Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Mbc Mirrodin-Block-Constructed

Mbc Mirrodin-Block-Constructed

Der Spoiler zur neuen Standalone-Edition Mirrodin hat mich veranlaßt ihn mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. In diesem Artikel möchte ich erst mal auf die Karten eingehen, um die man ein Blockconstructeddeck bauen kann oder die aus den aufgeführten Gründen enthalten sein sollten. Dabei werde ich die Decktypen etwas näher beleuchtet, um dann abschließend 2 Decks vorzustellen, die meiner Meinung nach, so oder ähnlich im Mbc gespielt werden.

Hier erstmal ein kleiner Überblick über die Karten um die man ein Deck bauen kann:

Weiß:

Raise the Alarm: Dieser Spontanzauber sieht für sich alleine nicht so besonders toll aus. Wenn man ihn aber in dem Isochron Scepter imprinted wird er zu einem dopeltem Kjeldoron Outpost für 2 farblose Mana! In Mirrodin sind zwar noch nicht so die wirklich guten Counterspells, aber mal schauen was Dark Steel im Frühjahr bringt
Solar Tide: Ein kontrollierbarer Wrath of God, der aber mit 4cc recht teuer ist.
Leonin Abunas: Es beschützt die eigenen Artefakte. Ein effekt der in diesem Format sehr wichtig sein kann.

Blau:

Fabricate: Der neue "Tinker" oder blaue "Tutor". Zwar eignet sich diese Hexerei natürlich nicht als Thema, aber durch seine Suchfähigkeit hilft es sehr, an fehlende Karten einer Kombo zu gelangen.
March of the Machines: Titanias Song war damals schon eine sehr starke Karte. Hier behalten die Artefakte sogar ihre Fähigkeiten! Probleme wird es nur geben lang genug zu überleben, um genügend Artefakte ins Spiel zu bekommen um mit einem (!) Angriff den Gegner zu töten. Vielleicht kann man in einem mehrfarbigen Deck langgenug die Kontrolle behalten, um diese Karte Sinnvoll einzusetzen.
Shared Fate: Die Karte hört sich natürlich sehr aufregend an, wird aber wieder viel zu langsam sein, um sie effektiv einzusetzen. Erstens kann man nur Artefakte und Länder "sicher" damit ausspielen. Zweitens kann ich sie selbst mit einem Mox erst in der 4ten Runde spielen. Dort steh ich aber meist schon so unter Druck, daß ich lieber einen Massenzerstörer aus meinem eigenem Deck ziehen will, als mich davon überraschen zu lassen, was der Gegner wohl spielt. Trotzdem ist der Millstoneeffekt nicht zu verachten, gg.

Schwarz:

Barter in Blood: Cool ein doppelter Innocent Blood, hab ich im ersten Augenblick gedacht. Nur kostete der Innocent Blood B und nicht 2BB. Die hohen Castingcosts schrecken mich etwas ab, aber trotzdem sollte man diese Karte nicht verachten, da grün einige Kreaturen hat, die nicht bezielt werden können.
Consume Spirit: Ein neuer Drain Life! Ich glaube aber das Mbc zu schnell sein wird, als das man ihn so effektiv nutzen kann, wie damals im ProsperityBloom-Deck, zumal ich auch keine Möglichkeit sehe, durch die man schnell an viel schwarzes Mana gelangt.
Dross Havester: Eine 4/4 Kreatur für 1cc! Hut ab! Ich habe etwas mit dieser Kreatur getestet und festgestellt das man mit dem Nachteil der 4 verlorenen Lebenspunkte am Ende seiner Runde recht gut umgehen kann. Man fängt sich erst mal 8 - 12 Losslife, kann aber, um mal die Bottle Gnomes oder den Loxodon Warhammer als Beispiel zu nennen, sich auch schnell wieder erholen. Ich glaube hier ist eine Möglichkeit ein wirklich schnelles Deck zu konstruieren, welches den Gegner ab der 3-4 Rundein arge Bedrängnis bringen kann.
Grim Reminder: Hm, auf dem ersten Blick sieht dieser Spontanzauber sehr stark aus. Da man ihn aber jede Runde neu Casten muß, um sich vor einer Karte zu "schützen", halte ich ihn nicht für spielbar. Die einzige Möglichkeit um den Grim Reminder effektiv zu nutzen seh ich in seiner Fähigkeit vom Grave wiederzukommen. Hier in Kombination mit der Mask of Memory oder Necrogen Mist.
Moriok Scavenger: Da Mirrodin eine Artefaktedition ist kann man ihn gut mit den ganzen Artefaktkreturen kombinieren. Die Frage ist: Ist er schnell genug oder nur "nettes" Beiwerk?
Necrogen Mist: Hier könnte noch ein Gamebraker sein, wenn ich es schaffe den Tisch zu kontrollieren. Die Fähigkeit der Necrogen Spellbomb, die einen Spieler Karten als Instant discarden läßt und dem Myr Retreaver (mit dem Moriok Scavenger), würden dem Gegner nur noch Spontanzauber am Ende seiner Drawphase spielen lassen. Aber eine wirklich gute Kombo ist das nicht.
Nim Devourer: Noch ein Wiedergänger! Wenn ich die Möglichkeit hab Token zu produzieren, dann kann diese Kreatur sehr stark werden! Und Mirrodin besitzt mehrere Möglichkeiten Token zu erschaffen.
Nim Kreaturen: Ein Kreaturentyp der davon provitiert das ich Artefakte im Spiel hab. Nicht schlecht.
Schwarz hat einiges zu bieten

Rot:

Atog: Da ist er wieder! Im Testen hab ich Möglichkeiten gefunden, den Gegner in der 4ten Runde 20 Schaden zu verpassen. Nicht mit dem Atog alleine, aber ohne ihn geht es nicht.
Mass Hysteria: Die Kreaturen des Gegners erhalten dadurch auch Eile. In einem Suiciddeck mit etwas Kartenvorteil könnte diese Verzauberung recht stark werden.
Trash of Tressure: Eine art Neuauflage des Goblin Welder. Das diese Hexerei turniertauglich ist glaub ich nicht.
Vulshok Battlemaster: Das er Eile hat, macht ihn zu einer potentiellen Killoption! Denn man spielt ihn nur aus, wenn der Gegner keinen Blocker ungetappt hat. Es gibt einige turniertaugliche Equipmentkarten, die ihn schnell mal auf tödliches Niveau aufpumpen können, aber dazu später mehr.
War Elemental: Diese Kreatur muß geblockt werden, sonst wächst sie immer weiter. Einsetzen kann man sie aber erst mit 4 Mana. Vielleicht nettes Beiwerk, so wie die Firecat

Grün:

Bloodscent: Diesen Instant Köder schätze ich als sehr stark ein! Das er ein Instant ist, ist eigentlich nicht so wichtig.Vielmehr ist er für Monogrün eine gute Möglichkeit um beim Gegner alle ungetappten Kreaturen zu zerstören
Brown Ouphe: Die einzige grüne Kreatur, die nur ein G kostet. Zusätzlich hat sie die "nette" Fähigkeit mich vor dem aktivieren einiger übler Artefakte zu schützen. Sie wird ein "muß" in jedem Deck, welches grün nutzt, sein.
Glissa Sunseeker: Ein permanenter Artefaktzerstörer hört sich gut an. Trotzdem wird er nicht so oft in Turnieren zu sehen sein, denn der Veridian Shaman ist eindeutig besser. Eventuell schafft der Sunseeker es in das eine oder andere Sideboard.
Predator´s Strike: Ein Riesenwuchs für 1G, der zusätzlich noch der Kreatur trampeln gibt. Die wahre Kraft erkennt man, wenn man sich die Slithkreaturen anschaut, die einen +1/+1 Counter erhalten wenn sie einem Spieler Kampfschaden zufügt.
Troll Ascetic: Eine Kreatur die nicht Ziel von den gegnerischen Effekten werden kann und sie kann auch noch regenerieren! Ich glaube diese Karte ist Broken! Es gibt nur 1 Karte die diesen Troll sicher tötet und die ist mit 4cc zu teuer: Solar Tide.
Viridian Shaman: SexMonkey is back! In dieser Artefakt-Edition ein muß!

Die Slith-Kreaturen: Ich führe sie jetzt erst auf, weil sie alle recht stark sind. Mir persönlich gefällt der grüne Slith Predator am besten! Mit dem Empyrial Plate wird er schnell zur tödlichen Bedrohung

Artefakte:

Spellbombs: Das ist eine kleine Serie von Artefakten die einen typischen Effekt der Farbe haben, mit der sie aktiviert werden können. Die eine oder andere Bombe wird man sicher mal in einem Mbc-Deck sehen können
Bonesplitter: Ein Rancor ohne Trample.
Bottle Gnomes: Das sie als DCI-Foil reprinted wurden zeigt schon wie beliebt sie damals waren. Am liebsten wurden sie mit Corpse Dance gespielt, als Instantblocker, der einem 3 Lebenspunkte verschaffte. Tja, das ist nun wieder möglich! Und zwar mit dem Soul Foundry. Ich bin mir sicher das man die Bottle Gnomes öfter sehen wird.
Chrome Mox: Wau, ein neuer Mox! Man muß allerdings eine Nichtartefakt-Nichtlandkarte imprinten. Es macht ihn deshalb noch einfacher zu spielen als den Mox Diamond, es sei denn, man will nur Artefakte im Deck spielen. Ich bin gespannt ob er restricted oder gebanned wird, da er die Geschwindigkeit eines Deckes doch sehr erhöht!
Culling Scalles: Ein Drop of Honey der sich leider auch selbst zerstört sobald keine Permanents mit converted Manacost 3 mehr da sind. Die Karte hört sich interessant an, ist aber schwer zu beherrschen.
Damping Matrix: Ein Cursed Totem für 3. Sie wird sicher den weg in das eine oder andere Sideboard finden. In Verbindung mit dem Vulshok Battlemaster könnte die Matrix auch zu einer bösen Überraschung werden.
Dead-Iron Sledge: Wenn man eine Kreatur mit Regenerationsfähigkeit damit ausrüstet ist dieses Equipment recht stark. Zusätzlich mit Bloodscent ein Zorn Gottes.
Replica-Kreaturen: Es gibt zu jedem Hauptkreaturentyp einer Farbe eine Replica, die mit dem jeweiligen farbigen Mana einen Effekt der entsprechenden Effekt kreiert. Der Spieler wird zwar gezwungen die entsprechende Farbe zu splashen, aber bei der Elf und dem Wizardreplikat sind die Fähigkeiten nicht zu verachten. Zusammen mit dem Soul Foundry ergibt sich doch eine nette Kombo.
Empyrial Plate: Zur Zeit des Mirrageblocks war die Kreaturenverzauberung Empyrial Armor sehr beliebt. Diese Artefakt ist 1 Mana billiger und in jeder farbe einsetzbar. Ich glaube hier sehen wir eine weitere Karte, die Broken ist. Durch die aktivierungskosten ist sie aber erst in der dritten Runde einsetzbar.
Grid Monitor: In einem Controlldeck ohne andere Nichtartefaktkreaturen kann er die Killoption sein. Problem sind hier nur die fehlenden Kontrollkarten, die man im Typ 2 vielleicht findet, im Mirrodinblock aber nicht.
Icy Manipulator: Da ist er wieder! Die 4 Mana machen ihn aber zu teuer, als das man ihn effektiv einsetzen kann. Im Blockformat wird er wohl nicht spielbar sein.
Isochron Scepter: Ich zähle hier nur die Karten aus dem Mirrodinblock auf die man Imprinten könnte: Shatter, Terror, Raise the Alarm, Annul, Awe Strike, Predator´s Strike. Man sieht wie vielseitig der Scepter ist. Ich bin mir sicher das er oft gespielt werden wird.
Leonin Bladetrap: Für 5 Mana kann man jeder nichtfliegenden angreifenden Kreatur 2 Punkte Schaden zufügen. Eine gute Kontrollkarte für Farben die sonst nicht so viele Möglichkeiten haben Kreaturen zu beseitigen.
Leonin Sun Standard: Im White Weenie oder GW-Kreaturendeck ist diese Karte sehr stark.
Loxodon Warhammer: Ein Armadillo Cloak für 3. Mit dem Dross Havester eine üble Kombo, die seinen Nachteil mehr wie wegmacht. Aber auch jede andere Kreatur profitiert von so einem Bonus. Vor allen dingen die Slithkreaturen.
Mask of Memory: Ein guter Kartenzieher, dessen Nachteil man mit dem Grim Reminder wettmachen kann. Testen hat gezeigt, daß das aber nicht nötig ist.
Myr Enforcer: Man kann ihn, mit den Artefaktländern und einigen Equipmentkarten, schon dritte oder vierte Runde spielen
Myr Retriver: Ein Deck welches Replica´s, Bottle Gnomes oder andere Artefakte nutzt sollte nicht auf ihn verzichten.
Nightmare Lash: Im Lategame sicher gut. Ich glaube aber, daß der Mirrodinblock schneller ist, als das man dieses Artefakt effektiv einsetzen kann. Die 3 verlorenen Lebenspunkte sind vernachlässigbar.
Nuisance Engine: Ein Tokenproduzent, der mit den ganzen Equipmentkarten doch recht interessant sein kann.
Oblivion Stone: Wenn man 8 Mana zur Verfügung hat ist der Stein eine Disk ohne Einsatzverzögerung. Was bei den ganzen Artefaktzerstörern auch wichtig ist. Wenn man den Stein nicht direkt zünden muß, kann man sogar seine eigenen Permanents, nach und nach, vor der Zerstörung schützen. Ich glaube das man den Oblivion Stone oft sehen wird.
Platinum Angel: Ich kann mich noch an das Raunen erinnern, das durch die Conumity ging, als der Angel als erste Karte veröffentlicht wurde. Aber mal ernsthaft: Wie will man langgenug überleben um ihn auszuspielen, bzw wie kann man ihn im Spiel halten? Ich glaub nicht das man ihn im Mbc sehen wird.
Proteus Staff: Was kann dieses Artefakt? Nun, zum einen kann es eine gegnerische Kreatur aus dem Kampf entfernen, zum anderen kann es aber auch eine Kreatur aus meinem Deck ins Spiel bringen, ohne die Castingcost zu zahlen. Wenn man sich die Fetties aus dem Mirrodinblock anschaut, würden mir schon einige Fetties einfallen, die ich gerne in der 3 oder 4 Runde sehen würde. Da blau zur aktivierungscost gehört, gibt es einem die Möglichkeit das Spiel langgenug zu kontrollieren, um mit dem Staff dann seine Killoption ins Spiel zu bringen. Vielleicht läßt sich ja so auch der Platinum Angel spielen.
Skeleton Shard: Mit dem Myr Retriver kann man hier eine üble Kombo kreieren und man muß noch nichtmal schwarz splashen
Soul Foundry: Ein Tokengenerator der die imprintete Karte klont. Ich zähle mal einige Kreaturen auf die man so klonen könnte: Bottle Gnomes, Wizard Reblica, Viridian Shaman, eine Slithkreatur um mal einige aus dem Mirrodinblock zu nennen. Der Soul Foundry ist sehr stark und wird sicher häufig zu sehen sein.


Ich schätze die Edition als nicht so stark ein. Aber sie wird auf jeden Fall das Turniergeschehen umkrempeln. Zurück zum Thema: Blockformat. Ich hab mir mit Apprentice einige Decks gebaut. Beim testen hat sich sehr schnell herauskristalisiert das schnelle kleine Kreaturen das Format bestimmen werden. Erstmal will ich aber die üblichen Decktypen ansprechen und schauen ob sie im Mbc spielbar sind:

Controlldecks
Sie entfalten sich erst mit midgame. Sie sind deshalb in diesem schnellen Format nur schwer spielbar, da die Massenremovalspells erst in der 5-6 Runde gespielt werden können.

Landdistruction
Es gibt im Block nur 2 Landdistructionsspells die auch noch cc in den Castingcost haben. Vielleicht kann man mit ausreichenden Artefaktzerstörern tatsächlich so lang die Kontrolle behalten das man seine eigene Killoption ausspielen kann. Es ist aber sehr riskant, denn man kann die Kreaturendecks auch ohne die Artefaktländer spielen. Aber man sollte diese Option nicht verwerfen.

Schnelle Fetties
Mit den MyrKreaturen, dem Mox und dem Cloudpost´s kann man schon schnell Mana sammeln, aber ein 4te Runde Fettie, der das Spiel dann beherrscht ist kaum möglich.

Weenie
White Weenie wird sicher viel gespielt werden. Weiter unten werden ich ein WW beschreiben, welches gute Chancen haben kann das Turniergeschehen im Blockconstrocted zu bestimmen
Weenie´s mit anderen Farben (Sligh, MonoBlack) werden sehr wahrscheinlich nicht gespielt werden, weil einfach die guten billigen Kreaturen fehlen. Eventuell kann man ein Artefaktweenie spielen, was ich aber auf Grund der guten Artefaktzerstörern für zu riskant halte

Stompy
Monogrün mit kleinen schnellen Kreaturen ist das zweite Deck welches ich nachher noch beschreiben werde, weil es, mit WW, sicher auch den Block beherrschen wird.

Monoblackcontroll
Dazu gehören gute Discardsprüche, welche mit Wrench Mind auch vorhanden sind. Der Dross Havester ist eine schnelle starke Kreatur. Und mit dem Oblivion Stone gibt es einen Massenzerstörer der spielbar ist. Leben erhält man durch den Loxodon Warhammer oder den Consume Spirit. Die Frage ist halt, ob MBC schnell genug ist?

Themendeck
Hier fällt mir nur der Atog ein, der in eine Artefaktedition rein passt, wie die Faust aufs Auge. Das testen hat kills in der 4ten Runde ergeben. Nur halt nicht beständig genug.

Kombodeck
Bis jetzt hab ich noch keine Kombo erkannt, die für sich alleine das Spiel gewinnen kann


Hier hab ich nun mal 2 Decks konstruiert, die sicher so oder ähnlich, im Mirrodinblock gespielt werden können.

White Weenie (mit grünsplash)

Kreaturen:
4 Auriok Steelshaper
2 Leonin Steelshaper
4 Leonin Skyhunter
4 Leonin Elder
4 Viridian Shaman

Artefakte:
4 Empirial Plate
3 Leonin Sun Standart
4 Bonesplitter
3 Soul Foundry
4 Chrome Mox

Spells:
3 Solar Tide
2 Altar´s Light
1 Predator´s Strike

Länder:
7 Plains
4 Glimmervoid
4 Ancient Den
3 Tree of Tales

SB:
2 Altar´s Light
4 Isochron Scepter
3 Raise Alarm
2 Predator´s Strike
1 Awe Strike
3 Leonin Abunas

Der perfekte Start ist: eine Kreatur mit 2te Runde Empyrial Plate. Meist kann der Gegner sich davon nicht mehr erholen. Sollte das Spiel trotzdem in ins Midgame gehen, kann man nach einem Solar Tide und nem Soul Foundry den Gegner noch überrennen. Es sind nur 18 Kreaturen im Deck. Der Soul Foundry kann aber hier als Kreatur mitgezählt werden, da er Token produziert. Das Sideboard ist nur eine Möglichkeit, das Deck auf Kontroll umzumorphen. Ähnlich wie das WW funktioniert auch das

Stompydeck:

Kreaturen:
4 Brown Ouphe
4 Slith Predator
4 Troll Ascetic
4 Viridian Shaman
2 Elf Replica
4 Stalking Stones

Artefakte:
4 Empyrial Plate
4 Chrome Mox
3 Mask of Memory
3 Soul Froundry
3 Loxodon Warhammer

Spells:
4 Predator´s Strike
3 Bloodscent

Länder:
14 Forest

SB:
1 Loxodon Warhammer
4 Creeping Mold
2 Elf Replica
4 Myr Retriver
4 Oblivion Strike

Das Stompydeck ist, meiner Meinung nach, noch etwas schneller als das WW. Ich hab das WW gebaut um das Stompy zu schlagen, es schafft aber nur ein 40:60 gegen Stompy, weil das Stompy einfach 1 Zug schneller ist.

Wer im Blockformat bestehen will muß an diesen beiden Decks vorbei kommen.
Gruß Klug
(Kommentarthread im Forum)

Geschrieben von Klugscheisser



Keine Einträge vorhanden



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.