Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Regionals in Bayern #2

Yo, hier mein Bericht von den bayerischen Regs in Nürnberg. Was die Location angeht: der gleiche Mist wie letztes Jahr, siehe Artikel von Juggernaut.
Bevor ich loslege muss ich noch ne Kleinigkeit klarstellen: Ich spiele jetzt schon über neun Jahre Magic, bin aber nie zum ernsthaften Turnierspieler geworden.
Wenn das Niveau durchschnittlich ist (siehe Berichte vom Extended Turnier auf den Worlds oder vom Legions Prerelease) dann kann ich schon mal ganz gut performen, aber wenn die Pros anrücken dann stink ich ab. Beispiele? Ich bin auf 'nem limited PTQ mit einem Bye 1-7 gegangen und habe letztes Jahr auf den Regs 2-5-1 gespielt...
Mein Vorteil ist, dass ich in meiner Anfangszeit (95/96) wöchentlich geratete Turniere gespielt habe und ich damals nicht wusste was Rating ist. Dadurch habe ich mir dasselbige natürlich nachhaltig zerschossen. Also wen es interessiert, mein Composite ist bei 1565. Deshalb pfeife ich auf Rating. Ich weiß, dass ich besser als 1565 bin, aber niemals ein richtig gutes Rating erreichen werde. Ich spiel halt hauptsächlich weil's fun macht. Das heißt aber nicht, dass ich gern verliere ;-)

Wie dem auch sei, meine Zielsetzung war besser zu sein als letztes Jahr. Da ich ja selbstpersönlich vor 8 Monaten in Augsburg wieder einen wöchentlichen Treff organisiert habe, waren auch 3 gute Leute zum Testen anwesend (u.a. Mercadia-User Magicking). Dumm ist nur, dass ich als DCI-Coordinator die Turniere raten muss und net selber mitspielen kann...
Nach einigen Wochen hin und her hab ich mich dann für ClampedBidding entschieden, weil es einfach am meisten Spaß gemacht hat und die Spiele nicht so lang dauern.
Ausserdem hat man die Beatdown und Bidding/Shooter Option. Ich hab' dann meiner Mutter für Samstag das Auto aus dem Kreuz geleiert und hab mich um 7.00 morgens mit Magicking und drei anderen Augsburgern nach Nürnberg aufgemacht. Den Eisregen habe ich dabei beharrlich ignoriert und wir sind dann tatsächlich um 9.00 an der Location gewesen. Die Organisation war noch schlechter wie letztes Jahr ("Decklisten werden seperat eingesammelt!!" <- hat der Typ 10 mal gebrüllt anstatt nen Zettel aufzuhängen; Antrittsgeld kostete 4 Euro, nach 45 Minuten ging ihnen das Wechselgeld aus, weil alle mit nem 5 Euro Schein bezahlten..., usw.).

Nun aber genug der Vorrede, hier mein Deck:

11x Mountain
4x Bloodstained Mire
3x Swamp
4x City of Brass

4x Gempalm Incinerator
4x Siege-Gang Commander
4x Goblin Sharpshooter
4x Goblin Warchief
4x Goblin Piledriver
4x Goblin Sledder
4x Skirk Prospector
2x Sparksmith
4x Skullclamp
4x Patriarch's Bidding

Sideboard:
2x Sulfuric Vortex (gegen Exalted Angel, Pulse of the Fields und Ravenous Baloth)
2x Detonate (gegen Affinity)
2x Echoing Ruin (gegen Affinty)
2x Shatter (gegen Affinity)
2x Dark Banishing (gegen Platinum Angel, Exalted Angel und Affinity)
2x Echoing Decay (gegen alle Arten von Token, Silver Knight, Elfen, etc.)
2x Withered Wretch (statt Scrabbling Claws, gegen MWC, Zombies, Cemetary, Mirror)
1x Tendril's of Agony (wegen Worship)

Das Maindeck ist bis auf eine Karte der Build der beim PT Kobe Qualifier Top 4 gemacht hat, das Sideboard is etwas eigenartig, es gibt meine Metagameeinschätzung wieder.
Ich habe einfach eher mit WW und MWC als mit Slide gerechnet (siehe unten). Am meisten erwartete ich aber Affinity. Ok, let's go.

1. Runde
Gegner: Alexander Saumweber
Deck: Mind's Desire / Tendrils of Agony
Würfelwurf: ich
Bevor ich jedesmal schreib, dass der Gegner nett war: die Atmosphäre war sehr angenehm und die Gegenspieler durchweg fair und freundlich (so wie ich *g*).
Schnell ist klar, was er spielt und ich muss ihn einfach racen. Ich ziehe den normalen Beatdownmodus, nix spektakuläres. Er geht bis auf 5 ich bin auf 18 wegen Fetchlands.
Er versucht die Kombo, kriegt aber nur Tendrils für 12 durch. Ich kloppe ihn wieder runter auf 5 und nächste Runde ist er tot. Keine Skullclamp.
Das zweite Spiel läuft ähnlich, nur dass ich ihm zunächst in Einser- und Zweierschritten damage mache, weil ich einen Doppelmulligan genommen hatte.
Er resolved Tendrils für 14, ich gehe auf 6 und er auf 20. Ich topdecke Piledriver und attacke für exakt 20. Wieder keine Skullclamp.
3 Pts 2-0

2. Runde
Gegner: Melvin Rüth
Deck: BG Cemetary
Würfelwurf: Er
Hier sind natürlich die Balothen eine hässliche Sache, ausserdem ist Skullclamp/Bird/Cemetary eine echt nervige Konmbo. Aber das Spiel läuft gut für mich.
Ich nehme insgesamt 9 Schaden: alle nur von meiner City oder Fetches, weil ich chumpblocke ohne Ende. Denn resolve ich ein Bidding, er sact einen Balothen und holt ihn zurück.
Nach meiner Attack ist er auf 14. Sein Caller samt mitgebrachten Token wird von Doppelsharpshooter gehandelt. Die Runde drauf ist er tot.
Ich boarde dann die Vortex rein und die fängt einen Viridian Shaman, so dass die Skullclapm liegen bleibt. Er gleicht den Verlust der Vortex gleich durch Balothen aus und geht auf 21,
ich bin auf 11. Ich ziehe: Bidding. Yo, mal Bidding resolved: 2 Warchiefs, 2 Piledriver 2 Sharpshooter und 3(!) Siege-Gang Commander plus random Kleingoblins (Skullclamp ist eine irre Karte...)
Naja, da kann er gern noch den Balothen saccen, meine Piledriver und Shooter machen halt dann doch mehr...
6 Pts 4-0

3. Runde
Gegner: Tobias Gräfensteiner
Deck: keine Ahnung ;-)
So jetzt hab ich eigentlich schon alles erreicht. Lethales Bidding resolved, Spaß mit Clamp gehabt, nun komme was wolle. Mein Gegner hat offensichtlich ein um mindestens 200 besseres Rating.
Ich will gerade mein Deck auspacken, da kommt der Judge an unseren Tisch: "Fehler in der Deckliste, Matchloss." - "Wer ich?" - "Nein, er." Mein Gegner gelangweilt: "Ok, dann führst du halt 1-0."
Judge:"Nene, Matchloss, 2-0 für Häfele." Gegner:"Och neeeeee" (Steht auf und verschwindet). Da fällt mir ein Zitat ein: "Better be good AND lucky. And while you're at it, better be EXTREMELY lucky!"
9 Pts 6-0

Meine Kumpels konnten es net fassen, einer war schon gedropt, aber sie feuerten mich an. Als einer meinte ich könnte mich qualifizieren lachte ich ihn nur aus.
Um mich zu qulaifizieren bin ich einfach net gut genug. Bayerische Regionals heißt 8 Runden und mehr als eine Niederlage darf man sich nicht leisten.
Wer schon mal 8 Runden Magic gespielt hat weiß was ich damit meine. Jedenfalls war nun Mittagspause und wir konnten zu überteuerten Preisen im Gasthaus essen oder vor der Tür im Schnee unsere belegten Brote futtern ;-)
4. Runde
Gegner: Uli J. Hoenle
Deck: Ravager Affinity mit grün
Würfelwurf:ich
Lol, echt witzig. Ich sitz hier in einem 243 Mann starken Teilnehmerfeld an Tisch 4. Die Leute um mich herum unterhalten sich über die Nationals vom letzten Jahr, über Pro Touren und Grand Prix.
Mein Gegner hat ein Rating, dass über 300 Pts über meinem liegt. Mein erster Satz war: "Hi Leute ich weiß net was ich hier zu suchen hab..."
Dann kam der Judge: Deckcheck. Das ganze dauerte etwa 10 Minuten was meine Nervosität nicht gerade abflauen ließ.
Ich durfte beginnen und machte früh Druck. 2nd turn Warchief, 3rd turn Piledriver und Sledder. Er legt dann ein paar Blocker hat aber keinen explosiven Draw, wie ihn Ravager Affinity haben kann.
Ich bringe Skullclamp online, er zieht nix nach, drei Attacks später hab ich gewonnen.
Normalerweise ist Ravager Affinity schneller, aber ich habe beim Testen auch gesehen, dass man übel schlecht ziehen kann. Ravager Affinity ist meiner Meinung nach ein zweischneidiges Schwert:
Wenn man gut zieht, dann schlägt es alles, aber man kann auch mal übel auf 2 Länder verrecken.
Jedenfalls boarde ich mein komplettes Artifacthate. Ich nehme 4 Schaden von Fetches und City. Er hat First turn Vault, Disciple, Ornithopter. Dann kommen bei ihm noch 2 Clamps und ein Glimmervoid.
Sonst nichts. Ich schicke seinen Disciple per Sparksmith da hin wo er hingehört.
Dann kommt meine Runde: Echoing Ruin auf Skullclamp (beide weg), Shatter auf Ornithopter, Detonate auf das Artefaktland. Am Ende der Runde geht die Glimmervoid und steht er ohne permanents da.
Mein Sideboard hat funktioniert. Er kann nichts legen, ich clampe wie ein Besessener. Er kann wieder nichts legen, ich resolve Bidding.
Er holt sich den Disciple, ich schieße ihn weg. Beim Bidding war leider kein Warchief dabei, aber eine Runde später attacke ich für den Sieg.
12 Pts 8-0

Er nahm es mit Fassung.
Ok ich gebe zu, es war schon viel Glück dabei. Aber auf eines bin ich trotzdem stolz: Uli ging dann noch 7-1 und wurde am Ende BAYERISCHER MEISTER (Glückwunsch an dieser Stelle!)!
Ich darf also von mir behaupten, dass ich der einzige bin, der den bayerischen Meister geschlagen hat!

Jetzt wurde ich hypernervös. Alle redeten mir ein, dass ich 'ne echte Chance hätte. Ist schon komisch, wenn man in so nem vollen Raum von teilweise exzellenten Spielern sitzt und noch
nicht mal ein einziges Game abgegeben hat. Aber wenn man ehrlich ist war bisher mehr Glück als Verstand dabei.

5. Runde
Gegner: Werner Staar
Deck: Slide
Würfelwurf: ich
Slide ist natürlich ein hässliches Matchup, nicht mal Stabilizer im Sideboard. Aber bangemachen gilt nicht!
Ich habe 'nen mittelmäßigen Start, bringe ihn aber bis auf 7. Dann kommt die Vengeance. Zwei Runden später kommt mein Bidding, aber er hat in response Gilded Light, so dass ich ihn nicht totschiepen kann. Dann riftet er mir meinen Warchief, so dass ich nicht einmal attacken kann. Seine zwei Engel aus dem Yard machen dann kurzen Prozess mit mir.
Das zweite Spiel war dann echt schlecht. Er legt: 2nd turn Rift, 3rd turn CoP:Red, 4th turn: Slide. Meine Vortex kann also gar nix. Dann schaff ich es bis turn 12(!) jede Runde ein Land zu legen.
Wir rechnen flugs nach: 12 Länder, 7 Spells. Er baut sich unterdessen ne riesige Manabase auf. Mit Clamp kann ich noch ein Bidding versuchen, aber ich kann nur 10 Schaden an seinem CoP vorbeiquetschen. Dann ist Feierabend.
12 Pts 8-2

Ok, gegen Slide hab ich mit meinem Build nicht so ne gute Chance, vor allem wenn ich so ziehe wie im zweiten Spiel. Vielleicht doch Scales oder Stabilizer in's Board?
Ach was soll's. Werner wird am Ende Dritter (Glückwunsch!).

Irgendwie ist jetzt der Druck weg. Sich zu qualifizieren ist jetzt (fast) unmöglich, also kann ich ganz locker weiterspielen.

6. Runde
Gegner: Vaso Ivanovic
Deck: Ravager Affinity
Würfelwurf: ich
Über diese Spiele gibt es wenig zu sagen: Er zieht fast perfekt, tötet mich im ersten Spiel in Runde 5, im zweiten Spiel in Runde 4. Da brachte nicht mal das Sideboard was.
Wenn man das mit dem Spiel gegen Uli Hoenle vergleicht... Meine Meinung dazu: Das Matchup gegen Ravager Affinity ist einfach random....

12 Pts 8-4

Sollte ich jetzt etwa 4-4 gehen??? *g*; Wäre mir auch egal gewesen, aber irgendwie trauert man schon seinem 4-0 hinterher....

7. Runde
Gegner: Henri Hubert
Deck: Ravager Affinity
Würfelwurf: er
Im ersten Spiel muss ich mulliganen, entfalte aber früh mehr Druck als er. Bei ihm kommt kein Ravager, ich geh' clampen und resolve ein lethales Bidding. Sein Life-Count: 20-13-0
Das zweite Spiel läuft bizarr. Ich habe ne City, die mich selber auf 10 bringt, weil ich wie verrückt clampe und chumpblocke um an mein Removal zu kommen. Es lässt sich aber nur ein Shatter blicken. Er haut mir nen Shrapnel Blast ins Gesicht und ein ziemlich großer Ornithopter tötet mich.
Das erste mal heute, dass es ein entscheidendes Spiel gibt. Mittlerweile ist es schon zienmlich spät (so kurz vor 21.00, wenn man bedenkt, dass ich um 5.30 aufgestanden bin...) und so richtig fit fühl ich mich nicht mehr. Aber mein Deck meint es seht gut mit mir und verhilft mir mit 2nd turn Warchief und danach Doppelpiledriver + Artefaktremoval (tja, gegen Detonate helfen auch 3 Welding Jar nichts) zu einem schnellen Sieg!

15 Pts 10-5

Yes! Damit gehe ich auf jeden Fall positiv. Und ich hab wieder ein Ravager Affinity geschlagen.*g*

8. Runde
Gegner: Name leider nicht notiert (Müdigkeit macht sich extrem bemerkbar, ausserdem noch 2 Stunden Heimfahrt im Hinterkopf)
Deck: Ravager Affinity
Würfelwurf: er
Ich war ganz zuversichtlich. Mein Kommentar, dass ich heute 2-1 gegen Ravager Affinity stehe, erntet nur ein müdes Lächeln. Das erste Spiel besteht darin, dass ich mich mit 2 Sparksmith gegen 2 Frogmite + 3 Welding Jar wehre. Der Self-damage nimmt irgendwann überhand und schließlich kommt sein Shrapnel Blast, der mich tötet.
Im zweiten Spiel kann ich mit meinem Removal seine schnellen creatures ganz gut handeln (Detonate auf Ravager mit 3 Jars im Spiel, lol), aber ich muss wie ein Irrer chumpblocken um nicht an seinem nachgelegten (er hat auch Skullclamp online) Zeug zu sterben.
Ich bin dann auf 6 Leben, im Friedhof genug Zeug für ein lethales Bidding. Ich ziehe: Bidding. Ich announce Bidding, tappe 3 Mountain, meinen Swamp und meine City. Er zeigt mir Shrapnel Blast.
Mist.
Also das Matchup ist echt random...

15 Pts 10-7

Das war natürlich enrom ärgerlich, vor allem weil ich von den 15 Pts Leuten mit den besten OppScore hatte. Aber ich habe dann erfahren, dass der Cut genau bei 6-1-1 war.
Warum wir allerdings bei 243 nur 15 Slots bekommen ahebn weiß ich nicht...

Die Heimfahrt war dann recht ereignislos (wenn man eine Fahrt mit 3 Man-o-War Fans im Auto als normal bezeichnen kann) und um 0.45 war ich dann auch schon im Bett.

Ich muss noch erwähnen, dass Magicking ebenfalls 5-3 (nach 3-1) gegangen ist, was ja wohl die Qualität von Mercadia-Usern beweist ;-)

Props:

- Magickings und meine Performance
- den bayerischen Meister geschlagen
- Clampedbidding macht Spass
- Glück haben

Slops:

- Location
- Essenspreise
- Wetter
- Pech haben

Allen Qulifizierten wünsche ich viel Erfolg auf den Nationals und allen Nicht-qualifizierten viel Spaß auf ihren nächsten Turnieren.

Ciao for now

Grim Monolith

Geschrieben von Grim Monolith



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.