Du bist hier:
· Home
· · Artikel




mercadia.de Treffen - Hamburg - "Winter Magic"


Leider konnte ich wegen anstehender Prüfungen im Studium nur einen Tag zum Usertreff nach Hamburg fahren. Ich entschied mich schließlich für den Samstag, um anschließend einen halben Tag zur Erholung und einen halben Tag zum Arbeiten zu haben. Am Samstag sollte vormittags ein Classic Restricted („Typ 1,5“)-Turnier stattfinden, nachmittags dann Standard („Typ 2“).

Für das 1.5-Turnier entschied ich mich letztlich für eine entsprechende Version des wohl bekannten „Hulk Smash“-Decks. Da ich nicht wusste, welches Metagame mich erwarten würde, entschied ich mich für eine Version, die hauptsächlich gegen Aggro-Decks ausgerichtet war, aber auch mit Control und Kombo einigermaßen zurecht kommen müsste. Aber in 1,5 hat man irgendwie ja auch reichlich Slots frei im Deck...

Maindeck:
4 Accumulated Knowledge
4 Brainstorm
3 Cunning Wish
2 Deep Analysis
2 Intuition
1 Misdirection
4 Force of Will
4 Mana Drain

3 Fire / Ice
2 Flametongue Kavu

4 Duress
2 Diabolic Edict

1 Pernicious Deed
3 Psychatog

3 Tropical Island
3 Volcanic Island
4 Underground Sea
3 Polluted Delta
3 Flooded Strand
3 Island
2 Wasteland

Sideboard:
1 Naturalize
1 Berserk
1 Artifact Mutation
3 Red Elemental Blast
1 Rack and Ruin
1 Fire / Ice
1 Stifle
1 Blue Elemental Blast
1 Diabolic Edict
2 Coffin Purge
2 Pernicious Deed

Round 1
Arno Beckmann a.k.a. Cyrfer, Mono-U Wizards

Cyrfer gewinnt den Würfelwurf und spielt. Ich halte eine mäßige Hand ohne Counter oder Removal, aber 2 Brainstorm und genug Mana. Nach den ersten 2 Kreaturen ahne ich, was für eine Art Deck Cyrfer spielt. Als dann ein Patron Wizard kommt, habe ich trotz der beiden Brainstorms und zwischenzeitlichem Fetchland keinen Counter. Ich muss also auf gezieltes Removal, genug freies Mana UND mindestens einen weiteren Counter warten... das ist schon mal doof. Zum Glück macht ein einzelnder Wizard nicht viel Druck, und in der Tat habe ich bald 6 Mana, einen Fire / Ice und den Misdirection samt Futter. Ich versuche Fire auf den Patron Wizard, zahle die zusätzliche Mana und muss schließlich tatsächlich den Misdirection für einen Force of Will von ihm verwenden. Ohne Patron Wizard und etwas Mana Flooded ist Cyrfer dann hilflos dem GrinseTog und einem Flametongue Kavu ausgeliefert.
Ich boarde meine 3 REB und 1 Pernicious Deed für 2 Duress, 1 Cunning Wish und 1 Deep Analysis.
Das zweite Spiel verläuft relativ unspektakulär. Ich habe immer einen Counter oder Removal zur Hand. Der Psychatog wird irgendwann mittels Berserk zum Hulk und beendet das Match.

1-0-0, 3 Punkte.

Round 2
Chun-Wah.Man a.k.a. ?? , „Gay-R“

Chun und ich entscheiden uns für einen ID. Im nachhinein erweist sich dies zumindest für das Turnier als falsch, ich kann die folgenden je 3 Spiele ohne und mit Sideboard allesamt für mich entscheiden. Mein Deck ist offensichtlich gut gegen Aggro-Control konfiguriert.

1-0-1, 4 Punkte

Round 3
Jörg Sethe a.k.a. Klugscheißer, Sligh

Ich habe mit Hulk Smash noch nie gegen Sligh getestet. Allerdings ist mein Deck aber eigentlich gut dafür gerüstet. Klug beginnt mit einer Cursed Scroll, gefolgt von einem Mogg Fanatic und einem Mogg Flunkie. Letzteren nicht zu countern sollte mich dieses Spiel kosten, da er allein mir 9 Punkte Schaden machte. Zusätzlich verlor ich 4 Lebenspunkte durch Manaburn „dank“ Mana von Mana Drains. Ich konnte zwar den Tisch mit Hilfe der Pernicious Deed abräumen, allerdings hatte ich danach nur noch wenig Leben. Klug zog Burn nach, und ich konnte nicht alles countern. Den letzten Lebenspunkt nahm mir ein einsamer Goblin Piledriver, den ich mit meinem Psychatog nicht blocken konnte...

Ich boarde 1 BEB, 1 Diabolic Edict, 1 Fire / Ice, 2 Pernicious Deed für 4 Duress und 1 Cunning Wish. Diese Menge Removal reicht hoffentlich.

Meine Starthand ist für dieses Matchup sehr gut . Neben Removal habe ich sowohl einen Psychatog, einen Force of Will als auch Mana. Ich kann daher auch schnell die Kontrolle übernehmen. Eine für 2 gezündete Pernicious Deed sorgt dann für einen für Klug nicht aufholbaren Nachteil. Der Psychatog und ein Flametongue Kavu beenden dieses Spiel.
Auch das dritte Spiel verläuft ähnlich, dem geballten Removal kann Klug nicht viel entgegensetzen.

2-0-1, 7 Punkte

Round 4
Torben Schröder a.k.a. Torben, dragon.dec

Vor diesem Kombo-Deck habe ich höllischen Respekt. Zwar verliert es durch die Übertragung von Typ 1 auf Typ 1,5 einiges an Explosivität (es sei denn man verwendet eine fast Mono-B Version mit Dark Ritual), jedoch gewinnt das Deck auch dadurch, dass man genügend Slots für sowohl Duress als auch Force of Will hat. Zusätzlich stellt Lim Dul’s Vault einen hervorragenden Tutor für die Komboteile dar.
Im ersten Spiel halte ich eine Hand mit nur einem Force of Will, einem Duress und einem Brainstorm als für dieses Match relevante Karten. Torben hat einen frühen Bazaar und beginnnt, die relevanten Karten zu suchen. Ich kann ihm einen Reanimator mit einem Dures nehmen, einen weiteren Countern. Dann ziehe ich einige Runden nur Länder sowie ein Intuition. Beim nächsten Reanimator muss ich diesen verwenden, um mir 3 Force of Will zu suchen. Gegen den einige Runden später folgenden Animate Dead kann ich allerdings nichts machen.
Von Torben erwarte ich Xantid Swarm und Verdant Force aus dem Sideboard. Daher kann ich mir nicht leisten, alle Fire / Ice herauszuboarden. Ich brauche aber zwingend die beiden Coffin Purge, den dritten Diabolic Edict sowie den Stifle, also gehen die beiden Flametongue Kavu, ein Fire / Ice und ein Deep Analysis.
Aus den Spielen Nr. 2 und 3 ist mir nur wenig im Gedächtnis geblieben. Einen 1st turn Bazaar kann ich mit einem Wasteland entsorgen. Ein anderes Mal konnte ich Torben nur aufhalten, indem ich in Reaktion auf seinen Animate Dead einen Psychatog durch meinen bereits liegenden Mr.Teeth discarde und ihn diesen mittels Misdirection animieren lasse.

Im dritten Spiel greife ich Torben rundenlang für je 1 mit einem einsamen Psychatog an. Torben bleiben an einem bestimmten Punkt noch 2 Runden. Mit getopdecktem Lim Dul’s Vault findet er, wie er nachher erzählte, im zweiten 5er-Paket ein Necromancy sowie ein Intuition. Idealerweise hätte er lieber 2 Animierer gefunden. Er versucht Necromancy auf Dragon, wofür ich dann den Flashback meines Coffin Purge nutze. Zuvor hatte ich bereits eine Verdant Force removed.
Aus der folgenden Intuition auf seine verbliebenen Animierer (2x Dance of the Dead, 1x Animate Dead) gestehe ich Torben nur einen Dance of the Dead zu, der ihm die verbliebene Verdant Force aber nur getappt ins Spiel bringt. Hätte er zuvor den Necromancy auf eine Verdant Force gespielt, wäre sein Drache noch im Graveyard, und dem ist es egal, ob er getappt kommt... mein Glück.
Den von der Verdant Force in meiner Upkeep produzierten Token entsorge ich mit einem Diabolic Edict und der Psychatog killt ungeblockt. Auffälligerweise – und gut für mich – zieht Torben in beiden Spielen keinen seiner Force of Will.

3-0-1, 10 Punkte, 1. Platz


Das Deck hat sich in der obigen Konfiguration bewährt. Mana Drain und Flametongue Kavu machen zusammen so richtig Laune. Allerdings werde ich beim nächsten Mal versuchen, ein weiteres Wasteland und eine weitere Pernicious Deed in das Deck zu bekommnen. Ein dritter Coffin Purge im Sideboard wäre auch noch Klasse.


Im Standard Turnier wollte ich ein Deck eines Freundes von mir testen, das dieser für Dülmen im Dezember entworfen hatte. Nach seinen Erfahrungen dort habe ich nur wenige Änderungen MD und SB vorgenommen:

“Haste Sligh” (Jan Wacker)

Maindeck
4 Goblin Sledder
4 Raging Goblin
4 Goblin Piledriver
4 Slith Firewalker
2 Viashino Sandstalker
3 Blistering Firecat
3 Volcanic Hammer
2 Sulfuric Vortex
4 Shrapnel Blast

2 Nantuko Vigilante

3 Pyrite Spellbomb
4 Mask of Memory

6 Mountain
1 Forest
4 Great Furnace
4 Wooded Foothills
2 City of Brass
4 Chrome Mox

Sideboard
4 Naturalize
2 Nantuko Vigilante
2 Stabilizer
1 Pyrite Spellbomb
1 Blistering Firecat
1 Sulfuric Vortex
2 Flashfires
2 Electrostatic Bolt

Ich kann mich leider nicht an die Namen meiner Gegner erinnern. Auch von den Spielen weiß ich nicht mehr viel, versuche aber, sie so gut wie möglich zu rekonstruieren.

Den ersten Gegner kille ich im ersten Spiel in der fünften Runde. Im zweiten Spiel bin ich Mana Screwed, kann keinen Flashfires spielen, und ein CoP:Red verschafft ihm genügend Zeit, um mich mit einem Eternal Dragon und 2 Engel Token zu töten. Spiel 3 läuft ähnlich, nur das er dieses Mal beide Karten hat, die mein Deck offensichtlich hasst: Cop:Red und Exalted Angel. Zwar konnte ich einen Circle noch entsorgen, er hat aber beide (!!) geboardeten Circle gezogen - *seufz*.

0-1-0, 0 Punkte

Die zweite Runde spiele ich gegen AggroAffinity inkl. Atog und Frogmite. Zwei der selbigen legt er in seiner zweiten Runde (er fing an), und hält mich damit lange genug auf. Einen dicken Broodstar kann man schwerlich racen.
In Spiel 2 und 3 habe ich dafür reichlich Spaß mit Electrostatic Bolt und Nantuko Vigilante.

1-1-0, 3 Punkte

Der nächste Gegner spielt wieder White-based Control. Von diesem Match weiß ich nicht mehr viel außer das ich gewonnen habe. WENN das Deck mal läuft, dann geht’s schnell...

2-1-0, 6 Punkte

In der letzten Runde spiele ich gegen Wb Control. Das erste Spiel verliere ich knapp, das zweite kann ich dank Slith Firewalker, Nantuko Vigilante(killt CoP:Red) + Blistering Firecat für mich entscheiden. Das dritte Spiel hätte ich vielleicht gewonnen. Nach dem ersten Flashfire kann er jedoch über die verbliebenen Sümpfe, City of Brass und Temple of the False God einen Mindslaver legen und in der nächsten Runde aktivieren. Ich habe zu dem Zeitpunkt nur einen gemorphten Nantuko Viglilante sowie einen weiteren Flashfires auf der Hand, mein Gegner hatte jedoch keine Handkarten und nur noch 9 Lebenspunkte. In meiner von ihm übernommenen Runde aber zieht er eine Mask of Memory, spielt diese aus und zerstört sie anschließend mit dem Vigilante. Anschließend topdeckt mein Gegner Exalted Angel, den er gemorpht bringt und in der folgenden Runde das nötige weiße Mana, um das Spiel zu besiegeln.

2-2-0, 6 Punkte, 7.Platz


Das Deck hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck bei mir. Zwar habe ich damit einige beeindruckend schnelle Kills geschafft. Andererseits habe ich mindestens 3 Spiele wegen Mana Screw oder Flood verloren. Merkwürdig. Ich würde bei dem Deck aufgrund der Deckliste eher noch zu einem weiteren Land tendieren, aber gerade die ‚Flooded’ Situationen waren ziemlich ätzend. Vielleicht muss man noch mehr Fetchländer benutzen. Und schließlich braucht man noch andere Lösungen für Exalted Angel außer Shrapnel Blast...

Aber wie langweilig fand’ ich denn, dass in der letzten Runden an den ersten 3 Tischen 5 White-based Controldecks saßen, davon mindestens 2 Quasi-Klone von Kai Buddes Deck von Dülmen im Dezember?


Nach dem Standard-Turnier schrieen noch viele Spieler nach einem Mirrodin Draft, und da Falko - a.k.a. The Real Paluschke - nicht nur Judge war und selber mitspielen wollte, sondern auch mein Fahrer war, spielte ich dann auch noch mit.
Das genaue Deck bekomme ich nicht mehr zusammen. Bis auf wenige Ausnahmen hatte ich auch keine nennenswerten Highlights. Folgende Karten sind mir in Erinnerung geblieben.


Commons:
Malachite Golem, 2 Cobalt Golem, Wizard Replica, Aether Spellbomb, Yotian Soldier, Fangren Hunter, Predator Strike, 2 Journey of Discovery, 2 Deconstruct, Irradiate, Nim Shrieker, Neurok Spy, Override

Uncommons:
Chrystal Shard, Fireshrieker, Mirror Golem, One Dozen Eyes, Viridian Shaman

Rares:
Sword of Kaldra

1. Runde gegen Cyrfer mit Mono-B. Ich glaube, das Ergebnis war 2:0, und mein Deck hat mich erstmals positiv überrascht. Insbesondere Nim Shrieker mit Fireshrieker macht Spaß.

1-0-0, 3 Punkte

2. Runde gegen Sören Schütte a.k.a. Ulban mit RG. Sörens Deck war eigentlich ziemlich gut, trotzdem war mein Deck in beiden Spielen überzeugender. Sword of Kaldra ist allerdings zugegebenermaßen schon übel, wenn man es nicht beseitigen kann.

2-0-0, 6 Punkte

3. Runde gegen Falko Görres a.k.a The Real Paluschke, ebenfalls RG. Falko hatte 3 (!) Spikeshot Goblin und eine Glissa Sunseeker in seinem Deck. Allerdings hatte ich in beiden Spielen schnell meine Fatties draußen und habe dieses Match ebenfalls 2:0 gewonnen.

3-0-0, 9 Punkte

4. Runde gegen ??? a.k.a Battleflie (ich hoffe – sorry!) mit RW. An Tisch 1 sitzend einigen wir uns auf ID. Mehrere Spaßspiele zeigen, das unsere Decks etwa gleichwertig sind. Ich befürchte aber, dass er in den Spaßspielen als erster 2 Spiele gewonnen hat.

3-0-1, 10 Punkte, 1. Platz


Im Nachhinein war das Deck dann doch wohl nicht so schlecht. Aufgrund des besseren Opponent Score bin ich nach dem ID auch noch Erster geworden. Leider war der Draft nicht mehr DCI-sanktioniert, da er aus einer spontanen Idee geboren wurde, und Falko wollte auch endlich mal spielen – das ist dann ja mal verzeihlich :-P

Insgesamt eine klasse Ausbeute für mich für einen Tag Hardcore Turniere spielen. Über 12 Stunden haben wir für die 3 Turniere gebraucht, dazu noch die Zeit für den Draft selbst sowie die Mittagspause.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Cyrfer für seine Gastfreundschaft.

So long,
Micha

"The Force has a strong influence on the weak minded, rendering your actions inscrutable to all but the strongest of wills..."




Am 02.01.2004 trafen wir uns zu einem Mercadia-Usertreffen bei Cyrfer in Bergedorf.
Im Vorfeld hatte ich mit Torben verabredet, das ich bei ihm schlafen kann. Um 07:45 Uhr ging es dann bei mir zuhause los. Gut das ich so früh losfahren wollte, denn Petrus hat Schleswig-Holstein in "Ice-Age" verwandelt. Deshalb schaffte ich es so gerade zum verabredeten Zeitpunkt bei Torben aufzuschlagen. Nach einem kurzem "Hallo" fuhren wir zur S-Bahn, um Battlefly abzuholen, der auch bei Torben nächtigen sollte.
Als wir dann bei Cyrfer ankamen begannen wir, nach dem wir uns kurz "besprochen" (siehe Bild) hatten, sein Wohnzimmer für das Treffen vorzubereiten. Dabei halfen einige "Frühankommer".
Ich habs leider versäumt alle Usernamen aufzuschreiben, sorry.

Als erstes wollte wir unser 100+ Karten Highlanderdeck Turnier spielen. Da aber ziemlich wenige User (ca 12) sich für den Freitag entschieden hatten, waren wir nur noch 5 Spieler da, die ein Highlanderdeck hatten. Also spielten wir so, daß jeder Spieler einmal gegen jeden anderen antreten mußte.
Ich hab mich, nach dem ich in meinen Karten ca 50 Landdistruktermöglichkeiten fand, entschlossen LD zu spielen. Es bestand aus ca 42 LD-Spells, 18 Kartenzieher und Kontrollspells und 40 Manaquellen.
Torben hat sich seine besten Karten rausgesucht und danach sein Deck auf 100 runtergetuned. (Er hat nur ca 237 Karten, gg, aber alles Typ 1 Spoiler, hab seinen Ordner gesehen).
Chun-Wah, ein Typ 1 Spieler aus Pinneberg und Dülmenmitkämpfer, hat sein Foildeck (er hat ein 100er Highlander nur aus Foils, mit allen Spoilern) mit Duals aufgefüllt.
Wuxmus hat sich ein Monoblack Söldnerdeck gebaut.
Dann war da noch einer mit einen Legenden-Themendeck.
Leider ging meine LD-Strategie überhauptnicht auf und ich schaffte es nur gegen den Legendenspieler zu gewinnen und das auch nur knapp.
Torben gewann vor Chun-Wah.

Während wir Highlander spielten drafteten die anderen Mirrodin. Die kommentare während des picken waren etwa so:
- Cool nen Mox
- Miste, da ist doch einer auf weiß umgeschwenkt
- usw
Leider hab ich den Gewinner nicht ganz mitgekriegt, vielleicht outet der sich ja im Thread.

Um ca 19:00 hat Cyrfer uns dann rausgeschmissen. Früh genug um noch in einem Supermarkt ne Flasche Bier zu kaufen. Bei Torben haben wir unsere Typ 1,5 Decks zusammengestellt und ausgiebig besprochen und getestet. Ich hab mich für meine Sligh Variante aus meinem Lokalteil entschieden (ohne Restricted natürlich) und Torben sein Dragon auf 1,5 ungebaut. Auch Battlefly testete sein UW Typ 2 gegen mein Ponza, welche wir am nächsten Tag spielen wollten. Um ca 01:00 haben wir es dann endlich geschafft ins Bett zu kommen, gg.

Der nächste Tag wurde etwas voller bei Cyrfer. Als erstes fand das Typ 1,5 Turnier statt. Ich spielte das erste Spiel gegen Wuxmus, der sich ein Gobbodeck mit Lackey gebaut hatte. Im ersten Spiel lief mein Slighdeck wie es sollte. Leider mußte ich die beiden nächsten Spiele an Wuxmus abgeben, da ich in beiden Spielen etwas arg screwed war.
Sligh war net so toll an dem Tag, denn der einzige den ich "verprügeln" konnte war Cyrfer, mit seinem Wizarddeck. Danach mußte ich gegen ein Oath ran, gegen das Sligh keine Chance hatte, obwohl ich Dwarfenminer, Thormods Crypt und Flaring Pain boardete. Wenn ich dann mal eine SB-Karte zog hatte er immer eine Antwort darauf. So wurde ich vorletzter, vor Cyrfer. Torben verlor im Finale gegen Blitzbolt´s Hulksmash. Und wieder sagte Torben: "Nie mehr Drachen!"
Nach dem 1,5 Turnier machten wir eine kurze Mittagspause. Ich hatte zwischen meinen schnellen Slighspielen die Wartezeit genutzt und Pizzabrötchen vorbereitet. Hier, auf vielfachen Wunsch, nochmal das Rezept:
1 Pck Salami
2 Pck gekochter Schinken
in kleine (1x1cm) Stückchen schneiden
1 Glas geschnittene Paprika noch kleiner schneiden
2 Becher Schmand (<--- ja, das heißt wirklich so) und
2 Beutel geriebenen Pastakäse zusammen mit ca
1/2 Döschen Pizzagewürz in eine Schüssel geben und ordentlich durchkneten. Diesen "Teig" mit einem Eßlöffel auf
3-4 6er Tüten Aufbackbrötchen Hälften festdrücken. Sieht dann ungefähr so aus wie auf dem Bild.
Den Backofen auf 175°C vorheizen, (keine Umluft) und so lang drin lassen bis die Brötchen die Farbe wie im Foto haben.
Mahlzeit.

Nach der Stärkung führten wir ein Typ 2 Turnier durch, zu dem sogar einige Mitglieder des ZK-Forums kamen. Immerhin waren wir so 14 Spieler.
Ich hab mir ein RG-Ponza gebaut:
3 Baloths
4 Molder Slug
4 Birds
4 Vine Trellis
4 Starstorm
3 Naturalize
4 Stone Rain
4 Creeping Mold
1 Hammer of Bogardan
4 Plow Under
2 Krosan Tusker

Sideboard:
4 Viridian Shaman
4 Spreding Algue
1 Naturilize
2 Spider
4 Pyroclasm

Ich verlor nur gegen Ulban, der ein RW-Controll gebaut hatte. Leider wurde ich in der 4ten Runde nach unten gepaart. Deshalb wurde ich nur 5ter, sonst hätte es zum 3ten Platz reichen können.
Ich mußte dann aufbrechen, da ich Sonntags einen Termin hatte. Die anderen haben noch lange gedraftet.

Zu Sonntag muß sich jemand anderes äußern.

Es war ein ausgesprochen gute Idee dieses Treffen privat durchzuführen. Ich hoffe Sonntags ist nichts mehr bei Cyrfer kaputtgegangen (Samstags mußte ein Glas dran glauben). Die Beteiligung war sehr hoch: ca 20 User waren da. Ich hoffe, daß ich nix vergessen hab und freue mich auf das nächste Treffen, welches hoffentlich bald, organisiert wird. Bis dann, euer Klug









So, und mal wieder ein kleiner Bericht von mir. Dieses Wochenende fand in Hamburg das lang ersehnte Usertreffen von Mercadia, "Winter Magic", statt. Bei cyrfer zu Hause trafen wir uns also von Freitag bis Sonntag und spielten Turniere, tauschten und hatten glaube ich alle viel Spaß. Freitag war ich noch im Urlaub, also ging für mich das Usertreffen erst am Samstag los, schade eigentlich, denn so verpasste ich das Highlander-Funturnier den Abend vorher. Na ja, die Gelegenheit kommt sicherlich mal wieder...
Um viertel vor elf konnte das 1,5-Turnier starten. Für die Turnierveranstaltung war ich zuständig, und ich war am Samstag auch ein bisschen aufgeregt, denn es waren die ersten Turniere, denen ich als Schiedsrichter vorstand. Es gab für mich als Schiedsrichter nicht viel zu tun, nur einmal musste ich einen gameloss austeilen: zwei "Fact or Fiction" und nur 10 Karten Sideboard in diesem Format war nicht ganz legal…na ja, kann mal passieren. Sonst gab es keine Probleme, und nach 4 Runden in netter Atmosphäre in cyrfers Wohnzimmer kamen wir dann auch gegen 15 Uhr zum Schluss.
Nach einer kleinen Mittagspause starteten wir sofort weiter durch mit einem Standard (Typ2)-Turnier, das bis in die Abendstunden dauerte, weil jede Runde viele Matchups die vollen 50 Minuten plus Extra-Züge brauchten: Viel U/W und R/W Control, das hat gedauert.
(Die ausführlichen Berichte dieser beiden Turniere von Mitspielern gibt es auf Mercadia auch zu lesen, Klugscheisser und Blitzbold haben mitgeschrieben)
Damit war für mich in Funktion des Organisators das "Tagespensum" geschafft. Nach den Turnieren kam dann noch die Idee auf, eine Runde Mirrodin zu draften und da noch Booster da waren, wurde diese Idee sofort umgesetzt. Also wieder an die Tische, nächstes Turnier. Da diese aber nicht sanktioniert war, konnte ich auch mal mitspielen und wollte mir diese Chance nicht entgehen lassen. Außerdem waren 9 Euro für die 3 Booster auch wirklich nicht zuviel.
Wir drafteten mit insgesamt 11 Leuten, machten zwei Draft Pods auf. Beim Draften selber hatte ich einigermaßen Glück: eine Menge rot und grün, darunter je drei Spikeshot Goblins und Tel-Jilad Exile, Glissa und einige lustige Equipments. Das Deck war ziemlich schnell fertig, dann ging ich hoch und druckte die (zufällig erstellten) Paarungen für die erste Runde aus. Erst beim Vorlesen stelle ich fest, dass ich - aufgrund ungerader Teilnahme - ein Freilos hatte. Klasse! Jetzt konnte ich mal spielen und durfte nicht... na ja, so hatte ich Zeit, mir schon mal die anderen Decks anzuschauen.

Runde 1
Gegner:
Freilos...

Runde 2
Gegner:
Thore Herzog (wuxmus)

Den Würfelwurf gewann er, legte Cloupost, go. Ich Mountain, go. Nächste Runde legt er zwei Necro-Spellbombs, ich einen Silver Myr. Der greift dann auch an und rennt in einen Soldaten-Token von Raise the Alarm=> beide tot. Thore legt noch einen Nim Shrieker, der war aber nur 1/1, die beiden Spellbombs hatte er schon geopfert. Nächste Runde kann ich nachlegen: Elf Replica. Die greift dann auch an, Thore will die Replika mit den Nim und dem zweiten Token doppelblocken, doch den Nim erlege ich noch mit einem Electrostatic Bolt. Meine Replica überlebt und wird nächste Runde noch mit Golem-Skin Gauntlets ausgerüstet. Thore kann nichts nachlegen, ich ziehe dann endlich einen der drei Spikeshot Goblins, auf den ich dann die Gauntlets packe. Ab nächster Runde hat der dann alles, was auf der anderen Seite auf den Tisch kam, abgeschossen und den lieben wuxmus auch.
Im zweiten Spiel konnte ich sehr schnell einen Tel-Jilad Chosen legen, die Runde drauf noch Glissa. Die wurde zwar per Solar Tide entsorgt, aber der Chosen hat überlebt. Und bekam noch eine Runde später noch einen Bonesplitter in die Hand und ging dann den wuxmus hauen. Der hat sich zwar noch einige Runden mit Chump-blocking gewehrt, hat aber nix genutzt.
2-0. Mit dem Freilos zusammen stand ich jetzt ungeschlagen nach der Hälfte. Nett.

Runde 3
Gegner:
Michael Heiduk (Blitzbold)

In der dritten Runde durfte ich dann gegen Michi (Blitzbold) antreten. Ihn kenne ich gut, wohnt in der Nähe meiner alten Heimat, und wir hatten schon oft Prereleases zusammen gespielt und nach Dülmen waren wir auch schon öfter zusammen gefahren. Der hat mir einen draw angeboten, habe ich aber abgeleht, obwohl ich bei längerem Nachdenken wahrscheinlich auch angenommen hätte. Dann hätten wir beide 2:0:1 gestanden und gute Chancen auf ersten und zweiten Platz gehabt. So haben wir es halt ausgespielt.
Den Würfelwurf hat er gewonnen und mich anfangen lassen. Ich konnte bald Glissa, einen Spikeshot Goblin und eine Replica legen, doch Michis Ass hat sehr gut gestochen: Mirror Golem. Der entfernte einen Nim aus dem Friedhof und war dann mal eben 3/4 Schutz vor Artefakten und Kreaturen und schlug dann fröhlich auf mir rum.
Im zweiten Spiel lief das in etwa ähnlich: da war es dann ein Fangren Hunter, den ich nicht entsorgen konnte und der mir meine Verteidigung kaputt machte und mich irgendwann auf Null brachte. Mist, hätte ich den Draw mal angenommen!
2-1

Runde 4
Gegner:
Arno Beckmann (Cyrfer)

Die letzte Runde brach an und die Paarungen ergaben das Spiel, das auch mal fällig war: Judge gegen Gastgeber, Arno (cyrfer) gegen mich (paluschke): lustig! Ich fing das Spiel an und konnte gleich in der ersten Runde einen Bonesplitter legen, zweite Runde ein Sun Droplet. Auf der Starthand hatte ich noch einen Spikeshot Goblin, sah ja ganz gut aus. Arno hatte noch nichts gelegt, also spielte ich fröhlich weiter: Spikeshot Goblin (der wurde terror-isiert), Tel-Jilad Exile (der wurde stillgelegt mit Contaminated Bond).
Trotzdem rüstete ich den Exile mit Bonesplitter aus und griff dann jede Runde an. Das kostete mich zwar jedes Mal drei Leben, cyrfer aber vier, und der Unterschied hat gereicht, um ihn auf null und mich auf fünf zu bringen und so das erste Spiel zu gewinnen.
Das zweite Spiel zog sich etwas länger hin, wieder wurde meine beste Kreatur (Tel-Jilad Exile) durch Contaminated Bond aufgehalten, diesmal wurde es aber noch lustiger, weil Arno auch den Viridian Longbow, der auf dem Troll lag, mit Relic Bane verzauberte und ich echt Probleme bekam. Die Uhr ticktefür mich...
Ich konnte noch einen Tel-Jilad Archer und einen Tel-Jilad Chosen nachlesen, hatte also die ganze Familie zusammen. Arno hatte noch einen Myr und einen Moriok Scavenger. Und da man ja ohne anzugreifen nicht gewinnen kann und mir die Zeit weglief, griff ich mal mit Chosen und Archer an. Arno wurde jetzt von einem Telefongespräch etwas abgelenkt, und auch dadurch, dass um uns herum fast alle anderen zuschauten, die schon fertig waren.
Der Block verlief dann so: Myr blockt Chosen, Scavenger blockt Archer. Ich schoss dann auf den Scavenger noch einmal mit dem Longbow-Troll; Ergebnis: Myr und Scavenger tot, Archer und Chosen am Leben (jetzt muss ich zu unserer Schande gestehen, dass ich zwar checkte, dass der Chosen vom Myr keinen Schaden bekommt, aber wir überhaupt nicht daran dachten, dass der Myr ihn überhaupt gar nicht blocken kann!!! Es war ja auch schon fast Mitternacht *hüstel* Auf den Fehler hat mich erst am Sonntag Ulban aufmerksam gemacht.).
Na ja, der Block hat Arno also zwei Kreaturen gekostet, und das war am Ende spielentscheidend: Ab jetzt überrannten ihn die drei Tel-Jilads und ich gewann 2:1.
Insgesamt habe ich also 3:1 gespielt, mit Glück und Freilos und bin 3. geworden.
Als Preise gab es diesmal die Rares aus den Boostern, die sich die Platzierten der Reihe nach aussuchen konnten. Dabei waren: Foil Luminous Angel, Broodstar, Glimmervoid, Troll Ascetic, normaler Luminous Angel, Trash for Treasure und noch mehr.
Ich bekam den Troll, ein Foil Island und einen Foil Common-Goblin und war damit sehr zufrieden. Schlussendlich bin ich dann zusammen mit den anderen gegen Mitternacht aufgebrochen, habe Battleflie noch zum Bahnhof gebracht und war gegen halb eins zu Hause: zu spät, wenn man bedenkt, dass am Sonntag die Turniere wieder um 10 Uhr anfingen... doch davon später, für jetzt ist es erst mal genug.
Bis dann,
euer

Falko / the real paluschke



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.