Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Dülmen April 2004

Ich hatte mich ja schon ganz lange darauf festgelegt, das gute Control Slaver zu spielen. Reihenweise Top-8-Ergebnisse, bzw. Turniersiege aus der ganzen Welt als auch meine eigenen Testergebnisse bestätigten mich nur in meiner Wahl. Nach Hulk Mitte letzten Jahres würde ich endlich mal wieder ein schönes Control-Deck zocken, welches sich durch seine immense Beständigkeit auszeichnet. Gute Starthände sind im Gegensatz zur Slaver-Variante mit Workshops nicht wirklich wichtig. Das Deck explodiert irgendwann im Mid-Game und legt dann meist innerhalb von ein, zwei Zügen alles auf den Tisch, um die eingebaute Combo (2 Welder + Pentavus + Mindslaver = unendlich häufig den Gegner slavern) perfekt zu machen. Außerdem ist der Schwarz-Splash für Demonic und Will ganz genau nach meinem Geschmack, denn Will ist immer wieder so häufig der Neck-Breaker für den Gegner wenn er durchkommt. Beste Karte im Deck ist allerdings ganz klar Tinker. Immer wenn es kam, war der Sieg so gut wie sicher. Tinker war auch gleichzeitig immer für den Gegner ein rotes Tuch und veranlasste zu wildesten Counter-Wars. Aggro-Decks machen gegen Tinker gar nichts.
Das Main-Deck spielte ich ganz original, das Sideboard hatte meine eigene Note.

Control Slaver

4 Goblin Welder
4 Mana Drain
4 Force of Will
4 Thirst for Knowledge
3 Brainstorm
3 Fire/Ice
2 Cunning Wish
2 Mindslaver
1 Platinum Angel
1 Pentavus
1 Memory Jar
1 Demonic Tutor
1 Time Walk
1 Tinker
1 Yawgmoth's Will
1 Ancestral Recall
1 Fact or Fiction

1 Mana Crypt
1 Mana Vault
1 Mox Sapphire
1 Mox Emerald
1 Mox Ruby
1 Mox Pearl
1 Mox Jet
1 Sol Ring
1 Black Lotus
1 Library of Alexandria
3 Underground Sea
4 Flooded Strand
4 Volcanic Island
5 Island
(zum ersten Mal 61 Karten)

SB
2 Red Elemental Blast
2 Rack and Ruin
2 Blood Moon
2 Flametongue Kavu
2 Tormod´s Crypt
1 Shattering Pulse
1 Fire/Ice
1 Vampiric Tutor
1 Duplicant
1 Echoing Truth

REB gegen Blue Based Decks á la GAT, Super Grow, UrPhid, Rack and Ruin gegen andere Slaver, Stacks, Mud, Blood Moon gegen Keeper, 4-Colour-Tog und 4 Colour-Madness, FTK gegen Aggro-Decks wie TnT, Madness und Sui, Crypt gegen Tog und Dragon, Duplicant auch gegen Aggro, Rest ist flexibles Wish-Zeug

Wir hatten ein Auto mit 5 Leuten aus Hamburg voll bekommen. Mit dabei waren:
Chun Wah: GAT ohne Tog (nur Dryaden)
Michi: Siehe Chun Wah
Jan: (wollte eigentlich Typ 2 spielen, war aber schon voll) Sui von Michi
Philip: Control Slaver
Torben: Control Slaver

Sowohl Typ 2, als auch zur Überraschung Typ 1 waren mit 128 Leuten voll belegt. Wirklich erfreuliche Zahlen.

Runde 1
Gegner: Joachim
Deck: Welder Mud
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich halte eine Hand mit nur 2 Ländern als Mana, aber Brainstorm dazu und lege Land, er beginnt dagegen mit Workshop und Trinisphere, ich brainstorme in Response und finde außer nem sinnlosen Lotus, weder noch Land, noch ne FoW. Das war es dann eigentlich schon. 3 Züge ziehe ich nichts Sinnvolles, muss sogar zwei Mal eot discarden. Er packt Skullcap, nach Skullcap aus, legt ne Jester´s Cap, hat auch noch das Mana zum Nutzen frei und ich scoope in response.

Aus dem Sideboard kommen natürlich die guten Rack and Ruin und noch F/I gegen Welder rein.

Spiel 2:
Ich beginne wieder mit Land-go, er probiert Workshop-Metalworker, ich kann ihn forcen. Den Turn drauf bringt er jedoch leider nen Worker durch und ich habe kein F/I zur Hand. Der Worker macht ihm dann mal schlappe 8 Mana + Workshop und schon liegen ein Platinum und eine Null Brooch (mit 2 Mana frei) auf dem Tisch. Ich bringe ein Jar in´s Spiel, er spielt ein paar Züge gar nichts, um die Brooch in action zu haben. Worker hab ich ihm dann auch abgeschafft. Der Engel schaut immer fleißig bei mir vorbei. Da aber sonst keine Disruption auf seiner Seite liegt, fühle ich mich sehr sicher. Ich locke dauernd mit guten Sprüchen wie Ancestral und Demonic, seine Brooch zu aktivieren, um ein Rack and Ruin durchzubringen, aber er durchschaut meinen Plan und lässt mir alle Sprüche gewähren. Ich zünde mein Jar und es ist ziemlich gut. 2 Welder liegen bei mir auf dem Tisch. Dann tappt er sich selbst aus, um ein Jar und Cap zu spielen. Ich nutze die Gelegenheit und schafft Engel und Cap ab. In meinem Zug habe ich dann Pentavus und Slaver am Start.

Spiel 3:
Er muss auf 5 Karten runter, hat dann aber einfach mal zweite Runde Cap und kann sie zünden. Ich habe keine FoW und zittere um meinen sichergeglaubten Sieg. Er nimmt schon mal 2x Slaver raus und ich weiß, dass er auf dem falschen Weg ist. Wir haben nicht mehr viel Zeit bis Timeout ist. Er nimmt noch den Engel dazu. Ich habe also als Fatties noch Pentavus und Duplicant (geboardet). Hätte er einfach Pentavus, Engel und Duplicant genommen, hätte ich zwar noch slavern können, aber niemals schnell genug mehr killen können. Welder-Beatdown würde zwar funktionieren, wäre aber viel zu langsam gewesen. Ich hab Library am Laufen und irgendwann kommt halt der Tinker auf Pentavus und im dritten Extra-Zug habe ich ihn auf Null. Rack and Ruin war Gold wert in dem Matchup. Auch drittes Spiel habe ich beide resolved.

1/0/0 2:1


Runde 2
Gegner: Carsten Kötter
Deck: Control-Slaver
Würfelwurf: er

Carsten hatte in der Runde zuvor schon meinen Kumpel Chun Wah mit Traumhänden verhauen und meinte, ich sollte Chun doch mal holen, damit er wieder abheben könnte.

Spiel 1:
Ich nehm mal entspannt Mulligan auf 4 und da da immer noch nix drin ist, entscheide ich mich gleich zu conceden und zum zweiten Spiel überzugehen. Vorteil dabei für mich: Carsten weiß nicht, was ich spiel, ich aber schon, was er spielt. Daher konnte ich schon gut boarden. Da Carsten aber ein pfiffiger Junge ist, antizipiert er, dass ich nicht Belcher spiele (sonst wäre ich auch noch auf drei Karten bei Mulligan runtergegangen) und nimmt daher an, dass ich blau spiele und boardet so zumindest mal zwei REB.

Spiel 2:
Er legt 1st Turn Land, Crypt, Lotus, Slaver. Den Zug drauf slavert er mich schon, legt nen Welder und slavert mich von da an, vier fünf Mal und immer mit fatalen Folgen: Er holt sich mit meinem Demonic meinen Ancestral und spielt ihn auf sich, er counter mir mit Drain nen eigenen Welder, er countert mir mit Drain ein eigenes F/I, er spielt meinen Will und noch mal meinen Ancestral auf sich und zu guter Letzt zieht er mir mit Thirst drei Karten und wirft zwei FoW ab, lässt mich mit einem Land auf der Hand zurück. In der Zwischenzeit hat er natürlich die volle engine bei sich aufgebaut und ich scoope. Das war echt Slaver-Action at its best.

1/1/0 2:3


Runde 3
Gegner: Philip Stirm
Deck: Control Slaver
Würfelwurf: %

Mal wieder ein Kumpel von mir und wir IDen und testen noch ne Runde andere Matchups.

1/1/1 2:3


Runde 4
Gegner: Carsten
Deck: UrPhid
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Ich nehme Mulligan auf 6 Karten. Er beginnt mit Mox, Land, ich will 1st Turn Welder, er hat ein Mana Leak parat. 2nd Turn möchte ich tinkern, er hat eine FoW parat. Dann betritt ein Ophidian das Spiel und er zieht mit dem Viech ca. 7-8 Karten, da ich ihn nicht wegbekommen kann. F/I ist da mal leider zu schwach. Blood Moon kommt noch, während ich keine Island im Spiel habe, ziehe auch keine mehr und als er ein Scepter auf Ancestral resolved, scoope ich mal.

Spiel 2:
Ich habe eine Library 1st Turn, er hat auch eine 1st Turn. Dritten Zug findet er das Wasteland für meine. Ich hab aber schon Ancestral und Welder und Thirst resolved und bereite einen Will vor, um Ancestral und Library wieder zu spielen. Auch dieser resolved. Zweiter Welder betritt auf meiner Seite das Spiel. Er versucht sie zu firen, ich draine, er FoW, ich auch FoW. Dann sind bei mir schnell die discardeten Engel und Pentavus im Spiel und auf die hat UrPhid nun mal leider keine Antworten und das Spiel ist meines.

Spiel 3:
Ich habe eine super Hand mit Option auf 2nd Turn Time Walk und danach Thirst. Er striped mir aber mein erstes Land, ich ziehe eines nach, er topdeckt ein Wasteland und ich bin gescrewed. Habe also nur ein Land und topdecke Lotus, will ihn spielen und es beginnt ein Counter-War, welchen ich gewinne. Thirst kommt dank Lotus. Dabei sind Land und Mox. Seine letzte Karte war aber leider FoF, für welchen ich keine Antwort mehr parat habe. Im FoF sind 2 Drain, Land, Lotus und FoW. Das ist mal ein top FoF. Er nimmt FoW, Land, Lotus über zwei Drain. Ich bin nach wie vor alles andere als Mana-flooded und er fängt an Scepter zu resolven. Erst auf Ancestral, dann auch noch auf F/I und ich kann nichts mehr machen.

1/2/1 3:5


Runde 5
Gegner: Frank
Deck: merkwürdiges Combo-Deck um Covetous Dragon
Würfelwurf: ich

Philip hatte die Runde vorher gegen Frank gespielt und mir nach dem Match gesagt, dass er gar nicht wisse, was Frank überhaupt gespielt hat.

Spiel 1:
Ich habe 1st Turn Library, er ein Mana Vault. Ich spiele in seinem Upkeep ein Ancestral, welcher resolved. Er möchte mittels Vault FoF spielen, ich verweigere es mit FoW. Meine Library ist gut am Laufen, er wished sich Rack and Ruin für zwei Moxe von mir, ich counter auch diesen Spruch und bringe mein eigenes FoF durch. Den Zug drauf ist wieder Tinker am Start und bringt mir einen Slaver in´s Spiel, welchen ich auch gleich mal zünde. Leider habe ich mehr Pech mit den Slavern als Glück und ich kann mit Franks Hand nichts Schlimmes anstellen. Er hat aber schon den Dragon auf der Hand, welcher mich einfach nur wundert. Da ich auch schon Welder und viele Artefakte im Spiel habe, gibt Frank auf.

Ich weiß nicht, was ich boarden soll und bringe Blood Moon rein, weil Frank viele Duals aller Art gespielt hat.

Spiel 2:

Er beginnt mit Land, Mox Diamond, Mana Vault und gibt ab. Irgendwie ein komisches Deck, was noch so einem Start nicht mehr zu bieten hat. Ich hab wieder 1st Turn Ancestral am Start. Er legt nur Mana nach und ich nen Welder. Er wished auf Urzas Rage(!!!), um meinen Welder zu bruzeln. Gelingt ihm, da ich noch einen auf der Hand halte. Ich spiele eot Thirst, er in response seinen eigenen Ancestral. Beides resolved. Dann spiele ich einen Blood Moon und den Welder. Er bringt seinen roten Drachen in´s Spiel und ich fange wieder an zu slavern, finde schnell den Pentavus und bin im Mode. Er merkt es und gibt auf. Ich dränge darauf, dass er mir sein Deck erklärt. Sein Plan ist es, den Drachen in´s Spiel zu bringen. Der Drache an sich hat keinen tieferen Sinn als 6/5 und Flying zu haben. Dann möchte Frank mittels Time Spiral und Seize the Day 2-4 Mal angreifen und so in einem Zug gewinnen. Suboptimal würde ich dieses Deck-Prinzip mal nennen. Frank scheint komplett mit Power ausgestattet gewesen zu sein. Da frage ich mich doch, warum man dann nicht ein vernünftiges Combo-Deck probiert?!

2/2/1 5:5


Runde 6
Gegner: Sascha
Deck: Sui
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Wir nehmen beide Mulligan auf 6. Sein erster Play ist eine Hymn in der zweiten Runde, die auch resolved. Dank Island, Island, Crypt, bekomme ich aber in meinem zweiten Turn ein FoF resolved. Er ist ziemlich gut. 3rd Turn spielt er das gute old-school-Sui Phyrexian Warbeast. Ich resolve Welder und ein Thirst, slaver ihn next Turn. Ich sehe mal wieder nur Müll und zwar Duress und noch ein Beat. Ich bin dran, habe Cunning Wish und FoW auf der Hand, dazu 6 Mana, gebe wieder ab. Er spielt Duress, ich FoW, er spielt Warbeast, was genau in meinen Plan passt. In meinem Zug gibt´s Cunning Wish auf Rack and Ruin und Sascha verliert sowohl zwei Beasts, als auch 2 Leben, als auch 2 Sümpfe. Ich tippe mal, dass 2 Beasts in die Top-5 gehören, der besten Ziele eines Rack and Ruin. Ich fand´s nur komisch. Von da an hat Sascha nicht mehr viel zu bieten, ich spiele mal wieder Tinker auf Engel und drei Turns später ist Sascha bei Null.

Spiel 2:
Er nimmt schon wieder Mulligan auf 6 und beginnt mit Sumpf, Ritual, Hyppie. Ein Klassiker. Ich kann aber noch mehr, topdecke eine Volcanic Island und spiele Crypt, Vault, Volcanic, Kavu auf den Hyppie. Yeah, mein Anit-Aggro-sb hat voll zugeschlagen. Er spielt Wasteland, nutzt es aber nicht gegen mich, sondern mittels eines Edictes gegen meinen Kavu. Sehr schön. So bekommt mein Engel schon mal eines weniger ab. Ich hatte nämlich 2 Slaver rausgeboardet (macht gegen Sui nicht viel) und legte alle Kraft in Fatties. Er legt noch T. Crypt nach, was mir aber keine Angst bereitet, da ich ja eh keine Slaver-Action mehr vorhatte. Ich tinker mir nen Zug später den Engel, resolve noch Ancestral und Duplicant auf Shade und Sascha gibt auf.

3/2/1 7:5


Runde 7
Gegner: Roland
Deck: Keeper
Würfelwurf: er

Spiel 1:

Sehr bemerkenswert, dass Roland alle drei folgenden Spiele mit Land, Sol Ring begonnen hat. Ich hatte erstes Spiel 1st Turn Library, welche aber wieder gleich entsorgt wurde. Dann spiele ich Welder, er hat ein Schwert. Ich bekomme Tinker auf Jar durch und nutze es mittels eines Welder aus dem ersten Jar, gleich den Turn drauf noch einmal. Pentavus wird reingeweldert. Er will Will resolven, ich inspiziere seinen graveyard und lasse ihm den. Außer ein F/I auf meinen Welder, der noch kurzerhand einen Engel in´s Spiel bringt und einem Morph, ist sein Will nich der Bringer. Für den Morph habe ich noch ein F/I parat und er scooped.

Spiel 2:
Ich resolve sowohl Ancestral, Time Walk als auch einen Welder. Das Counter-Duell um einen Thirst verliere ich. Tinker geht dieses Mal auf Slaver, da er sich in Response mittels Scrying noch 2 Karten gezogen hat und ich auch gleich noch Slaver zünden konnte. Seine Hand ist Drain, Time Walk und Cunning Wish mit genug Mana. Best Choice wäre gewesen, Time Walk mit Drain countern. Wish ist nicht so schlimm. Aber irgendwas reitet mich und ich bilde mir ein, dass ich auch noch seinen nächsten Zug habe, wenn ich ihm Time Walk resolve, tue es…merke, dass es ein ganz schlimmer Fehler war und hole wenigstens noch mit Cunning Wish ein sinnloses Stifle. Er hat aber den nächsten Zug und immer noch ein Drain. Von da an geht es bergab mit mir, er drained mir noch einen Pentavus und macht sich in seinem Zug fünf Engel. Nur noch ein getopdeckter Will hätte mich gerettet, aber es war nur ein Lotus.

Er bietet mir bei 15 Minuten Restzeit ein Draw an, aber ich will es noch mal probieren

Spiel 3:
Er resolved schon zweite Runde mysterious Morph und das passt mir ja gar nicht in mein Konzept. Allerdings hat er noch kein weißes Mana auf dem Tisch. Ich draw eine Menge vor mich hin, resolve FoF und er leider Matrix. Mein Welder auf dem Tisch ist sinnlos geworden. Mittlerweile ist der Morph auch kein Morph mehr, sondern ein Engel, der auf mir rumhaut. Auf meiner Seite kommen Hardcast-Engel und Hardcast-Pentavus. Er spielt als Last Card Balance. Bei mir gehen vier Handkarten, Welder, Pentavus und ein Land. Er greift mit Exalted an, ich blocke mit Platinum nicht, gehe auf Null. Er hat ein Brainstorm, ich zittere vor Disenchant, Schwert und Konsorten, aber zum Glück kommt nichts. Ich topdecke auch Brainstorm und finde Welder und Cunning Wish, behalte Cunning Wish und sage, ich hab ne Antwort gefunden (na ja, kann man so oder so sehen) und biete nun meinerseits ein Draw an…er schlägt ein.

3/2/2 8:6


Die anderen spielten im Endeffekt:
Chun Wah: 10 Punkte, 3/3/1
Michi: 14 Punkte, 4/1/2
Jan: 9 Punkte, 3/4/0
Philip: 13 Punkte, 4/2/1
Torben: 11 Punkte, 3/2/2

Ich bin mit dem Deck ganz zufrieden, jedoch mal wieder nicht mit meiner Spielweise. Ich hätte auf jeden Fall 4/2/1 gehen müssen, wenn ich nicht so ein Friseur gewesen wäre. Im Nachhinein ärgerte ich mich doch, dass ich mit dem großen Strom der Slaver geschwommen bin. Ungelogen jeder dritte hat Slaver gespielt. Zum Glück hatte ich nur ein Mirror abbekommen, welches nicht mal ausgespielt wurde. Ein gutes Anti-Slaver-Metagame-Deck wäre wahrscheinlich die bessere Wahl gewesen. Ich werde mich jetzt erst mal in nächster Zeit mit Super Grow und EBA-Varianten beschäftigen. Das nächste Dülmen ist schon in knapp drei Wochen.

Übrigens kann ich in diesem Zuge ja noch mal Werbung für das neue wöchentliche Typ 1.5 Turnier in Hamburg machen. Es findet jeden Dienstag im Lichtwarkhaus Bergedorf statt. Kann ich nur jedem empfehlen. Typ 1.5 macht unglaublich viel Spaß, teilweise mehr als Typ 1. Und man kann auch mit weniger powervollen Karten gut was reißen. Morgen bin ich wieder am Start.

See you in Dülmen

Torben

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.