Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Minden November 2003

Die Werbung auf Morphling.de hörte sich ja nicht allzu schlecht an. T1 und T2 in Minden, jeweils mit max. 50 Leuten. Eine Stunde kürzere Anfahrt als Dülmen, nen Mox Sapphire als ersten Preis und ein unbekanntes Metagame. Es schien, als wäre es die ideale Überbrückung zum nächsten Dülmen. Also mal schnell vorangemeldet, über Decks gegrübelt und doch wieder für Dragon entschieden. Ich hätte mich doch mal Madness trauen sollen. Immerhin habe ich mich wieder zu einer Dragon-Variante ohne Experimente straight B/U entschieden.
Die Deckliste dazu findet ihr in meinem kleinen Decktesting-Artikel. Das Sideboard sah folgendermaßen aus:

4 Verdant Force
3 Null Rod
3 Chalice of the Void
3 Coffin Purge
1 Chain of Vapor
1 Duress

Mit am Start mit mir waren:

Sören (Ulban): 4 Colour Dragon (mit main Wheel, Wordly Tutor, Crop Rotation, sb Xantid Swarms)
Patrick (Tarabas20): long.dec (mit 2 Seals main und 2 Shamanen sb)
Thomas (Twarpi): Heidelberg-G/W-Stompy

Um 10h waren wir die ersten im Laden. Uns schwante dort schon Böses. Deckliste abgegeben, bezahlt und noch ne halbe Stunde auf dem stadtinternen Flohmarkt rumgetrödelt. Gegen 10:40h war der Laden immer noch sehr leer. Uns war klar, dass niemals die 50 erwarteten Leute erscheinen würden. Enttäuschung machte sich ein wenig breit. Immerhin war mit folgenden T1-Dülmen-Cracks ernstzunehmende Konkurrenz dabei:
- Benjamin Ribbeck (2. im Trader-Liga-Race)
- Carsten Kötter (3. im Trader-Liga-Race)
- Kim Kluck (4. im Trader-Liga-Race)
- Sebastian Kaul (6. im Trader-Liga-Race)
- Gerhard Swen Weinhold-Markus (4. im Vintage-Rating Deutschland)
- Maxim Barkman (zwei Dülmen-Teilnamen: 2. und 4. Platz)

Allerdings sahen wir auch wie einige Spieler ihre U/B-Decks mit Sengir Vampire und Air Elemental testeten. Das kann ja heiter werden. 19 Leuten spielten im Endeffekt mit.

Runde 1
Gegner: Philipp
Deck: U/r Fish
Würfelwurf: er

Ich kannte Philipp vom Sehen und es stellte sich heraus, dass er auch aus HH ist und wir auch schon mal bei kleinen Turnieren gegeneinander gezockt haben.

Spiel 1:
Ich nehm erst mal Mulligan auf 5 und halte eine Hand mit Lotus und Vampiric Tutor, mit dem ich mir einen Bazaar hole, ihn aber aus Angst vor Wastelands nicht sofort auslege. Während ich nur schwer in Tritt komme, legt er los mit Voidmage, darauf Curiosity, ner Mishra und ner Conclave. Noch dazu Null Rod. Irgendwann leg ich doch den Bazaar, aber nutze ihn nicht, damit er nicht sieht, was ich spiele. Prompt kommt auch das Wasteland. Er haut mich mit manlands um.

Spiel 2:
Er wasted wieder einen Bazaar, ich lege einen nach, dazu noch einen Underground Sea. Er denkt, ich bin mana-screwed und striped mir den Sea, lässt mir den Bazaar. Schwerer Fehler. Ich schaffe eine Verdant Force in den graveyard, will sie nächsten Zug animieren, er dazed. Den Zug darauf begrabe ich noch eine Force und animiere mir die andere mit Dance. Trotz leidigem B1-Enttappens während des Upkeeps kann ich mir dank Mana Crypt trotzdem gleich danach mit Necromancy die andere Force animieren. Zwei dicke Viecher und 9 Tokens sind gegen die schwulen Fische von Philipp zu viel.

Spiel 3:
Jetzt weiß er, was ich spiele und er boardet noch mal. Ich vermute Tormod´s Crypt und boarde noch Chalices rein. Ich halte eine Hand mit Aussicht auf Verdant Force hardcast in der zweiten Runde. Er hat anscheinend keine gute Hand, überlegt lange und hält. 2. Runde kommt bei mir wie gesagt mit Land, Land, Lotus, Mox, Mana Crypt die Verdant Force. Er countert. Die Force ist schon mal im graveyard. Den Zug drauf kommt sie dann trotzdem animiert in´s Spiel. Ein Bazaar bringt noch eine Force in´s Spiel und schnell sieht es aus wie kurz zuvor. Ich habe zwei Viecher und 8 Tokens und er Land-Overflow. Game.

1/0/0 2:1

Er hatte für das dritte Spiel Stifles geboardet, aber keine gezogen. Glück gehabt.

Runde 2
Gegner: Maxim
Deck: Scepter-Keeper
Würfelwurf: er

Einer der oben erwähnten Guten.

Spiel 1:
In seinem Upkeep, Ancestral auf mich resolved. Ich lege Bazaar, caste Time Walk, bin noch mal dran, Drachen in den grave und animieren. Endlich mal ein leichter Sieg.

Spiel 2:
Er wasted mir meinen 1st Turn Bazaar. Wieder bringe ich in seinem upkeep nen Ancestral auf mich durch, doch weder in den drei Karten, noch in meiner Zug-Karte ist ein weiteres Land. So bin ich erst mal screwed. Ist genau die falsche Taktik gegen ein Control-Deck. Je länder das Spiel dauern würde, um so geringer sind meine Chancen. Ich muss Duress und nen Animierer discarden. Ich finde wieder nen Bazaar, er wasted, ich benutze und begrabe nen Drachen. Next Turn will ich Demonic auf Bazaar spielen, er drained. Ich will eine Force animieren, er sworded sie.eot kommt ein Scrying für 5, den Zug drauf ein Decree für 6 Soldaten. Drei Angriffe und ein F/I auf mich später bin ich erledigt.

Spiel 3:
Ich lege Bazaar, er wasted. Ich lege Bazaar und go. Er will Ancestral, ich force, er forced. Waste auf Bazaar. Einen dritten Bazaar habe ich schon discarded, denn den vierten hatte ich auch noch auf der Hand. Ich schaue mir seine Hand mit Duress an, sehe Demonic, Coffin Purge und Scyring. Alles übel, ich muss aber den Demonic nehmen, damit er sich nicht noch ne Strip sucht und meinen vierten Bazaar erledigt. Ich will also nen Drachen animieren, er purged. Ich topdecke Ancestral und finde 2 Squees. Er scryed für 6, den Turn drauf mit einem gewishten für 5. 8 Soldaten betreten einen weiteren Zug später das Spielfeld, ich versuche weiterhin gegen diese Kartenübermacht anzukämpfen. Bazaar auf dem Tisch und 3 Squees in der Hand, will ich ihn benutzen aber zu allem Überfluss stifled er mir den Bazaar-Effekt. Die soldaten überrennen mich.
1/1/0 3:3

Coffin Purge nervt und bringt sooo viel Zeit für den Keeper-Spieler. Die Zeit, die er braucht.

Runde 3
Gegner: Dennis
Deck: T2-Reanimator (mit Exhume und Animate Dead)
Würfelwurf: ich

Naja, wenigstens ein 10jähriges Aufbau-Kiddie.

Spiel 1:
Ich lege Bazaar, Lotus und spiele Intuition auf 2 Squee, nen Drachen. Er nimmt mir mit Duress nen Tutor, den Zug drauf mit Duress nen Animierer, aber ich gehe natürlich 3. Zug ungehindert ab. Zu meiner Überraschung kennt der Kleene das Deck und lässt mich sogar das Deck bis zum Laquatus aufdecken. Zu seinem Pech ist es gleich die 2. Karte von oben.

Spiel 2:
Er spielt drei Runden land-go. Ich bin nicht wirklich explosiv und schaue mal mit Duress auf seine Hand. Immerhin hat er sechs Karten geboardet. Er hat zwei Terror-Effekte auf der Hand. Einen nehme ich. Naja, dann muss ich halt etwas langsamer machen. Obwohl er richtig geboardet hat und obwohl er weiß, dass er mit Dark Banishing und Konsorten meine Combo stoppen kann, tappt er sich vierte Runde für einen hard-cast-Anger aus. Ich gehe in meinem Zug ab und er ärgert sich und weiß um seinen Fehler Bescheid. Graveyard-Hate hatte er zum Glück nicht im board.

2/1/0 5:3

Runde 4
Gegner: Sören
Deck: 4-Colour-Dragon
Würfelwurf: er

Das erste von ein paar möglichen Auto-internen Duellen. Da bin ich ja mal gespannt, welche Variante nun die bessere ist. Sören spielt 4 Duress + oben erwähnte Karten, dafür keine Intuitions.

Spiel 1:
Er beginnt mit Lotus, Time Walk, Land Wordly Tutor. Ich Fow ihn (dazu später mehr). Im Extra-Turn zieht er ne Crop Rotation und holt sich nen Bazaar. Ich lege Land und duresse ihm nen Animierer weg. Er ist dank Bazaar und nem Squee viel besser im Spiel, ich mache nichts. Er hat aber kein Mana, bringt aber den Drachen in den Graveyard. Ich sehe das Spiel aus der Hand gleiten und animiere seinen Drachen ohne Bazaar draußen –> Draw

Geboardet wird ne Chain, 3 Purge, ein Duress

Spiel 2:
Er fängt mit dem übelsten Start an. Bazaar, discard 3 Squee und legt Tormod´s Crypt. Ich duresse und ziehe ihm noch ne Crypt. Warum er sie nicht auch gelegt hat? Wohl aus Mitleid mit mir. Ich hol mir dank Intuition auch nen Bazaar, hab aber keine Squees am Start. Ich halte die ganze Zeit eine Necromancy auf der Hand und spekuliere darauf, dass er nen Drachen in den grave bringt, ihn animieren will, ich ihn aber in response zuerst animiere. Doch Sören ist so schlau und holt sich mit nem Tutor ein Duress und bringt die Sache sicher zu Ende

Spiel 3:
Ich halte eine Risiko-Hand mit Land, Mox, Demonic, sonst nicht viel. Er Fowt mir den Demonic. Nun sieht es wirklich schlecht aus. Er legt wie immer 1st Turn Bazaar und hat auch wieder ne Crypt am Start. Ich topdecke ein Coffin Purge. Wir spielen ein bisserl Draw-Go, bis er nen Drachen begräbt. Ich purge ihn. Dann ziehe ich auch einen Bazaar, targete mit einer Chain seine Crypt, um die dann sofort runterzuduressen. Er benutzt sie in weiser Voraussicht, removed aber nichts Dolles. Nach ein bisserl Draw-Go finde ich einen Animierer, begrabe nen Drachen und gehe ab. Endlich hat die Chain mal richtig Sinn gemacht.

Spiel 4:
Dieses Mal hält er die Risiko-Hand mit Mox Diamond, Land removed, Vampiric und ich hab die Force of Will. Danach baue ich full Control auf, lege Bazaar, bringe Drachen in den grave und er removed ihn mir mit seiner einen geboardeten Coffin Purge. Ich halte die ganze Zeit Squee, Drachen und Laquatus auf der Hand. Das Purge stört noch ein wenig. Was hilft dagegen? Ein eigenes Purge ziehen. Sein Purge weg, er removed mir damit noch ein Land. Ich bringe alles in den grave und finde zwei Runden später den Animierer.

3/1/0 7:4

Manche mögen sich fragen: Warum countere ich im ersten Spiel einen Wordly Tutor? Der kann doch eigentlich gar nichts. Manch andere mögen sich fragen: Warum spielt Sören den Wordly Tutor überhaupt? Alles sehr berechtigte Fragen. Sören dachte, dass der Tutor ganz Living-Wish-like auch Länder nach oben holen kann. Er erzählte mir schon vor dem Turnier von dieser secret Tech und ich nahm ihm das ab, weil ich mit dem Tutor noch nie gespielt hatte. Meine Gedanken waren dabei wohl auch bei Living Wish. Aber ich hab ja auch keinen Meter weitergedacht, geschweige denn, ihn mir mal durchgelesen. 4 Wordly Tutor in einem Academy Deck? Hätte doch was. Sören hat es dann später in der fünften Runde auch zu spüren bekommen, dass er gar nicht wusste, was der Tutor eigentlich kann. Wir sind schon ein paar Pros...

Im Mirror ist Purge so was von viel besser als Crypt und ich würde es auch nie austauschen.

Runde 5
Gegner: Andreas
Deck: mono-braun (Land Destruction)
Würfelwurf: er

Bevor das Turnier anfing, lag die ganze Zeit von Andreas das Deck zum listing-Erstellen aus. Ich fand es da schon sehr interessant. Mono-braun und Sonderländer, die ich noch gar nicht kannte. Nun musste ich gegen ihn ran und ich hatte schon beide Runden vorher seine Spiele gescoutet und hatte ganz schön Respekt vor dem Deck. Er stand zu dem Zeitpunkt 3/0/1 und hatte alle Chancen auf dem Mox, wenn er mich schlagen würde.

Spiel 1:
Ich halte eine Hand mit zwei FoW, um seine Spheren zu countern. Er topdeckt fleißíg Länder, ich ziehe überhaupt nichts. Wie geplant, duresse ich eine Sphere, FoW eine Sphere und FoW ein Smokestack. Er zieht kein Dust Bowl und ich habe genug Mana und eigentlich jede Ruhe der Welt meine Combo zu spielen, ich ziehe aber weder nen Tutor, noch nen Bazaar, noch ne Compulsion. Ich hatte nicht mal nen Drachen auf der Hand. Er legt Karn, ein weiteres Smokestack und haut mich in zwei Runden für jeweils 9 tot. Das war richtig frustrierend, das Spiel. Er hat nichts gemacht und ich ziehe einfach nichts.

Ich wusste, dass er drei Tormod´s Crypt boarden würde.

Spiel 2:
Ich duresse ihm ein Chalice runter. Er legt Land-Go. Ich duresse ihm ein Smokestack runter. Er hat wieder nur Mana. Dank zweier Fetches habe ich Island und Swamp liegen und bin gefeit gegen seine Wastelands und Dust Bowls. Ich intuiere eot auf drei Drachen und gehe den Zug drauf ab.

Spiel 3:
Ich nehm Mulligan in eine gute Hand mit Bazaar, Land, FoW und blauer Karte. Er legt Mishra, ich Bazaar, er legt Dust Bowl und spielt Chalice für 1. Das juckt mich ja nun gar nicht. Er überlegt etwas und spielt dann auch noch Chalice für 0. Ich halte Intiution und Mox auf der Hand, aber countere aus Angst vor späteren Smokestacks nichts. Großer Fehler, denn ich ziehe noch nen Mox, noch ne Intuition und Mana Crypt nach. Mit beiden Intuitions und einer Necromancy hätte ich in den nächsten 2-3 Zügen leicht und locker gewonnen. Da ich dank Chalice für 0 nur auf zwei Seas rumdümpele macht kurze Zeit später seine Dust Bowl kurzen Prozess mit meinem Mana und ich scoope daraufhin.

3/2/0 8:6

Patrick steht auch 3:1 und spielt an Tisch 1 gegen Maxim, der 3/0/1 steht. Wenn Maxim gewinnt, kommt es zwischen ihm und Andreas auf´s bessere Opponent-Score an. Patrick und Maxim kommen aber nicht zu Potte, sind bei 1:1 schon in den Turns und niemand scheint zu gewinnen. Maxim fragt Patrick dann im letzten Turn, ob er nicht scoopen möchte, da Maxim dann noch Chancen auf den ersten hätte. Patrick lässt sich das näher erklären und scooped dann fair. Tatsächlich hatte Maxim die besseren Tie-Breaker gegenüber Andreas und holte sich damit den Mox ab. Als kleine Gegenleistung verkauft er nun seinen Sapphire zu einem sehr fairen Preis an Patrick, der sich seinen Sapphire nur geliehen hatte. Super Geschäft für beide. Nur Andreas hat mit seinem italienischen Mana Drain ein langes Gesicht gemacht.
Ich habe damit gegen die ersten beiden verloren. Das ist aber nicht wirklich ein Trost.

Die Top-8 ohne Gewähr sieht folgendermaßen aus:

1. Maxim, Scepter-Keeper 13 Pkt
2. Andreas, mono-braun 13 Pkt
3. Kim, Scepter-Keeper 12 Pkt
4. Carsten, Scepter-Keeper 10 Pkt
5. Gerhard Swen, Dragon 9 Pkt
6. Torben, Dragon 9 Pkt
7. Patrick, long.dec 9 Pkt
8. Sören, Dragon 9 Pkt
?. Thomas, Stompy 7 Pkt

Fazit: Scepter-Keeper vernichtet Dragon. Ein Grund für mich, beim nächsten Dülmen beim letzten Mal mit Dragon auch die Variante mit grün zu probieren, allerdings ohne main grüne Sprüche, nur mit Swarms im sb. Zusätzlich werde ich einige Hurkyl´s Recall hinzufügen, da ich mehr Workshop-Decks a la Andreas erwarte. Null Rods hatten mir nichts gebracht, also fliegen sie. Long.dec wird eh etwas abebben, denke ich. Ist halt sehr anfällig für jedes sb geworden.

Zwei Wochen sind jetzt Pause und dann heißt es wieder

See you in Dülmen
Torben

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.