Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Torben @ Dülmen Oktober 2003

Nicht mal vier Wochen später steht das nächste Dülmen vor der Tür. Ganz nach dem Motto „never change a winning Deck“ hab ich wenigstens das gleiche Deck benutzt, wollte aber einige Änderungen vornehmen. Ich probierte eine Variante fast ohne blau (nur Power) aus. Mit 4 Duress, 4 Cabal Therapy und 4 Dark Ritual. Die Kills kamen dann konstant zweite Runde...wenn ich zum Kill kam. Ansonsten hatte ich super viele Müll-Hände und hätte dauernd Mulligan nehmen müssen, da diese Variante Null Potenzial für Draw und Search hatte. Weiterhin überlegte ich mir, dass drei Dragons, bzw. fünf Bazaar-Decks in den letzten Top-8 großen Einfluss auf das Metagame haben würden. Ich rechnete mit viel Mono-B und vorzugsweise Planar Voids main. Dagegen wollte ich nicht sang- und klanglos untergehen, also schmiedete ich mir meine eigene Dragon-Variante mit weiß-splash zurecht. 2 Seals im board + 1 Disenchant für den Wish, den ich wieder main spielte. Außerdem ersetzte wie geplant die Chain of Vapor den Rushing River und ein Duress kam für eine Intuition hinzu, die ich letztes Turnier praktisch nicht brauchte. Im board wichen Rushing River, ein Stifle und ein Duress den Enchantment-Zerstörern. Und so hieß mein Deck ganz eigenkreation-mäßig nun „white dragon“. Die Mana-Basis änderte sich natürlich auch dementsprechend.

Mana:
4 Underground Sea
4 Polluted Delta
1 Scrubland
1 Tundra
1 Flooded Strand
1 Swamp
1 Island
1 Black Lotus
1 Mana Crypt
1 Sol Ring
1 Mox Jet
1 Mox Emerald
1 Mox Ruby
1 Mox Pearl
1 Mox Sapphire
____
21

Combo:
4 Bazaar of Baghdad
4 Worldgorger Dragon
3 Animate Dead
3 Necromancy
2 Dance of the Dead
2 Compulsion
1 Ambassador Laquatus
____
19

Draw/Search/Utility/Disruption:
4 Squee, Goblin Nabob
4 Force of Will
3 Intuition
3 Duress
1 Chain of Vapor
1 Cunning Wish
1 Demonic Tutor
1 Vampiric Tutor
1 Time Walk
1 Ancestral Recall
____
20

Sideboard:
3 Verdant Force
3 Null Rod
2 Stifle
2 Coffin Purge
2 Seal of Cleansing
1 Disenchant
1 Duress
1 Stroke of Genius

Eigentlich musste ich schon nur aus dem Grund Top-3 gehen, damit der Name bei trader-online.de auftauchen würde. Aber mein realistisches Ziel hieß Top-8 oder zumindest ein 5:2, da ich nicht schlechter als das vorletzte Mal (auch 5:2) gehen durfte. Den Sieg letztes Mal stempelte ich als Ausnahme ab.
Im Selbst-Test lief das Deck wie eh und je solide. Den Sa vor Dülmen trafen wir uns in einer großen Gruppe in Lüneburg zum ausgiebigen Testen. Ich spielte fast nur gegen Mono-B-Planar-Void-main, um dort meine Chancen zu testen. Sie waren trotz des neuen sb nach wie vor bescheiden. Ich ging so 2:7 aber genau die beiden positiven Spiele ließen mich hoffen. Warum sollte es auf dem Turnier nicht wieder optimal laufen.

Wir fuhren mit folgenden Decks nach Dülmen:

Chun Wah: „Dragon Slayer” (Mono-B hate, wie gesagt Planar Void + Null Rod main)
Marco: siehe oben
Michael: siehe oben
Patrick: long.dec
Torben: white dragon
Sören: Typ 2 R/G
Benny: Typ 2 R/W

Das waren schon mal drei Decks aus den eigenen Reihen, gegen die ich einpacken konnte. Tolle Voraussetzungen.


Runde 1
Gegner: David
Deck: Tireless Tribe/About Face
Würfelwurf: ich

Jedes Turnier gewünscht, meist auch eingetreten: Erste Runde muss einfach ein Aufbau-Kiddie her. Als der 12jähirge mir gegenüber dann auch noch erzählt, dass er erst das erste Mal mitspielt, war ich mir meines Sieges schon totsicher

Spiel 1:
Ich nehm erst mal nen Mulligan und halte dann eine weniger gute Hand, nur mit Vampiric Tutor. Ich lege Land und gebe ab. Er legt City of Brass und eine weiße 1/1-Kreatur, die ich nicht kenne. Ich denke „white Weenie“. Das dürfte nicht so schwierig werden. Aber warum dann mit Cities?! Naja, lese ich mir die creature doch mal durch. Es ist ein Tireless Tribe. Man kann eine Karte reindiscarden und dann bekommt es +0/+4. Kann ja nicht so schlimm sein, denke ich und hole mir eot mal mit Vampiric nen Bazaar, den ich in meinem Turn lege aber nichts Dolles darin finde. Ich gebe ab. Das Kiddie greift in seinem Zug an, ich will schon meinen Würfel auf 19 drehen, als es auf einmal 5 Karten für das Tribe abwirft und es auch noch mit einem About Face targeted. Also Moment jetzt: 5 Karten in´s Tribe macht +0/+20 = 1/21, dann ein About Face drauf macht 21/1. Hups? Dann bin ich ja tot. Und das war ich auch. 2nd Turn Kill nennt man so was. Dafür bin doch eigentlich ich zuständig.

Voller Scham boarde ich mal drei Verdant Force und ein Duress rein. Zum Glück trampelt dieses Viech ja nicht, da sollte ne Force schon ausreichen.

Spiel 2:
Ich beginne mit Duress. Seine Hand zeigt mir ein Durcheinander aus Farben und Sprüchen aller Art. Dabei auch Ritual und Necro. Ritual weg. Nächste Runde lege ich Bazaar und bringe ne Force in den graveyard. Er legt schon wieder das Tribe. Ich animiere die Force nächsten Zug und fühle mich sicher. Drei Angriffe später hat auch sein tribe nichts mehr der geballten grünen Kraft entgegenzusetzen.

Spiel 3:
Er spielt mal in meinem ersten Zug Orim´s Chant. Nicht weiter schlimm, ich lege nur Bazaar. Er ist genau wie in den ersten beiden Spielen schon wieder nur auf einer City und macht nichts. Ich habe den 2nd Turn Kill auf der Hand, spiele aber lieber ein Duress vorher. Nicht, dass er noch irgendwelche unkontrollierten Schwerter aus dem Ärmel zaubert. Ich sehe wieder so Sachen wie Will und Fastbond. Was zum Teufel sollen die Karten in dem Deck?! Ich combo einen Zug später.

1/0/0 2:1

Ich frage David, ob er nur mit der Combo killt. Er sagt ja und ich frage mich wirklich, ob er da so die richtige Deckstruktur gewählt hat. Naja, einmal hat´s ja immerhin funtktioniert für ihn.

Erste Runde hatten auch Chun Wah und Marco gegeneinander gespielt (2:0 Chun Wah), was mich natürlich freute, da sich so die Mono-B-Decks gegenseitig rauswarfen und die Chance geringer wurde, dass ich oben auf eines treffen würde.

Runde 2
Gegner: Daniel (langhaariger Nr. 1)
Deck: Turbo Nevyn
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Er beginnt mit City, Duress auf mich. Ich habe eigentlich die Traumhand mit Bazaar, Lotus, Intuition. Er nimmt letztere. Ich lege Bazaar, go. Er legt Land, Mox und spielt zu meiner Freude ein Wheel. Ich bin dran und combo ihn aus. Das war einfach.

Zu diesem Zeitpunkt weiß ich noch nicht, was er spielt. Dank ungeschickten sideboardens auf seiner Seite, sehe ich, dass er Tormod´s Crypt boardet. Danke, Mann. Ich boarde also 2 Seal und 1 Disenchant.

Spiel 2:
Er legt 1st und 2nd Turn ein Seal. Ich lege Bazaar und hab eigentlich schon die Combo-Hand. Zu allem Überfluss bringt er auch noch eine Crypt hinterher. Ich kämpfe um mein Leben, aber er gewinnt dadurch so viel Zeit (2 Seal bekomme ich weg). Irgendwann hat er dann auch zwei Horn of Greed draußen und macht mit Exploration, Fastbond und Trade Route seine Combo.

Ich boarde noch Stifles nach

Spiel 3:
Ich mulligan in eine Bazaar-Hand, habe als Mana aber nur Lotus und Mox Ruby. Egal, denn eine Verdant Force und ein Animier-Spruch ist auch dabei. Also 1st Turn Force auf dem Tisch. In seinem Zug kommt ein Token dazu, aber er sealed mir die Force dank eines Moxes schon wieder tot. Wie viele Seals hat der denn geboardet?! Ich hänge sehr lange nur auf dem Ruby rum und er findet Horn, nach Horn, zieht seine ganze library und das war´s dann.

1/1/0 3:3

Das war bitter. Gegen ein solches Deck darf ich nicht verlieren, zumal er nicht mal FoW spielt. Ich hatte sogar mehr hate gegen sein sideboard, als er hate gegen mein main. Also super unglücklich gelaufen und so war dann auch meine Laune. Ich wünschte mir, dass er wenigstens noch mehr rocken würde, aber nach fünf Runden traf ich ihn wieder und aus seinem 2:0 nach dem Match gegen mich ist ein 2:3 (am Ende 4:3) geworden. Also noch viel unglaublicher.


Runde 3
Gegner: Philipp
Deck: (unpowered???) long.dec
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Ich Duress ihm mit Mox Jet ne Necro runter und lege Bazaar. Er will mit ein paar LEDs und Ritual abgehen. Letzteres force ich ihm und kille 2nd Turn

Ich boarde 3 Null Rod und 1 Duress

Spiel 2:
Ich halte eine riskante, duress-anfällige Hand mit Sol Ring und Null Rod. Er brainstormt aber nur, ich lege 1st Turn Rod, was ihm nicht schmeckt. Was mir im Gegenzug nicht schmeckt, sind zwei Seal of Cleansing, die er nacheinander auf den Tisch bringt. Nun stallen wir sehr viele Runden vor uns hin. Er will anscheinend kein Seal für den Rod verschwenden, bzw. sucht sich erst mal eine Combo-Hand zusammen und ich ziehe nicht viel, nicht mal mit dem Bazaar. Irgendwann hab ich dann doch einen Drachen im grave. Stören also nur noch die Seals. Dann wagt es Philipp den Patt zu brechen und zerstört mit einem Seal den Rod, ich reagiere mit eine Necromancy auf Drachen, die er auch zerstören muss. Er legt ein wenig Artefakt-Mana und will Burning Wish spielen. Ich nutze den Bazaar und finde zu meiner einen Force noch eine zweite, countere und lasse ihn mit einer Handkarte zurück. Es ist ein Tendrils, welches er für 6 Sprüche castet, um nicht Mana-Burn von den LEDs zu fressen. Ich bin irgendwie auf 5 Leben, aber egal, denn ich halte schon die ganze Zeit ein Animate-Spruch auf der Hand und gehe nächsten Zug ab.

2/1/0 5:3

Zwischenstand der anderen Typ 1-Spieler:

Chun Wah: 2/1/0
Marco: 0/3/0 (gg. Sliver und Stax verloren und trauerte seinem geliebten, aber zu Hause gelassenen TnT-Deck nach)
Michael: 2/1/0
Patrick: 2/0/1 (mit einem gameloss beim Unentschieden)

Runde 4
Gegner: Marcus (langhaariger Nr. 2)
Deck: GAT
Würfelwurf: er

Spiel 1:
Ich hab die super-Traum-Hand mit Ancestral, Drachen, Bazaar, FoW. Letztere würde wichtig werden, denn ich wusste schon vorher, dass er GAT spielt. Ich bereite also meinen Kill vor. Animate-Spruch 2nd Turn + mittlerweile zwei Mal FoW-Backup. Doch er kann mehr und hat sowohl Mana Drain, Daze als auch FoW in diesem Counter-War parat. Ich ziehe weiterhin gut und probiere noch zwei Mal die nächsten Züge zu animieren, doch er countert zwei weitere Male. Mein Pulver ist verschossen. Ich topdecke Duress auf ihn und traue meinen Augen nicht: Noch ein Counterspell. Na, mal schnell weg damit. Er hat nur noch ein Wheel (im GAT?!) auf der Hand. Ich sehe schon, wie es ihm in den Fingern juckt und tatsächlich spielt er ohne Schmerzen das Wheel aus seinen drei Ländern heraus und gibt ab. Das nenne ich Selbstbewusstsein in das eigene Deck...oder war es doch nur ein Fehler? Ich ziehe Duress und zwei weitere Animier-Sprüche aus dem Wheel. Duress zieht ein Daze und so ist der Weg frei für den Drachen.

Spiel 2:
Ich hab meine Lieblings-Hand mit Bazaar, Lotus, Intuition. Ein Drache ist auch dabei. Also hole ich mir drei Squee und da war es eigentlich schon vorbei. Ich ziehe next turn 2 Duress, ziehe damit ein Daze und gehe den Zug drauf ab. Easy Kill.

3/1/0 7:3

Marcus erzählte mir nach dem Match, dass er nicht eine graveyard-hate-Karte in seinem sb und schon gar nicht im main hatte. Da hätten wir auch noch 20 Spiele machen können und ich hätte sie alle gewonnen.

Runde 5
Gegner: Carsten Kötter
Deck: GAT
Würfelwurf: ich

Der Dritte im Trader-Liga-Race Carsten Kötter spielt auch GAT. Das hatte ich bereits in seinem Match in der dritten Runde gescoutet. Dürfte also wieder recht einfach für mich werden.

Spiel 1:
Er nimmt Mulligan. Ich mache Mox Jet, Vampiric auf Bazaar, lege ihn und kille 2nd Turn. Optimal, keine Gegenwehr.

Spiel 2:
Ich discarde mit meinem 1st Turn Bazaar ne Force und einen Gorger. Er duressed mir nen Animier-Spruch runter und zieht ganz GAT-like mit 2x AK und 2x Brainstorm ne Menge Karten. Ich erwarte ein zähes Spiel, da er nun einige Counter zusammenhaben dürfte. Ich probiere Time Walk und er forced ihn mir. Gut, denke ich. Eine weniger. Denn ich hätte nicht wirklich was damit anrichten können. Next Turn kommt dagegen eine Intuition auf 3 Squee durch, der Drache war schon im grave. 1-2 Züge später hole ich mir mit Vampiric nen Animate-Spruch, er hat keinen Counter und das war´s.

4/1/0 9:3

In einem weiteren Fun-Spiel hatte er dann zwei Coffin Purge für meine Viecher parat und zeigte mir auch sein sb-Tsabo´s Web, welches ich nicht wirklich gut finde. Es nervt halt ein wenig. Aber er gewann trotzdem.

Runde 6
Gegner: Chun Wah (langhaariger Nr. 3)
Deck: „Dragon Slayer“
Würfelwurf: er

Die letzten drei Runden saßen Chun Wah und ich nebeneinander. Mir war klar, dass es irgendwann krachen würde und ich betete, dass es nicht passieren würde, denn sein Deck war ja pur anti-Dragon ausgelegt. Nun war es soweit und ich sah meine Chancen auf einen Top-8-Platz dahin.

Spiel 1:
Ich nehm Mulligan auf 6 und halte Bazaar, aber nichts dabei. Er nimmt Mulligan auf 5 auf der Suche nach einem 1st Turn Planar Void. Bei der 5er-Hand überlegt er wieder lange und ich weiß, dass wieder kein Void dabei ist. Er hält aber trotzdem und lässt mir so eine minimale Chance. Ich ziehe aus dem Bazaar nen Drachen und das ist schon mal die halbe Miete. Animate-Sprüche habe ich leider keine auf der Hand. 2 Züge später legt er Null Rod und ein Planar Void und ich bin geliefert. Bevor ich mich nach Cunning Wish oder ner Chain totsuche, gebe ich lieber auf und versuche mein Glück mit dem board.

Nun würde ich sehen, wie das sb im Turnier gegen Planar Void funtkioniert. 2 Seal, 1 Disenchant, 1 Duress und 3 Verdant Force rein.

Spiel 2:
Ich nehm Mulligan auf 5, da ich auf jeden Fall 1st Turn Bazaar + Viech (am besten V. Force) brauche und finde sie. Ich bringe Force in grave. Er duressed mir einen Animierer runter. Void kommt auch, egal. Wateland auf Bazaar., auch nicht so schlimm. Dann kommt ein Shade, danach ein Negator. Ich lege in der Zwischenzeit einen Bazaar nach, bin aber manascrewed. Mir fehlt sowohl ein Mana, als auch noch der Animate-Spruch. Bevor ich nächsten Zug tot bin topdecke ich Animate Dead. Land hatte ich den Turn davor getopdeckt. Also Force in´s Spiel. Er legt noch einen Negator. Patt-Situation. Ich produziere Tokens. Er legt Hyppie. Der ist schlecht, denn er fliegt. Ich habe noch höchstens 4 Turns zu leben. Bringe noch eine Force in grave. 6 Leben. Er legt noch einen Hyppie. Ich ziehe nichts und bin tot. Er hatte sogar noch einen Shade auf der Hand

4/2/0 9:5

Ich kam mir sehr verarscht vor. Da hole ich das sb gegen Void und Null Rod raus und legt mir 6 creatures vor die Nase. Aber das kann Mono-B eben. So oder so hab ich wie erwartet keine Chance und das Deck hat seinem Namen alle Ehre erwiesen.

Zwischenstand der anderen Typ 1-Spieler:

Chun Wah: 5/1/0 (Chance auf Top-3)
Marco: 3/3/0 (nach 0:3 hatte er alles gegeben und zwei weitere Mirror für sich entschieden)
Michael: 3/3/0
Patrick: 4/1/1

Runde 7
Gegner: Hermann
Deck: Gobbo-Stompy
Würfelwurf: ich

Ich musste das letzte Spiel gewinnen, um mich halbwegs achtbar aus der Affäre zu ziehen. Mein Ziel Top-8 war eh schon vorbei aber ein 5:2 ist ja wohl Minimal-Ziel.
Herrmann setzt sich und ich freue mich über sein Gesicht, denn seit ich in Dülmen bin, spielt er Mono-R. Ich hoffe bloß, dass er auch das veraltete Ankh-Sligh zu Hause gelassen hat und eine andere Variante spielen würde.

Spiel 1:
Ich beginne mit Land, Mox, Time Walk. Im Extra-Zug kommt der Bazaar. Auf der Hand halte ich drei Squee und nen Drachen. Wenn das mal nicht ne gute Hand ist. Also alles in den grave und auf Animate-Spruch warten. Er lässt ein wenig auf sich warten. Zwischenzeitlich duresse ich Hermann noch nen PoP runter. Ich lege noch Compulsion. Dank viel Artefakt-Mana kann ich zusätzlich zum Bazaar auch noch ein wenig cyclen und finde einen Dance.

Ich boarde drei Duress raus und 3 Verdant Force rein und warte, was er macht. Wenn er auch boardet, können es nur Crypts sein und ich würde auch Seals boarden. Er mischt aber schon wieder. Ich bin froh und kann so mein Deck optimal erhalten.

Spiel 2:
Ich nehme Mulligan. Er legt 1st Turn Lackey. 2nd Turn kommt eine Goblin Goon in´s Spiel. 2 Angriffe später bin ich weg. Meine zweite Hand war auch übel, hätte ich nicht halten dürfen.

Gegen Gobbo-Sligh in´s dritte Spiel: Ärmer kann es nicht mehr laufen heute.

Spiel 3:
Ich hab nen super Start, nur der Drache fehlt. Ich bazaare um mein Leben, habe nur viel Mana. Compulsion ist auch wieder am Start, aber der Drache will und will nicht kommen. Herrmann hat wieder den Lackey Goon-Start. Ich cardcaste einen meiner zwei Squees aus dem Lotus, da ich Angst vor seinen Ball Lightnings habe, von denen er mir eine Runde zuvor schon um die Ohren gehauen hat. Ich bin auf 13 Leben. Lackey + Goon + Ball Lightning wären genau 13. Ich ärgere mich über die drei Karten, die ich die Runde zuvor in den Bazaar geschmissen habe, denn es war ein Necromancy dabei. Damit hätte ich mir seinen Ball Lightning holen und die Goon totblocken können. Also musste der Squee herhalten und ich tat gut daran, da nicht ein Lightning, sondern sogar ne firecat mitkam. Ich blocke die Goon mit dem Squee und bin bei 5. Ich muss in meinem Zug gewinnen, hab aber ca. 5-6 Karten (Bazaar, Compulsion + Zugkarte) Zeit, einen Drachen zu finden. Das muss doch zu schaffen sein. Eot cycle ich ein Land weg und finde schon den Drachen. In meinem Zug ist genau rechtzeitig Feierabend

5/2/0 11:6

Endstand von uns allen:

Chun Wah: 5/2/0 (gegen den Sieger verloren, Platz 12)
Marco: 3/4/0
Michael: 4/3/0
Patrick: 5/1/1 (Platz 8)
Torben: 5/2/0 (Platz 14)
Sören: 3/4/0
Benny: 4/3/0

Wie schon vorher überlegt, konnte ich mit diesem Resultat leben. Bitter für Kai Lange, der auch wieder dragon gespielt hat, der letztes Mal 8. war, wurde mit 6/0/1 (wie ich letztes Mal) nur 2. wegen des schlechteren Opponent-Scores gegenüber des Sieger-Holländers. Ich hatte ihm nach seinem letzten gewonnenen Match an Tisch 1 zum Sieg gratuliert und mich gefreut, dass ein anderen die Drachen hochgehalten hat.
Nächstes Mal werde ich höchstwahrscheinlich ein Workshop-Deck spielen, da ich Lust auf vier Chalice of the Void main habe. Mal sehen, was sich dort basteln lässt. Das nächste Mal ist nun übrigens wieder lange hin (30.10.).

See you in Dülmen
Torben

Geschrieben von Torben



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.