Du bist hier:
· Home
· · Artikel




Bant Highlander

Geneigte Leserschaft!

Willkommen zum zweiten Teil meiner Highlander-Artikel. Ich hab es ja bereits beim letzten Mal angedroht, dass es so kommen würde. Es hat ein wenig länger gedauert, diesen Artikel fertigzustellen, zum einen, weil ich einfach nicht genügend Zeit erübrigen konnte, zum anderen, weil ich gleich im Anhang noch einen kurzen Spielbericht dranhängen werde.

Und hier kommt ohne langes Vorgeplänkel auch schon ... (Trommelwirbel!!) ...

BANT

An dieser Stelle sollte eigentlich die Deckliste erscheinen, allerdings haben mich im Vorfeld des 1. Capitol Cups in Berlin die Testspiele insbesondere gegen Aggro aller Art (Naya-Zoo, RDW, Aggro-Rock...) nicht sonderlich zufriedengestellt, und ich bin nach längerem Hin und Her zu der Überzeugung gelangt, daß es doch wesentlich besser ist, noch ein paar Removal mehr zu spielen, da ja bekanntlich Bant nicht allzuviele Spotremoval in petto hat.

Also haben wir in Gemeinschaftsarbeit das Deck gestylt und herausgekommen ist dann letztlich folgendes Deck:

HOT-BANT

1x Volcanic Island
1x Hallowed Fountain
1x Plateau
1x Horizon Canopy
1x Flooded Grove
1x Dryad Arbor
1x Flooded Strand
1x Plains
1x Polluted Delta
3x Island
1x Wooded Foothills
1x Mountain
1x Windswept Heath
3x Forest
1x Misty Rainforest
1x Karakas
1x Scalding Tarn
1x Maze of Ith
1x Verdant Catacombs
1x Wasteland
1x Arid Mesa
1x Tectonic Edge
1x Marsh Flats
1x Tundra
1x Stirring Wildwood
1x Tropical Island
1x Celestial Colonnade
1x Savannah
1x Treetop Village
1x Taiga
1x Breeding Pool

1x Phyrexian Metamorph
1x Thrun, the Last Troll
1x Flametongue Kavu
1x Acidic Slime
1x Noble Hierarch
1x Primeval Titan
1x Birds of Paradise
1x Qasali Pridemage
1x Llanowar Elves
1x Knight of the Reliquary
1x Fyndhorn Elves
1x Kitchen Finks
1x Arbor Elf
1x Loxodon Hierarch
1x Stoneforge Mystic
1x Rofellos, Llanowar Emissary
1x Aven Mindcensor
1x Sakura-Tribe Elder
1x Reveillark
1x Wall of Roots
1x Phantasmal Image
1x Fauna Shaman
1x Plaxmanta
1x Tarmogoyf
1x Vendilion Clique
1x Scavenging Ooze
1x Kira, Great Glass-Spinner
1x Lotus Cobra
1x Trinket Mage
1x Eternal Witness
1x Venser, Shaper Savant
1x Ohran Viper

1x Mox Diamond
1x Sensei's Divining Top
1x Sword of Fire and Ice
1x Birthing Pod
1x Batterskull
1x Engineered Explosives
1x Oblivion Ring
1x Sylvan Library
1x Force Spike
1x Lightning Helix
1x Spell Snare
1x Ice (Fire/Ice)
1x Daze
1x Mana Drain
1x Fact or Fiction
1x Gifts Ungiven
1x Force of Will
1x Swords to Plowshares
1x Lightning Bolt
1x Path to Exile
1x Worldly Tutor
1x Mental Misstep
1x Brainstorm
1x Eladamri's Call
1x Flame Slash
1x Arc Trail
1x Natural Order
1x Ponder
1x Green Sun's Zenith
1x Preordain

1x Elspeth, Knight-Errant
1x Gideon Jura
1x Garruk Wildspeaker

100 Karten

Die Manabase

Wie immer möchte ich zuerst auf die Manabase eingehen: 35 Länder sind sicher nicht zuviel, es könnte wahrscheinlich sogar eher noch eins mehr sein.

horizoncanopy.jpgDie üblichen Fetchies und Duals sorgen für Stabilität in der Manabasis, Wasteland und Tectonic Edge habe ich bereits im letzten Artikel angesprochen, und meine Vorliebe für Manlands ist wohl auch hier nicht zu übersehen. Diese haben allerdings den Nachteil, daß sie allesamt getappt ins Spiel kommen, was sie zum Glück durch Zweifarbigkeit wieder ausgleichen. (Ausgenommen das Treetop Village, das ist allerdings so gut, daß mir die eine Farbe hinreicht!)
Utility-Länder wie Karakas, Maze und Horizon Canopy sind einfach großartig, da sie mit verschiedenen Tutor-Effekten gezielt gesucht werden können, dazu später mehr...

8 Basics sind leider manchmal zu wenig, besonders wenn man gegen Decks ran muß, die Moon-Effekte oder Price of Progress zocken, da kann man sicher drüber nachdenken, vielleicht die Stirring Wildwood zu ersetzen.

Ok, das wars mit der Manabase, dann komme ich jetzt mal zur

Kreaturen-Auswahl

greensunszenith.jpgZunächst fällt auf, daß insgesamt sechs Einser-Drops sowie vier Zweier-Drops vorhanden sind, schließlich will man ja so schnell wie mögliuch Druck auf den Tisch legen, und sich den Feldvorteil verschaffen. Eigentlich kann man den Green Suns Zenith auch mitzählen, holt er doch in Runde Eins die Dryad Arbor.

Für zwei Mana kriegen wir außer den Fixern bereits die ersten Beater und Utiliy-Tiere, z.B. Stoneforge Mystic, Pridemage, Fauna Shaman etc.
Überhaupt ist auffällig, daß die einzige reine Wurst ohne Effekte der - Tarmogoyf ist! Ein Bekannter aus unserer Testgruppe hat ihn aus seinem Goodstuff-Deck schon rausgenommen, eben aus diesem Grund.
Eigentlich kaum zu glauben, aber vom Logischen hat er sicher nicht unrecht. Dennoch hat er den Weg in mein Deck gefunden, er ist einfach zu schnell zu dick, als daß ich darauf verzichten möchte.
Meine momentane Lieblingskreatur ist übrigens das Phantasmal Image, egal was auch immer passiert - das Teil zieht dich aus den schlimmsten Situationen raus.
Keine Ahnung, wie oft ich schon für zwei Mana einen dicken Titanen oder 'nen lebenswichtigen Loxodon Hierarch gekriegt habe - das Image ist 'ne Karte, die vortrefflich in die Gruppe der Comes-into-Play Tiere paßt.

avenmindcensor.jpgIn den höheren Preisklassen tummeln sich die üblichen Verdächtigen, die man sicher in so ziemlich jedem Bant-Deck findet:
Vendilion Clique, Knight of the Reliquary, Eternal Witness sind nur einige, und kaum einer wird an ihnen vorbeikommen, wenn er sich auch mal die Muße nimmt, ein Bant zu bauen.
Richtig hart und tödlich für die 5-Color-Decks ist der Mindcensor, der den Gegner unverhofft einfach mal von allem abschneidet - und damit meine ich nicht nur die Suche nach den Ländern, sondern auch sämtliche Tutor-Effekte auf Removal, Kreaturen und er verhindert auch den Zugriff auf die Hulk-Combo, von der ich nachher noch eine Story zum besten geben werde.
Über Ohran-Viper läßt sich sicher streiten, aber generell ist sie auf dem leeren Board natürlich super und gegen dicke Tiere ist sie ein Blocker, den man eigentlich nicht sehen will.
Kira, the great Glasspinner hats im letzten Moment ind Deck geschafft - die Aussicht, gegnerisches Removal auf der Hand versauern zu lassen, ist einfach zu schön, und ganz nebenbei schützt sie auch animierte Manlands.
Für den Trinket Mage finden sich hier nur zwei Ziele, nämlich Kreisel und Engineered Explosives, das allein ist allerdings Grund genug, ihn zu spielen.

phyrexianmetamorph.jpgIn den höheren Gefilden lauern dann schließlich Venser, Flametongue Kavu, Thrun, der allerletzte Troll und Phyrexian Metamorph, ebenfalls eine Superkarte, die die gleichen Aufgaben erfüllen soll wie das Image, allerdings etwas flexibler ist, da man sich eben auch mal ein Schwert oder anderes Equipment zaubern kann.
Thrun ist ebenfalls genau wie der Tarmogoyf eine ziemliche Wurst, die Tatsache, daß er gegen harte Kontrolle eine One-Man-Show liefert, macht ihn allerdings durchaus spielbar.

Dann bleiben nur noch Reveillark, Acidid Slime und schließlich Primeval Titan übrig - letzterer kommt eigentlich als Hauptziel für die schnelle Natural Order in Frage, während der Slime das Schweizer Taschenmesser ist gegen alles, was uns so nervt.
Die gute Wecklerche hat tatsächlich den Baneslayer verdrängt, was sich mit ihrer besseren Anpassung ins allgemeine Deckkonzept erklären läßt - und schließlich wollen wir ja gegen Aggro den Burn sehen, wegen dem wir Rot ind Boot geholt haben.
Abgesehen davon müssen Kitchen Finks, Loxodon Hierarch, Batterskull und eine schnelle Clock ganz einfach reichen, den Gegner schneller von seinen Lebenspunkten runterzuprügeln als er uns.
Falls jetzt jemand sowas wie Progenitus vermisst: ich habe zu oft gegen Bribery gespielt, um zu wissen, daß das mein eigener Untergang ist, als die Mythische Hydra ins Deck zu packen, außerdem läßt sie sich eigentlich nicht hardcasten und ist dann im dümmsten Fall einfach ne tote Handkarte...

Spells

oblivionring.jpgNa gut, bis jetzt liefs ja ganz glatt, kommen wir zu den Spells, die das Deck auf seine 100 Karten bringen sollen:

Die Removal in Weiß sollten klar und gesetzt sein, Path to Exile, Swords und O-Ring sind einfach das Beste, was wir kriegen können.

Rot ist mit Lightning Bolt und Chain Lightning in der Lage, den First Round Kird Ape und seine Kumpels aufzuhalten, die anderen sind in der Regel dafür da, schnelle Tiere auszubremsen und nach Moglichkeit 2 zu 1 zu tauschen.

Die Counterspells wurden verringert und sind jetzt bis auf den Mana Drain allesamt für ein Mana oder weniger spielbar, was bekanntlich nicht ganz so unwichtig ist, Kartenzieher für das frühe Spiel (Ponder, Preordain und Brainstorm) weisen ebenfalls die erfreulich geringen Kosten auf.

Im späteren Verlauf bringen dann Gifts Ungiven und Fact or Fiction ihr Gewicht auf die Waagschale und Grün trumpft auf mit diversen Tutoren wie Worldly Tutor und eben Green Suns Zenith.
batterskull.jpgDie wenigen Artefakte im Deck sind die meiner Meinung nach besten Equipments namens Sword of Fire&Ice sowie Batterskull - auch wenn das Sword of Feast&Famine ebenfalls sehr stark ist.
Mox Diamond hilft im Early Game, um schnell an die dicken Spells zu kommen, Kreisel und Explosives sollten sich von selbst verstehen.
Noch eine besondere Erwähnung hat der Birthing Pod verdient - seit Survival of the Fittest gebannt wurde, erfüllen er und der Fauna Shaman diese Aufgabe, und gerade mit Persist-Kreaturen wird er halt richtig unfair. Eine echte Ein-Mann Armee eben, allerdings mit gewissen Einschränkungen, die sich allerdings recht leicht mit eine gut durchdachten Kreaturen-Auswahl selbst annuliert.

Tja, das ist also das Deck, mit dem ich am 10. September zusammen mit Freunden zum Capitol-Cup nach Berlin reiste, um dort den ultimativen Plan auszupacken, wie man sich in die Top-8 spielt:
Einfach die ersten vier, fünf Runden gewinnen und sich dann reindrawen...

Spielbericht

So, und das hier ist unsere Gemeinschaft der Karten - acht Gefährten waren ausgezogen, um Berlin zu rocken:

  • Tino aka Crazy Malamute mit 5-Color Goodstuff
  • Buma aka Kampfwurst mit Naya Zoo
  • Jan mit RUG-Ramp
  • Matthias mit Esper-Control
  • Alex mit Reanimator
  • Ed mit irgendeinem Haufen, sry-keine richtige Ahnung mehr, was er gespielt hat
  • Markus "F" mit 4-Color Goodstuff
  • Thomas aka Bartel Runeaxe mit Hot Bant

Am Samstagmorgen nach der Anreise am Vortag und einer Nacht mit Bier und Brainstorming fanden wir uns dann im "Gates to Arcadia" ein.
Ein paar bekannte Gesichter waren auch noch da, so daß es bis zum Turnierbeginn noch ein bißchen Schwatz und Gelaber gab. Insgesamt waren es leider nicht soviel Spieler, wie wir und der Veranstalter Sascha (Danke nochmals für deine Mühe und die Veranstaltung generell, wir kommen gern wieder!) es sich erhofft hatten, es reichte aber trotzdem für sechs Runden und anschließende Top-8

Runde 1

Gegner: Thomas Kaul
Deck: Bant
Dice: Er

acidicslime.jpgKlar doch - gleich mal erste Runde gegen 'nen alten Bekannten spielen... Früher hat Thomas immer Boros gespielt, ich war mir aber nicht sicher, ob er bei dieser Wahl geblieben ist. Ich halte die gute Hand mit Stoneforge Mystic zweite Runde, während er nur Savannah und Karakas liegen hat.
Batterskull prügelt ihn recht schnell runter und als er nach vier oder fünf Runden erst das dritte Land zieht (Maze of Ith), kommt der Acidic Slime von oben genau richtig - das wars dann auch schon.

Im zeiten Spiel beginnt er wieder, kann diesmal selbst SFM in Runde zwei casten auf Sword of Feast&Famine.
Im Gegenzug erschieße ich den Mystic mit Chain Lightning, er legt das Schwert hardcast, weil er wohl nix anderes hat oder spielen kann/will.
Runde vier und fünf betreten auf meiner Seite nacheinander Garruk Wildspeaker und Gideon Jura das Feld, er hat weder Kreaturen noch irgendwelche Spells, und gibt nach zwei weiteren Runden auf.

1 : 0

Na gut, da war leider keine wirkliche Gegenwehr, mal sehen wie es in der nächsten Runde aussieht.

Runde 2

Gegner: Heiner Kolp
Deck: 4-Color-Control
Dice: ich

noblehierarch.jpgIch halte die supergute Hand mit Noble Hierarch, zweite Runde Knight of the Reliquary, der dann gleich das Wasteland holt und ab der vierten Runde geht es mit seinen Lebenspunkten rapide bergab.
Allerdings habe ich auch bei ihm nicht wirklich viel gesehen, so daß das nächste Spiel immer noch ein Rätsel aufgab, was sein Deck betraf.
Er beginnt recht flott mit Kitchen Finks, die mich schnell auf neun Leben bringen. Ich finde nicht wirklich viel, außer dem Path, daß ihm zu diesem Zeitpunkt noch recht gut in die Karten spielt, dann im nächsten Zug kommt der Baneslayer Angel, woraufhin ich erstmal anstandshalber die Maze topdecke.
Natürlich reicht das nicht, er bringt Vindicate, hat dann wirklich auf alles eine Antwort und der Engel schlägt mich tot.

Im dritten Spiel zeigt mein Deck dann was es kann: Erste Runde Llanowar Elves, gefolgt von Tarmogoyf und Daze für sein Removal. Er spielt Cultivate, wärend der Tarmogoyf inzwischen 4/5 ist und ich Rofellos lege - hier als puren Beater, da es jetzt schnell gehen muß.
Die Runde darauf ist es eine sehr interessante Situation, er hat 5 Länder, ich habe ihn mit meinem letzten Angriff auf zwölf Leben gebracht und ich halte mit vier offenen Mana Venser und Plaxmanta.
Heiner versucht eine Pernicious Deed, die er prompt auf die Hand zurück kriegt.

plaxmanta.jpgIm nachfolgenden Zug schlage ich mit Goyf, Rofellos und Venser zu und bringe ihn auf 4. Er legt Land, überlegt eine Weile und legt wiederrum die Deed raus, die resolvt, da ich ja auch keine Counter auf der Hand halte.
Er zündet auch gleich für drei und weniger, ich bringe im EOT den Plaxmanta ins Spiel und gewinne im darauffolgenden Zug.

Anschließend zeigte er mir seine Hand und da sah ich den Grund für sein Nachdenken: Wurmcoil Engine! So gesehen war es seine Entscheidung, was er denn nun bringt, aber die WE hätte ihm mit aller Sicherheit den Kopf aus der Schlinge gezogen, denn wenn ich den Counter für die Deed Habe, dann hätte er ja auch so verloren, und die Hoffnung, daß er nach dem Zünden der Deed mittels Venser-Attacke auf zwei geht und dann vielleicht die Engine legen kann, ist in meinen Augen auch nicht das Wahre.
Aber so ist das Spiel nunmal - zum Glück lebt es von Entscheidungen, die die Spieler treffen und dabei gibt es eben auch mal Momente, in denen wir uns falsch entscheiden...

2 : 0

Runde 3

Gegner: Jochen Korbel
Deck: 5-Color-Aggro
Dice: er

Die dritte Runde fängt richtig gut an mit zwei Mulligans für mich, dann halte ich eine echt lahme Starthand ohne Einser- oder Zweier-Drop. Dafür legt er mal gleich Noble Hierarch, gefolgt von Dark Confidant, gefolgt von Aven Mimeomancer... Naja, ich geb mal schnell auf, da war ganz einfach kein Blumentopf zu holen.

skinshifter.jpgIch beginne das zweite Spiel mit Lotus Cobra im zweiten Zug, die zu meiner Überraschung liegen bleibt, da er lieber den Skinshifter legt.
Das sollte sich auch gleich rächen, denn ein Fetchland später betritt der Primeval Titan, gerufen duch Natural Order, das Spiel und bringt Horizon Canopy und Wasteland, während ich auf meiner Hand noch den Worldly Tutor, ein Removal und ein Land halte.
Er versucht den Oblivion Ring, der natürlich gelingt, ich spiele in meiner Upkeep den Tutor auf Qasali Pridemage und er gibt dann angesichts des enormen Tempovorteils auf, nachdem ihm mein Wasteland seine Taiga genommen hat.

Es geht ins dritte Spiel, das die Entscheindung bringt, wer sich auf einem satten Polster ausruhen darf. Ich halte eine eher mittelmäßige Hand, aber der Scavenging Ooze, jede Menge Manaquellen und der Lightning Bolt grinsen mich an. Er beginnt auch wieder recht druckvoll, während ich im zweiten Zug Wall of Roots caste und ihn so ein bißchen rausnehme.
Er legt direkt Stoneforge Mystic auf SoFaF, währens ich den Loxodon Hierarch auf den Tisch bringe, der mich wieder auf 16 Leben bringt.
Von ihm kommt jetzt aber nicht das Sword, sondern Rafiq, und sein vorherige Runde gespielter Trygon Predator schlägt mich auf zehn Leben. Naja - Zeit für einen guten Topdeck und siehe da: Gideon Jura!
So, nachdem ich noch Llanowar Elves gelegt habe und vorher schon den Pridemage (das war auch der Grund, warum er das Schwert dann doch nicht spielen wollte) durften alle seine Tiere mal den Planeswalker angreifen, was ein enormer Vorteil sein sollte, da ja die Macht des Rafiq damit seine Wirkung völlig verlor.
Ich blocke außer dem Predator alles, mit seinem Karakas rettet er Rafiq und spielt ihn gleich wieder aus.
scavengingooze.jpgIch töte den Predator mit Gideon, und mit viel freiem Mana lege ich dann endlich den Scavenging Ooze, worauf ihm ziemlich laut und ungestüm das böse Wort mit "F" entfuhr.
Von da an ging es dann nur noch in eine Richtung - ich brachte einfach alle seine Treter um, verfütterte sie an den Schlamm, der schließlich mit 9 Marken daherkam und mir ebensoviele Lebenspunkt bescherte.
Dann kommt es schließlich zum finalen Angriff mit Ooze und Gideon und einige Minuten später unterschreibe ich dann mal das 3 : 0...

Ok - Halbzeit, und bis jetzt ging mein Plan, die Top 8 zu erreichen, auch gut auf. Mal sehen, was der nächste mir so alles vor die Nase setzen würde. Allerdings fing mein Kopf an zu hämmern, als hätte ich ihn bereitwillig auf einen Amboss gelegt, ein Umstand, der mir so gar nicht willkommen war.

Runde 4

Gegner: Johannes Reding
Deck: 4-Color-Control
Dice: ich

qasalipridemage.jpgIch beginne also und halte eine etwas zweifelhafte Hand mit zwei Ländern, und den Spells, die ab drei beginnen. Ich bin natürlich gierig, belasse es dabei und ... na, was soll ich sagen - ich ziehe nie das dritte Land nach, was mich auch sehr schnell zu einer etwas frustrierten Aufgabe bringt. Man solls eben einfach nicht machen...

Im zweiten Spiel läuft der Start besser, ich beginne mit Zenith auf Dryad Arbor, gefolgt von Qasali Pridemage.
Jetzt ist bei ihm der Wurm drin, ich prügel mit der Katze auf ihn ein, während er verzweifelt nach Ländern und Gegenmaßnahmen sucht. Beides scheint sich unten im Deck versammelt zu haben, und das zweite Spiel ist so schnell vorbei wie das erste...

Er beginnt dann das dritte Spiel mit Mulligan und überlegt lange, bis er die Hand dann doch hält. Ich habe Mental Misstep, genug Mana und den Fauna Shaman.
Er legt Fetchland, geht auf neunzehn und versucht den Senseis Divining Top, woraufhin ich den Misstep zücke, nur um seine Force of Will zu sehen.
faunashaman.jpgDer Topp scheint ihm ja einiges wert zu sein, das wird mit klar, als er in seiner Upkeep kreiselt, und danach mürrisch "Go!" sagt...
Also keine Länder, das ist zwar nicht die schönste Art zu gewinnen, aber das spielt im Endeffekt keine Rolle... Es bleibt dann dabei, ich lege Fauna Shaman, und fange den Beatdown an, während er sicher 6 oder 7 Züge lang kein Land findet.
Inzwischen ist das aber auch egal, ich habe ihn schon auf 9 Leben gebracht und finde Natural Order für Titan, der prompt das Wasteland mitbringt.
Im Nachhinein wäre vermutlich der Acidic Slime besser gewesen, aber der Titan haut nunmal härter zu und bläst seine verbliebenen Lebenspunkte ruck-zuck aus.

Ja, 4-0 ist genau das, was ich haben wollte bei sechs Runden, jetzt also noch zweimal einen bereitwillig einschlagenden Gegner finden und dann sind die Top-8 ja schon erreicht.

Runde 5

splittingheadache.jpg
Gegner: Crazy Malamute
Deck: 5-Color-Goodstuff

Draw...

Meine Kopfschmerzen nahmen inzwischen ungeahnte Ausmaße an, und ich war heilfroh, diese Runde nicht spielen zu müssen.

Natürlich hatte die Apotheke bereits geschlossen und der Schlecker-Markt um die Ecke hatte auch nix im Angebot, da half nur kühlen und das Beste hoffen...

Aber selbst wenn ich die letzte Runde würde spielen müssen, so sollten 13 Punkte trotz alledem für das Viertelfinale reichen, ergo machte ich mir darüber keine Gedanken.

Runde 6

Gegner: "F"
Deck: 4-Color-Goodstuff

Draw, daraufhin stand ich mit 14 Punkten an insgesamt vierter Stelle, und F mit 13 an fünfter. Also konnten wir uns das Game auch fürs Viertelfinale aufheben :-)

So sollte es dann auch kommen, wir durften also dann gegeneinander spielen - übrigens haben es drei Erfurter ins Viertelfinale gebracht, Crazy Malamute war nach 6 Runden Dritter und spielte gegen Martin Niederhausen mit UW-Control.

Viertelfinale

Gegner: "F"
Deck: 4-Color-Goodstuff
Dice: er

Er beginnt also, hat aber nix für den ersten Zug. Dafür lege ich gleich Birds, im darauffolgenden Zug Pridemage und da er irgendwie nix casten kann, verprügel ich ihn recht schnell, seine nachfolgenden Spells kann ich mit den Countern rausnehmen. Insgesamt sehr fix gespielt - ich glaube fast, der UW-Spieler hat sich noch nicht mal recht entschieden, ob er seine Hand halten will, da mischen wir schon wieder ein...
Im zweiten Spiel zeigt sich sein Deck in weitaus besserer Form, er bringt erste Runde Noble Hierarch, gefolgt von einem Beater in Runde zwei.
Jetzt ist es an mir, untätig zuzugcken, und meinen in dritten Rundde gelegten Blocker (keine Ahnung mehr, was es war!) beseitigt sein Flametongue Kavu mit Bravour.

primevaltitan.jpgVon da an gehts nur noch in eine Richtung, nämlich schleunigst bergab, und kurze Zeit darauf gehen wir ins dritte Game. Ich fange an, halte dir gute Hand mit Hierarch, Wall of Roots und Natural Order. Direkt in dieser Reihenfolge spiele ich meine Karten auch aus, das heißt dritte Runde Primeval Titan, der mir Wasteland und mal wieder Horizon Canopy liefert.
Ich greife zweimal an, bringe ihn auf 6 Leben (zweimal Fetchland seinerseits!) Bei F liegen inzwischen Blade Splicer mit Golemtoken und Fauna Shaman, der direkt auch mal genutzt Wird und sich Phyrexian Metamorph sucht.
Er wird zum Titan, obwohl ich gar nicht so sicher bin, ob nicht ein zweiter Blade Splicer in dieser Situation besser gewesen wäre, da mich seine Token zumindest vom Ahgriff anhalten könnten.
Aber egal, in jedem Fall habe ich im EOT das Path to Exile,das ihm zwar noch mehr Länder gibt, aber nicht unbedingt erfreulich für ihn ist.
Trotzdem will ich den Titan nicht zwingend in den Tod schicken, lege mit Lightning Helix auf meiner Hand Top und finde Eternal Witness und Force Spike. Ich gebe den Zug ab, da ich nicht weiß, ob er vielleicht doch den lonely Mana Drain hält, der einzige Counter, der in seinem Deck sitzt.
Er ist dran, entscheidet sich für Spike Weaver, und hat zwei offene blaue Manaquellen. Zeit für die EOT-Helix, da ich den Force Spike oben liegen hatte, war mir so gar nicht bange. Ich ziehe in meinem Zug den Spike, zeige ihm Witness, woraufhin er dann kurzem Überlegen reichlich frustriert zusammenschiebt.
Sorry nochmal an dieser Stelle, aber einer kann leider immer nur gewinnen!

Während ich also auf das Halbfinale warte, gucke ich gerade richtig zum Nachbartisch, wo es zwischen Crazy Malamute und Martin 1:1 steht, die Situation ist folgtende: Martin ist am Zug, greift mit dem Sundering Titan, den er sich mittles Bribery "geliehen" hat, an und bringt Phantasmal Image als zweiten Titan wieder mir.
CM hat keinen Blocker, keine Handkarten und nur jede Menge Länder liegen, Martin gibt den Zug mit einer Handkarte ab. Martin ist auf drei Leben, CM auf zwei, und er meint nur: "Jetzt hab ich ja nur noch zwei Outs-Lightning Bolt und Lightning Helix..."
Er zieht... und legt die Helix auf den Tisch, woraufhin sein Gegner in sich zusammenfällt und ihm seine letzte Handkarte zeigt: Mental Misstep!
Also wars dann nur noch eine einzige Chance, und die hat er dann wohl auch genutzt...

Egal wie - wir waren beide im Halbfinale und spielten zum Glück nicht gegeneinander.
Ich durfte gegen Christoph Ohlrogge mit seinem Patter-Rector Deck ran, während sich CM gegen den "Zoodirektor" versuchen würde - ein Naya-Zoo, das die Rector-Combo als Back-up Plan eingebaut hat - übrigens ein Umstand, den ich höchst interessant fand. Falls es also mal mit dem Beatdownplan nix wird - schwuppdiwupp, die Combo ausgepackt und den Sack zumachen.

Aber ich schweife schon wieder ab, kommen wir zum

Halbfinale

Gegner: Christoph Ohlrogge
Deck: Pattern-Rector
Dice: ich

lotuscobra.jpgIch bringe erste Runde Llanowar Elves, bei ihm zeigt sich ein Land.
Ich bringe in Turn zwei Lotus Cobra, Fetchland und Rofellos, während ich auf der Hand Force Spike halte. Da er in den nächsten Runden keinerlei Anstalten macht, irgendwas anderes als nur Mana zu legen, gehe ich immer hübsch schlagen und bringe ihn recht schnell auf 6 Leben.
Er versucht Wall of Roots, diese gelingt auch , das nachfolgende Removal wird aber gecountert.
In meinem Zug geht er auf drei, findet wieder nur ein Land, und gibt sich für das erste Spiel geschlagen.
Das zweite Spiel war vermutlich für beide Seiten recht seltsam, wir legen beide ein paar Tiere, und prügeln aufeinander ein, so daß ich bald bei 10 und er bei vier Lebenspunkten ist.
Ich halte nur Müll auf der Hand, lasse mir aber immer hübsch das angetäuschte Counter-Mana offen, und er versucht einen Protean Hulk, während dummerweise bereits sein Phyrexian Tower liegt.
Tja - Game drei wartet - ich kenne die Kombo und weiß, daß ich jetzt instantly tot bin...

Ich halte eine All-In-Hand mit drei Länder, Mox Diamond, Stoneforge Mystic und Llanowar Elves (irgendwas wars noch, aber nichts von Bedeutung...) Naja, dann nix wie raus mit der Schwertschwingerin, ich entscheide mich für Batterskull in der Hoffnung, ihn ab Turn drei racen zu können.
Er grinst kurz, zieht, legt Bayou und zeigt mir Duress... Tja, ich kann nur Llanowar Elves nachlegen, beginne mit dem Mystic-Beatdown, während er mal wieder Länder legt.
Daze.jpgAls ich ihn auf 11 Lebenspunkte runtergeknüppelt habe, und inzwischen ein vermutlich sinnloses Daze halte, tappt er sich aus für Wurmcoil Engine - da ist der Spell dann doch wieder ganz gut...
Aber ich kriege ihn im nächsten Zug nur auf neun, halte ein nachgezogenes Land und angesichts des Gravetitans auf seiner Seite, und einem weiteren Land von oben muß ich mich dann doch geschlagen geben.

Das wars dann also, auch für Crazy Malamute war im Halbfinale Schluß, aber wir sind dann doch außerst zufrieden gewesen. Ich kassierte 'ne Natural Order aus Portal für den vierten Platz, die ich gleich mal wieder eintauschte für wichtigere Sachen, während im Finale das reine Combo-Deck gegen den Zoo und seinen Rector ziemlich leichtes Spiel hatte.
Insgesamt war es ein voller Erfolg - auch als Truppe insgesamt, Platz 3, 4, 6, 9 und 11 zeigen doch eine breite mannschaftliche Geschlossenheit auf.
Ich verzog mich bald darauf ins Hotel zurück, wo gerade Klitschko einen (mal wieder) chancenlosen Hegner (Opfer!) in der zehnten Runde verprügelte, so daß der Schiri dann mal den Kampf abbrechen mußte... Der Rest zog dann noch weiter in irgendeine Bar, ich hörte dann gegen viertel fünf in der Früh die Tür klappern, und kurz darauf setzte das Schnarchen ein...
Ich drehe mich also noch ein bißchen hin und her, stand dann gegen halb acht auf und ging in aller Ruhe zum nächsten Bäcker - Frühstück mit Kaffee und Schokohörnchen sind doch ein guter Start in den Tag.

Fazit

Bevor ichs vergesse, hier noch schnell die Props und Flops der letzten zwei Tage:

+ Halbfinale erreicht
+ lustige und entspannte Zeit in Berlin
+ coole Location, aüßerst netter Veranstalter

- Kopfschmerzen
- KEIN einziges Mal Gifts Ungiven gesehen
- Schnarchen im Morgengrauen

Das wars jetzt aber wirklich - ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und gute Unterhaltung!
Bis zum nächsten Mal!

Bartel Runeaxe

Geschrieben von Bartel Runeaxe



Artikel:

Crazy Malamute - 26.09.11 - 19:26

Mitglied seit
15.07.04

Gästebuch 
Super Artikel !

Da bleibt mir nur noch zu sagen "Helix from the Top" !!

Hier noch das Ergebnis der Top8
1. Christoph Ohlrogge (WBG Pattern Combo)
2. Jan Dethloff (Naya Zoo-Direktor)
3. Tino Schumann (5c Goodstuff)
4. Thomas Hinkel (Hot Bant)
5. Jasper Smeulders (Elfen)
6. Marcus Freier (4c Goodstuff)
7. Martin Niederhausen (U/W Control)
8. Cedric Zohren (Naya Zoo)

Letzte Änderung: 26.09.11 - 19:29
MrSmooth - 26.09.11 - 19:41

Mitglied seit
24.11.04

Gästebuch 
Comes into Play? Was soll das sein?
Kampfwurst - 26.09.11 - 19:44


inaktiv

Gästebuch 
Ja, das war mal ein Wochenende....
Mit 3/3 war ich zwar nur Mittelfeld, aber war trotzdem sehr angenehme Eventatmosphäre, welche öfters mal von einem zarten BRÜLLER von Sascha unterbrochen wurde

Danke für den Bericht, hast schön niedergeschrieben!


Ich suchte nach den Bernsteinzimmer, doch ich fand nur Bernd sein Zimmer!

Schubidu - 26.09.11 - 23:11


Mitglied seit
11.04.08

Gästebuch 
Nice!


--> "Ahh Amsterdam, ich liebe belgische Frauen" aus Oceans 12 <--

Supernova - 27.09.11 - 10:18


Mitglied seit
13.08.06

Gästebuch 
Sehr schöner Artikel. Vorallem für mich sehr interessant und inspirierend, da ich selbst Bant spiele, allerdings ohne den Rot-Splash. Schade, dass es nicht fürs Finale gereicht hat, aber trotzdem super Ergebnis!


Säfte sind wie Schäume, nur flüssiger.

eldarijon - 27.09.11 - 14:06


inaktiv

Gästebuch 
wieso kein jace?

Letzte Änderung: 27.09.11 - 17:26


http://chzallnighter.files.wordpress.com/2010/12/party-fails-nerds-party-too.jpg

bartel runeaxe - 27.09.11 - 15:55


inaktiv

Gästebuch 
Man mag es kaum glauben-ich hab keinen, und obwohl er sicher eine der stärksten Karten ist, die es jemals gab, hab ich ihn offensichtlich nicht gebraucht...aber spielen würd ich ihn schon
eldarijon - 27.09.11 - 17:26


inaktiv

Gästebuch 
ah ok, hab mich schin gewundert

edit: sry das ich nochmal frage. aber warum kein trygon predator. das ist meine absolute lieblingkarte im highlander.

mfg

Letzte Änderung: 27.09.11 - 17:55


http://chzallnighter.files.wordpress.com/2010/12/party-fails-nerds-party-too.jpg

bartel runeaxe - 27.09.11 - 18:47


inaktiv

Gästebuch 
Der war auch lange Zeit gesetzt, als ich noch Bant gespielt habe.Aber mit dem Wegfall von Survival of the Fittest und Trinisphere hat er irgendwie einen Teil seiner Stärke verloren.Sicher-er hat immer noch seine Berechtigung, aber irgendwas muß ja leider immer weichen und da hat es ihn nunmal erwischt...
The Incredible - 27.09.11 - 19:31


Mitglied seit
20.04.03

Gästebuch 
Gibts zu den Decks vllt auch irgendwo Listen?
Crazy Malamute - 27.09.11 - 20:23

Mitglied seit
15.07.04

Gästebuch 
Hier die Top8 Decklisten

http://www.magicplayer.org/forum/index.php?topic=718.msg6585#new
bartel runeaxe - 27.09.11 - 21:23


inaktiv

Gästebuch 
Ich seh grad, daß in der Deckliste noch der Flame Slash drin ist, der wurde dann durch den Chain Lightning ersetzt für die Flexibilität...



Kommentar hinzufügen

Nur angemeldete Benutzer können Kommentare schreiben.