Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Dülmen Februar 2004 (+Fotos)

Ich hatte zu letztem Mal mehrere Test-Missionen. Erstens stand an, weitere Landstill-Versionen zu testen. Eine U/w/r machte sich ganz gut, aber auch die straight U/w Version war nicht zu verachten. Zweitens wollte ich die komplette G-Stompy und Madness-Palette durchtesten. Hierbei erwies sich die G/U/R-Variante als am besten. Oshava-Stompy war mir zu unflexibel. Außerdem goldfishte ich wie wild ein TPS und es war unglaublich wie konstant dieses Deck früh killt. Da Combo ja ein bisserl aus der Mode gekommen ist, wäre das sicherlich eine Überraschung wert. Allerdings wusste ich, dass ich mir schlimmste Vorwürfe machen würde, wenn dann doch nichts funktioniert. Als weitere Testdecks, die nicht zur engen Auswahl zählten standen Mud und Sui bereit. Mud kann mit einem guten Start jedes Deck schlagen: Workshop, Metalworker, next Turn Hand ausspielen. Allerdings ist es sehr anfällig und langsam, wenn kein Metalworker dabei ist, bzw. wenn er entsorgt wird, bzw. wenn der Workshop entsorgt wird. Madness hatte vor dem Boarden keine Chance gegen Mud, danach sah es besser aus. Madness gegen Sui war immer ausgeglichen, Madness gegen Landstill war klar Vorteil Madness.

In der letzten Test-Session vor dem Turnier galt es, ein Sideboard zu kreieren und das Deck in meinem Sinne perfekt zu gestalten. Ich merkte immer beim Spielen, dass die 2 Trolle und 2 Hidden Gibbons, die noch im Deck waren, ziemlich tote Karten waren. Also ersetze ich sie mal durch einen Shamanen (mal drin, mal draußen beim Testen) und 3 Pyrostatic Pillar. Und diese überzeugten mich. Gegen Control eine gute Waffe, gegen andere Aggro sollte ich eh die Oberhand haben. Circular Logic bestanden auch den Endtest.

So sah dann meine Endversion aus.

4 Arrogant Wurm
4 Basking Rootwalla
4 Survival of the Fittest
4 Wild Mongrel
4 Squee, Goblin Nabob
3 Circular Logic
3 Pyrostatic Pillar
1 Uktabi Orangutan
1 Wonder
1 Anger
1 Gorilla Shaman
1 Ancestral Recall
1 Time Walk

1 Black Lotus
1 Mox Emerald
1 Mox Jet
1 Mox Pearl
1 Mox Ruby
1 Mox Sapphire
1 Strip Mine
1 Forest
4 Taiga
4 Tropical Island
4 Wasteland
4 Wooded Foothills
4 Bazaar of Baghdad

SB
2 Red Elemental Blast
2 Waterfront Bouncer
2 Ground Seal
2 Fire/Ice
2 Naturalize
2 Artifact Mutation
1 Flametongue Kavu
1 Uktabi Orangutan
1 Gorilla Shaman

Sideboard habe ich sehr lange dran gesessen und viele Sachen verändert. Ist halt viel Artefakt-Hate drin und Dinge gegen Goblin Welder-action, weil ich sonst gegen aktiven Welder + Platinum Angel nichts machen kann.

Runde 1
Gegner: Kim
Deck: B2B-Hulk
Würfelwurf: er

Ich wusste, dass die Crew um Kim Kluck (4. der letzten Trader-Gesamtliga), Carsten Kötter, Lennart Freitag etc. alle Hulk Smash mit Back to Basics spielen. Hulk an sich ist ein gutes Matchup für mich aber mit B2B ist übel.

Spiel 1:
Er beginnt ganz standesgemäß mit Insel, Ancestral auf sich in meinem Upkeep. Ich lege Taiga, Lotus, sac für ggg, spiele Pillar und Survival, was auch kein schlechter Start ist. Das Pillar ist gegen Hulk schon ein threat. In seinem Zug legt er Land, Mox, Regrowth auf Ancestral und zieht noch mal drei Karten. Ich survival in meiner Runde ein bisserl mit Squees rum, bin ausgetapptt, habe mir aber schon in weiser Voraussicht meinen basic Forest gefetched. Er ist dran und legt B2B. Das Pillar nagt ziemlich an ihm rum und er ist schon irgendwo bei 10. Ich enttappe nur den Forest, lege noch ein Land und Mongrel. Er seinerseits wirft einen Tog in den Kampf, der dann doch ein bisserl stärker ist als mein armer Hund. Er greift next Turn an, ich zähle nach, Schaden würde reichen, daher blocke ich. Er castet Time Walk und ich mische schon mal meine Karten.

Ich boarde Naturalizes und die guten Red Elemental Blast, die eigentlich in erster Linie gegen Control und Togs gedacht waren. Dass sie mir nun auch bestens gegen B2B helfen könnten, war ein netter Nebeneffekt.

Spiel 2:
Ich lege nen Bazaar und nutze ihn eot und in meinem Turn recht effizient. Zwei Squees und ein Rootwalla sind schon am Rulen. Ich will Pillar legen, er brainstormed und findet eine Force of Will. Den Zug drauf resolve ich aber ein Pillar. Er legt in seinem Zug ein Deed, hat aber nur noch ein Mana frei und wird die Pillar nicht wegbekommen. Ich nutze den Bazaar, finde ein Naturalize. In meinem Zug findet es als Target die Deed. Er zündet für 0, da so zwei Moxe von mir und nur einer von ihm mitt draufgehen. Ich resolve durch Bazaar noch zwei Rootwalla, er stalled auf 2 Mana rum. Ich habe noch diverse Threats auf der Hand, in Form von Würmern und Hunden, aber USea und Island vermitteln mit, dass er nicht unglücklich mit einem gedrainten Wurm wäre, daher spiele ich nicht weiter und haue zwei Runden mit Rootwallas für 4-5 Schaden. Das reicht. Ich frage nach seiner Hand und es waren zwei Drain + Will am Start. Das hätte mich das Spiel gekostet und ich bin stolz auf mich, dass ich überlegt, gut und zurückhaltend gespielt habe.

Spiel 3:
Ich nehme Mulligan auf 6. Er startet mit Land, Mox, Mox, Sol Ring. Ich caste Hund, er spielt FoW. Er legt noch mehr Mana und holt sich mit Regrowth seine FoW wieder. Das war wohl eher ein Mana-Start bei ihm. Ich locke auch diese FoW wieder raus, indem ich noch einen Hund probiere. Den Zug drauf versuche ich Survival, er drained, ich blaste gegen. Ich survival mir einen ab, resolve Hund mit diversen Squees in der Hinterhand. Er legt alles auf eine Karte, spielt Lotus und will Will resolven. Im Graveyard befinden sich nicht so tolle Sache, ein Walk, ein Brainstorm und ne AK o.ä. Ich counter aber per Logic durch den Hund. Er scooped.

Netter Start. Kim hat noch einmal ID gemacht und sonst 5 Spiele gewonnen und war am Ende mal wieder Top-8.

1/0/0 2:1


Runde 2
Gegner: Thorsten
Deck: B/G Nether Void
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Er legt Swamp. Oh nein, nicht schwarz. Nicht das beste Matchup für mich. Ich lege Bazaar. Er legt Mishra und castet Demonic. Ich ziehe dank Ancestral mal drei Karten und mit dem Bazaar dann noch mal zwei und habe schon sehr viele sinnvolle Dinge im grave. 2 Squee, Anger und Wonder sind am Start. Er wastet mir die nächsten Turns zwei Bazaare. Ich habe aber trotzdem schon 2 Rootwalla und 2 Hunde + Survival im Spiel. Das ist zu viel für ihn.

Spiel 2:
Er beginnt mit Ritual, Hymn und Planar Void. Hmm, das Void nervt schon ein wenig. Ich lege nen 1st Turn Hund. Er schmeist mir noch ne Hymn an den Kopf und ich habe keine Hand mehr. Immerhin war ein Squee dabei. Er edicted mir auch noch den Hund und nun habe ich gar nichts mehr. Ich ziehe Pillar von oben und denke mir: Was kann ich schon verlieren, jeder Spruch von ihm wird wehtun. Ich ziehe super nach. Erst Survival und auch noch nen Hund. Das Pillar macht ihm mal wieder locker 10 Schaden. Er legt ein, zwei Shades und die schauen sich die ganze Zeit meinen Hund an, denn Thorsten ist nur noch at low live und kann sich keinen Angriff erlauben. Nach noch nem Edict und einem Abtausch Hund gegen Shade, ist er auf 2 Leben und hat nur noch einen Schatten liegen. Da er keine Sprüche mehr spielen kann, ohne zu sterben, kann ich mir seelenruhig Zeit lassen und mir mit Hilfe von Survival zwei Rootwalla reinzudiscarden und für die letalen 3 Schaden anzugreifen.

Nach dem Spiel erzählt mir Thorsten, dass er 4 Deed und 3 Void main spielt, wovon ich zum Glück nichts gesehen habe. Nach dem Boarden hatte er auch noch zahlreiche Naturalize drin. Auch nicht gesehen.

2/0/0 4:1


Runde 3
Gegner: Sascha
Deck: Keeper mit Krosan-Combo im sb
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich beginne relativ unspektakulär mit nem Hard-Cast-Rootwalla, er hat dagegen mehr auf Lager: Land, Mox, Lotus, Mind Twist für 4 und lässt mir auch noch die unpassendste Karte, einen Arrogant Wurm auf der Hand. Das war dann eigentlich schon game. Ich lege später Pillar nach, er reagiert mit Mystical auf einen Ancestral. Ich lege Shaman und fresse einen Mox. Ich ziehe ganz gut nach und mache ein bisserl Bazaar-action. Sein Deed räumt das Pillar weg. Ich caste Arrogant. Dann bekommt er einen Will durch und macht die übelste action mit fastbond und Zuran Orb und solchen Geschichten, hat unendlich Mana am Start, castet noch Holistic Wisdom und Future Sight und geht irgendwann in die gute, alte Power Artifact/Grim Monolith/Stroke of Genius-Combo. Dass es so was noch gibt?!

Mein Spiel war nicht ganz fehlerfrei. Ich meine, dass ich den Will hätte countern können, wenn ich noch einen zweiten Bazaar gelegt und anders getappt hätte.

Spiel 2:
Er nimmt Mullian. Ich habe eine Traumhand mit genug Mana, Bazaar, zwei Squee. In Runde vier oder fünf habe ich ihn ohne Gegenwehr überrant.

Spiel 3:
Ich habe schon wieder eine Traumhand mit Ancestral, Bazaar, Squee, Mana und Survival. Aber was bringt mir eine gute Hand, wenn er einfach die Krosan-Combo durchzieht?! Gegen Combo sieht das Madness halt schlecht aus

Info Krosan-Combo: Meist im Keeper-Deck gespielt. Ohne Sideboard ganz normales Keeper (ohne Iso-Scepter) mit Grim Monolith, Power Artifact, Braingeyser main, Stroke im sideboard. Zweite Kill-Option ist meist ein Morphling. Der Grün-Anteil ist im Gegensatz zu den meisten Keepern vorhanden, bzw. sogar stark ausgeprägt. Nach dem Boarden holt er dann gegen Aggro-Decks 4 Oath of Druids + Krosan Reclamation rein. Morphling geht raus. Gegner legt ne creature, er ein Oath. Im Upkeep benutzt er dann das Oath. Da er keine creature mehr im Deck hat, oathed er sich die komplette Bibliothek in den graveyard. In Response benutzt er die Krosan Reclamation per flashback und tut sich nur den Will als einzige Karte auf die Bibliothek. Diesen zieht er dann und spielt ihn (5 Mana sind also für die action notwendig). Nun kann er aus dem graveyard alles und ich meine ALLES spielen. Bis zu 5 Moxe, Sol Ring, Lotus, Monolith, Power Artifact, wenn er will noch Fastbond, Zuran Orb + alle Länder. Er kann sogar FoW aus dem graveyard spielen, wenn der Gegner was dagegen hat. Dann wie üblich den Gegner wegstroken oder geysern.

2/1/0 5:3


Runde 4
Gegner: Frank
Deck: Gobbo
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Ich nehm Mulligan. Er beginnt mit Mountain und Chalice für 0. Ich habe eine Hand mit 2 Bazaaren, 2 Wastelands und Ancestral, ziehe auch nichts Tolles nach. Im dritten Zug will ich Mox Emerald casten und er kommt. Einen Zug später bemerkt Frank, dass ja Chalice für null liegt und wir konstruieren wieder alles zurück. Ich hatte das Chalice auch völlig vergessen. Er stampft Warchief und Piledriver, dann noch Goon und mein Hund kommt dann natürlich einen Zug zu spät, um all das aufzuhalten.

Spiel 2:
Er wastet mir nen Bazaar und legt Chalice für 0 und ein Tormod´s Crypt. Ganz nett sein Start. Ich resolve Survival und noch nen Bazaar und gehe crazy mit 4 Squees. Er gibt auf.

Spiel 3:
Ich nehm schon wieder Mulligan und halte eine sehr zweifelhafte Hand. Er legt Land, Mox, Piledriver. Ich lege Land, Mox, Mox, Orangutan auf seinen Mox. Er wieder nur Land. Ich stripe ihm einen Mountain und lege Hund. Diesen Rückstand holt er nicht mehr auf, da sein Gobbo-Deck ziemlich mana-intensiv ist. Ein Rootwalla gesellt sich noch dazu und ich mache beatdown at ist best. Highlight war noch, dass er einen Time Walk zum finalen Kill forked. Ich rufe den Judge, weil ich nicht weiß, was passiert. Der Judge sagt: Nichts. Geht weiter wie gehabt, da sich die Walks gegenseitig aufheben.

3/1/0 7:4


Runde 5
Gegner: Malte
Deck: Super-Grow
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich starte mit Land, Shaman. Er stößt Geräusche des Unmutes aus, tutort gleich wild nach etwas, findet die Runde drauf das Schwert und entledigt sich meines kleinen Affens. Darauf legt er zwei Moxe nach. Ich spiele Time Walk und nen Hund. Er legt zwei Dryaden und spielt den Zug drauf ungefähr 5-6 Sprüche a la Sleight of Hand, Opt, AK und so Dinge. Schnell sind die Dryaden 7/7 und 6/6 und mein Hund kann da leider auch nichts mehr machen.

Spiel 2:
Ich halte eine riskante, eher control-mäßig Hand mit viel Mana und zwei Waterfront-Bouncern. Ich bringe sie beide raus und ziehe währenddessen noch mehr Mana nach. In der fünften Runde habe ich schon eine Taige, zwei Moxe und 4 Tropicals liegen. Zum Glück habe ich zwei Squees gefunden und kann so seinen Mage (immer auf Hund) und zwei Dryaden in Schach halten. 10 Runden lang zieht er wie verrückt Karten, aber keine Schwerter. Ich bounce alles, was er hat und ziehe auch nichts nach. Dann ziehe ich Hund, bounce Mage und lege ihn, eot noch nen Wurm. Er greift mit ner kleinen Dryade an, ich blocke mit Wurm, er spielt Balance. Ich habe nichts mehr. Dann legt er eine Dryade nach, die ist innerhalb von zwei Runden auf 10/10 und das war es.

Vielleicht hätte ich Mulligan nehmen sollen, aber die Bouncer haben genau das gemacht, was sie sollten. Wer kann denn ahnen, dass ich nur Mana ziehe und übehaupt keinen Druck mache?!

3/2/0 7:6



Runde 6
Gegner: Markus
Deck: Madness mit Burn
Würfelwurf: ich

Spiel 1:
Ich halte eine Hand mit viel Mana und nem Survival. Das lege ich auch erste Runde und hoffe auf ne creature von oben. Wie schon so häufig heute, ziehe ich aber nur noch mehr Mana nach. Markus haut mir dagegen jede Runde drei Schaden in Form von Bolt und Chain Lightning an den Kopf. Bei 7 Leben ziehe ich endlich Squee von oben und kann in einem Zug mir alle 4 Squees + Hund suchen. Zwei Runden später habe ich ungefähr mein ganzes Deck auf dem Tisch. Markus hat zwischendurch noch eine Taiga gelegt, welche mich ein wenig gewundert hat. Er legt auch noch nen Hund, welchen ich logice. War eh egal, da ich ihn den Zug drauf mit fliegenden Hunden und Wümern für 20+ Schaden überrenne. Komisches Deck, was der Markus da spielt. Hunde und massig Burn? Ich kann mir keinen Reimmachen, boarde aber mal F/I und FTK.

Spiel 2:
Er beginnt mit Land, LED und sacct den für rrr. Ein Rootwalla betritt das spiel und ich bekomme 6 an den Kopf, weil Markus noch zwei Fiery Temper discarded. Er hat Land, Walla im Spiel und keine Hand mehr. Ich befinde, dass das ein sehr schlechter Start war. Ich mache aber auch nicht viel Druck und fresse vom Walla ein paar Schaden. Dann betritt auf meiner Seite auch die kleine Echse das Spiel. Da er aber immer noch nur ein Land hat, ist meine stärker und ich prügel auch ein wenig auf ihm rum. Ich ziehe F/I und entsorge seine Echse. Da ich nichts Besseres habe, hardcaste ich Wonder. Dann steht es irgendwann 9:9 Leben und es ist Zeit, ein Pillar zu droppen. Er schmeißt mir noch drei Runden lang ein hardcast-Squee entgegen, aber da der ja immer zwei Leben kostet, steht Markus schnell bei 1 Leben und gibt auf.

4/2/0 9:6


Runde 7
Gegner: Aurel
Deck: B/r Sui
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Ich halte eine gute Hand. Aurel beginnt mit Swamp (*kotz*), Ritual, Duress auf Ancestral und Shade. Ich lege Land, Lotus, Survival und suche 2 Squees. Für die nächsten 8-10 Runden spielt Aurel Draw-Go, weil er auf einem Swamp stalled. Dafür striped er mir aber drei Länder und ich kann auch nicht in´s Spiel kommen. Halt mit multiple Squees aber immer ca. 10 Karten auf der Hand. Irgendwann ziehe ich nen Mox und spiele Land, Mox, Mongrel und Aurel hat nichts mehr dagegen.

Spiel 2:
Ich beginne mit Taiga. Er wasted sie. Ich lege Bazaar, er striped ihn. Ich lege in meiner Discard-Phase Rootwalla, er edicted ihn. Dann kommt bei ihm Ritual Juzam Djinn (!!!), darauf noch ein Hyppie und ich sterbe mit nem Off-Colour-Mox im Game.

Spiel 3:
Ich lege early Survival. Er beginnt mit Land, Lotus, Juzam. Ich suche mir nen Hund, stelle ihn dagegen und bekomme mittels total-discard in den Hund den Juzam tot. Stehe auf 10 Leben. Er hält mir wieder das Mana klein. Dann kommt mittels Ritual eine Runde später noch ein riesen Djinn. Ich such mir wieder einen Hund. Da ich aber nicht genug Mana zum massig Survivaln habe, bekomme ich in seinem Turn nie 3 Handkarten (für Toughness 5 für den Hund) auf die Hand. Zu allem Überfluss spielt Aurel auch noch einen geboardeten FTK auf meinen Hund und ich habe der creature-Übermacht nichts entgegenzusetzen.

Da hat sein sb mit Edicten und FTK das Spiel gemacht. Landdestruction sucks. Gerade in diesem Spiel hätte ich massig Mana wie die Runden zuvor gebraucht, aber so ist das eben.

4/3/0 10:8

Das Fazit fiel leicht: Gegen die verlorenen Spiele konnte ich eigentlich nichts machen. Gegen Krosan-Combo sehe ich immer alt aus, gegen Dryaden war ich einfach zu langsam und hab zu viel Mana gezogen und gegen Juzam-Sui hatte er zu viel Land Destruction und das viel bessere Sideboard.

Das Metagame war einfach Aggro pur. Ich spielte gegen 3 Mal Aggro (Juzam, Gobbo, Burn-Madness), 3 Mal Aggro-Control (Super-Grow, B2B-Hulk, Void) und nur einmal gegen Keeper, leider mit Combo drin, sonst gutes Matchup. Im Nachhein hätte ich das sb natürlich anders gebaut. Ich habe weder die Mutations, noch die Ground Seals geboardet. Rest auch wenig, F/I am häufigsten:

4 Fire/Ice
3 Red Elemental Blast
3 Naturalize
2 Volcanic Eruption
1 Waterfront Bouncer
1 Gorilla Shaman
1 Uktabi Orangutan

oder so in der Art. Auf jeden Fall mehr gegen Aggro ausgelegt.

Da bis auf einer alle meine Gegner am Ende besser dastanden als ich hatte, ich das beste Opponent-Score aller Spieler mit 12 Punkten und wurde noch 25. Die Top 4 bestand aus:
  • Madness/Dragon-Mix
  • B2B Hulk
  • Dragon
  • Keeper mit Krosan-engine (mein Gegner)

Damit hat Ribbeck seinen Titel verteidigt und das Deck ist wirklich unglaublich. Ich hatte ihn aus dem Augenwinkel manchmal zugeschaut und sah in seinem Madness schon immer Bayous und wunderte mich. Gerüchte kursierten, dass er Dragons und Animierer im sb spielte. Alleine das fand ich schon abgefahren. Als ich dann später mit ihm selbst plauderte, erzählte er, dass er Dragons und Animierer neben dem Mandess-Outlet main spielte und ich konnte es nicht fassen. Was für eine Idee. Roland „the-deck-inventor“ Bode himself ist auf diese Kreation natürlich gekommen. Beide spielten es, Bode ging allerdings nur 5:2. Aggro mit Combo gemixt. Das ist nun wirklich mal krank.

Auf dem Rückweg machte ich mich vor Neid auf so viel Kreativität daran, mir im Kopf auch ein neues Deck auszudenken und je mehr man rumspinnt, desto sinnvoller werden die Gedanken und nun bin ich dabei, mein eigenes Deck zu testen. Frühestens im April werde ich es allerdings erst zum Besten geben können, da ich im März wieder im Skiurlaub bin.

See you in Dülmen
Torben

Anhang: Fotos aus Dülmen, danke an siberian!

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.