Du bist hier:
· Home
· · Wiki




Misprint

Alle KategorienSuchenLetzte ÄnderungenZufälliger Artikel
Artikel geschlossen • Artikelversionen

Als Misprint(zu Deutsch: Fehldruck) wird alles bezeichnet, was von dem "normalen" Aussehen der Karte abweicht. Es gibt verschieden Arten von Misprints, deren Kategorisierung manchmal etwas schwierig ist.
Filler und Crimps z.B. sind nur bedingt als Misprint einzuordnen. Testprints und Artist Proofs sind hier nur der Vollständigkeit halber aufgeführt und können eigentlich nicht wirklich als Misprints bezeichnet werden.

Miscuts(zu Deutsch: Fehlschnitt(e))

Bei diesen Karten sind entweder die Ecken falsch geschnitten (Alpha-Cut 4th Edition, 7th Edition mit eckigem Rand) oder die Karte ist nicht richtig zentriert (ein Rand dicker als der gegenüberliegende). In extremen Fällen sind sogar mehr oder minder große Teile der benachbarten Karte des Druckbogens erkennbar. Wertvoller als normale Karten werden die Miscuts in der Regel erst, wenn zwei Karten klar erkennbar sind (mehr als 10-20% der zweiten Karte) oder eine Sammlung von mehreren, eindeutig zueinander gehörenden Fehlschnitten existiert.

Farbfehler

Hierbei handelt es sich um ein Phänomen, dass früher sehr häufig war, heute aber nur noch selten zu finden ist. Die Karten sind entweder etwas blasser oder besitzen eine stärkere Tönung in einer der Grundfarben (Türkis - Fuchsinrot - Gelb (ja, das CMYK Farbmodell wird benutzt)) Auch sogenannte Albinos, Karten bei denen alle Farben (bis auf schwarz natürlich) fehlen kommen vor. Allgemein können Farbfehler auf fehlende oder falsche Farben beim Druck zurückgeführt werden.
Achtung: allgemein blasse Farben, oder ein fehlendes/blasses Rot können auch durch Ausbleichen entstehen.

Probleme beim Druck

Alles was so an "Schmutz" und Farben wärend des Druckprozesses auf oder nicht auf die Karten kommt. Es gibt z.B. Karten bei denen Abdrücke von Transportrollen (Rückseite der Karten) zu sehen sind weil Farbe auf diese getropft ist. Auch verschmierte Schrift oder verlaufene Farben kommen recht häufig vor. Außerdem gibt es Karten, die an einigen Stellen "fleckig" sind, weil aus irgendwelchen Gründen keine Farbe an die betreffenden Bereiche gekommen ist.
Die Preise für solche Karten variieren sehr stark. Je stärker der Fehler zu sehen ist, desto teurer ist die Karte normalerweise.

"echte" Misprints

Diese Kategorie beinhaltet alle Karten, die von WotC mit einem falschen Namen, falschen casting costs, falschem Bild, falscher Hintergrundfarbe, Rechtschreibfehlern oder ähnlichen Fehlern gedruckt wurden. Diese Fehler können entweder jedes Exemplar der Karte oder nur Teile der Auflage betreffen. Bekannte und verbreitete Beispiele dafür sind wohl der Serendib Efreet aus Revised (der Fehler dürfte offensichtlich sein), oder das Heer der geplagten Skelette aus der deutschen 4. Edition mit Bild eines Sumpfes.
Echte Misprints sind in der Regel kaum teurer als ihr normales Gegenstück, sofern es überhaupt ein normales Gegenstück gibt.

Filler

Bei Fillern handelt es sich um auf dem Druckbogen ungenutzte und daher auf der Vorderseite "unbedruckte" Karten die versehentlich nicht aussortiert wurden und dadurch in die Booster gelangt sind. Einige Filler (vor allem komplett weiße) lassen sich sehr leicht fälschen, daher ist beim Kauf Vorsicht geboten. Ein Link mit Bildern von Fillern ist unten angegeben.

Crimps

Crimps sind Karten, die bei der Verpackung in den Bereich der Boosterfolie gekommen sind, der zugecrimpt (daher der Name) wird. Dadurch erhalten die Karten am oberen oder unteren Rand ein gepresstes Muster. Dieser "Fehler" tritt durch alle Editionen hindurch relativ gleichmäßig auf.

Testprints

Bei Testprints handelt es sich im Grunde um Karten, die bei Probeläufen der Druckmaschinen enstanden sind. Es gibt Karten, die vielfach bedruckt wurden und auf der Vorder- und Rückseite mehrere Karten zeigen. Solche Karten (teilweise ganze unzerschnittene Druckbögen) gelangen praktisch nie über den normalen Handel in den Umlauf.

Artist's Proof(Kein Misprint im eigentlichen Sinne!)

Die Künstler erhalten Muster "ihrer" Karten zur Ansicht als sogenannten Artist's Proof. Diese Karten besitzen nur eine Vorderseite, die Rückseite ist weiß. Dies wird manchmal fälschlicherweise als Fehldruck interpretiert.
Viele Künstler verkaufen diese Karten an Sammler. In der Regel signiert oder mit einer kleinen Zeichnung auf der Rückseite.

Links

 Squt's Misprint Page - eine umfangreiche Sammlung bisher bekannter Misprints
 Magiclibrarities - Filler Cards




Kategorien: Lexikon, Tauschhilfe

Version vom 29.03.12, 21:25, letzte Änderung von shadowjumper



Wiki:

shadowjumper - 23.05.08 - 17:25


Mitglied seit
27.07.06

Gästebuch 
Squt's Misprint Seite ist echt der Hammer ;) - sehr empfehlenswert...
Wenzel E Neumann - 28.10.07 - 19:11


inaktiv

Gästebuch 
du könntest noch den beobachtenden remasuri bei "echte" misprints erwähnen da in seinem flavour text"ich habe sie beobachTETET" steht
 MightyMaz - 08.02.06 - 16:05


Operator

Mitglied seit
31.10.02

Gästebuch 
Zum Artis's Proof gibt es schon einen Eintrag, insofern imho redundant.
Hat mit Misprint ja wirklich nichts zu tun.