Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Junior Super Series in Memmingen

Für den Samstag, den 26.6. war ein Junior Super Series Turnier in Memmingen geplant. Die meißten unserer Spieler sind noch 15 Jahre oder Jünger, so dass nur ca. fünf bis sechs Leute, die regelmäßig kommen, nicht mitspielen konnten. Andererseits war das Turnier natürlich auch für die guten unter den Jüngeren eine gute Chance, endlich auch einmal ganz oben mitzuspielen.
Es fanden sich 21 Spieler ein, was fünf Runden bedeutete.
Ich habe bei den ersten beiden Runden das Feature Match direkt mitgeschrieben, von der dritten bis zur fünften Runde hat jemand anders Notizen gemacht, die ich dann zu einem Text verarbeitet hab.

Feature Match Runde 1:
Im Feature Match der Runde eins sitzen sich Janek Thomas und Simon Bräutigam gegenüber. Beide sind oft zu sehen bei unseren Turnieren.
Janek gewinnt den Würfelwurf und entscheidet sich, anzufangen. Janek spielt Goblins, worüber sich Simon gleich mal aufregt, da er dagegen kein gutes Matchup hat mit seinem 12Post Deck. Erste Runde kommt ein Skirk Prospector gefolgt von zweite Runde Sparksmith. Simon legt derweil Cloudpost und Blinkmoth Nexus. Janek greift im dritten Zug an für 2 und legt einen Goblin Sledder. Simon sucht sich in seinem Zug einen Cloudpost nachdem er einen Forest gelegt hat. Janek legt den zweiten Prospector, greift an mit seinen drei Kreaturen und pumpt einen der Goblins mit seinen Goblin Burrows. Simon legt den zweiten Cloudpost und überdenkt seine weiteren Pläne. Er ist auf 12 Leben. Er entscheidet sich, ein Reap and Sow ohne Entwine zu spielen und holt sich einen Cloudpost. Janek spielt Goblin King und greift an für 8 Schaden. Simon ist schon sehr verzwifelt, zieht noch die nächste Karte...und spielt Mindslaver welchen er sofort aktivieren kann. Mit seinem Blinkmoth Nexus greift er noch für einen Schaden an. Janek vergisst, end of turn seine Prospector und Sledder zu opfern. Simon opfert nun alle Goblins für den Sledder, nur ein Goblin King bleibt noch übrig. In seinem Zug spielt Simon dann ein Tooth and Nail mit Entwine, dass ihm ein Triskelion und Darksteel Colossus auf die Hand bringt. Ins Spiel kommen dann Triskelion und Bringer of the White Dawn. Somit hat Simon die Möglichkeit auf Mindslaver Recursion. In Seiner Upkeep holt sich Simon wieder einen Mindslaver, und das Spiel ist somit praktisch vorüber. Jetzt kommt noch das nächste Tooth and Nail mit Entwine. Es kommt noch ein Darksteel Colossus und eine Eternal Witness. Simon aktiviert den Mindslaver und greit an. Nächste Runde sitrbt Janek an den 2 Darksteel Colossen, nachdem er in seinem Zug gemindslavert nichts gemacht hat.
Simon 1 Janek 0

Simon boardet ein Triskelion rein und tut dafür einen Viridian Shaman raus.
Das zweite Spiel fängt Janek an. Simon nimmt genauso wie Janek einen Mulligan. Janek behält seine 6. Simon ist auch zufrieden mit seiner zweiten Hand. Janek fängt an mit Mountain, Raging Goblin und Angriff für 1. Simon legt als erste zwei Länder Blinkmoth Nexus und Forest. Janek legt in seinem zweiten Zug keine Kreatur, dann kommt ein Goblin King im dritten Zug. Simon legt Oblivion Stone. Janek hat nur 4 Länder und goblin King und Raging Goblin im Spiel, legt einen zweiten Raging Goblin und haut Simon auf 6. Im nächsten Angriff zündet Simon seinen Oblivion Stone. In seinem Zug spielt er Reap and Sow mit Entwine. Janek macht derweil nichts. Im nächsten Zug kommt nochmal Reap and Sow mit Entwine und holt sich seinen dritten Cloudpost. Janek hat nichts mehr, so dass Simon Problemlos Tooth and Nail mit Entwine ausspielen kann, das ihm zwei Darksteel Colossus bringt. Im nächsten Zug ist Janek auch schon tot.
Simon 2 Janek 0

Feature Match Runde 2:
Es spielt Paul Sutter gegen Michael Manz.
Beide fangen mit einem Mulligan an. Michael spielt ein 12Post Deck und Paul spielt ein rotes Sligh-Burn Deck.
Paul fängt gleich mal an mit Spark Elemental und Michael geht auf 17. Michael legt erste Runde Forest. Paul legt dann in seinem Zug Slith Firewalker, der sofort angreift. Michael spielt in seinem Zug Wooded Foothills und holt sich einen Mountain. Paul spielt einen Oxidda Ggolem und greift an für fünf, Michael geht auf 10. In seinem Zug fetcht er nochmal einen Forest und spielt Viridian Shaman auf den Oxidda golem. Paul spielt Magma Jet auf den Shaman und greift an für drei mit dem Slith. Michael macht nichts und sagt go. Paul spielt nochma Slith Firewalkerund greift an, somit hat Michael noch 1 Leben. In Seinem Zug spielt Michael Duplicant und Removt den 4/4 Sith. Paul spielt Goblin Charbelcher und greift an, Michael blockt den 2/2 Slith mit dem 1/1 Duplicant. Michael Macht Tooth and Nail ohne Entwine, bringt Akroma und den Weißen Bringer ins Spiel, das hilft aber nicht, denn im nächsten Zug stirbt er an dem Charbelcher.
Paul 1 Michael 0

Paul boardet 2 Grab the Reigns rein für 2 Echoing Ruin. Michael boardet gar nichts, obwohl er Pyroclasm und Damping Matrix om Board hat. Auch der Exalted Angel bleibt im Board.
Michael fängt an.
Michael nimmt einen Mulligan, Paul behält. Michael legt im zweiten Zug eine Vine Trelis. Paul spielt in seinem zweiten Zug Magma Jet auf Michael. Michael legt Mountain und gibt ab. Paul hat einen Slith firewalker, der aber nicht angreift wegen der vine Trelis auf Michaels Seite. Michael hat wieder nur ein Land. Nun spielt Paul einen Avarax und sucht sich natürlich noch einen raus. Er greift mit dem Avarax und dem Slith Firewalker an, der Avarax wird geblockt. Michael spielt in seinem Zug Viridian Shaman ohne Target. Paul spielt einen Arc Slogger und greift mit Avarax und Slith an. Michael hat inzwischen 6 Länder, doch nur einen Cloudpost. Paul spielt einen Oxidda Golem und ein Spark Elemental. Der Golem wird Oxidiert. Dann kommt noch ein Avarx. Paul greift an mit Slogger, 2 Avarax, Slith und Spark Elemental. Michael blockt den Slith. Er geht dann auf 2 Leben. Danach gibt er auf.
Paul 2 Michael 0

Feature Match Runde 3:
In der dritten Runde spielt Peter Kunert gegen Jens Rohne. Den Würfelwurf gewinnt Peter, und er fängt auch an. Peter nimmt Muligan, Jens keept. Beide legen in der ersten Runde nur Länder. Peter spielt dann sein zweites Artefaktland und ein Cranial Plating. Jens hat wieder nur ein Land. Peter legt noch ein Artefaktland und dann einen Myr Enforcer. Jens hat einen Steel Wall. Kunert spielt einen Shrapnel Blast auf die Mauer, equipt Myr Enforcer, legt Frogmite und greift an für 9 Schaden. Jens spielt ein Land und Skullcage, der aber nicht mehr viel helfen wird. Peter geht in seiner Versorgungsphase auf 18. Er spielt dann einen Raveger und greift mit dem Frogmite und dem Myr Enforcer an.
Peter 1 Jens 0

Jens fängt an und behält seine erste Starthand. Peter nimmt einen Muligan.Jens fängt an mit Land und Steelwall . Peter legt Artefaktlan, Ornitopter und Diciple. Jens hat einen Cloudpost. Peter spielt ein Land und eine Pyrite Spellbomb.Jens hat noch ein Steelwall und inzwischen zwei Vault of the Whispers. Peter spielt ein Glimmervoid und zwei Chromatische Sphären, Frogmite und Myr Entforcero.Jens spielt ein Nightmare Lash und equipt eine Mauer. Peter greift an mit Frogmite und Myr Enforcer. Jens blockt mit der equipten Mauer den Enforcer und mit der anderen den Frog. Peter tötet beide Mauern indem er ein Tooth of Chiss-goria spielt und den Enforcer pumpt und die Spellbomb für zwei Schaden opfert.Jens spielt einen Dross Golem und equipt diesen. Peter greift an mit Ornithopter und Enforcer. Jens blockt den Enforcer mit dem 5/4 Golem. Beide sterben und der Ornithopter mach einen Schaden mit der Tooth. Peter legt noch einen Frogmite. Jens legt Mephidross Vampire, equipt und geht auf 5 Leben.Peter greift an mit 2 Frogmite und mit dem Discpile reicht es genau für den Kill.
Peter 2 Jens 0

Feature Match Runde 4:
Frank Gaibler spielt gegen Simon Bräutigam.
Frank gewinnt den Würfelwurf und beide behalten ihre Starthand.
Frank hat gleich einen Raging Goblin gefolgt von Goblon Sledder und Grappler im zweiten Zug.
Simon baut inzwischen seine Manabse aus, indem er Stalking Stones spielt und sich mit Sylvan Scrying einen Cloudpost holt. Frank spielt Anschlag der Goblins auf Simon und bringt ihn im angriff auf 12. Simon spielt nochmal ein Sylvan Scrying auf den nächsten Cloudpost. Frank kann noch einen Goblin Grappler spielen und für drei angreifen.
Simon spielt seinen zweiten Cloudpost und holt sich mit dem dritten Sylvan Scrying den dritten Cloudpost. Durch den folgenden Angriff geht Simon auf fünf. Simon legt Viridian Shaman. Im nächsten angriff wird ein Grappler geblockt und Simon geht auf einen Lebenspunkt. Nun beginnt bei Simon die Action. Er spielt und aktiviert einen Mindslaver. Frank hat nur zwei Länder und kann nichts von der Hand ausspielen, somit werden alle Goblins im Spiel. Simon spielt Tooth and Nail mit Entwine und holt sich weissen Bringer und Collossus und bringt zwei Nachtstahl-Kolosse ins Spiel. Das ist auch zuviel für Frank.

Simon 1 Frank 0
Frank boarded nichts.
Simon boarded ein Triskelion für ein Oxidize.

Frank fängt an. Beide sind zufrieden mit ihrer Starthand. Frank legt in den ersten drei Zügen nur einen Mountain, dafür aber drei Raging Goblins. Simons erster Spell ist ein Oblivion Stone im dritten Zug. Frank hat erneut kein Land, kann aber einen Goblin Sledder spielen. Simon spielt sein fünftes Land, einen Blinkmoth Nexus und zerstört mit Reap and Sow Franks Mountain. Durch den nächsten Angriff fällt Simon auf sieben. Frank hat inzwischen zwei Länder und als seine Goblins angreifen, werden sie schnell vom Oblivion Stone zerstört.
Nach dem Angriff legt Frank einen Goblin Lookout. Simon hält mit einer vine Trelis und einem Viridian Shaman dagegen. Frank hat noch einen Goblin Grappler, während Simon den mächtigen Mindslaver spielt.
Frank zerstört noch den Viridian Shaman mit einem Electrostatic Bolt. Frank spielt einen Goblin Warchief und greift mit diesem und dem Grappler an, pumpt beide mit dem Lookout. Der Warchief wird von der Vine Trelis geblockt.
Simon kann nun den Mindslaver aktivieren, und er greift noch mit seinem Blinkmoth Nexus an.
Frank hat auf der Hand einen Electrostatic Bolt, einen Goblin King und noch einen Lookout. Frank spielt unfreiwillig den Electrostatic Bolt auf den Goblin Warchief und gibt dann den Zug ab.
Simon spielt ein Tooth and Nail ohne Entwine und holt sich zwei Triskelion auf seine Hand. Frank kann nur einen Goblin King spielen. In Simons nächstem Zug spielt er ein weiteres Tooth and Nail ohne Entwine, um die beiden Triskelion ins Spiel zu bringen. Sofort werden der Goblin King und danach der Grappler gekillt.
Frank spielt einen Goblin Lookout und einen Mogg Sentry.
Durch die vielen kleinen goblins ist Simon inzwischen auf zwei Leben. Jetzt hat er genug Mana für ein Tooth and Nail mit Entwine, das ihm zwei Darksteel Colossus bringt. Frank schafft es nicht, den Shock zu topdecken.
Simon 2 Frank 0

Feature Match Runde 5:
Im Feature Match trifft Simon Bräutigam mit seinem 12Post Deck auf Paul Sutter, der ein rotes Sligh-Deck spielt. Simon steht 4-0 und Paul 3-1.
Paul gewinnt den Würfelwurf und fängt an, muss aber sofort zwei Mulligans nehmen. Simon behält seine ersten sieben Karten. Die ersten beiden Züge passsiert nichts, außer dass Paul einen Talisman legt. Simon spielt dann eine Vine Trelis, die dann auch gleich den Oxidda Golem, den Paul spielt, vom Angreifen abhält. Simon hat dann einen Viridian Shaman für den Talisman, muss sich dafür aber austappen.
Die Schamanin fällt einem Electrostatic Bolth zum Opfer und der Oxidda Golem sorgt für first Blood.
Simon legt dann seinen zweiten Cloudpost und zerstört mit einem zweiten Viridian Shaman den Oxidda Golem, der Shaman wird aber sofort von einem Bolt entsorgt.
Ein Reap and Sow zerstört einen Mountain und bringt Simon einen Cloudpost. Als nächstes Land hat Simon Stalking Stones, die er auch gleich aktiviert. Simon legt außerdem noch einen Obilivion Stone. Das Echoing Ruin dafür hat schon gewartet in Pauls Hand.
Simon hat noch einen Oblivion Stone und greift dann mit den Stalking Stones an, beide gehen auf 17.
Beide Stones werden dann entsorgt. Der Oblivion fällt einem erneuten echoing Ruin zum Opfer und die Stalking sterben an einem Bolt.
Beide Spieler haben nun eine Handkarte. Diese entpuppt sich bei Paul als Oxidda Golem, der aber sofort Simons Oxidize zum Opfer fällt. Simon zieht ein Triskelion von oben. Als er mit dem angreift, wird es Ziel eines Electrostatic Bolt, davor bekommt Paul aber noch drei Schaden von den Marken.
Das Threat-Antwort Spiel geht weiter mit Goblin Charbelcher und Viridian Shaman. Simon kann dann Stalking Stones mit einem Sylvan Scrying holen und im nächsten Zug gleich damit angreifen. Paul hält mit einem goblin Charbelcher dagegen. Er kann noch versuchen mit dem Goblin Charbelcher viele Schadenspunkte zu machen, was ihm aber misslingt, und so stirbt er kurz danach an den Angriffen des Viridian Shaman und der Stalking Stones.
Simon 1 Paul 0

Paul boarded rein 2x Grab the Reins und raus 2x Magna Jet.
Simon boarded rein 3x Duplikant und 1x Triskelion und raus 2x Mind Slaver 1xBringer of the White Dawn 1x Sylvan Scrying.

Paul fängt an. Beide keepen. Paul hat im zweiten Zug kein Land, dafür dann im dritten Zug, und damit legt er gleich einen Talisman und im nächsten Zug einen weiteren.
Paul legt währenddessen mehrere Cloudposts und oxidiert einen der Talismane.
Ein Spark Elemental fügt Simon die ersten Schadenspunkte zu. Ein Tooth and Nail ohne Entwine bringt für Simon einen Darksteel Colossus ins Spiel, der das Match kurz darauf beendet.
Simon 2 Paul 0

Damit steht Simon als einziger Spieler 5-0 und der Turniersieg ist ihm somit sicher.
Eine witzige Situation konnte ich in der ersten Runde beobachten. Es spielte ein Affinity-Spieler gegen ein GW-Cycle Deck. Der Affinityspieler hat 2 Ravager, 2 Cranial Plating, zwei Darksteel Citadels, ein Glimmervoid und einige andere Artefaktländer. Sein Gegner hat zwei Astral slide und zwei Cyclekarten auf der Hand, sowie viele Länder.
Dummerweise ist eine der Cyclekarten eine Akromas Rache. Das Unheil nimmt seinen Lauf: Der Spieler will totz seiner überlegenen Boardposition (er zieht ja immer cyclekarten nach) die Rache spielen. Leider sind unter den drei Handkarten des Affinityspielers zwei Manaleaks, und der Slide-Spieler hat nur noch 4 Mana offen. Nun, die Rache, die die einzige chance für den Affinityspieler war, da sie die Astral Slides entsorgt hätte, wird gecountert.
Solche Situationen kommen bei JSS Turnieren vermehrt auf, andererseits gibt es auch einige gute Spieler, die auch bei den „normalen“ Turnieren, wo die Großen dabei sind, auch immer oben mitspielen.

Hier die Standings nach der fünften Runde:

1.Simon Bräutigam 15 Punkte
2.Patrick Ansorge 12
3.Peter Kunert 12
4.Michael Manz 12
5.Frank Gaibler 9
6.Paul Sutter 9
7.Heiko Ackel 9
8.Ralf Gaibler 9

Hier die dazugehörigen Decklisten:

1.Simon Bräutigam

4 Cloudpost
3 Stalking Stones
1 Blinkmoth Nexus
12 Forest
4 tooth and Nail
2 Darksteel Colossus
1 Duplicant
1 Triskelion
1 Bringer of the White Dawn
4 Oblivion Stone
2 Mindslaver
4 Viridian Shaman
4 Oxidize
3 Vine Trelis
4 Sylvan Scrying
4 Reap and Sow
2 Eternal witness

SB:
1 Triskelion
2 Sundering Titan
3 Duplicant
2 Damping Matrix
3 Molder Slug
2 Tel-Jihad Chosen
2 Creeping Mold

Bemerkenswert ist die Absenz von rot. Aufgrung der schlechten Qualität der Goblindecks hat es nicht so viel ausgemacht, dass kein Starstorm oder Pyroclasm im Deck ist.

2.Patrick Ansorge

4 Frogmite
4 Ornithopter
4 Myr Enforcer
4 Disciple of the Vault
3 Arcbound Ravager
4 Welding Jar
4 Mana Leak
4 Thoughtcast
4 Serum Visions
4 Shrapnel Blast
3 Cranial Plating
4 Great furnace
4 Vault of the Whispers
4 Seat of the Synod
4 Glimmervoid
3 Darksteel citadel

SB:
4 shatter
4 electrostatic Bolt
3 Flashfires
1 Pyroclasm
2 Dark Banishing
1 Shattered Dreams

Hier fehlt dem Deck der vierte Ravager und auch das Sideboard ist ein bischen Random. Desweiteren ist anzumerken, dass das Deck ebenfalls dem Gewinner, Simon Bräutigam gehört. Er hat auch Patrick Ansorge eingewiesen und mit ihm getestet.

3.Peter Kunert

4 Great Furnace
4 Seat of the Synod
4 Vault of Whispers
3 Darksteel Citadel
3 Glimmervoid
4 Shrapnel Blast
4 Disciple of the Vault
4 Ornithopter
4 Frogmite
4 Myr Enforcer
3 Thoughtcast
2 Welding Jar
3 Tooth of chiss-Goria
3 Chromatic Sphere
4 Arcbound Ravager
3 Pyrite spellbomb
4 Cranial Plating

SB:
3 Shatter
4 Detonate
4 Mana Leak
4 Terror

Das Deck sieht ein bischen merkwürdig aus. Die Ravager und Glimmervoid hat Peter auch erst vor dem Turnier ausgeliehen bekommen. Deswegen muss man ihm die gute Leistung bei dem Turnier hoch anrechnen.

4. Michael Manz

4 Cloudpost
4 Temple of the False God
3 Mountain
7 Forest
2 Darksteel Colossus
1 Mindslaver
1 Platinum Angel
4 Wooded Foothills
4 Tooth and Nail
1 Tranquil Thicket
2 Solemn Simulacrum
1 Bosh Iron Golem
1 Duplicant
4 Vine Trelis
4 Reap and Sow
1 Stalking Stones
4 Sylvan Scrying
1 Symbiotic Wurm
1 Leonin Abunas
1 Bringer of the White Dawn
4 Gireball
3 Viridian Shaman
2 Oxidize
1 Akroma, Angel of Wrath

SB:
1 Exalted Angel
4 Pyroclasm
2 Pulse of the Tangle
2 Damping Matrix
2 Naturalize
1 Mind Slaver
1 Platinum Angel
1 Furnace Dragon
1 Sundering Titan

Dieses Deck sieht aufgrund der Mountains schon ordentlicher aus als das eds Siegers. Die Kreaturenwahl ist aber merkwürdig, denn Bosh, Symbiotic Wurm und zwei Darksteel Colosse +Akroma sind nicht oft anzutreffen in solchen Decks. Auch das Sideboard ist merkwürdig.

5.Frank Gaibler

Fehlt!
Er spielte Goblins, das ist das einzige was bekannt ist.

6.Paul Sutter

3 Talisman of Impulse
1 Chrome Mox
3 Arc slogger
3 Slith Firewalker
1 Goblin Striker
4 Avarax
4 Echoing Ruin
4 Grafted Wargear
2 Magma Jet
4 Goblin Charbelcher
4 E-Bolt
20 Mountain
3 spark Elemental
2 Grab the Reigns
2 Oxidda Golem

SB:
Er hatte eins, ist aber nicht gelistet
Eine sehr gute Leistung von Paul, denn das Deck hat er selber gebaut und damit top 8 gemacht!

7.Heiko Ackel

2 Thirst for Knowledge
2 Atog
4 Myr Enforcer
4 Arcbound Ravager
4 Mana Leak
4 disciple of the Vault
3 Ornithopter
4 Shrapnel Blast
4 Thoughtcast
4 Frogmite
4 Cranial Plating
2 Welding Jar
3 Vault of Whispers
4 Great Furnace
4 Seat of the Synod
4 Darksteel Citadel
4 Glimmervoid

SB:
4 Somber Hoverguard
4 Electrostatic Bolt
4 Seething Song
3 Furnace Dragon

Ein ziemlich normales Ravagerdeck, von Heiko haben wir auch Top 8 erwartet.

8.Ralf Gaibler

2 Birds of Paradise
3 Elvish Pioneer
4 wood Elves
4 Giant Growth
4 Naturalize
4 Rampant Growth
4 Blanchwood Armor
2 Vine Trelis
2 Tel-Jihad Chosen
4 Coat of Arms
4 Beacon of Creation
22 Forest

Ein sehr merkwürdies Deck, das bei einem normalen Turnier auch keine Chance gehabt hätte.

Insgesamt ist das Turnier sehr gut verlaufen. Am Anfang der Runden war es immer bischen chaotisch, da es für die jungen Spieler oft schwierig war sich an den richtigen Platz zu setzen und den richtigen Gegner zu finden.
Wir hoffen natürlich, dass die jenigen, die zum ersten Mal bei unserem Turnier waren, auch mal wieder kommen.

Juggernaut

Geschrieben von Juggernaut



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.