Du bist hier:
· Home
· · Wiki




Booster Draft

Alle KategorienSuchenLetzte ÄnderungenZufälliger Artikel
Artikel geschlossen • Artikelversionen

Booster Draft ist eine Variante von Limited-Turnieren.

Bei dieser Form des Turniers erhält jeder Spieler drei Booster, nicht unbedingt aus einer Edition. Der erste Booster wird von jedem Spieler geöffnet. Dann wählt er eine Karte daraus aus, behält diese und gibt die restlichen Karten nach links weiter.
Aus den jetzt vom Nachbarn erhaltenen Karten wird wieder eine entnommen und dann weitergegeben usw., bis alle Karten aus dem Booster aufgebraucht sind.
Dann öffnet jeder seinen zweiten Booster, diesmal werden die restlichen Karten in die andere Richtung weitergegeben. Beim dritten Booster wird dann nochmal die Richtung gewechselt.
Zum Schluss konstruiert jeder Spieler aus denen von ihm gezogenen (=gedrafteten; von engl. (to) draft -> ziehen) Karten ein Deck, das mindestens 40 Karten enthalten muss. Basisländer werden in beliebiger Anzahl vom Turnierveranstalter gestellt. Alle Karten, die ein Spieler nicht im Deck haben möchte, bilden automatisch sein Sideboard.

Spielen mehr als acht Spieler bei so einer Art des Turniers mit, werden alle Spieler auf so genannte "Pods" aufgeteilt. So ein "Pod" besteht aus sechs bis zehn Spielern, zwischen denen dann die Booster nach oben genannten Regeln weitergegeben werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass jeder Spieler den Booster, den er geöffnet hat, mindestens zweimal bekommt und so planen kann, welche Karten er beim zweiten Durchgang nehmen kann.

Beim Booster Draft sieht keiner, was die anderen nehmen, deshalb ist hier wichtig, auf "Signale" zu achten (welche Karten sind noch drin/könnten fehlen, etc.), um zu erraten, was die Gegner spielen könnten.

Nach dem Turnier behält jeder Spieler seine Karten. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass alle Rares und Foils abgegeben werden und sich dann jeder Spieler in Reihenfolge der Platzierungen erst eine, dann eine zweite usw. aussuchen kann. Dieses Verfahren nennt man Rare und Foil Picken und es wird angewandt, um zu vermeiden, dass alle Spieler beim Rumgeben der Booster als erstes die Rare nehemen, um möglichst wertvolle Karten zu bekommen.

Weitere Informationen gibt es in den Universal Tournament Rules.

Siehe auch Rochester Draft




Kategorien: Lexikon, Turnierformate

Version vom 17.04.11, 21:50, letzte Änderung von shadowjumper



Wiki:

lookout - 05.02.06 - 22:30


inaktiv

Gästebuch 
@Teron: Es heißt beides: www.dict.cc/?s=to+draft (4. und 8. Bedeutung).
aber auf Booster Draft bezogen heißt es dann wohl doch eher ziehen... Kannte nur die andere Bedeutung
 Teron - 05.02.06 - 22:23


Operator

inaktiv

Gästebuch 
Zur Korrektur:

Draft bedeutet "ziehen" und nicht konstruieren (siehe z.B. dict.leo.org oder Wizards.com.), "Draften" ist der Prozess des Ziehens der Karten aus den Boostern beim Draft. Man spricht zwar auch davon, sich ein gutes Deck "gedraftet" zu haben, bezieht das aber ebenfalls auf das Ergebnis des Drafts/Ziehens an sich.

Ein T2 Deck ist zwar in der Regel irgendwann konstruiert worden, aber es wurde (hoffentlich) nie gedraftet.