-Artefakt-Mana zusammen, dass sein Shaman mir alles wegmampfen würde. Ich scoope.

Aus dem Board kommen Trisk, 2 R&R, 2 Heretic und ein Crypt. Raus gegen 4 Spheren, ein Wire und ein Smokestack. Björn boarded exakt gleich raus, hat aber noch nen Trisk mehr, ein R&R mehr, keine Heretics.

Spiel 2:
Ich habe 1st Turn Crucible, worüber ich schon mal sehr glücklich bin. Er beginnt mit Land, Mox, Lotus, nichts. Ich habe Land, Smokestack und bin hochzufrieden mit meinem Start. Er legt Waste auf meinen Shop und Mana Crypt. Damit gibt es ein R&R für mein Crucible und meinen Smokestack. Jetzt sieht es schon wieder sehr bescheiden aus. In seinem next Turn kommt ein Twister, mit welchem er wieder ein Crucible legt. Ich habe den Welder parat. 2 Inseln halten mir gegen sein wiederkehrendes Wasteland das Mana auf dem Tisch. Er spielt ein zweites R&R auf zwei Manaquellen von mir. Wo bleibt eigentlich mein sideboard?! Ein Tinker von ihm auf Jar macht die schlechte Board-Position nicht gerade besser für mich. Ich wheele und twiste auch noch einmal, aber mittlerweile kann ich den Rückstand von 5-7 Permanents im Spiel nicht mehr aufholen. Ein Smokestack auf seiner Seite beendet praktisch das Spiel.

0/1/0 0:2

Wir vergleichen unsere Decks und sie sind nahezu gleich. Er hat auch 2 Shaman, 1 Slaver aber nur ein Crucible (welches er beide Spiele zog *kotz*), dafür 4 Thirsts.


Runde 2
Gegner: Arnd
Deck: Keeper
Würfelwurf: er

Arnd ist ein alter Bekannter aus meinen Dülmen-Anfangszeiten. Er war lange nicht mehr vor Ort. Wir stehen bei Bekanntgabe der Pairings so vor der Liste und fragen uns, welches wohl unser nächster Gegner sein könnte...

Spiel 1:
er nimmt nach langem Überlegen Mulligan auf 6, beginnt dann aber stark mit Volcanic, Ancestral und macht sein Malheur wieder wett. Ich lege weniger explosiv nur Volcanic. Er legt noch ein Volcanic, Mox und Shaman nach. Ich lege Land, Mox, Thirst, er forced. Schade. In seinem Zug baut er Druck mit einem Morph auf, hat aber nicht ein weißes Mana auf dem Tisch. Der Shaman beginnt schon mit Beatdown. Ich lege eine 3Sphere, auf die er keine Antwort hat. Er tappt sich für Demonic Tutor aus und greift wieder mit seiner kleinen Horde für 3 Schaden an. Endlich ziehe ich ein Tangle Wire, den Zug darauf noch eines und locke Arnd damit für ein paar Züge komplett weg, bekomme auch keinen Schaden mehr. Ich ziehe aber nix Gescheites nach und so kann sich Arnd aus den Drahtgewirren wieder befreien und geht wieder hauen. 3,3,3,3...allmählich wird es eng. Ich lege Jar, zünde es den Zug drauf und finde zu meinem Glück das Trike, lege es und entledige mich seiner Viecher. Er spielt mit 6 Mana einen Will, legt nur Morph wieder in´s Spiel. Ich lege einen Welder. Er greift mit Morph an, ich blocke mit 1/1 Trike und freue mich, dass es wieder im grave ist, lege in meinem Zug Karn und meine, ich habe das Spiel nun voll unter Kontrolle. Falsch gedacht, denn Arnd hat in seinem Zug Balance am Start. Karn und Welder gehen bei mir, bei ihm alle Handkarten bis auf eine. Ich bin die ganze Zeit auf einem Leben. Er ist dran und legt nen Shaman. Ich habe keine Antwort und sterbe nach langem Hin und Her.

Ich boarde (wie den ganzen Tag gegen Keeper) 3 Blood Moon rein, 3Sphere, Wire, Smokestack raus.

Spiel 2:
Ich beginne mit Workshop, Crucible, er forced. Next Turn habe ich aber die 3Sphere im Spiel, welche nicht weniger schlimm ist, ganz im Gegenteil. Ich walke und wheele und baue schnell eine immense Card Advantage auf. Er hat das dritte Land und spielt damit einen Lotus., ich lege Metalworker und Shaman, er muss daraufhin den Lotus brechen, um ein Brainstorm zu spielen und findet das sehr lächerlich. Ich auch. In seinem Zug hält er sich Mana offen. Klar, dass da ein Counter wartet. Folglich locke ich ihn mit Tangle Wire (welches er logischweise unter der 3Sphere coutern MUSS) und lege Blood Moon. Er ist nicht erfreut. Zwei Shamane von uns tauschen noch ab, Jar bringt mir unendlich mehr Karten, Tinker auf Karn folgt und Anrd gibt auf. Es sind noch 3 Minuten zu spielen und da wir beide wissen, dass unsere Decks sehr lange brauchen, bis sie in die Gänge kommen, sparen wir uns das Spiel und einigen uns auf einen Draw.

0/1/1 1:3


Runde 3
Gegner: Christian
Deck: Keeper
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich beginne mit meinem Liebling-Start: Land, Mana Crypt und 3Sphere, 2nd Turn Smokestack und ich weiß, dass das game ist (weil dieser Start IMMER game ist). Christian spielt aus Anstand ein bisserl weiter. 3rd Turn habe ich Welder, 4th Turn Karn. Jetzt scooped Christian. Er sagt, dass er auf der Starthand 2 Moxe und Lotus hatte. Leider ist er nicht über zwei Länder und keinen Spell hinausgekommen.

Spiel 2:
Ich halte eine riskante Hand mit blauen und roten Business-Spells, aber ohne Volcanic. Er beginnt mit Mox, Sol Ring, was mir verrät, dass auch er Risiko spielt. Ich ziehe kein farbiges Mana, lege Wasteland, er topdeckt ein Fetch und dankt Gott dafür, ich topdecke wieder keine Farbe, lege Strip Mine, er hat eot Impulse und in seinem Zug Ancestral. Endlich ziehe ich ein Volcanic und habe selbst Ancestral. Mein Tinker wird gedrained. Ein R&R nimmt mir zwei Mana-Quellen, ein Waste ein Land. Mein Twister füllt zwar meine Hand auf, ich muss aber abgeben, da ich schon Land gedropped habe. Er legt Engel + Mind Twist für meine 5 Handkarten. Ich scoope.

Spiel 3:
Er nimmt Mulligan auf 5. Ich habe 1st Turn Welder, 2nd Turn Trinisphere. Seine 5er Hand hatte wohl einige Länder, denn er sammelt fleißig. 2rd Turn kommt bei mir Crucible. Dann passiert Folgendes: 3 Runden in Folge hat Christian in seiner Runde 3 Länder zusammen und castet nen Mox, ich zerstöre (selbst nur auf 2 Länder, kein WS) jede Runde sein neues Dual per Wasteland, bis er auf Ruby, Sapphire und Jet steht. Dann kann ich endlich auch mal wieder Mana legen und weitere Spells spielen. In einem main-Phase Fact von Christian nimmt er 3-4 Länder über nem Demonic und das Wasteland-Spiel geht ein paar Runden von vorne los. Irgendwann bekomme ich dann endlich ein Smokestack auf den Tisch und von dem Zeitpunkt an geht es bergab mit Christian. Bald ist er unter drei Mana und scooped folgerichtig.

1/1/1 3:4


Runde 4
Gegner: Andreas
Deck: Combo mit Crucible, Zuran Orb, Fastbond etc. dazu auch Tinker/Koloss
Würfelwurf: er

Ich hatte zwei Runden vorher Andreas in den Turns gesehen, wie er krampfhaft versucht hat mittels Trade Routes noch irgendeine Combo mit Crucible etc. zum Laufen zu bringen. Es misslang. Ich bin mir nicht ganz sicher, was Andreas´ Deck so macht. Das sage ich ihm vor dem Spiel und er entgegnet, dass er es selbst nicht so richtig wisse.

Spiel 1:
Er beginnt mit Land, Mox Diamond, Mana Vault. Das passt mit gut in meinen Land, Mox, Shaman-Start. Ein Mox bei Andreas schon mal weniger. 2nd Turn kommt bei mir ein Metalworker, 3rd Turn frisst der Affe das bis dahin ungenutzte Mana Vault. Andreas macht irgendwie gar nichts. Um Runde 4-5 hat er zwei Länder, ich dagegen 2 Workshop, 2 Volcanic, Smokestack, Metalworker und Shaman. Er legt noch nen Mox, wished tricky auf Gush und muss somit in seinem nächsten Upkeep nichts opfern, denn um den Mox habe ich mich natürlich mittels Shaman eot gekümmert. Ohne Länder macht Andreas aber auch nicht viel. 2 Shamanen und der Worker erledigen dann die Arbeit im Beatdown-Modus.

Ich boarde Blood Moons und 2 Heretic, da er auch sehr viel Artefakt-Mana spielt.

Spiel 2:
Er beginnt mit GO! Ich befürchte schon irgendwelche wilden Graveyard-Tricks, lege in meiner Runde Land. Entwarnung: Andreas wollte lediglich seine Library vor meinen Strips schützen und zieht dann in seiner Runde gleich mal ne Extra-Karte. Ein Mox Sapphire + Ancestral vollkommnen seinen super Start. Die Library muss dann trotzdem gehen. Ich hatte 1st Turn Workshop und Metalworker, dann Volcanic, Sol Ring, Shaman, friss Sapphire und ein Smokestack. Er fährt fort mit Mox, Mana Vault, Grim Monolith, Sol Ring, Zuran Orb. Ich vergesse mal schön nen Counter auf das SS zu legen und fresse mit dem Shamanen dank Worker den Mox, Ring und Orb, er wished eot auf Vampiric und spielt ihn. In seinem Turn geht er crazy mit Ritual, Will, spielt alle Billig-Artefakte wieder, opfert Länder in den Orb, spielt Balance und lässt mich mit Mox, Sol Ring zurück. Ich opfer mal das Smokestack und finde kein Land, gebe ab. Er tinkered auf Koloss und ich gebe in response auf.

Spiel 3:
Ich habe den Hammer-Start mit Land, Lotus, Mana Vault, Thirst, Shaman + 3Sphere. 2nd Turn kommt Mana Crypt + der geboardete Heretic. Er hat ne Library, ich die Strip Mine als letzte Handkarte. Er legt Länder, ich topdecke Tinker, suche Crucible und er gibt auf.

2/1/1 5:5


Runde 5
Gegner: Hermann
Deck: Landstill U/r/w
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Schade für Hermann: Er durfte beide Runden live dabei sein, wie broken mein Deck abgehen kann. Seine drei ersten Länder waste ich, lege dann zwei Workshops + Wire + Smokestack, dann ein Jar, er scooped. 2 Minuten vorbei.

Spiel 2:
Er legt Land, ich 1st Turn 3Sphere, er stalled auf zwei Ländern und 3 Mana Drains. Ich habe wieder Workshops und Volcanics en masse, lege Wire, Welder und nen Slaver, tappe in meinem upkeep extra die 3Sphere, um in seinem Zug möglichst viel Schabernack mit seinen Karten treiben zu können: Ich spiele eine Chain of Vapor, draine sie und zerstöre mit getopdeckter Strip Mine eines seiner beiden Länder. Hermann gibt völlig entnervt nach drei weiteren Minuten auf.

3/1/1 7:5

Ich schaue mich um und bin der erste, der fertig ist. Ein bisserl verwundert freue ich mich aber trotzdem wie schnell Stax gewinnen kann, wenn der Gegner keine Lust hat, sich quälen zu lassen.


Runde 6
Gegner: Thorsten
Deck: Keeper
Würfelwurf: er

Spiel 1:
er beginnt mit nem Fetchland, ich habe wie so oft die gute 3Sphere first Turn, welche geforced wird. Meine 3Sphere second Turn wird gedrained. Mit dem Mana legt Thorsten nen Morph, ich Shamane dagegen. Ich bete, dass er kein viertes Mana zieht, denn zwei Tundra + random Mox liegen schon auf dem Tisch. Zwei Runden werde ich erhört. Dann ziehe ich Trisk und riskiere ihn, um den Morph zu entsorgen. Eine von Thorstens zwei Handkarten ist leider ein Drain und so kommt mich die nächsten Züge ein Engel in voller Pracht besuchen. Ein gecastetes Wheel eröffnet mir auch keine neuen Optionen mehr.

Spiel 2:
Ich habe schon wieder 1st Turn Sphere, welche resolved. Ein Welder folgt die Runde drauf, dann ein Tangle Wire und ein Shaman. Bevor Thorsten auf drei Länder kommt, lege ich noch Blood Moon zu der illusteren Runde hinzu. Er hat einen Morph, ich den Trisk als Antwort. Er spielt viele Runden Draw-Go, ich greife mit 2/2 Trisk fleißig an. Länder hat er ca. 10. Ich habe die ganze Zeit Mana Crypt am Start, aber es fällt ungefähr 2/3 zu meinen Gunsten. Bei ein paar Leben spielt Thorsten zu meinem Erschrecken den guten Flametongue Kavu auf das Trike. Als Abwehr habe ich dagegen nur den Shaman, topdecke aber noch nen Metalworker. Glück gehabt. Allmählich gesellen sich noch Smokestack Nr. 1 und 2 dazu, bis sie zusammen 5 Counter haben und Thorsten keine permanents mehr auf dem Tisch.
Ich hatte zwar die ganze Zeit absolute Kontrolle über den Tisch, aber mit mehr Pech wäre ich an meinem Crypt verreckt.

Spiel 3:
er hat Mulligan auf 6. Ich habe wieder alle Standard-Komponenten, die der Gegner nicht sehen will. 3Sphere, Crucible, Blood Moon und Smokestack. Bei einem Land von Thomas und meinem Smoke auf 1 Counter versucht er immer noch zu spielen, bis ich ihn darauf hinweise, dass er nie wieder mehr als 2 Länder auf dem Tisch haben wird, respektive nie wieder einen Spell casten wird, da ich das Smokestack dank Crucible ewig aufrecht halten kann. Thorsten erkennt das dann auch und gibt auf.
Blood Moon goes all the way home.

4/1/1 9:6


Runde 7
Gegner: Pietro
Deck: TPS U/B
Würfelwurf: er

Aha, einer von den 8 Italienern. Also rechnete ich mit Hulk (wäre mir lieber) oder TPS (kommt nur darauf an, wer anfängt)

Spiel 1:
er nimmt erst mal Mulligan auf 4 und mir ist es egal, was er spielt, beginnt aber mit Swamp und Island und ich weiß, dass es TPS ist. Ich habe viel Mana, viele Moxe und ein Crucible mit Fetchland am Laufen. Als ich 4 Volcanics und 2 Islands im Spiel habe, topdecke ich immer noch Mana und fange an, mich aufzuregen. Zu meinem Glück macht Petro, teilweise von Tangle Wires ausgetappt, auch nicht viel. Dann kommt Ancestral von oben und dann war es vorbei, denn darin war ein Thirst und noch ein Thirst und Sphere und Smokestack und Jar und so weiter...

ich boarde 4 Chalice rein, raus gehen die Crucible, Trisk und ne random card.

Spiel 2:
er hat schon wieder Mulligan auf 6. Ich habe schnell 1-2 Wires am Laufen + Welder im Spiel. Wenn es hochkommt, hat Pietro mal ein Land ungetapped. Aus Verzweiflung, um Mana zu haben, spielt er schon 3 Manaartefakte. Ein Shaman betritt bei mir das Spiel und erledigt seine dreckige Arbeit Es wird Zeit, das Chalice für 1 zu legen, welches bei TPS voll in´s Schwarze trifft. Rituals, Brainstorms, Duress, Tutoren + Chain of Vapor würden gecountert. Spät aber irgendwann halt doch, schaut auch mal die Trinisphere vorbei und 2 Shamanen, Welder und Metalworker beaten den Combo-Spieler zu Tode.
Kurios ist, dass Pietro bis auf Mana-Artefakte in zwei Spielen nicht einen Spell gespielt hat.

5/1/1 11:6


Wir sind wie folgt gegangen:

Torben – Trini Stax - 5/1/1
Markus – Gay/r - 4/3/0
Sören – Dragon - 5/2/0
Chun Wah – Keeper - 4/1/2
Dennis – Sui B - 3/4/0
Falko - Counter Burn 2/4/1
Michi - WTF/r - 4/3/0, nach 4/0/0 Start
Danilo - Gobbo Burn 2/5/0

Mit meinem 7. Platz war ich ich also zum zweiten Mal in meiner Dülmen-Karriere (nach Platz 1 Sep. 2003) in den Top-8 gelandet und kassierte ganze 9 Booster ab.

Man beachte mal wieder mein super Würfel-Glück von 1:6.

Gewinner des Turniers war einer von den Italienern mit einem interessanten Tog-Build. U/B/r ohne grün, daher auch ohne Berserk. Kill-Option für den Tog ist halt Fling. Vorteil: Man kann in der Runde gewinnen, in der man den Tog legt. Nachteil: Man muss den Tog auf volle 20 Schaden pumpen. Andere Möglichkeit: Tog auf 10 pumpen, angreifen, ungeblockt durchkommen, dann Tog für 10 flingen. Ansonsten befinden sich noch einige andere Stax in den Top-8 und auch einige der TPS, natürlich von Italienern gespielt.

Zwei potentielle "Spielfehler of the day" hatten wir in unseren Reihen zu bieten, einen davon habe ich live mit ansehen können. Falko spielt gegen Stax, kontrolliert mit zwei Energy Flux das Board, es steht 1:1 und Turns sind dran. Er drained einen entscheidenden Spruch, könnte in seinem Turn General-Angriff mit Mishras und Shamanen machen, will das auch tun, vergisst aber auf 3 Leben, die 4 Mana vom Drain zu verbrauchen.
Nach Runde 4 kam Markus völlig entnervt daher und erzählt Folgendes: Match gegen Aurel Bokermann mit Belcher: Er hat Energy Flux und Null Rod liegen, Aurel kann also mal solide überhaupt nichts machen, gibt aber nicht auf. Nach resolvtem Standstill und 8 Karten discarded Markus mal einen Mox Ruby, er müsste ihn mit Flux ja eh nur unnötig mit 2 Mana bezahlen...schade nur dabei, dass Aurel schon einen Welder liegen hatte, so den Null Rod rausweldern und im darauffolgenden Zug abgehen konnte.

Mir hat Stax so viel Spaß gemacht und es ist so stark und hat gute Matchups gegen Keeper, zumindest nach dem Boarden, so dass ich mir vorstellen kann, es länger zu spielen. Evtl. werde ich den Slaver cutten und ein viertes Thirst adden. Das sideboard war bis auf (mal wieder) die Crypts auch gut besetzt. Ich brauchte die Chalice zwar nur einmal, aber da waren sie gut. Blood Moon war der König. Im Main haben mich die Shamanen, wie erwartet und wie in den Tests schon bemerkt, vollkommen überzeugt. Super Synergie mit den ganzen Lock-Teilen.
Absolut kurios war, dass ich den guten Karn, eigentlich die main Killoption, nicht einmal benutzt habe. Entweder haben die Leute vorher wegen Locks aufgegeben, sehr häufig hatte ich Shaman und Metalworker-Beatdown oder spätestens, als die Gegner Karn gesehen haben, gaben sie auf. Den typischen "ich komm mal für 23 vorbei"-Angriff hat´s nie gegeben.

Also, see you in Dülmen.

Torben

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.