Du bist hier:
· Home
· · Wiki




The Dark

Alle KategorienSuchenLetzte ÄnderungenZufälliger Artikel
Artikel geschlossen • Artikelversionen

168

Einleitung

Anno 1994 ließ Wizards die Dunkelheit über das Magicpublikum kommen, mit The Dark war die 4te Erweiterung zu den Hauptsets gekommen.

Als The Dark erschien, besaß es genauso wie Arabian Nights keine ausgearbeitete Geschichte (auch wenn diese später nachgereicht wurde), lediglich die grundlegende Atmosphäre war vorgegeben. Düster und unheimlich sollte die Stimmung sein, in der gotischen Umgebung des Sets sollten gerade die dunklen Seiten der Magicfarben betont werden, was sich schön an Karten wie Exorcist oder Drowned sieht, und sich durch die Artworks und Mechaniken der Karten des Sets wie ein roter Faden fortsetzt.

Grunddaten

Kreaturenkonzept

Das Konzept einheitlicher Kreaturentypen fehlte bei The Dark genauso, wie bei den vorangegangenen Expansions, und so finden sich viele Kreaturentypen, die für die jeweiligen Karten einzigartig sind wie Banshee, Ball Lightning, Brothers oder Cave People. Allerdings war The Dark das erste Set, das eine nennenswerte Anzahl an Goblins enthielt, nämlich mehr als alle bis dahin erschienenen Sets, sowie mit dem Goblin Wizard und dem Orc General auch noch 2 Karten, die dieses Tribal Thema unterstützten. The Dark trug damit der damals aufkommenden Beliebtheit der Goblins Rechung, und der Goblin Wizard war lange Zeit, nach Maze of Ith, die wertvollste Karte des Sets.

Die Flavortexte sagen uns einige nette, teils interessante Dinge z.B. über die Goblins. So etwa, dass selbst diese furchtlosen Kreaturen das Dunkle Herz des Waldes (" Dark Heart Of The Wood") meiden.

Interessante Karten

Die Karten aus The Dark, die heute noch auf Turnieren gespielt werden lassen sich an einer Hand abzählen: Ball Lightning, Maze of Ith (Uncommon!), unter Umständen Elves of Deep Shadow (derzeit T2-legal) und vielleicht Tormod´s Crypt, womit man die Edition sicher nicht in einem Atemzug mit Legends, Arabian Nights oder Antiquities nennen kann, wenn es um Spielstärke geht. Aber trotzdem finden sich auch nette Karten wie die Goblin Caves (Common sogar) oder Merfolk Assassin in ihren Reihen und viele Karten, wie Skull of Orm, haben es zu Reprints in Basiseditionen geschafft, auch wenn zumeist die sehr schwachen Karten dazu auserwählt wurden.

Besonderheiten

  • Obwohl es sich in der u.g. Geschichte doch hauptsächlich um Zauberer dreht, ist nur ein einziger im Set enthalten ( Apprentice Wizard)
  • Wurde sowohl in Englisch als auch in Italienisch produziert

neue Mechaniken

keine




Kategorien: Editionen

Version vom 23.05.10, 16:42, letzte Änderung von shadowjumper



Wiki:

Lilamilkakuh - 17.08.09 - 16:15


Mitglied seit
05.10.04

Gästebuch 
ist blood moon nicht auch eine nennenswerte Karte?
Zollhund - 28.11.08 - 12:42


Mitglied seit
29.08.06

Gästebuch 
Ich mag THE DARK sehr. Vor allem vielleicht weil ich damals mit dieser Edition angefangen habe. Die düstere Stimmung kam für mich nie wieder so gut rüber wie dort.
 Teron - 09.07.06 - 16:33


Operator

inaktiv

Gästebuch 
Nein Grobi, das stimmt nicht. Entweder orientierst du dich an der alten Raritätsverteilung, dann gibt es überhaupt keine Rares in The Dark. Oder du überträgst das System auf die heutige Verteilung, dann ist deine Angabe unsinniger als die im Artikel. Es gibt 35 U1, 43 U2, 1 C1 und 40C3. Daraus folgt für die Anzahl der Karten: U1 = 2U2= 5/3 C1 = 5 C3

Man kann nun die Unterscheidung R/U/C willkürlich ziehen, aber in keinem Fall ergibt sich deine Verteilung(die im Artikel angegebene und wohl auf cards.info basierende allerdings auch nicht). Einigermassen sinnvoll wäre nur die Aussage, es gibt grob "35 Rares und 44 Uncommon". Mace of Ith ist jedenfalls seltener als jede der U2 Karten, die du als Uncommon angibst, und die oben mit Rare bewertet werden. Ich werde obige Angaben einfach auf das alte Schema umstellen.
Grobi - 05.03.06 - 01:22


Mitglied seit
31.01.05

Gästebuch 
Also mal ne kleine Korrektur: Es gibt 35 Rares, 43 Uncommons und 41 Commons.
Die Maze of Ith ist nebenbei bemerkt eine Common!
lunacyfreak - 11.02.06 - 00:49


Mitglied seit
08.12.04

Gästebuch 
Wäre es nich vielleicht besser, die Storyline in DIESEM Artikel zu reduzieren und stattdessen einen Eintrag im Hintergrundgeschichtenteil zu machen?
 MightyMaz - 10.02.06 - 16:47


Operator

Mitglied seit
31.10.02

Gästebuch 
In der aktuellen Form imho etwas überladen (einiges scheint mir belanglos).
Elemente zur Story dominieren den Artikel